Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JKMovies

unregistriert

1

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 13:52

Projekt: "Dream to be Evil"

Zuerst einmal ein „Hallo Leute“ an alle. Bevor wir das Projekt vorstellen und gleich mit der Tür ins Haus fallen, möchten wir uns erst mal Vorstellen. Die Idee mit den Amateur Filmen kam uns eigentlich rein zufällig an einem freien Nachmittag in den Ferien. Wir surften durch Youtube und fanden dort die Videos von „Movie Vision“ (Einsame Spitze die Jungs) und der Film „Lost Dreams“ von den Außenseitern (auch ein Super Film). Da sagte mir dann mein Partner (der K in den Namen JKMovies bürgerlich Kevin lieber genannt Eddy) das er schon mal eine Film Idee hatte und diese gleich aufgeschrieben hat. So entstand das Drehbuch zu dem Film den wir euch nun Vorstellen möchten.

Wir sind also somit ziemliche Frischlinge in dem Gebiet der Filmkunst und auch die Tatsache das wir beide totale Filmfreaks sind hilft uns auf dem Gebiet der Amateur Filme wohl nur sehr wenig. Also wenn ihr Verbesserungen oder Hinweise, Tipps und so weiter habt, haut sie raus wir wären euch sehr mit Dank verbunden. Es soll ja auch ein netter Film werden und nicht wie nicht gekonnt und auch nicht gewollt aussehen


Der Plot: Ein junger Mann namens Desmond hat Alpträume die ihm schon einmal das Leben schwer gemacht haben. Er versucht sich nun gegen sie zu erwehren und sie zu bekämpfen, doch irgendwie haben seine Träume doch sehr viel mehr mit der Realität zu tun als er glaubt. Als dann noch die Träume besitz von ihm ergreifen läuft alles außer Kontrolle.


Wir hoffen trotzdem ihr habt ein gutes Bild von dem Stück.


Und hier der Trailer.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JKMovies« (3. Februar 2011, 18:35)


Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 14:47

Die Story (so wie im Teaser erzählt) wirkt schon mal sehr interessant. Mit dem Teaser an sich kann ich nichts anfangen. Das waren ja lediglich Stockfootages, die ihr aus dem Internet habt, sinnlos aneinandergereiht. Dann zieht sich das ganze am Ende noch wie Kaugummi... Und euer Bildformat ist leider kein echtes 16:9, sondern nur die drübergeklatschten Letterbox-Streifen.

Heiße euch aber erst Mal hier wilkommen. :) Dreht erst mal was Richtiges und dann kann man schon viel eher auf euch eingehen!

sollthar

unregistriert

3

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 14:54

Muss mich leider anschliessen. Das Logo hatte noch was, dann driftete der Teaser in sehr starke Amateurgefielde ab aus mehreren Gründen:

- Sinnloses Stock Footage, das eigentlich visuell nichts aussagt und offensichtlich Lückenfüller ist.

- Die Stimme im Trailer klang nach Teenager, war schauspielerisch und tontechnisch eher dürftig.

- Der Teaser ist dafür, dass er nichts zeigt, schlicht viel zu lang und zeigte mir kein Gefühl für Storytelling. Wenn man schon nichts zu zeigen hat, sollte man das kurz wie möglich tun. Nicht auch noch 90 Sekunden füllen. Amateurproblem Nummero Uno: Vieeel zu lang.

- Das Bildformat mit kleinem Bild im grossem Bild sah sehr strange aus. Keine Ahnung, was da passiert ist, aber so darf das nicht an die Öffentlichkeit.


Zitat

ist in Wirklichkeit ein Drehbuch wo die meisten Hollywood Autoren sich drüber freuen würden.


Ich würde ebenso den Rat geben, mit solchen Sprüchen vorsichtig zu sein. Sicher seit ihr stolz auf das was ihr gemacht habt und sicher seit ihr auch ganz doll der Meinung, dass es total gut ist - wie alle anderen Amateurfilmer auch. Aber beim allerersten Post gleich zu schreiben, man habe etwas geleistet auf dem Niveau von Leuten, die sich professionell und mit Ausbildung ein Leben lang mit dem Metier beschäftigt hat, wirft ein eher schlechtes Licht auf euch - selbst wenn es stimmt, wofür ich eine kleine Chance sehe.

JKMovies

unregistriert

4

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 15:18

@sollthar
Da wir ja um Meinung gefragt haben sind wir natürlich dankbar wenn überhaupt jemand sich mal meldet.(Hab auch schon andere Foren erlebt). Meine Frage ist nun, mal abgesehen davon das der kerl 19 ist der da spricht, was wäre schlimm wenn es Teenager sind? Wie gesagt wir haben halt keinen Plan von Filmischen machen.

Und sorry falls das mit dem Drehbuch zu großkotzig klang wollt damit keinen verärgern, da ich aber für die Schülerzeitung Satiren schreibe kommt das halt einfach immer so. Wollte halt auf so "großartige Filme" ansprechen wie "Zahnfee auf Bewährung" und so. Wenns zu viel war Streichen bzw wegdenken.

Nunja das mit dem Teaser ist so eine Sache. Klar er gibt rein äusserlich nicht sehr viel her und das soll er von der Optik ja auch gar nicht, es kommt ja auf das erzählte an. Ich hatte mal mit einem Regisseur eine Unterhaltung für die Schülerzeitung überdas Thema "Teaser und Trailer", und er meinte auch nur das mann in einem Teaser meist nichts zeigt, vielleicht ein wenig Schrift und sonst nur Gerede und auch nur minimal gestückt um Interesse zu wecken was anscheinend ja nicht gelungen ist. Einen schwarzen Hintergrund fand ich einfach blöd. Und erst zum Trailer kommt dann der Mordsmäßige Monstercut und was weiß ich.

LG JKMovies

sollthar

unregistriert

5

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 15:43

Zitat

das soll er von der Optik ja auch gar nicht, es kommt ja auf das erzählte an.


Nein! Du machst einen "Film". Film ist ein audiovisuelles Medium. Du schreibst kein Buch, keinen Forumspost und redest nicht auf einem Podium oder erklärst einem Menschen privat was. Du bedienst dich einem Medium, dass per BILD und TON in eine andere Welt entführen will. Sicher ist das, was du erzählst wichtig. Aber ebenso, dass du das Medium ausnutzt. Und das tut dein Teaser nicht. Es zeigt mir visuell nichts, arbeitet nicht mit Hilfe von (guten) Bildern oder (gut) designtem Ton, sondern benutzt ein einfaches, nicht sehr gut aufgenommenes Voiceover. Momentan hats keine Berechtigung, dass du dir dafür das Medium "Film Teaser" ausgesucht hast und das Voiceover nicht einfach schriftlich in deinen Post verpackt hast.

Ich vermute, du hast falsch verstanden, was der Regisseur meinte. Man zeigt so gut wie nichts, aber nicht "nichts". Aber doch genug, als dass die Leute mehr sehen wollen. Das will man bei deinem Video nicht. Kuck dir mal ein paar deiner Lieblingsteaser an, die mit sehr wenig arbeiten. Schau mal darauf, was sie mit dem Bild tun, was sie mit dem Ton tun und vorallem, wie lange sie gehen. Du wirst einen Unterschied zu deiner Arbeit feststellen. Und wenn man wenig zeigt ist es umso wichtiger, dass das, was man zeigt, eben wirklich SUPER ist. Und das ist es bei euch nicht. Die visuelle Ebene sieht, wie du sagtest, untergeordnet aus. Nicht wichtig. Der Ton auch nicht so. Schauspiel ist auch nicht so. Okay, du kannst schreiben. Aber du willst ja nicht, dass ich einen Text von dir lese, sondern einen Film von dir schaue. Da ist die Schreibfertigkeit zwar wichtig, aber nur ein kleiner Bruchteil von dem, was ich sehen will. Dem Rest schenkst du noch zu wenig Beachtung - wie deine eigene Aussage oben zeigt. Unterschätzt du das Medium noch gewaltig.

Zitat

was wäre schlimm wenn es Teenager sind?


Per se nichts, wenn sich die Story explizit um Teenager dreht und sich um Dinge halt, die explizit auch in Teenagerleben eine Rolle spielen. Dein Voiceover ist auf eine Art und Weise geschrieben und vorallem gespielt, die eher anmutet, als müsste es eigentlich eine rauhe Stimme einer etwa 30 Jährigen sein, aber es war halt keiner zur Hand, darum hats Kollege XY gemacht. Vielleicht tue ich dir unrecht, und der Eindruck kann mit dem Rest des Teasers zusammenhängen, der auf mich halt einen etwas bemühten Eindruck macht, aber das war mein Eindruck, drum hab ichs geschrieben.

Zitat

Wollte halt auf so "großartige Filme" ansprechen wie "Zahnfee auf Bewährung" und so.


Hehe, ja. Das Hollywood Drehbuchautoren auch Quark schreiben ist unbestritten. Trotzdem ist es nicht unbedingt ratsam, sich in seinem ersten Post im Forum auf eine Stufe mit denen zu stellen. Mehr wollt ich nicht sagen. :)



Ich finds toll, dass ihr einen Film machen wollt und ich werd ihn mir sicher anschauen. Aber eben, der Teaser den du gepostet hast unterschätzt das Medium nd verfehlt damit sein Ziel - zu teasen. Ich hoffe, dein Film macht nicht denselben Fehler. Du wirst hier sicher Kommentare zu deiner Arbeit bekommen und Leute, teils sehr erfahren, finden, die dir mit ehrlichem, direkten Feedback und Rat und Tat zur Seite stehen!

JKMovies

unregistriert

6

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 15:50

Ja sie handelt von einem jungen Erwachsenen so um die 18/19 du wirst dann auch noch verstehen wiso er nicht 30/40 ist. Wie bereits gesagt ich schreib halt ziemlich komisch manchmal (und damit meine ich nicht meine Rechtschreibung). Vielleicht kommt daher der komische Text, er sollte halt etwas melancholie Versträuen zusammen gemischt mit ein wenig Poesie.

sollthar

unregistriert

7

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 15:53

Dein Text ist nicht das Problem. Das komplette Fehlen des Rests ist es. ;)

JKMovies

unregistriert

8

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 15:58

Das Problem kenn ich^^. Naja wir werden uns jetzt mal hinsetzen und den Winter nutzen da der Film im Winter spielt. Drehbuch steht ja schon, Schauspieler besetzt, Equipment ist auch zusammen. Denke das es nach den Weihnachtsfeiertagen losgeht.

sollthar

unregistriert

9

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 15:59

Na dann drücke ich die Daumen für einen guten Dreh und warte gespannt auf weitere Updates!

JKMovies

unregistriert

10

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 16:01

Gut danke^^ Und danke für deine Kritiken und Tipps. :thumbup:

JKMovies

unregistriert

11

Mittwoch, 12. Januar 2011, 16:58

Aktuelles

Der Film ist fast fertig. Die letzten wichtigen Szenen sind gedreht worden. Alle Szenen bearbeitet und so gut aussehend wie es unser können hergibt.Nun sitzen wir vor einem leider sehr großen Problem uns fehlt immoment noch ein Darsteller und somit eine Szene. Sobald des Problem behoben ist kann man den Film zusammen schneiden und er ist Fertig.
Im Notfall würde es auch ohne die Szene gehen aber das wäre dann nicht so wie wir uns das vorgestellt haben.
Aller spätestens nächstes Wochenende wird die Entscheidung gefällt sein. Durch die Rohschnitt und alles haben wir Positives Feedback von den Leuten bekommen die es gesehen haben. Und nein darunter waren nicht nur die Menschen die unsere Familie sind sondern auch unsere Klasse (und da kann uns beiweitem nicht jeder leiden).
Ein Trailer ist fertig und wird demnächst zur Schau gestellt. Ob er euch gefällt (ihr stellt ja mehr Anspruch an einen Film als unsere Klasse) steht wohl in den Sternen. Mir persönlich gefällt er aber dazu kann ich ja nichts sagen da ich in dem Film mitgewirkt habe.
Lg JK

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Januar 2011, 17:17

Nun, ich möchte mal dazu sagen, wenn ich was zeige aus einem Film, egal ob einen Clip u.a., dann zeigt doch auch was ? Mit etwas Rauch, Feuer und einen Text ist das mir zu wenig. Da könnte man genauso alles dunkel lassen und man hört nur den Erzähler. Zudem ist das Bild sehr klein. Andere Punkte wurde angesprochen.

Aber, ich sehe Deinem fertigen Film sehr positiv entgegen.

Janos McKennitt

unregistriert

13

Donnerstag, 13. Januar 2011, 07:58

... kann man den Film zusammen schneiden und er ist Fertig...


Und die Nachbearbeitung/Sound/Musik???

JKMovies

unregistriert

14

Samstag, 22. Januar 2011, 20:00

Der Trailer ist nun auch hier zu sehen, hoffentlich entspricht er euren Ansprüchen. Wir würden uns übrigens auch über Feedback freuen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JKMovies« (25. Januar 2011, 10:25)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks