Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MichaMedia

unregistriert

1

Samstag, 3. April 2010, 22:45

RAUMZEIT alpha, die Folgen des LHC

RAUMZEIT αlpha
Folgen des LHC


Projekt: Raumzeit alpha, Folgen des LHC (Large Hadron Collider)
Geplante Filmtitel: Raumzeit alpha: Beam zu den Dimensionen,
Raumzeit alpha: Tetraeder des Universums,
Titel ist nicht festgelegt, letzteres aber die engere Auswahl.

Vorgeschichte:
Am CERN, dem Kernforschungs-Institut bei Genf, wurde der LHC (Large Hadron Collider) gebaut, der Weltweit größte Teilchenbeschleuniger, welcher den Weltrekord mit einer Energie von 7 TeV (Terra Elektronen Volt) erreichen soll und (am 30.03.10) erreichte, da ich mich mit dieser Physik als Hobby ebenfalls beschäftigte, verfolgte ich es zuvor. Prof. Dr. Rössler und andere, kritisieren die Experimente, da, wenn man der Stringtheorie Glauben schenken kann, Micro kleine Schwarze Löcher entstehen können, eine gewisse Panik wird erzeugt. Andere und ich aus dem Bereich sind gegen Rössler und Gefolge vorgegangen und haben sein Theorem falsifiziert. Mich selbst hat Rössler gebeten, ihm die Angst zu nehmen, was wir alle allerdings bereits mehrfach physikalisch taten.
Sogar ein Gespräch mit Dr. Landua (Cern, Atlas Experiment), mit dem ich in Kontakt stehe, konnte Rössler nicht überzeugen, Dr. Landua bezeichnete es mit der „eigenen Physik“ von Rössler.
So entstand die Idee zu meinem Film, ursprünglich war gedacht, diesen Film pararell zu den Geschehnissen am LHC zu produktzieren, wurde aber leider Unmöglich, da sowohl es mit dem LHC technische Probleme immer mal gab und auch wir nicht unendlich Freizeit haben.

Die Idee zum Projekt entstand Mitte 2008 und wurde stark bis in die kleinsten Details durchdacht, am 10. September 2008 wurde der LHC erstmals Hochgefahren, worauf hin später erste Kühlungsprobleme sich auf taten.
Der Film sollte bei der ersten 7TeV Kollision fertig sein, was unmöglich wurde, denn er sollte damit Überraschen wirken. Leider kann ich diese Grundidee nicht umsetzten, da es absolut nicht Möglich wurde, das Timing haut nicht hin.
Daher wurde auch nie das Projekt bekannt gegeben (außer in kleinen Kreisen). Mittlerweile wurde das Projekt zu einem einfachen „Filmprojekt“ umgestrickt, aber die Grundidee und Story bleibt erhalten, der Film wird dokumentarisch beginnen, um den Zuschauer zuvor informieren zu können, worum es geht, aber auch da werden bereits Filmische Aspekte vorhanden sein, nach einem Storytwisst geht es richtig los.

Zur Story:

Zu Beginn wird die Realität gespiegelt, die Vorkommnisse des LHC und seinen Gegnern, fiktiv wird eine Theorie sein, die wiederum etwas anderes Beschreibt, was in Folge einer Hochenergie Kollision folgen kann, dieses Spielt bis zur Absoluten Bleiionen Kollision mit 7 TeV, dabei scheint sich eine gewisse Theorie zu bewahrheiten. Prof. Dr. Harald Dreschner engagiert 2 Experten um zu prüfen, in wie fern diese Folgen eingetreten sein könnten und man entdeckt bei weitem mehr als erwartet (ein zweiter Storytwist). Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, außer, das er unter 18 dann nicht tauglich ist, eventuell 16 in sensored.

*** Zwischenstand beim Schreiben, es ist 20:58, das LHC hat 3,5 TeV für ein weiteres Experiment erreicht ***

Dreharbeiten:
Die Dreharbeiten begangen bereits 2008 und mussten oft neu koordiniert werden, in 2009 ging es mit den Dreharbeiten nur schleppend voran, auch durch private Probleme, Arbeiten wie CGI und PP wurden von mir nebenbei aber schon weiter verfolgt.

Plot und Message:
Der Film soll zeigen, das selbst in Akademischen Kreisen oft Sience Fiktion entseht, welche man sogar noch ausschmücken kann und man nicht gleich einem Chaosforscher glauben soll, der von Teilchenphysik keine Ahnung hat, dabei soll er natürlich Unterhalten und die Akademische Panikmache dazu mit nutzen.

Da ich durch meinen neuen Job beruflich sehr beengt bin, und die Anderen nun ja auch nicht rund um die Uhr zur Verfügung stehen, haben wir uns eine großzügige Timeline aufgestellt,

Timeline, Deadline:

30.03 bis 15.07.10: Datensamlung LHC, Vorbereitungen, Anforderungen externen Videomaterials von Cern und Co
15.07 bis 10.08.10: Dreharbeiten bis zum Abwinken
10.08 bis 01.10.10: Anfallende Arbeiten am Rechner, sowie kurzfristige weitere Drehtermine
01.10 bis 30.11.10: Weitere wichtige Drehtermine, derzeit noch mager fest genagelt

*** 21:13, der Beam mit 3.5 TeV läuft seit 15min. stabil, geil ***

01.12.10 bis 01.10.11: PostPro etc., Nachdrehs usw.
Premiere spätestens Ende 2011, Anfang 2012

Es kann auch passieren, dass ich auf die Idee komme, die Premiere zu machen, wenn der Mayakalender seinen letzten Tag hat (Dez. 2012), LooL.


Cast und Crew:
Da 95% unbekannt sein Dürfte, für die meisten, werde ich das in Laufe des Jahres Step bei Step füllen, durch mehr Informationen und Einführungen der Charakteren, wir beabsichtigen kleine Clips zu erstellen zum Thema, um die Darsteller näher zu bringen, da das Thema nicht für jeden gleich auf Anhieb verständlich sein dürfte.
Die Crew besteht aus mir als Produzent und Regisseur, weiter habe ich einen Co-Produzenten, zwei Kameraleute und sehr hilfreiche Leute, denen ich nicht oft genug danken kann, für ihr Engagement.


Interessantes zum Thema:
Auf der Website: http://www.lhc-facts.ch/index.php?page=news2010
Könnt ihr reichlich Informationen zum LHC erhalten und natürlich auf den Websites des CERN selbst.


Projekt Titelbild:
Projekt Titelbild 1280x720 Raumzeit alpha


In Kürze folgt ein kleines Introding zum Projekt, ab ca. Mai folgen weitere Informationen und Material, welches man schon Vorstellen kann, habt Verständnis das ich nicht zu viel zeigen kann, da der Film flott und knapp geschnitten wird, um nicht langweilige 2 Stunden zu erreichen.

Zur Filmlänge:
Im Ursprung waren ca. 45 Minuten maximal geplant, 15min. je Storypart, durch zahlreiche Änderungen und Anpassungen lagen wir bei 10,20,30 Min. (60 gesamt), aktuell scheint es sogar mehr zu werden, ich will aber 80/90 Min. nicht überschreiten, lieber noch weniger.
Daher wird das ganze auch sehr rasant geschnitten sein um die Konzentration und Aufmerksamkeit bei zu behalten. Dehnungspausen zum Ausatmen wird es nicht geben, nur Luftholpausen um Inputs zu verarbeiten, der Film wird einen durchgehenden Style zeigen, welcher nahezu keine langen Takes aufweist.

Daher werden zuvor kleine Clips kommen und Trailer, welche auf den Film vorbereiten, damit man mit halten kann.


Projekt Status:
Dreh: 30%
CGI: 40%
PostPro: 10%
Recherche: fortlaufend
Genehmigte Locations: 85%
Sponsoren: 100%
Externes Material: 40%
Kooperations-Status: sehr gut


Average Set Crew: 9 Personen
Average Take Cast: 5 Personen
Crew size: ca. 20
Cast size: ca. 32
Zzgl. Statisten

Rohmaterial Video: ca. 238min. bisher
Material Digital: 9min bisher
Externes Roh-Material: 67min.


Durchschnittliche Motivation der Cast und Crew derzeit: recht gut

Kommerzielles Ziel geplant: nein
DVD zum Selbstkostenpreis: ja

Selbsteinschätzung der derzeitigen Qualität: scheiße ^ ^, ich bin nie zufrieden *g*


Ich hoffe ich habe soweit die wichtigsten Informationen niedergelegt, sollten Fragen sein, so fragt bitte.
Ich möchte aber bitte vermeiden, das hier eine Diskussion zum Thema LHC ausgelöst wird, oder das drum herum, das können wir gerne im OT Bereich machen, wenn dazu Interesse besteht.

Gruß Micha.

Hindenburg Films

unregistriert

2

Samstag, 3. April 2010, 23:57

Wow das hört sich wirklich Interessant an. :)
Bin selber LHC-Fan und fände ne Amateurdoku zu dem Thema echt klasse. Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann ist die "fsk" 18!?
Mit oder ohne Story, ne Doku sollte doch eigentlich zumindest ab 12 geeignet sein? Ich meine, selbst wenn darin (im Storyverlauf) das Universum von Schwarzen Löchern vernichtet wird sollte es doch eigentlich möglich sein, das auf jugendfreie Art und Weise durchzuziehen, oder?^^

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 967

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 47

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. April 2010, 00:11

Ich bin gespannt auf das Teil, hattest ja schonmal davon berichtet und seit dem bin ich geil drauf^^ Das Thema finde ich auch ganz interessant, ich beschäfftige mich zwar kaum damit aber manchmal gibts mal nen Abend wo ich draußen mit den Freunden sitze und über solche Dinge wie Schwarze Löcher und und und rede. Mein Kumpel der Physik studiert erklärt dann immer schön aber verstehen tu ich vieles trotzdem nicht :thumbsup:

MichaMedia

unregistriert

4

Sonntag, 4. April 2010, 00:40

@ Hindenburg
Es ist keine Doku himself, sondern ein Spielfilm mit dokumentarischem Storybeginn, der Film besitzt zwei Storywendungen, wo ab 12 nicht mehr gegeben sein wird ;)

@ Borgory
Auf der Bierbank sollte man nicht über das Thema reden *fg*

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. April 2010, 00:42

Hindi... Hat er nicht gesagt, dass es nur dokumentarische Züge trägt? Meines Wissens wird das ein Spielfilm.

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 5. April 2010, 19:54

fett, fett, fett...
jetzt bin ich richtig neugierig.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 5. April 2010, 22:23

Wow, das tönt ja mal sehr interessant, wobei Filme, die von schwarzen Löchern handeln zu oft nur so vor Logikfehlern wimmeln. Bin mal gespannt wie ihr das angeht.

MichaMedia

unregistriert

8

Dienstag, 6. April 2010, 18:12

Mr B,
der Film handelt nicht von schwarzen Löchern, er handelt zu Beginn die Panikmache des Herrn Rössler, welcher behauptete, dass aus den Experimenten Schwarze Löcher entstehen können, in Film wird man sehen können, das dem nicht so ist, sondern schlimmer, hehehe.

guidelinefilm

unregistriert

9

Dienstag, 6. April 2010, 20:30

MichaMedia

Wissenschaft und Fiktion....und dann ein derart komplexes Thema? Wenn man's richtig anpackt, ein Erfolgsrezept.

Antimaterie und Horror!

Bei meinen Geschichten gehts im Prinzip meistens darum, wie man ein eckiges Schwein durch ein rundes Loch quetscht...und damit bin ich vollends beschäftigt!

Hut ab! Ich bin gespannt...

Gruß

http://guidelinefilm.blogspot.com/

funkefloh

unregistriert

10

Dienstag, 20. April 2010, 23:05

da hab ich ja mal gar keinen plan von...aber der film wird sicher harter tobak

MichaMedia

unregistriert

11

Mittwoch, 21. April 2010, 20:33

Hart ist es nur für mich, weil ich Plan habe und Probleme der Vermittlung haben werde, aber ich krieg das schon wo hin, weil zu detaliert muss man nicht informiert sein.
Weiter folgen Info Clips, die darauf vorbereiten, also wird schon, keine Sorge, wird nicht zu Stark der Tobak ;)

Hindenburg Films

unregistriert

12

Mittwoch, 21. April 2010, 20:35

Du kannst ja die erste Staffel Alpha Centauri und n paar Reportagen in den Vorspann setzen, während über 10 Stunden langsam "MichaMedia" eingeblendet wird :D

Bin auch gespannt und hoffe auf die -ab 16- freigabe^^

RehFilms

Registrierter Benutzer

  • »RehFilms« ist männlich

Beiträge: 287

Dabei seit: 29. März 2010

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. April 2010, 20:42

Ab 16... So hart kann der Film doch nun wirklich nicht sein. Obwohl Hazard ist auch Gemetzel Pur.
rehfilms auf YouTube
rehfilms' photos on flickr

MichaMedia

unregistriert

14

Mittwoch, 21. April 2010, 20:51

Nur mal zur Info, das ist kein Schlitzer/ Schäler Clip, sondern eine Co-Produktion mit dem Stab der Volksbühne-Wattenscheid e.V. sowie von einigen Firmen gesponsert, da möchte ich gern das Rumalbern vermeiden, Herr Hindenburg.
Weiter ist jeder Film, welcher nicht von der FSK geprüft wurde, ab 18 Jahre, wir werden erst später entscheiden, ob wir den Film prüfen lassen, da dies nicht billig ist, nach jetzigem Stand, bei dem was vorkommen wird, sehe ich ihn nicht als U18 tauglich.
Weiter wird er im Netz veröffentlicht und ich kann nur eben Empfehlen ab 18, kann es aber nicht kontrollieren.

Hindenburg Films

unregistriert

15

Mittwoch, 21. April 2010, 21:07

Ich frag mich zwar langsam wirklich, was an nem (ernstgemeinten) film über den LHC so heftig sein kann, aber da heißt es wohl abwarten...

Zitat

da möchte ich gern das Rumalbern vermeiden, Herr Hindenburg
man wird ja noch nen witz machen dürfen, dass es n ernster film wird ist mir inzwischen klar :rolleyes:

MichaMedia

unregistriert

16

Mittwoch, 21. April 2010, 21:25

Hindenburg, immer noch nicht verstanden, es ist kein Direkter Film über das LHC, sondern fiktiv über dessen Folgen, aber nicht jene Folgen, welche aktuell in den medien waren, sondern eine fiktive andere Möglichkeit.
Vielleicht stößte es das Tor zur Hölle auf, wer weiß ^^

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. April 2010, 21:39

Vielleicht stößte es das Tor zur Hölle auf, wer weiß ^^
Nanana, das gab es aber schon mal.. Event Horizon :P

Aber egal, ich bin gespannt auf das Projekt und hoffe, dass das große Ding nicht an Darstellerproblemen oder sonstiges scheitert..

Hindenburg Films

unregistriert

18

Mittwoch, 21. April 2010, 22:04

Zitat

Hindenburg, immer noch nicht verstanden, es ist kein Direkter Film über das LHC, sondern fiktiv über dessen Folgen, aber nicht jene Folgen, welche aktuell in den medien waren, sondern eine fiktive andere Möglichkeit.
Vielleicht stößte es das Tor zur Hölle auf, wer weiß


Doch doch ich habs begriffen :)
Nur, da es ja ein ernster und z.t. informativer Film werden soll, nehme ich halt nicht an, dass durch ein LHC-Unglück ein paar Zombies gespawnt werden, die mit Neutronenbetriebenen Kettensägen rumwedeln und die Wissenschaftler umbringen^^ wegen

Zitat

da möchte ich gern das Rumalbern vermeiden, Herr Hindenburg

aber da gibts ja genug möglichkeiten ich bin halt weiter gespannt ;)

Social Bookmarks