Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. Juli 2011, 22:10

[Drama | Mystery] Höllenqual (AT)

Enlightened Dust: Höllenqual



Inhaltsangabe:
Der Film behandelt das Thema egozentrischer Liebe, die zum Tod und damit zur endgültigen Trennung der Protagonisten führt.
Eine glückliche Beziehung. Sie liebt ihn unendlich und auch er mag sie. Sie zieht bei ihm ein. Das Leben hat Form.
Doch auf einmal wacht sie in einem dunklen Raum auf, umgeben von weißen Gestalten. Sie ist tot, von einem Auto überfahren und nun der gefühllosen Bürokratie der Hölle ausgeliefert. Als ihre persönliche Strafe wird sie zurück unter die Lebenden geschickt, um in unerträglicher Nähe zu ihrem Lieben zu sein, ohne dabei Kontakt zu ihm aufnehmen zu können. Sie ist bei ihm, doch nichts als Luft für ihn.
Bis sie herausfindet...

Ausschnitt aus dem Pressetext:
Die Handlung ist geprägt von einer nicht linearen Zeitstruktur, in der die Grenzen zwischen tot und lebendig verschwimmen, um dann am Ende in einem Spannungsverhältnis neu definiert zu werden. Es geht um zwischenmenschliche Beziehungen, die Frage nach eigenem, freien Willen und letztendlich um die Problematik einer Definition von gut und böse. Um dies visuell angemessen umzusetzen, sind zum Teil aufwendige Sets und Effektshots sowie ungewöhnliche Kamerasetups notwendig. Diese werden trotz dem sehr geringen Budget auf professionellem Niveau geplant und umgesetzt.



Darsteller:
Jenny Langner als „Lillih“
Steffen Happel als „Markus“
Angelika Hart als „Sekretärin“

Team:
Regie/Drehbuch: Jan Riebe
Produktion/Schnitt/VFX: Andreas Engelhardt
Kamera: Andreas Schmidbauer
Ton: Roman Rehausen
Licht: Johannes Theodoridis
Art-Department: Maximilian Meeks, Jessica Peichl

Filmdaten:
Geplante Spielzeit: 10-15 Minuten
Bildformat: Farbe, 2,35:1
Masterformat: HDTV
Tonformat: 5.1 Deutsch
Budget: no
Verleih: Schmidbauer-Film
Website: enlighteneddust.de | Höllenqual-Facebook

Erste Bildergalerie



Ich selbst bin bei diesem Projekt nur für die Kamera zuständig, habe mich aber bereit erklärt, auch ein wenig Publicity zu betreiben. Daher stelle ich hier mal den Film vor und wenn gewünscht update ich regelmäßig mit Informationen und Bildmaterial. Drehstart ist der morgige Tag. Dieser Film wird Teil der Kino-Kurzfilm-Sammlung sein, wenn sich das Projekt durchsetzen sollte.





2

Samstag, 23. Juli 2011, 22:38

Klingt super interessant, schönes Thema und auch die gemalten Bilder wecken mein Interesse.

Bin auf die ersten "richtigen" Bilder mit Schauspielern gespannt :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks