Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

whysoserious

unregistriert

1

Sonntag, 19. Juni 2011, 20:47

"minimal" 30 Minuten-drama <= FILM ONLINE!!



Ich würde gern mein aktuelles Projekt vorstellen:

Der Kurzfilm heißt "minimal" und ist eine Szenereflektion über die Sinnessuche junger Menschen.

Story
Sieben Jugendliche, drei Gruppen, eine Partynacht.
Nicht jeder findet an diesem Abend einen Grund zum feiern. Definitiv nicht.
Da hätten wir Michael, Max und Timo.
Max würde zu gerne seine große Liebe Susanna anquatschen, traut sich aber nicht. Seine beiden besten Freunde wollen stattdessen einfach richtig die Sau rauslassen, bis zum bitteren Ende.
Auch Susanna und Melanie hatten eigentlich nur an feiern gedacht, verheddern sich aber im Beziehungsgeflecht anderer und auch ihrer selbst.
Jule geht mit ihrem besten Freund Christian tanzen, merkt aber nicht dass das ihrem festen Freund Tom überhauptnicht passt.
Aus einer guten Party wird ein hypnotischer Einblick in junge Seelen zu wummernden Elektrobeats.

"Ich hab nur keine Ahnung was um mich herrum passiert...

Ob ich irgendwas falsch mache...
Oder alle Anderen...
Ich frag mich an Abenden wie heute so oft ob ich überhaupt richtig denke...
Ich kapiers einfach nicht."

Der Gedanke

Das 25-Seiten Drehbuch habe ich in den letzten Wochen geschrieben. Mir geht es darum zu zeigen was eigentlich jeder schonmal gesehen hat. Ein glaub ich zeitloses Thema. Das ganze ist keine Soap. Eher ein dreckiger-Hochglanz Blick auf das ganze.

Ich will nicht werten, keine Meinung abgeben. Sei es übers saufen oder sonst irgendwas. Aus dem Film kann man mitnehmen was man will.

Produktion
Das ganze muss bis zum 27 Juli fertig sein, bei 30 Minuten Film sehr schwer. Aber ich und mein Kumpel Nico, der als ausführender Produzent fungiert, haben schon mehrere Projekte gestemmt. Das ganze ist eine riesen Herrausforderung: 7 Hauptrollen, insgesammt 14 Sprechrollen. Dutzende Komparsen. Der Film spielt nur bei Nacht. Aber wir geben unser bestes einen guten Film zu machen.
Zu unserer Freude haben wir diesmal Sponsoren auf unserer Seite, die zumindest Finanziell vieles einfacher machen.
70% spielen in einer Tanzbar, diese Location haben wir gott sei Dank bereits gefunden und vom Besitzer, der von unserem Projekt sehr angetan war, freundlicher Weise einen ganzen Samstag geblockt bekommen. Ja es geht alles verdammt schnell. Ich glaube das könnte richtig was werden.

Cast:

Drehbuch, Kamera & Regie: Felix Maxim Eller
Ausführende Produktion: Felix Maxim Eller & Nicolas Handwerker
Musik: Jan Niklas Scharfenberg
Manegment: Nicolas Handwerker
Orginalton: Nicolas Handwerker & Jan Niklas Scharfenberg
Set-Assistens: Jakob Weber-Böhlen, Gerrit Wulf, Alex Handwerker
Licht: Felix Maxim Eller
Lichtassistens: Nicolas Handwerker, Kim Schütt

Timo: Richard Pothmann
Michael: Sebastian Korte
Max: Kim Schütt
Susanna: Edith Schneider
Melanie: Rebecca Bunten
Tom: Nicolas Handwerker
Jule:
Christian: Karsten Jaskiewicz
Malte: Felix Eller
Nina: Alina Mertens
Student: Jakob Weber-Böhlen
Student 2: Philipp Schneider

Partygäste:
Gerrit Wulf
Hannes Wichmann
Lydia Esch
Isabel Schmitt
Isabel Gerken
Jan Niklas Scharfenberg
Simon Peters
Mathias Pohlmann



Catering: Pizzeria & Restaurante "Foyer" Unna
Technisches Sponsering "Ton": Werbeagentur Kabutz Communications
Getränke Sponsoring: Handwerker Promotions
Locations: "Schmitzbar", Nicolaischule Unna
Vielen Dank auch an dieser Stelle!

Mich würde interessieren was ihr von dem Projekt haltet und ob ich gerne das ganze hier verfolgen wollt. zu berichten wirds glaub ich fast täglich viel geben!


Liebe Grüße
Felix

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »whysoserious« (3. September 2011, 21:43)


HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Juni 2011, 22:23

Cool bin gespannt auf den fertigen Film :D
wirde mich freuen wenn du hier aktuelle infos postets :)
LG Jasper

Mr Dude

unregistriert

3

Sonntag, 19. Juni 2011, 22:34

Ich bin noch skeptisch, aber lass mich gern von einem Trailer überzeugen. Dramen sind im Amateurfilm ja immer besonders heikel, weil dieses Genre nunmal von den Schauspielern lebt... Ich bin gespannt was ihr d'raus macht. Haben eure Darsteller Vorerfahrungen?

4

Sonntag, 19. Juni 2011, 22:40

Zitat

Das ganze muss bis zum 27 Juli fertig sein


Darf ich fragen warum dieser Zeitdruck? Ist das im Rahmen eines Wettbewerbes?


Zur Story ansich kann ich leider noch nicht viel sagen. Könnte gut werden, leider aber auch 0815. Lasse mich da einfach überraschen, drücke euch aber die Daumen, dass es ersteres wird ;)

whysoserious

unregistriert

5

Sonntag, 19. Juni 2011, 22:47

Schön das ihr interessiert seit!
Ja ich lege großen Wert auf Darsteller. Sonst wäre der Rest ja ehrlich gesagt für die Katz. Darstellerische Leistungen kann man noch nicht digital verschönern, stimmts? :D

Wir haben ausschließlich erfahrene Theaterdarsteller gecasted und ich freue mich sehr auf die Arbeit mit ihnen!
Morgen haben wir Leseprobe und Fotoshooting, werde sie dann mal hier vorstellen! :)

Thandom Media

unregistriert

6

Donnerstag, 23. Juni 2011, 00:09

Ich finde das Projekt sehr interessant, besonders folgendes:

Zitat

Aus einer guten Party wird ein hypnotischer Einblick in junge Seelen zu wummernden Elektrobeats.
Da kann man Kameratechnisch so viel herausholen, vor allem die Protagonisten in das Zentrum stellen. Close Ups, Schwenks, Kamerafahrten, verschiedene Perspektiven, eine außergewöhnlicher Schnitt, mal berauschend schnell, mal hypnotisch langsam, eine subtile Bildgestaltung, die über die Realität doch hinaus geht mit der Musik zu einer Symbiose verschmelzt. Auf letztere bin sehr gespannt, existieren da musikalische Vorbilder (z.B. Paul Kalkbrenner oder die extreme Variante: tomandandy)???

Für so ein Projekt sind auch die darstellerischen Leistung wichtig, deshalb sind Theaterschauspieler nicht schlecht, ich kann aber auch die Arbeit mit Schauspielschülern empfehlen, weil ich es als ein Arbeiten auf Augenhöhe empfinde und bisher im großen und ganzen gute Erfahrungen gemacht habe.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 882

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Juni 2011, 00:19

Ganz ehrlich? Das klingt nach etwas was ich selber IMMER machen wollte. Praktisch ganz genauso. Ich wünsch dir echt viel Glück mit dem Projekt und hoffe das alles bis zur Deadline glatt über die Bühne läuft. Auf erstes Material bin ich sehr gespannt, und natürlich auch auf das Endergebnis! :)

whysoserious

unregistriert

8

Donnerstag, 23. Juni 2011, 18:24

Ich freue mich sehr das euch das Projekt gefällt!

@Thandom: Ja sowas ist mein Leitgedanke. Ich will ein wenig herumexperementieren und Stimmungen schaffen. Du hast sehr gut erkannt das mir die Musik dabei sehr wichtig ist :D
Ja mein Haus und Hof Komponist Jan Scharfenberg und ich arbeiten seit einer Woche an der Musik. Diese soll auch wie du richtig erkannt hast in die minimal Richtung gehen. Es wird im Film keine Orchestrale Musik geben sondern ausschließlich "tanzbare" Elektronische. Paul Kalkbrenner ist tatsächlich das was ich als Referenz Jan gegeben hab! xD

und ja wir haben auch 2 Schauspielschüler dabei.

Zur Produktion
Letzten Montag fand eine kleine Leseprobe und Rollenbesprechung mit den Hauptdarstellern statt. Hat super geklappt und viel gebracht die Darsteller schon vor dem Dreh vorzubereiten und den Text durchzusprechen.

2 impressionen:





Drehstart!
Gestern Nacht um 0.30 fiel die erste Klappe. Aussendreh. Echt krass, habe dieses Jahr sonst nur Musikvideos gedreht. Schon geil mal wieder Dialogregie zu führen! Geschossen wurden 2 Szenen. Fertig waren wir um knapp drei uhr. Wir haben knapp 2 Minuten des Films also nun im Kasten!
Dank unseres freundlichen Sponsering partners konnten wir gestern auf professioneles Tonequipment zurückgreifen, herrlich!
Auch mit dem Team bin ich sehr zufrieden alle haben ihre Sache klasse gemacht und das gesichtete Material gefällt mir sehr!
Nach dem Dreh waren wir zwar wie immer total erledigt, aber Spass hatten wir trotzdem und das bleibt das wichtigste.

Hier eine erste impression aus einer der gestern gedrehten Szenen:




Freue mich auch weiterhin über Rückmeldung! :)

Martillo

unregistriert

9

Freitag, 24. Juni 2011, 14:47

Tja, was soll ich sagen? Auch ich habe zuletzt an einem Drehbuch mit ähnlicher Synopsis gearbeitet :rolleyes: Aber nicht gleicher, mein Fokus liegt auf etwas anderem, trotzdem gibt es Ähnlichkeiten ;) Ich wünsche euch viel Erfolg mit eurem Projekt, sieht alles sehr spannend aus und ich freue mich schon auf das Resultat. Falls mein Script irgendwann mal fertig sein sollte und entsprechend umgesetzt wurde können wir ja eine Double Feature DVD herausbringen :D

whysoserious

unregistriert

10

Sonntag, 26. Juni 2011, 17:51

Vielen Dank auch an dich!

Gibt jetzt eine Facebookseite zum Film:

"minimal" auf Facebook

whysoserious

unregistriert

11

Montag, 27. Juni 2011, 19:22

Besteht Interesse an kleinen Drehtags-Making-ofs?

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 833

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 27. Juni 2011, 19:49

Klaro! Immer her damit! :)

Ansonsten noch viel Spaß beim weiteren Drehen!

Martillo

unregistriert

13

Montag, 27. Juni 2011, 21:27


Besteht Interesse an kleinen Drehtags-Making-ofs?

Das kannst du doch nur rhetorisch meinen :D Na klar besteht Interesse :thumbup:

whysoserious

unregistriert

14

Montag, 27. Juni 2011, 23:32

Na gut hier ist es, freu mich über Feedback!


Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

putzfrau

unregistriert

15

Dienstag, 28. Juni 2011, 14:17

Ich finde das projekt auch eine gute idee. Das Thema passt meines Erachtens gerade in die aktuelle Zeit (Jugend, Alkohol, Beziehungen....). Auch die Umsetzung ist euch gelungen.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 28. Juni 2011, 17:13

Das Drehtagebuch ist ein schöner Einblick in eure Dreharbeiten, hoffe es kommt noch mehr :)

Das Thema passt meines Erachtens gerade in die aktuelle Zeit (Jugend, Alkohol, Beziehungen....).

Ich denke das Thema Jugend, Alkohol und Beziehungen war schon in der Steinzeit ein Thema und wird immer eines bleiben ;)

Martillo

unregistriert

17

Samstag, 2. Juli 2011, 14:12

Und mein positiver Ersteindruck setzt sich fort :) Sehr spannend euch beim drehen zuzusehen, es macht auf jeden Fall Lust auf mehr! Viel Erfolg auch bei den nächsten Drehs!

whysoserious

unregistriert

18

Dienstag, 5. Juli 2011, 18:38

Vielen dank für die lieben Kommentare!

Erstmal:

Das Drehtagebuch ist ein schöner Einblick in eure Dreharbeiten, hoffe es kommt noch mehr :)




Zitat von »putzfrau«



Das Thema passt meines Erachtens gerade in die aktuelle Zeit (Jugend, Alkohol, Beziehungen....).

Ich denke das Thema Jugend, Alkohol und Beziehungen war schon in der Steinzeit ein Thema und wird immer eines bleiben ;)
Naja Steinzeit vielleicht noch nicht ganz, aber ja ich finde auch das das Thema sehr Zeitlos ist. Fanden unsere Sponsoren auch, stand schon in der Projektvorstellungsmappe, die Aussage zieht gut ;D

Freut mich das das Making of gut ankommt!

Mein persönlicher Tag X:
Also, eigentlich sollte am vergangenen Samstag unser großer Drehtag in der "Schmitzbar" stattfinden, mit allen Darstellern, 20 Statisten, Catering und allem. Ja sogar 2 arri-Lichtkoffer waren da. 70% sollten gedreht werden.
ABER: Leider muss ich zugeben das ich seit Drehstart vor knapp 2 Wochen arg angeschlagen bin.. Luftnot, Übelkeit, Schwindel. Die Ärzte können es sich nicht erklären. Am Wochenende gings dann garnicht mehr und ich musste Morgens beim Lichtaufbau den Dreh absagen.
Tja. Scheiße.
Seit gestern geht es langsam wieder aufwärts. Ich hoffe dass das auch weiter geht.
Momentan steh ich halt nur vor dem Problem das die Zeit davonläuft, an einem Tag werde ich die Darsteller wohl nicht mehr zusammenbekommen. Muss den großen Dreh aufsplitten. Gott sei Dank unterstützt uns der Besitzer der Location da voll und ganz.
Naja, trotzdem habe ich nurnoch knapp 22 Tage um den Film fertigzukriegen. Ich weiß nicht ob ich das schaffe.
Ich spreche Morgen in Ruhe mit meinem Produktionsassistenten und telefoniere mit den Darstellern. Mal sehn was da rauskommt.

Liebe Grüße
Felix

Martillo

unregistriert

19

Dienstag, 5. Juli 2011, 23:43

Das klingt ja gar nicht gut, ich meine gesundheitlich! Das sowas immer bei solchen Projekten passieren muss, scheiß Murphys Gesetz! Na da kann man nur gute Besserung wünschen, ich drücke euch alle Daumen, dass ihr die Deadline einhalten könnt. Aber ihr scheint ja ein super Team zu sein, da sollte das schon noch klappen :thumbup: Das der Locationbesitzer so mitzieht ist auf jeden Fall schon die halbe Miete, hab ich alles schon anders erlebt...

Na denn, wie gesagt, gute Besserung und viel Erfolg und überhaupt, was wäre das für Dreh, wenn es keine Probleme gäbe ;) Ihr packt das schon! Gruß Martillo

whysoserious

unregistriert

20

Mittwoch, 13. Juli 2011, 23:21

Es geht weiter...

Fit bin ich weiterhin nicht, aber wenigstens kann ich Nachmittags arbeiten... Muss deshalb den großen Drehtag in 3 splitten.

Hatten Montag einen Drehtag in der Szenen die auf der Clubtoilette spielen gedreht wurden. Dafür wurde die Location ein wenig hergerichtet und ausgeleuchtet, schließlich war es nicht die Clubtoilette, sondern die einer Schule. Setvideo folgt die Tage!

Gedreht wurden 3 Szenen in knapp 4 Stunden. Haben am Set ein paar coole Kamerawinkel nutzen können:




Den besten verrate ich jetzt aber noch nicht :P

Weiteres Szenenbild:




Heute war der erste der drei Clubdrehtage... Bin grad wieder nach hause gekommen. Es war krass, aber erfolgreich, dazu Morgen mehr.





Freue mich wie immer über Rückmeldungen!

Social Bookmarks