Du bist nicht angemeldet.

Cinema 8 Digital

unregistriert

1

Donnerstag, 14. Juli 2011, 11:20

Spielfilmprojekt "Frankensteins Affengesicht - Der Schrecken kehrt zurück"

Hallo zusammen.

Ich möchte hier mein Spielfilmprojekt "Frankensteins Affengesicht - Der Schrecken kehrt zurück" vorstellen, dass sich gerade in der Vorbereitung befindet.

Wie dem Titel zu entnehmen ist, handelt es sich um einen phantastischen Film. Wer mit der Ähnlichkeit des Titels eine Verbindung herstellen kann, wird wissen, dass es sich um einen sog. Monsterfilm handelt. Der Titel basiert auf einen japanischen Monsterfilm aus dem Jahre 1965 unter der Regie von Ishiro Honda, während die Handlung dieses Films eine eigene Geschichte darstellt und lediglich eine Hommage an die japanischen Monsterfilme ist.

Die Idee zu einem solchen Film existierte schon lange, lies sich bisher jedoch nicht umsetzen. Dies war zum einen der bisher noch nicht ausgereiften Technik zu schulden, als auch den finanziellen Mitteln, die ein so aufwendiges Projekt mit sich bringt. Denn es sollte eben kein "Puppenfilm" sein, den man im Wohnzimmer gedreht hat, ala Jörg Buttgereits "Gazorra". Nun sind aber alle Voraussetzungen erfüllt und man kann beginnen.

Bei dem Monster im Film wird zum einen "der Mann im Gummianzug" bemüht, der durch Modellandschaften stapfen wird (wenn auch nur im geringen Maße), zum anderen die Computertechnik bemüht. Es wird also keine Stopmotion-Technik ala Harryhausen geben, sondern eine Suitmation ala Tsuburaya. Dafür wird gerade ein Monsterkostüm entworfen, in das der Darsteller dann schlüpfen soll.

Ebenso werden z.B. Militärfahrzeuge (Jeeps, LKW's, Panzer) nicht nur als Modelle verwendet, sondern auch real im Film vorhanden sein. Dies ist einem glücklichen Umstand zu schulden, der einen Kontakt ermöglichte, der uns bei unserem Vorhaben unterstützt. Dadurch unterscheidet sich dieser Film auch von anderen Monsterfilm-Produktionen des Amateursektors, die es bisher gab. Was aber leider auch etwas höhere Ausgaben zur Folge haben wird.

Auf die Handlung des Films gehe ich zu einem späteren Zeitpunkt ein, da wir hier noch einiges verändert haben und werden. So viel steht aber bereits fest, nämlich dass die Handlung Ende der 1970er Jahre und der Hauptteil in der DDR spielen wird. Einen Grund, warum wir die Handlung in die DDR verlegt haben anstatt in den Westen, war die einfachere Rekonstruktion der selbigen, da es keine großen, optischen Entwicklungen in der DDR gab, wie bei Autos oder Kleidung, sieht man von den Parteiuniformen ala JP oder FDJ einmal ab.

Die Kurzform der Handlung kann man so beschreiben:

1980 ereignen sich in der Sowjetunion merkwürdige Verwüstungen
gigantischen Ausmaßes, in dessen Folge es etliche Tote gibt. Die Spur
der Verwüstung zieht sich bis nach Deutschland. Für alle diese Umstände
gibt es zunächst keine Erklärung. Doch dann taucht ein gigantisches
Monster auf, dass aus den Genen des Frankenstein Ungeheuers gezüchtet
wurde und mit aller Grausamkeit wütet.

SG Trooper Productions

unregistriert

2

Donnerstag, 14. Juli 2011, 12:21

Ja das ist ja mal was ganz abgefahrenes. Ich habe schon als Kind die alten japanischen Gozilla Filme geradezu verschlungen. Ich freue mich schon wie ein Schnitzel das Endergebniss zu sehen.
Frage: Wie kommt ihr an alte Militärfahrzeuge der DDR? Über einen Sammler?

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Juli 2011, 16:27

Ebenso werden z.B. Militärfahrzeuge (Jeeps, LKW's, Panzer) nicht nur als Modelle verwendet, sondern auch real im Film vorhanden sein. Dies ist einem glücklichen Umstand zu schulden, der einen Kontakt ermöglichte, der uns bei unserem Vorhaben unterstützt. Dadurch unterscheidet sich dieser Film auch von anderen Monsterfilm-Produktionen des Amateursektors, die es bisher gab.


Da muss ich dich leider enttäuschen! Ich hab die gesamte Bundeswehr im Jahre 2004 in mein Dorf bestellt, um von einem Riesenmonster kaputt gemacht zu werden. Naja... Zumindest hatten die hier zufällig nen Einsatz, als ich hier gerade meinen Film gedreht habe!^^ Kannst ja mal in den Trailer schauen. Ist Trash pur und ne Hommage an die alten Kaiju Schinken! ;) :D


Cinema 8 Digital

unregistriert

4

Freitag, 15. Juli 2011, 12:28

@Birkholz
Ich staune. Gleich die gesamte Bundeswehr. Ok, da kann ich nicht mithalten. :D

@SG Trooper Productions
Ja, über einen solchen Kontakt kam das Ganze zustande und war ein großer Glücksfall. Die Fahrzeuge wurden auch schon für kommerzielle Film- und Fernsehproduktionen zur Verfügung gestellt, nur wir bekommen das Ganze für 'n Appel und 'n Ei, eben weil Amateurfilmer und nicht soviel Kohle vorhanden ist. Außerdem waren die Jungs ganz angetan von unserem Projekt, weil mal was anderes als "nur" DDR-Verganenheitsfilme mit politischen Hintergrund.

Der Trailer wurde vom Netz genommen. Ein neuer ist in Arbeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Cinema 8 Digital« (24. Juli 2011, 20:12)


L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 15. Juli 2011, 15:04

Das Projekt hört sich spannend an, den Trailer fand ich hingegen sehr langweilig, weil er halt hauptsächlich aus Text besteht.

Und wer hat die Kommata verbrochen? :rolleyes:
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Cinema 8 Digital

unregistriert

6

Freitag, 15. Juli 2011, 19:37

@L Lawliet
Lebst wohl auch nur von bewegten Bildern, wie? ;)
Naja, der ist ja erstmal auch nur zum anfüttern da. Der Film bekommt noch einen richtigen Teaser und Trailer.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 15. Juli 2011, 21:35

Lies dir mal die Definition von Trailer durch. ;)
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Cinema 8 Digital

unregistriert

8

Sonntag, 24. Juli 2011, 20:14

Schon klar. ;)

Der Trailer ist vom Netz und die Tage kommt ein ECHTER Trailer.

Cinema 8 Digital

unregistriert

9

Dienstag, 26. Juli 2011, 15:03

Soooo,

für das Monsterfilm-Projekt werden noch Darsteller gesucht, da ein Umzug nach Bayern, berufliche Ambitionen und ein Studium in Freiburg/Brsg. mir einige meiner Protagonisten abspenstig gemacht hat. Willkommen ist natürlich jeder der mitmachen will, allerdings werden in erster Linie Leute gesucht, die über 30 Jahre alt sind, um die Glaubwürdigkeit der Rollen zu unterstreichen.

Da in Hamburg und Berlin (evtl. auch noch in Brandenburg (Land)) gedreht wird, wäre es gut, wenn interessierte Leute aus dem Umfeld dieser Städte kommen würden, damit der Anfahrtsweg nicht zu weit ist.

Zur Zeit wird noch am Drehbuch gefeilt, da einiges verändert werden muss.

Wer Lust hat bei dem Projekt mitzuwirken, kann sich via E-Mail gern bei mir melden.

Cinema 8 Digital

unregistriert

10

Mittwoch, 12. September 2012, 14:47

Das Monsterfilmprojekt ist vorerst auf Eis gelegt. Ob es je reaktiviert wird steht in den Sternen. Man wird sehen. Leider sind organisatorische Probleme die Ursache. Daher wird sich jetzt einem anderen Spielfilmprojekt zugewandt, was weniger Aufwand bedarf. Doch dazu später mehr.

Social Bookmarks