Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. Oktober 2011, 03:31

theOutBurst


Regie: Chris Kai
Produzent: Chris Kai
Datum: es steht kein genaues Datum fest
Budge: 0€ - max. 50€
Genre: Komödie / Drama
Dauer: unbekannt
Folgen: unbekannt (geplant sind mindestens 5 Folgen)
Art: Mini Serie
Design: Chris Kai
Idee: Chris Kai
Darsteller: /
Drehbuch: nicht vorhanden (improvisation mit Richtlinien)
Besetzung: Chris Kai
Kamera: Folge 1 Stativ, ab Folge 2-?? unbekannt (Folge 3 Ausschnitt Stativ)
Schnitt: Chris Kai
Musik: unbekannt (Folge 3 Ausschnitt: Final Destination 4 >nur für diesen Ausschnitt<)
Effekte: es werden keine bis wenige verwendet (keine Computer Effekte)
Make-Up: jeder für sich selbst (mit Richtlinien)

INHALT:
Das Leben ist hart genug.
Besonders wenn man gerade von seinem besten Freund hintergangen, gerade von der Freundin verlassen und niemanden zum reden hat.
Alex ist jemand der genau diese Zeit durchmachen muss.
Mit kleinen neben Jobs versucht er sich verzweifelt über Wasser zu halten, während er sich mit kleinen Aufgaben am leben hält, versucht er die Geschehnisse zu verarbeiten.
Als jedoch eines Tages sein seid jahren ignorierter Vater vor der Tür steht, erwacht in Alex etwas grauenvolles:
Seine seid über 17 jahre aufgestaute Wut. Ungezämt bricht sie los.
Von seinen Freunden auf ein Festival verschleppt, vergisst Alex für einen Moment seine ganzen Sorgen und seine Wut.
Doch dies hält nicht auf dauer, schon nach der abreise kocht es wieder in ihm.
Ungebremst zertrümmert er nicht nur tote Gegenstände, nein, er zertrümmert sogar seinen letzten Lebenswillen.
Denn er legt sich ausgerechnet mit Micth an, dem größten Schläger aus seiner Vergangenheit.
Die beiden waren noch nie gut auf einander zu sprechen.
Mit harten Sprüchen, die Alex im volltrunk von sich gibt, sorgt er für sein schnelles ende.
Wird Alex sich aus dieser Sache befreien können?
<------------------------------------------------------------------->
Dies ist ein kleines Projekt das nicht viel Aufwand in anspruch nehmen wird.
Die Story basiert in kleinen Mengen auf Geschehnisse aus meinem Leben.
Allerdings sind einige Ereignisse, die ihr demnächst zu sehen bekommt, meiner Vorstellung entsprungen
"Wie es hätte ablaufen können.".
Der Humor, der im Genre erwähnt wird, bezieht sich hauptsächlich auf Sarkasmus.
Trotz allem bleibt das Genre Drama im vordergrund.
Es geht, wie oben schon beschrieben, um einen sozu sagen abgestürzten Jungen Mann der sein Leben aufs spiel setzt um sich selbst etwas zu beweisen:
Bin ich es wert, noch zu leben?
Im grunde ist die Mini Serie ein recht ernstes Thema.

Ich habe gestern Mittag etwa einen kleinen Clip zusammen gestellt.
Er zeigt zwar in keiner weise worum es in dem Projekt genau geht, aber es zeigt eine gewisse Gewallt in dem Charakter Alex.
Da ich dieses Projekt alleine führe, dürft ihr nicht allzu viel erwarten.
Trotzdem werde ich mein bestes geben!

http://de.sevenload.com/videos/0JMaNa5-t…t-First-Version
EXTERNER LINK: http://de.sevenload.com/videos/0JMaNa5-t…t-First-Version
Bedauerlicherweise ist mir beim erstellen des Clips ein Fehler unterlaufen.
Ich habe nicht daran gedacht, das ein Wasserzeichen vorkommen wird.
Deswegen wird der Clip die Tage erneut bearbeitet, ohne Wasserzeichen. Bis dahin entschuldige ich mich dafür und wünsche kurzen Spaß bei der schlechten qualität und der "No-Story" Handlung!

ALLGEMEINE INFO:
Natürlich wird das Projekt mit besserer Auflösung, besserem Ton ect. gedreht!!!

2

Sonntag, 9. Oktober 2011, 11:11

Willst eine ehrliche Meinung, oder eine konstruktive...?
Oder anders gesagt: Kennst Du Jörg?

Ein Computer, der das Leben bestimmt? Kann man zig mal besser darstellen.
Schade, dass man nur durch dazuschreiben merkt, dass das ein Wutanfall war, wär ich sonst gar nicht drauf gekommen.
Gleiches gilt für den abschliessenden (übrigens viel zu bunten) Text.
Entweder ist der Zuschauer so schlau und merkt das auch ohne Text, oder Du hast was falsch gemacht.
Sieh es lieber als ersten Gehversuch, aber poste hier bitte keine "Filmplakate",
wo als Info im Prinzip unten drunter steht: "Alles: Chris Kai und Rest nach Richtlinie".
Such Dir Helfer, die Dir bei Kamera, Ton, etc. helfen. Selbstfilmen ging schon bei Jörg schief.
Wie willst Du einen Bildausschnitt korrigieren, wenn Du Dich selbst filmst...?
Gleich in der zweiten Szene fehlt schon Licht von links...
Das positive daran:
Du hast schon herausgefunden, dass schlechte Qualität und "No-Story"-Handlung Dein Werk beherrschen,
dann weißt Du ja schon viel darüber, was Du abstellen kannst.
Und einige Einstellungen sind interessant, andere langweilig.
Wenn´s langweilig wird, geh näher ran!
Ansonsten wüßte ich leider nicht, was ich gut finden sollte.

3

Sonntag, 9. Oktober 2011, 14:34

im Grunde hat das Video nicht viel damit zu tun.
Da war richtige langeweile und ich wollte etwas ausprobieren, ging schief wie man sieht.
Es läuft schon fast alles, am nächsten Samstag solls los gehen, da wird ein Kamera Mann die Kamera führen ect.
Und nein ich kenne Jörg nicht.
Der Wutanfall war türlich scheiße dargestellt, da fehlt auch ein gewisser teil des Clips.
Aber wie schon erwähnt, er hat wenig damit zu tun ;)
Man muss ja testen üben testen üben und so weiter.
Man kann nicht auf anhieb einen Knüller machen.
Erst wird müll gemacht, dann etwas gutes und zum schluß kommt das Geniale.
Wie bei Peter Jackson, "BrainDead" war fürn *** und mit Herr der Ringe hat er sein genialstes Werk gemacht.
King Kong war auch ganz gut.

Sofern aber keinerlei interesse an dem Projekt besteht, werde ich es auch nicht durchsetzen.
Wird gedreht, wird bearbeitet, wird versteckt gehalten, wie "Brother of the Dead" ;)

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Oktober 2011, 15:24

Ich fand Braindead viel besser als Herr der Ringe! :D ;)

Ansonsten kommts mir fast so vor, als hättest du beinahe eins zu eins HobbyfilmNFs Stil seiner ersten Werke kopiert. Nehm dir mal Purzels Tipps zu Herzen und üb weiter! ;)

HobbyfilmNF

unregistriert

5

Sonntag, 9. Oktober 2011, 15:53

Nun ja dein Projekt hört sich recht interessant an auch wenn dein Test Clip nicht gerade das gelbe vom ei ist.
Es kann nur besser werden.

Das ist Jörg :thumbsup:



niht zu vergessen dieses geile Interview bei dem auch sein bester Film gezeigt wird. :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HobbyfilmNF« (9. Oktober 2011, 15:58)


Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Oktober 2011, 16:01

Ich warte immer noch auf "HobbyfilmNF vs Jörg" in größter Trashmanie, aber nun genug des Spams! :D

HobbyfilmNF

unregistriert

7

Sonntag, 9. Oktober 2011, 16:08

Ich warte immer noch auf "HobbyfilmNF vs Jörg" in größter Trashmanie, aber nun genug des Spams! :D



ich arbeite gerade an einem Drehbuch aber da muss ich erst Jörg und cal fragen ob sie mitspielen wollen.


spam ende denn hier geht es ums Projekt von cal.

8

Sonntag, 9. Oktober 2011, 16:48

Eine richtige Vorschau wird es erst in frühstens einer Woche geben.
Wie bereits erwähnt, Samstag nächste Woche sollen die Dreharbeiten beginnen.
Es hat einen Grund warum ich erst am Samstag beginne,weil Samstag durch zufall ein Fest veranstaltet wird.

Das der Clip nicht das gelbe vom Ei ist weiß ich auch.
Wie vorher auch schon erwähnt, er hat indirekt etwas mit dem Projekt zu tun.
Nur gut das ich mitlerweile recht gut mit Kritiken umgehen kann, sollange sie nicht zu persöhnlich werden!
Wie dem auch sei, wie schon in anderen Themen bereits erwähnt:

Imoment muss ich alles mit meiner "billig-Cam" aufnehmen.
Meine gute Kamera muss derweil im Schrank verstauben, weil mir das Kabel zur übertragung auf den PC fehlt.
Desweiteren muss ich noch ein besseres Stativ kaufen.
Und ich muss gucken ob ich für meine Kamera ein gutes aber preiswertes Mikrofon bekomme.
Habe keine Lust alles zu synchronisieren.

@Birkholz: Wie meinst du das 1:1 kopiert?

Man kann mit einem Stativ und wenig Beleuchtung nicht viel machen.
Ein Fehler war eben das ich gegen das Licht gedreht habe, man soll aber mit dem Licht drehen.
Es sei denn man beabsichtigt das.
Desweiteren ist das ein kleines Projekt, nicht wie das was ich imoment auch noch bearbeite. (pssst, noch geheim)

<------>

Kritiken könnt ihr gerne abgeben, aber wartet doch erst einmal wie das Projekt am ende aussieht, bevor ihr etwas kritisieren wollt, was noch nicht einmal gesehen oder fertiggestellt wurde!!!

mfg

Social Bookmarks