Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

raoulmike

unregistriert

21

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 12:32

Danke DreamSpy! werde ich :)



@MP-DIGITAL



Hab noch en Foto gemacht. Habe halt en Stift genommen, am Ende diesen kleinen Deckel befestigt und dann jeden einzelnen Stein gedruckt! Nicht wenig Arbeit, aber ein gutes Ergebniss. :)







LG MIke

Dr. Bumase

unregistriert

22

Montag, 9. Januar 2012, 20:13

Hallo Herr Kollege ;)

Ich hoffe Dein Projekt lebt noch. Es sieht nämlich wirklich vielversprechend aus. Bin ganz begeistert mit welchem Enthusiasmus und Einfallsreichtum Du an die Sache herangehst. Bist ja auch weit gekommen. Stop Motion braucht halt seine Zeit.
Die Idee mit den Gliederpuppen ist doch total Klasse. Mit Kleidung drüber gibts auch keine Probleme mit sichtbaren Gelenken. Ich habe diese Idee auch verfolgt. Allerdings verworfen, da sie für mein Projekt einfach nicht die richtige Größe haben. Dazu aber später mehr. Hast Du mal darüber nachgedacht Hände und Köpfe aus Fimo herzustellen? Ich meine ein paar verschiedene Händepaare und verschiedene Köpfe (für die gleiche Figur) mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken? Also z.B. Mund auf/Mund zu, Augen auf/Augen zu, gehobene Augenbrauen, Zornig etc... und dann nur noch nach Bedarf aufzustecken? Evtl. müßtest Du dafür die Köpfe und Hände der Gliederpuppe mit ner Feile oder so etwas runterschleifen, damit die Köpfe und Hände hinterher nicht zu dick werden. Aber im Grunde machen es die Profis (Wallace & Gromit z.B.) nicht anders.

Was die Kulissen angeht bist Du sicher auf nem guten Weg. Styropor ist Dein Freund! :D
Dann noch Pappe und Bauschaum. Bauschaum ist toll! Damit machst Du die abgefahrensten Fantasy-Kulissen quasi auf Knopfdruck :thumbsup: .
Und Müll! Immer schön mit offenen Augen durch die Wohnungen (Deiner und die der Anderen) gehen. Für Stop Motion kann man fast alles zweckendfremden.

Ich habe auch lange an einer Mauer rumgedoktort. Letztendlich habe ich einfach mit nem Lötkolben die Mauerstruktur in Styropor geritzt und anschließend mit Abtönfarbe gestrichen. Als Finish kam dann noch ein Hauch Effektspray-Granit aus dem Baumarkt darüber.

Vielleicht noch ne Idee für Hintergründe. Ich bin dazu übergegangen mir welche zu malen. So total "oldschool". Aber vorher habe ich mit Fotos gearbeitet. Im www gibt es zahlreiche Seiten auf denen so genannte Texturen zum kostenlosen download angeboten werden. Eigentlich sind die für 3d-Freaks. Man kann sie aber auch ausdrucken und nach Bedarf aneinanderheften, weil meist "kachelbar" aber auch andere Fotos gehen. Z.B. von Landschaften, Straßen, Häuserfronten.... Dazu ein Programm, dass Fotos vergrößern kann und auf mehrere DIN A4 Seiten verteilen kann. Dann je nach benötigter Größe ausdrucken und zusammenkleben. Ich benutze einen mac. Hier gibts als freeware "Posterazor" welches sowas kann. Aber für Windows gibts das sicher auch.

Und jetzt brauchst Du für Dein Set eigentlich nur noch Licht. Viel Licht! Buntes, helles, flächiges, spots.... Licht macht Stimmung. Stimmung die man hinterher nicht mehr mit Bildbearbeitung so hinbekommt. Bau Dir ein simples Gestell (ich habe Abflussrohre aus dem Baumarkt genommen) und häng da rein was Du kriegen kannst. Die starken Energiespar-Leuchten in (wichtig!) Kaltweis bieten sich an. Füt spots gibts für ganz schmales Geld LED Straher bei Ikea mit Flex-Hälsen. Und dann eben noch verschiedenen Farben. Bedenke: Im Foto-Laden gibts das alles für extrem Teuer - im Baumarkt für nen Taschengeld! Etwas Kreativität vorrausgesetzt.

Was die Software angeht: Ich vermute Du benutzt einen Windows PC. Da kann ich Dir leider nicht viel zu sagen. Ich nutze einen mac.
Aber!!! Software spielt eine untergeordnete Rolle. Im Grunde reicht es einen Fileditor zu benutzen, der Standbilder einfügen kann und die Abspieldauer der Bilder variieren kann. Die Abspieldauer sollte dabei nach Möglichkeit <= 0,1sek. sein. Das wären dann 10 Bilder/Sekunde und stellt das absolute minimum dar. Besser 15 oder mehr Bilder pro Sekunde. Meinen ersten stop motion habe ich mit imovie, einem mac Programm für den laienhaften Hausgebrauch gemacht. So wie gerade beschrieben. Mit nur 10 Bildern/Sekunde. Ich habe mir jetzt von Boinx-Software istopmotion gekauft. Aber bedeutend mehr macht das Programm auch nicht. Halt mehr Bilder pro Sekunde.

3D-Zeux halte ich für stop motion nicht für notwendig. Ja schon fast für nen Frevel :thumbdown: Weil: Entweder mache ich einen stop motion Film oder ich mache einen Animationsfilm. Stop Motion ist keine Krücke! Es ist ein grandioses Konzept, wenn man es weis zu nutzen. Es gibt nichts was man nicht mit Stop Motion darstellen kann. Auch hier entscheidet einzig und alleine Deine Kreativität und Deine Geduld was geht. Bedenke: Zwischen einem und dem nächsten Bild steht Dir alle Zeit der Welt zur Verfügung. Wer für Flammen, Explosionen, Rauch und Blutmassaker 3D Effekte braucht, hat keine Ideen 8-)

Auf alle Fälle solltest Du Dich mit dem Fotografieren auseinandersetzen. Mache Testfotos von Sets... Spiel mit Licht und Belichtungszeiten... Denn das einzelne Foto entscheidet letztendlich darüber, wie Dein Film aussieht.


So ich glaube das wars erstmal.

Ach ja, leider spielt stop motion hier eine etwas untergeordnete Rolle, was definitiv nicht als Kritik zu verstehen sein soll.
Aber gerade deshalb interessiert es mich brennend wie Du mit Deinem Projekt vorwärts kommst. Wie Du bestimmte Hürden meisterst usw....

Ich selber stecke gerade in einem Projekt. Leider stecke ich aber auch etwas fest, da mir immer wieder die Zeit fehlt.
Mein erstes stop motion Projekt war ultra-laienhaft. Aber so what? Ich habe immerhin viel Erfahrungen gesammelt. Und deshalb wird das nächste auch ungleich aufwendiger und besser werden.
Ich will jetzt nicht "Deinen" Thread dazu nutzen hier meine Projekte vorzustellen. Das mache ich dann mal an anderer Stelle.
Aber vielleicht ein paar Fotos? Bilder sagen ja mehr als 1000 Worte.

Studio mit Beleuchtung und einem Set-Fragment ;)

[img]http://gallery.me.com/uazjoerg/100146/P1160939/web.jpg?ver=13261311280001[/img]


Mögliche Szene:

[img]http://gallery.me.com/uazjoerg/100146/P1170104.jpg?derivative=medium&source=web.jpg&type=medium&ver=13261317560001[/img]


Hier mal eine Szene in 1:18 in den Highlands mit Fotohintergrund. Is zwar statisch, kann aber voll animiert werden. Bis auf das Pferd - das ist nur Deko ;)

[img]http://gallery.me.com/uazjoerg/100146/P1170773.jpg?derivative=medium&source=web.jpg&type=medium&ver=13249187600001[/img]


Ich hab da noch ne ganze Menge von. Aber vielleicht doch besser in nem anderen Thread.

So oder so wünsche ich Dir weiterhin gutes Gelingen und Geduld (manchmal braucht man die wirklich)

Grüße:

Jörg

raoulmike

unregistriert

23

Freitag, 13. Januar 2012, 23:53

Ebenfalls Hallo Herr Kollege :)

Vielen Dank erstmal das du dir die Zeit genommen hast so ausführlich und lange zu Antworten! Besten Dank! Sowas liest man gern und spornt weiter an :)

Also, selbstverständlich lebt das Projekt noch, aber wie du schon sagtest braucht so ein Stop Motion Film viel Zeit und es geht eher schleppend voran,
somal immer wieder andere Projekte dazwischen kommen. Aus dem Grund haben mein Miniatur Bauer Freund und ich beschlossen die nächsten 2 Wochen
Freunde zu mobilisieren die uns helfen werden, und uns mehr auf dieses Projekt zu konzentrieren, damit es mal ordentlich weiter geht!
Das tolle ist aber echt, die Liebe zu Tolkiens Welt gibt mir den ständigen Antrieb dieses Projekt voran zu treiben. :)

Jetzt wo ich meine Canon 600D habe kann ich endlich mal unabhängig erste Animationsversuche machen. Ich bin mir noch net sicher ob es mit den Gliederpuppen klappt.
Wenn ja wäre dies natürlich Perfekt.
Also ich habe mir für Hände und Füße on mas Plastilin geholt, aber wie ich das genau umsetze weiß ich noch nicht genau, da ich mich zur Zeit mehr auf die Kulisse
konzentriere. Ich hatte die Idee von meiner kleinen Original Figur eine größere Büste anzufertigen, speziell für die Mimik von Close Up Aufnahmen.
Dafür wiederum wollte ich versuchen ein richtiges Gesicht zu bauen, mit einem bewegbaren Kieferknochen. Andererseits muss ich mich aber ehrlich gesagt im Zaun halten
und darf mir nicht zuviel vornehmen und Arbeit aufhalsen. Letztendlich ist die Idee mit den Steckköpfen wahrscheinlich das beste und zugleichst einfachste :D

Ebenso wie sein kleiner Bruder Styrodur! Einfach Top was man mit diesem Material alles machen kann. :)
Also die Felsen werden wir in etwa so machen wie in diesem kleinen Tut: http://www.youtube.com/watch?v=QIQTvBbMGY0
Danke für den Tipp mit dem Müll. Werde die Augen offen halten.

Oha... mit nem Lötkolben...? Wie groß war denn die Fläche von der Mauer und wie lange hast dafür gebraucht ? Ich weiß auf jedenfall das mein Freund bei kleineren Mauern
immer mit Styrodur und einem einfachen Kugelschreiber zum Ritzen der Mauerstruktur gearbeitet hat. Aber wie gesagt bei Kleinen! Für unsere Mauern käme das nicht in Frage xD
Das Granit Effektspray habe ich im Baumarkt gesehen , war mir aber zu teuer. Werde das vermutlich anfang nächsten Monats holen und testen. :)

Hab deine Technik mit den Fotos als Hintergrund gesehen und war echt Positiv überrascht. Sieht wirklich verblüffend gut aus!
Habe das selbe bei meinem Angry Birds Stop Motion Projekt gemacht, was übrigens auch hier im Forum zu finden ist. (Werbung mach :whistling: )
Haben in Illustrator einen Hintergrund entworfen und auf mehrere DIN3 Blätter gedruckt.
Werde für dieses Projekt aber eher mit einem Greenscreen und aufgeklebten Tracking Points arbeiten, und dann vllt. sogar animierte Hintergründe einfügen.
Aber sind nur Vermutungen, werde alles noch testen müssen vorher. :rolleyes:

Jaja... das gute alte Licht... muss gestehen das genau das meine Schwäche ist. Zu meinem Glück wiederum habe ich jedoch zugriff auf einen Lichtkoffer mit LED Spotlichtern und
verschiedenen Farbtönen. Mit etwas Glück bekomme ich auch auf eine Softbox. Dann hätte ich zumindest schon mal ein brauchbares Licht Equipment ohne Geld auszugeben.
Dennoch macht mir die Beleuchtung wirklich Sorge. :wacko:
Muss mir da eventuell noch Hilfe holen um wirklich schön auszuleuchten. Aber vllt hat von euch ja auch jemand einen einfachen Tipp fürs ausleuchten!

Die Software hat mir auch schon Kopf zerbrechen bereitet. Ich habe nämlich einen Windows PC und finde einfach keine brauchbare Freeware Programme für Stop Motion.
Und die Programme die es gibt sind mir persönlich zu teuer. Natürlich könnte ich auch einfach so knipsen und die Bilder zusammenfügen, aber um die Bewegungen möglichst
realistisch zu machen wollte ich mich selber als Vorlage für die Bewegungen der Figuren filmen, und dann mit Onion Skinning bzw. Rotoscoping (komm gerad net mehr auf den
richtigen Begriff) meine Bewegungen imitieren. Wie der alte Walt Disney das schon gemacht :D
Bei dem Angry Birds Film hatte ich mir einen Mac von der Schule ausgeliehen (was aber eine Ausnahme war), und auch mit istopmotion aufgenommen.
Hatte da jedoch das Problem, dass das Programm kein Livebild der Canon machen konnte, wodurch dann wiederum dieses Rotoscoping nicht möglich war.
Ich weiß es noch nicht !!!! :wacko:

Hehe, harte Anschuldigungen :P
Aber okay, grundsätzlich gebe ich dir recht was die Verwendung von 3D in Stop Motion angeht. Sachen die am Set selber gemacht werden können, sollten nicht in 3D gemacht
werden. Andererseits können so sachen wie Set Extensions und andere gezielt gesetzte Effekte die Qualität des Filmes doch bestimmt enorm steigern.
Und ehrlich gesagt, bevor ich grau gefärbte Watte oder ähnliches, als Qualm oder Rauch verwende, tendiere ich eher dazu später mit 3Ds Max oder AE Rauch einzufügen.
Aus dem einfachen Grund weil es möglichst gut aussehen soll. Bei Stop-Motion Rauch hätte ich ehrlich gesagt zuviel Angst das es nicht aussieht.

Ich werde deinen Rat beherzigen und, im Gegensatz zu manch anderen Projekten von mir, nicht zu überstürzt an die Sache ran gehen. Dafür ist das Projekt zu aufwendig. :)

Wenn dem so ist das Stop Motion hier eine untergeordnetet Rolle spielt, gilt es Stop Motion wieder Populärer zu machen!! 8o

Wie gesagt, deine Bilder gefallen mir echt gut! Wäre cool wenn du mal ein Projekt hier Vorstellen würdest :) Ich würde etwas dazu Schreiben :!:
Gerade das dritte Bild, mit dem Highland Hintergrund wirkt echt toll!

Danke nochmal für die Lange Antwort. Werde auf jedenfall regelmäßig Updates machen. Aber jetzt gehe ich erstmal schlafeeeeen. meine augen brennen wie feuer ^^

Bis Bald !!!

LG Mike

raoulmike

unregistriert

24

Samstag, 14. Januar 2012, 15:59

Das entgültige Design der Türme steht fest! Hier eine kurze Animation im Original Maßstab :)






LG Mike

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 14. Januar 2012, 17:00

Schön dass es wieder weitergeht und man was neues zu sehen bekommt :thumbup:

Ja die Ani gefällt mir. Aber die Türme erinnern etwas an "Herr der Ringe". Kann da aber auch total daneben liegen.

Sag mal, für die Puppenanimation gibt es doch ein Programm, wo der PC die Einzelbilder macht. Die Kamera liefert permanent die Szenen (Bilder). Was ist das für ein Programm und wo bekommt man das?

Das Du die Stop Motion aufleben lassen möchtest, finde ich sehr gut. Es ist ja genau diese Tricktechnik, wo alles begonnen hat. Kennst Du „Go-Motion“ ? Ist eine Tricktechnik von ILM, wo genau in der Einzelbildbewegung das Bild gemacht wurde (hier wurden die Figuren mit Schrittmotoren und PC bewegt), um so eine Bewegungsunschärfe zu erhalten, so dass gerade beim Einfügen in GreenScreen Aufnahmen der Hintergrund und die Trickfigur sich besser integrieren. Bei Ray Harryhausen war oft der Hintergrund leicht unscharf (Rückpro) und die Dinos scharf.

Dr. Bumase

unregistriert

26

Sonntag, 15. Januar 2012, 18:22

Hi,
cool. So ne Animation hat schon was. Zumindest um das Set schonmal "virtuell" planen zu können. Für den stop motion Film wäre das zwar nichts für mich. Aber das ist ja reine Ansichtssache. Aber zum Planen.... Was ist das für eine Software? Teuer? Gibts sowas auch fürn mac?...

@Mike
Ich habe schonmal in nem anderen Thread ein Projekt vorgestellt und ein paar Erklärungen zu den Umständen und meiner Person gegeben. Kannst ja ma gucken. Is halt gnadenlos dilletantisch..... :S Aber: Immerhin bin ich gute 10000 Bilder reicher an Erfahrung :D

hier: Stop Motion Film(team)

Thematisch bewegen wir uns natürlich in sehr unterschiedlichen Feldern. Aber das tut ja eigentlich nichts zur Sache. Wenn wir uns über stop motion unterhalten gehts ja mehr ums WIE als ums WAS. Angry Birds hat mir gut gefallen. Sehr gute Vertonung! Gute (Plastilin?)-Figuren.

Ich hab mal eine Plastilinfigur animiert. Bei mir wars ähnlich wie in Deiner Beschreibung. Nach ein paar Animationsschritten wars gerissen und total verdötscht X(

Ich werde mal in nem neuen Thread mein aktuelles Projekt vorstellen.

Bis dann,

Grüße:

Jörg

raoulmike

unregistriert

27

Samstag, 21. Januar 2012, 00:15

Hallöchen liebes Forum!

Pünktlich zum Wochenende hin mal wieder ein kleines Update mit den Ergebnissen der Woche. ...doch zunächst mal...

@MP

Ja das Design von den Türmen war schwer, da es kaum Bilder von diesen Ersten Zeitaltern gibt, außer eben dieses, am Anfang des Threads, von John Howe.
Davon sind wir aber bewusst weggegangen, und haben uns dafür entschieden die Spitzen Formen und eher schwarzen Farben wieder aufzugreifen.
Orientiert haben wir uns an Barad-Dur selbst und dem Schwarzen Tor.

Ich kann dir nicht ganz folgen... was genau meinst du für ein Programm? Meinst du die Stop Motion Programme an sich, wie zB. istopmotion oder Stopmotionpro?

Ja mein Hintergrund Gedanke war auch, das jeder Filmemacher mal zunächst einen Stop Motion Film machen sollte!
Hab von *Go-Motion* noch nie was gehört... also wieder was gelernt :)
Habe allerdings ehrlich gesagt das Prinzip noch nicht genau verstanden. Habe nur gesehen das für Jurassic Park mit der Technik ein kurzes animiertes Storyboard gemacht wurde.
Aber diese Technik ist doch noch viel komplizierter wenn die Figuren quasi Mechanisch, also eine Art Roboter sind?

@Dr. Bumase

Das Programm heißt 3Ds Max, gibt es auch für Macs und hat einen Stolzen Preis von knapp 4.500 € .
Es gibt allerdings auch ein sehr mächtiges Freeware 3D Programm namens Blender, welches du hier runterladen kannst.

Habe mir dein Projekt mal angeguckt. Echt Cool !! Man merkt vor allem voll das du was mit Autos und Oldtimern zutun haben musst ^^
.. und die wahl der Musik! Phänomenal :D Die Modellierten Felsen haben mir von allen Kulissen am besten gefallen.
Auch sehr schön wie du mit Licht gearbeitet hast... ich hoffe ich bekomme das auch halbwegs hin... naja.. Des weiteren ziehe ich auch echt meinen Hut vor dem Aufwand! chapeau :)

Die AngryBirds Figuren waren tatsächlich aus normaler Kinder Knete. Und ja, es ist sooo ätzend. Ich weiß net ob ich einfach die falschen Materialien habe, aber für dieses Projekt
habe ich mir extra etwas teureres Plastilin gekauft, mit dessen Ergebniss ich beim Bewegen aber trotzdem nicht zufrieden bin. Werde das Plastilin wohl nur für Kopf und Mimik nehmen,
alles andere wird mit Rüstung und Kleidung kaschiert.

Ja stell dein aktuelles Projekt auch mal vor. Würde mich interessieren! Auf das Stop Motion durch uns eine Renaissance erlebt :D


Soo aber jetzt zu den Ergebnissen:

Wir haben den Ersten Turm komplett fertig *gestempelt* und die Grundmaueren bemalt.
Doch zunächst einmal haben wir die gestempelten Polysterol Scheiben mit einer harten Kugel Alu Folie verarbeitet , um eine natürliche Steinerne Struktur zu erhalten.
Grundiert wurde der Turm 2 mal mit einem dunklen Schwarz Braun Ton.
Danach wurde mit insgesammt 3 Schichten Farbe Trockengebürstet. Die 3 Farben waren alles Terracotta Töne die von Schicht zu Schicht mit Weiss aufgehellt wurden.
Das Trockenbürsten hat zur Folge das man die Strukturen der Mauern deutlich hervorhebt.

Des weiteren haben wir die erste Krone des Turmes geschnitten und einmal provisorisch angebracht.
Die Einzelteile der Krone sind mittlerweile Grundiert. Bei ihnen werden wir aber, im Gegensatz zum Rest des Turmes, auf einen eher Metallischen Look zurückgreifen.
Außerdem Erweitern wir die Türme noch um solch kleine Fußstücke, um erstens die Lücken zwischen den Mauerplatten zu kaschieren. und Zweitens um die Form des
Turmes aufzubrechen und ihn nach unten hin noch stärker und breiter zu machen.

Hoch ist der Turm mit Krone mittlerweile ca. 130cm.


Und hier nun die Projektfotos:

























Mein Persönlicher Zwischenstand:
In anbetracht der Tatsache das wir nach Wochen der Arbeit nicht einmal einen Turm fertig haben, noch 5 weitere Folgen,
inklusive einem riesigem Haupttor und einer Gebirgslandschaft von knapp 3x6 Metern, haben wir so ein Erfolgserlebniss, wie mit der Bemalung jetzt,
definitiv gebraucht um wiedermal neue Motivation zu schöpfen. Wobei ich andererseits auch sagen muss das ich und mein Freund, das was noch bevor steht
eher mit Humor sehen ^^

Liebe Grüße

Mike

Dr. Bumase

unregistriert

28

Samstag, 21. Januar 2012, 11:52

Hi Mike,
schön, dass Dir mein kleiner Film gefallen hat. Aber kann es sein, dass Du ihn über die ersten 5 Minuten hinaus nicht geschafft hast zu gucken ;) . Die ersten 5 Minuten sind eigentlich viel zu lang und somit auch schnell langweilig. Sollte es so sein wie von mir vermutet... guck Dir das ganze mal ab ca.min. 5 an.

Sooo aber nun zu Deinem Projekt:
Toll! Ich finde es absolut klasse mit wieviel Sorgfalt und Detailliebe ihr an die Sache herangeht. Und ja, es ist schon manchmal ganz schön ernüchternd zu sehen wie lange soetwas dauert, wieviel Mühe es macht und dann zu wissen, dass es nur ein winziger Bruchteil dessen ist was da noch auf einen zukommt. Das muss man dann einfach mit Humor sehen. Sonst wirft man die Brocken ganz schnell wieder hin. Ich habe mir angewöhnt in gaaanz kleinen Schritten zu denken. Nicht immer nur das ganz große "Endprodukt" zu sehen. Manchmal ist halt auch der Weg das Ziel. Bis jetzt arbeite ich ja vollständig alleine. Habe mir auch manchmal gewünscht noch den ein oder anderen Helfer zu haben.

Aber eine Sache ist mir noch aufgefallen. Ich konnte ja lesen und bei den "how to" Bildern sehen wieviel Mühe Du darauf verwendet hast, die Mauer mit einer möglichst realistischen Struktur zu versehen. Respekt.
Leider kann man das im Ergebnis auf den Bildern gar nicht unterscheiden ob da tatsächlich Struktur drin ist oder ob die nur gefaked, sprich geschickt mit Schatten und so gemalt ist. Versteh mich nicht falsch: sieht super Klasse aus.
Aber hier bewahrheitet sich eine Grundsätzlichkeit, die mir auch erst etwas später aufgegangen ist. Fotos sind immer 2D! Das ist erstmal erschütternd, eröffnet aber -hat mans erstmal verinnerlicht- ganz viele Möglichkeiten in der Gestaltung von sets. Alles ist immer eine Frage der Perspektive. Du kannst flache Objekte so in Dein set integrieren, dass sie im Endeffekt wie räumliche Körper aussehen. Lediglich das Erscheinungsbild der Oberfläche und die gewählte Perspektive entscheiden über räumliche Wirkung.

Ich möchte jetzt nicht zuviel allgemeines in Deinen Projekt-Thread einbringen.
Ich würde gerne mal nen ganz allgemeinen stop motion thread eröffnen. Aber ich wüsste gar nicht wo das hier hinpassen würde.
Hab sogar schonmal über ein eigenes stop motion Forum/homepage nachgedacht.... mal schauen.

Auf jeden Fall: Ich finde den Turm und das was Du bis jetzt gemacht hast toll. Mach einfach weiter so. Schritt für Schritt. Is egal wie lange etwas dauert. Zeit ist eh relativ :D
Hauptsache es geht irgendwie weiter.

Viel Spaß und Erfolg weiterhin.
Ach ja: Danke für den link zu dem 3D Programm. Werd da gleich mal gucken (4500 für 3D-Max ist ja ne stolze Hausnummer - aber gute software hat halt nunmal seinen Preis. Schließlich wollen Software-Entwickler auch von irgendwas leben.)

Bis dann,

Grüße:

Jörg

Dr. Bumase

unregistriert

29

Samstag, 21. Januar 2012, 19:31

...ach nochwas:
ich hatte nach meinen missglückten Knete/Plastilin-Versuchen mal gegoogeld. Un dabei habe ich ein paar sperrliche Hinweise darauf gefunden, dass professionelle Knete-Figur-Bauer eine spezielle Knete bzw. ein ganz spezielles Plastilin verwenden. Das ist so im Handel nicht verfügbar und muss aus Amiland bestellt werden.
Leider find ichs nicht wieder. Wenn ichs wieder gefunden habe, stell ich mal nen link ein.
Darüberhinaus wird wohl eh recht wenig mit Plastilin gearbeitet. Wie ich schon geschrieben habe, machen viele Hände und Köpfe aus Fimo oder ähnlich aushärtenden Materialien. Immer gleich mehrere Gesichtsausdrücke. Und die werden dann je nach Szene aufgesteckt. Und dann hab ich noch ein paar andere Möglichkeiten zum Figurenbau gefunden. Werde ich auch bei Gelegenheit mal posten.

Kennst Du die Serie "Life on Mars" darin kam mal (als Traumsequenz) eine kleine stop motion Szene drin vor.
Hier mal der link zum clip



und hier gibt es ein kurzes "making of" wie die Sam Tyler Puppe gemacht wurde:



Vielleicht kannste ja was damit anfangen. Alles kein "Hexenwerk" ;)

Grüße:

Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Bumase« (21. Januar 2012, 20:12) aus folgendem Grund: link gefunden


raoulmike

unregistriert

30

Sonntag, 22. Januar 2012, 18:13

Ohaaaa... :D wie unangenehm... weißt, ich hab die antwort um 1uhr nachts geschrieben und wollte schnellstens ins bett zu meiner werten Frau. Dachte die ersten 5 Minuten reichen um sich ein Bild von deiner Arbeit zu machen...
Oh man, wie ich gelacht hab!! Ich dachte ehrlich gesagt echt : *was kann da jetz noch kommen*...hätte nie gedacht das da so ein trashiger splatterfilm draus wird! 8o
Richtig richtig cool! hat mir echt verdammt gut gefallen! Respekt. Muss sogar ehrlich sagen das der Qualm aus Watte wirklich gar net mal so schlecht aussieht.
Die Vertonung hat mir auch sehr gut gefallen. Was für ein Tiefer Dominanter Schuss Sound du bei dem *Guten* genommen hast. Richtig gut gewählt!
Tut mir echt leid das ich den net zuende geguckt hab am Anfang... :wacko:


Ja stimmt. Habe über den Grundsatz noch nie nachgedacht aber gebe dir da vollkommen recht. Das erklärt auch warum meine Freundin Überzeugt davon war, das wir einfach ne Textur ausgedruckt und auf das Polysterol
geklebt hätten! War schon ein wenig niederschmetternd, weil wir es wirklich so hätten tun können. Aber unterm Strich behaupte ich mal das es nicht das selbe gewesen wäre.
Mir liegt einfach viel daran so schöne große Sets komplett selber zu bauen, weil ich wirklich eine Perfektion wie die von Weta Workshops anstrebe, jedoch auf den Amateur Bereich projeziert, mit den Mitteln die mir zur
Verfügung stehen. Das klingt ein wenig anmaßend da das unmöglich ist, aber ich beziehe das halt auf die Liebe zum Detail und den Aufwand für *nur* wenige Sekunden des Filmes.
Aber wie gesagt, ich gebe dir absolut recht! Beim Angry Birds Film haben wir ja auch getrickst und alles ausgedruckt etc., das kommt aber letzendlich für dieses Projekt nicht in Frage. :love:

Habe mir heute Mittag eine Testversion von StopMotionPro Action! HD heruntergeladen und bin bis jetzt wirklich begeistert! Kostet auch *nur* 180 € , ist also tatsächlich noch im Rahmen des möglichen.
Werde morgen, wenn nichts dazwischen kommt, noch ein wenig rumexperementieren und mal meine Ersten Animationsversuche hochladen. Vllt bleibe ich sogar tatsächlich bei den Gliederpuppen aus Holz!
Wir werden sehen :)

Gibt es hier denn kein Allgemeinen Stop Motion Thread ?

Ne die Serie kenne ich nicht, aber es sieht im Making of echt so verdammt einfach aus. Habe auch mal nach diesem Plastilin was die benutzen geguckt aber noch nix gefunden leider...
Poste alles was du findest! Wie gesagt, für die Figuren an sich habe ich noch keine Lösung die mich überzeugt. Werde mir auf jedenfall auch noch Fimo zulegen und damit mal rumprobieren.
Aber am meisten interessiert mich dieses Foam was die alle verwenden. Ich weiß das Foam auch zum Maskenbau verwendet wird. Ich werde auch nochmal suchen... :whistling:


LG

Mike

Dr. Bumase

unregistriert

31

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:27

Hi Mike,
...nee, mach Dir ma keinen Kopf. Is schon ok. Aber schön, dass Dir der Rest dann auch gefallen hat. Die Ideen dazu waren so beim Machen entstanden. Es gab keinen Plan...garnichts. Ja, das mit dem Knall: Ich hab da vor Monaten bei ebay nen 6 er set DVD´s ersteigert mit Sounds drauf. Alles Mögliche. Auch Schüsse und sowas. Aber leider sind die meisten Sounds ziemlich mies. Ich habe mehrere "Schüsse" ausprobiert. Hat mir nix so richtig gefallen. Dann habe ich einfach zwei (oder sogar drei) verschiedene Schüsse zeitgleich übereinander gelegt. An Tonspuren mangelt es mir ja nicht.

Ich wollt Dir auf keinen Fall mit meinem Hinweis auf 2D sagen, dass es überflüssig oder so ist. Je mehr Mühe man sich im Detail gibt, desto besser wird letztendlich das Ergebnis. Nur weiter so! Es war mir halt nur daran aufgefallen, weil ich ja wusste wieviel Mühe in die Struktur investiert wurde. Aber wenn man es weis eröffnet es halt auch in anderen Belangen vollkommen neue Perspektiven. Ich habe beispielsweise nach dieser Erkenntnis mal damit experimentiert Fotos von Personen auszuschneiden und in die Kulissen zu stellen. Und ich war doch recht verblüfft über die Wirkung. Man fängt mit der Zeit an in stop motion zu denken :D

Ja, wenn ich was finde, poste ich es. Das mit dem Foam find ich auch sehr interessant. Mir hat das bei der Sam Tyler Puppe (aus dem clip) mit den Armen gut gefallen. Ist das dieser Foam? Könnte für mich doch noch interessant werden.
By the way: Animiert durch Dein Projekt habe ich meines wieder richtig aufgenommen und treibe es gerade voran. Hab da auch nen Thread zu veröffentlicht. Im Moment schreibe ich wie besessen ein Drehbuch. Ich stelle fest, das Drehbücher eine ganz tolle Sache sind. Sie können ungemein helfen. Gerad beim Planen der Sets.
Sag mal, wo bekomme ich eigentlich dieses pinke polysterol her. Ich glaube das gefällt mir. Wegen der feineren Oberfläche. Scheint auch besser zu schneiden zu sein.

Bis dann,

Grüße:

Jörg

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:45

Saubere Turmarbeit :thumbsup: Bin gespannt, wie der später aussieht. 8o Ich finde es sehr gut, dass Du in so einem großen Maßstab arbeitest. Denn das wirkt sich später positiv auf die Videoarbeit aus. Wenn’s kleiner ist, wirkt es oft Modellhaft.

Dr. Bumase

unregistriert

33

Montag, 23. Januar 2012, 18:26

Hey Mike,
mir ist da gerade noch was eingefallen. Solltest Du unbedingt beachten, sofern Du da nicht eh schon drauf gekommen bist.

SM Figuren haben eine Tendenz gerne umzufallen. Denn wenn man eine Figur halbwegs realistisch animieren will, ist fast immer wenigstens ein Bein in der Luft. Und Stop Motion-Figuren haben leider noch keinen Gleichgewichtssinn. Ich habe da zu spät dran gedacht. Und beim animieren war das echt total nervig.
Du solltest nach Möglichkeit Dein Set so aufbauen, dass Du da auch zur Not von unten herankommst. Also irgendwie auf Böcke oder so. Und baue so, dass Du die Figuren irgendwie vorrübergehend fest mit dem Boden verbinden kannst. Ich habe vor ein paar Wochen das erste mal mit den 1:18 Figuren experimentiert. Ich mache das jetzt so:
Der Boden ist immer auf Styropor/Polysterol egal ob da jetzt noch was anderes für die Optik drüberkommt. Die Figuren haben in den Schuhsolhlen kleine Löcher. Da kann ich einen kurz gesägten Zahnstocher reinstecken. Mit dem Zahnstocher wiederum kann ich die Figur jetzt im Styropor fixieren.
Es gibt SM-Filmer die verschrauben ihre schwereren Figuren tatsächlich von unten mit dem Boden.
Ich werde mal noch ein Experiment mit mit Magnetfolie, die ich unter die Füße klebe, machen. Die Arbeitstische bei mir sind ja aus so nem festen Drahtgitter.

Bis dann,

GRüße:

Jörg

raoulmike

unregistriert

34

Mittwoch, 8. Februar 2012, 21:59

Sooo,

endlich mal wieder zurück mit neuen Bildern und diesmal sogar einem kleinen Making of ! :)

Aber zunächst zu euch:

@MP-Digital
Danke für das Kompliment! Freut mich zu hören :) und ja, ich freue mich schon riesig drauf mich an so nem Set aus zu toben und die Möglichkeit
zu haben mich fast 360° frei am Set zu bewegen!

@Dr. Bumase
Mal ganz vor ab... was macht denn dein Projekt ? Was macht das Drehbuch? :)

Also musst mir unbedingt bescheid sagen wenn du noch etwas über Foam findest! Hab auch noch immer net das Fimo ausprobiert... naja
Also ich arbeite vorzugsweise beim Planen meiner Sets etc. zunächst mal mit Storyboards.. was ich im übrigen auch noch fertig stellen muss
für dieses Projekt.

Danke für den Tipp mit den Füßen! Hab das beim Etienne mal angesprochen, aber werden uns erst zu gegebener Zeit darum kümmern,
wenn wir den Boden für die Türme modellieren. Also Magnet fällt bei mir schon mal weg, werde vermutlich Draht oder auch Zahnstocher
unter die Füße machen und den Boden aus Styropor oder Styrodur. Dann müsste ich immerhin, je nach Einstellung nur den Draht/Zahnstocher
retuschieren, und nicht einen ganzen riesigen Schwenkarm an dem ich die Figuren zunächst befestigen wollte.
Styrodur bekommst du eigentlich in jedem Baumarkt! Ist nur ne gute Ecke teurer als Styropor.

Es ist im übrigens wirklich wahnsinnig cool für mich, zu hören das ich jemand anderen so inspiriert habe, selber nochmal so ein großes Projekt
an zu gehen! Fände es richtig cool wenn du das Projekt durchziehst :) Ich drück dir die Daumen Jörg!



Hier ist jetzt das versprochene kleine Making of; ich hoffe es gibt einen kleinen Einblick in unsere Arbeit und gefällt euch :)




Lg

Mike

DreamSpy

unregistriert

35

Donnerstag, 9. Februar 2012, 01:24

Für mich als eingeschworenen Herr der Ringe Fan eine reine Freude :) und auch ihr gebt während des Abis das Filmen nicht auf *Thumbs Up" ! BIn schon gespannt auf das fertige Meisterwerk :)

raoulmike

unregistriert

36

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:46

Hallo zusammen,

Freut mich das es dich erfreut Dreamspy :D Ja , ich kann es nicht oft genug sagen... allein die Bewunderung und Begeisterung zu Tolkien,
Herr der Ringe etc. treibt mich an dieses Projekt umzusetzen :) Aber bis zum fertigen Werk wirds wohl nochwas dauern...

Da das Making of nicht gerade besonders hoch aufgelöst war, habe ich jetz nochmal 3 Aktuelle Projektfotos hochgeladen, damit ihr auch nochmal
etwas mehr in den Genuss der Details kommt!










lg

Mike

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 334

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 9. Februar 2012, 18:03

Das sieht ja echt mal schick aus! Mit was hast du denn die Übergänge zwischen dem Turm und den Mauerscheiben ausgespachtelt?

raoulmike

unregistriert

38

Donnerstag, 9. Februar 2012, 18:52

Hey Joey! Dankeschön !
Den Übergang haben wir mit einem Gemisch aus unserer Grundfarbe (also einfacher Abtönfarbe) und Sand geschaffen,
und danach nur noch mit weiß leicht Trockengebürstet.


lg

Mike

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:00



Besonders gut hat mir die Bemalung der oberen Steine am Turm gefallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MP-Digital« (9. Februar 2012, 19:05)


Sauerland-Studios

unregistriert

40

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:26

Gefällt mir :) Freue mich wenn der Film fertig ist :)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Melkor, Morgoth, motion, Silmarillion, stop

Social Bookmarks