Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. Februar 2010, 15:50

m8 - crowd sourcing moviemaking

Hey!
Ich möchte mich erst einmal vorstellen: Ich heiße Dominik Böhm, bin 14 Jahre alt und Gymnasiast aus Hessen.
Ihr seid hier gelandet auf der Projektseite von M8. Nun fragt ihr euch sicher, was soll denn das sein?
M8 ist der Arbeitstitel eines Spielfilms den ich mit Marius Deuker, einem langjährigen Freund, seit ca. einem Jahr plane.
Angefangen hat das ganze mit unserem Interesse an Filmen und dem Drang uns selbst kreativ zu betätigen
Später wurden unsere Vorstellungen immer konkreter und wir informierten uns intensiv unter anderem in Internetforen und bei Professionellen.
Leider stießen wir bei vielen auf Unverständnis und wurden selten ernst genommen.
Natürlich ist es ein schwieriges Projekt, aber meiner Meinung nach ist das Wichtigste was man haben muss der Wille.
Der Wille so etwas großes wirklich durch zu ziehen. Und den haben wir definitiv.
Mit der Zeit wurde uns bewusst wieviel nötig ist um einen ganzen Spielfilm auf die Beine zu stellen.
Wir bemerkten, dass uns nicht nur die finanziellen Mittel fehlen sondern auch Menschen, die interessiert sind zu helfen.
Menschen wie ihr vielleicht.
Wenn jeder mit dem hilft, was er kann, können wir was echt Geiles auf die Beine stellen.
Die Webdesigner unter euch könnten zum Beispiel unsere Website verbessern, die Musiker die Filmmusik komponieren.
Ihr seit kreativ? Helft beim Drehbuch.
Wenn ihr denkt das ihr keine besondere Fähigkeit habt die mit unserem Projekt zu tun hat, irrt ihr euch!
Für jeden gibt es was zu tun.
Es ist uns schon eine große Hilfe wenn ihr in Foren, auf Twitter oder Facebook über unser Projekt berichtet oder bei unseren regelmäßigen Statusupdates kommentiert und eure Eindrücke schildert.
Und mit uns meine ich nicht nur Marius und mich sondern auch DICH!
Denn ab jetzt habt ihr die Chance bei dem ersten Projekt seiner Art mit zu machen.
Wenn ich euch jetzt etwas mitreißen konnte, schreibt ein Kommentar und werdet Teil von M8!

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:08

Das ist ein schöner Text. Lass mich raten: Als du hinter der Tastatur sahst wehte hinter dir die amerikanische Flagge und die Hymne wurde gespielt!^^

Ich komme auch aus Hessen. Wo genau kommt ihr denn her?

Mit den Infos die ihr hier geschrieben habt, können wir uns leider KEINE Vorstellung von eurem Projekt machen. Noch nicht mal simple Storyinfos wurden genannt. Alles was wir jetzt wissen ist, dass ihr NICHTS habt und ALLES wollt.:)

HTS_HetH

unregistriert

3

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:09

Schöner Text, null Infos... Das erste Projekt dieser Art? Was, das Leute aus ganz Deutschland sich über´s Internet zusammen tun, um einen Spielfilm zu realisieren? Sorry, aber dann hast du dich hier noch nicht umgesehen ;)

Also bitte, wenn das hier ein offizieller Projekt Thread sein soll, dann brauchen wir wohl schon ein wenig mehr Infos. Genre, Story, was braucht ihr konkret, was habt ihr schon etc.?

Ihr werdet sehen, die Leute sind generell hilfsbereiter, wenn sie in etwa schon wissen, worum es geht und worauf sie sich da einlassen.

JWF-Entertainment

unregistriert

4

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:13

wie wärs mit einer konkreten beschreibung des films, bzw. was ihr euch vorstellt? was soll wann wo gedreht werden? soll überhaupt was gedreht werden? für mich klingt das jetzt wie ein AFF Film, und ich glaube nicht, das da was raus kommt, aber ich lasse mich gerne überraschen.

5

Dienstag, 23. Februar 2010, 17:59

Solche Antworten habe ich in einem Forum wie hier natürlich erwartet ;)
Wenn ich ehrlich bin, habe ich diesen Text fieser Weise einfach von der vorläufigen "offiziellen" Projektseite www.m8film.wordpress.com kopiert.
Das Ding bei der Sache ist, das Drehbuch für den endgültigen Actionthriller "m8" steht noch nicht fest.
Eben weil jeder sich einbringen können soll.
Ich habe in den letzten Monaten jedoch viele Ideen für Kurzfilme und einzelne Szenen gesammelt.
Einiges haben wir sogar schon konkret ausgearbeitet.

Zu vielen Dingen haben wir schon sehr feste Pläne entwickelt.
Jedoch weniger systematisch, sonder eher.. naja wie soll ich sagen.
Mal hatten wir Ideen wie man das DVD Design kostengünstig realisieren kann, mal wie man einen Kamerakran baut.
Wir wissen welches Equipment gekauft werden muss, lassen uns aber gerne von z. B. einer anderen Kamera überzeugen.

Also nochmal zur Übersicht:

Was wir haben:

Equipment:
DIY Kameradolly
Reflektoren
Baustrahler

Crew:
Regisseur
Kameramann
einige Schauspieler
Tonmann
Komponist (steht noch nicht 100%)
(Natürlich alles amateure ;))


Was wir noch benötigen:

DICH! (hatte ich das schon erwähnt?!)

Equipment:
Hv30
Rode NTG-2
Raynox HD 6600 Pro
Stativ
einige Kabel und Filter


Crew:

Wir können Leute für Promotion und Öffentlichkeitsarbeit gebrauchen,
Leute die Unternehmen etc. zwecks Unterstützung kontaktieren,
Designer und Künstler für Website und Cover, DVD,
VFX Leute, Cutter,
Leute die uns einfach auf dem Blog mit hilfreichen Kommentaren und Tips unterstützen.
flexible Leute am Set


Eben jeden der Lust hat zu helfen!

Die DVD soll dann im Internet und auf Festen etc. vertrieben werden.
Der Erlös, nachdem das Equipment abbezahlt ist, geht an eine Hilfsorganisation.
Welche, das wird dann abgestimmt.

JWF-Entertainment

unregistriert

6

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:07

das mit der hilfsorganisation finde ich super. :thumbsup: wüsste aber nicht, was z.b. ich beisteuern könnte.

7

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:20

das mit der hilfsorganisation finde ich super. :thumbsup: wüsste aber nicht, was z.b. ich beisteuern könnte.
Das allererste, was jeder machen kann um dieses Projekt voran zu treiben ist, Promotion!
Ihr kennt doch noch andere Foren :)
Schreibt was kleines über das Projekt und macht ein Link auf den Blog.
Kopiert den Text oben, wie ihr wollt.
Das hilft schon mal viel.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:21

Wow, alles was ihr bisher von eurem Projekt wisst, ist dass es ein Actionthriller werden soll? :D
Ich finde der Thread wäre im Unterforum "Marktplatz & Jobbörse" besser aufgehoben.

Von der Idee her finde ich es ja sehr interessant, mal einen Film zu realisieren, bei dem jeder mitmachen kann, aber ihr scheint ja noch nichtmal zu wissen wohin das alles führen soll?

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:22

sehr geil. erstmal keine infos geben, dann kritisiert werden und dann wieder mit heißer luft um sich schießen.
Und so wies aussieht gehört ihr zu der Gruppe Filmer, die zuvor noch nie was mit Film gemacht haben, und sich dann nach nem colen Kinoabend zusammengehockt und zusammengeschlossen haben um nen eigenen zu machen. (Gut das trifft vllt auch auf einige andere zu)
Und dann wird erstmal im Internet recherchiert, was das beste Equipment zum vorhandenen Geld ist und drauflosgekauft.
Dolly schön und gut, aber man sollte vorher auchn bissl üben, mit dem Ding umzugehen, weil sonst kommt nur Scheiße raus...
Trotzdem viel Erfolg bei eurem Film. Wenn ihr Glück habt, habt ihr am Ende ein tolles Team aus ganz Deutschland organisiert, dass euch einen super Film dreht und das ohne jemals selbst einen Finger gekrümmt zu haben...

MFG

JWF-Entertainment

unregistriert

10

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:31

für mich klingt das jetzt wie ein AFF Film, und ich glaube nicht, das da was raus kommt, aber ich lasse mich gerne überraschen.

ich hab ja auch nichts anderes gesagt.

11

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:36

@nhpSchade das du das ganze so negativ bewertest und uns erstmal in einen Topf mit allen anderen wirfst die "mit heißer Luft" um sich geschossen haben.
Aber als ich mir das hier überlegt habe, war mir natürlich schon bewusst das es Leute wie dich geben wird, die sich so etwas nicht vorstellen können.
Solange du uns nicht beleidigst, habe ich nur das Interesse dich zu überzeugen das es funktionieren kann.



Wir sind schon mit einer alten Kamera losgezogen und haben praktische Erfahrungen gesammelt.

Vielleicht versteht ihr das ja falsch, ich will nicht das jemand den Film für uns dreht.
Im Gegenteil, wir wollen den die alleine so etwas nicht machen könnten die Möglichkeit geben bei so einem Projekt mit zu wirken und "echte" Erfahrungen zu sammeln.

Thom 98

unregistriert

12

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:43

Der Grund, warum viele dir hier so pessimistisch begegnen ist, dass es Projekte wie deines hier alle paar Monate mal gibt. Immer kommt jemand, der noch nie Filme gemacht hat, jetzt ein Team sucht und gleich einen ganzen Spielfilm drehen will. Es wird immer betont, wie viel Engagement die Initiatoren des Projekts haben und das das ja schon alles klappen wird, wenn sich nur genug Leute finden.
Tja, und bisher sind alle diese Projekte leider fehlgeschlagen. Ich will dir nicht en Wind aus den Flügeln nehmen, aber bisher habe ich noch keines dieser Projekte ein gute Ende nehmen sehen. Ich war sogar selbst mal in einem ähnlichen Projekt involviert und weiß, wie das dann nach ein paar Monaten läuft, wenn keiner mehr so Recht Bock drauf hat.

Sei mir also nicht böse, aber SO wird das nix! Deine sporadischen Antworten bringen die Diskussion nicht weiter und bieten vor allem keine konkreten Infos - wie das leider beisolchen Projekten immer der Fall ist. Macht euer Drehbuch mal fertig und sucht dann wirklich gezielt nach Leuten. So habt ihr wenigstens was in der Hand und es melden sich mehr Leute. Sagt dann genau, was ihr braucht...nicht einfach "DICH" und "Eben jeden der Lust hat zu helfen!".
Außerdem fehlen genaue Infos über das Wo (Hessen is groß), Was (Story!), Wie, Wann!

Und zu "Der Wille so etwas großes wirklich durch zu ziehen. Und den haben wir definitiv." fällt mir gerade dieser grandiose Thread ein, den wir hier vor kurzem hatten: Dream "Regisseur"

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:47

Zitat

Schade das du das ganze so negativ bewertest und uns erstmal in einen Topf mit allen anderen wirfst die "mit heißer Luft" um sich geschossen haben.
Aber als ich mir das hier überlegt habe, war mir natürlich schon bewusst das es Leute wie dich geben wird, die sich so etwas nicht vorstellen können.
Solange du uns nicht beleidigst, habe ich nur das Interesse dich zu überzeugen das es funktionieren kann.

Wir sind schon mit einer alten Kamera losgezogen und haben praktische Erfahrungen gesammelt.

Vielleicht versteht ihr das ja falsch, ich will nicht das jemand den Film für uns dreht.
Im Gegenteil, wir wollen den die alleine so etwas nicht machen könnten die Möglichkeit geben bei so einem Projekt mit zu wirken und "echte" Erfahrungen zu sammeln.
Ihr braucht euch doch nicht zu wundern, wenn man euch in einen Topf "mit den allen anderen, die nur mit heißer Luft um sich geschossen haben", denn bisher hat man von euch noch nicht mehr zu sehen oder auch nur annähernde Infos bekommen. Nenn mir einen Grund, warum ich bei euch plötzlich vom Gegenteil überzeugt sein sollte.
Und nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass das Ganze was wird. Gab hier schon einige Projekte, dieser Art und ich kenne kein Einziges, das was geworden wäre. Ganz berühmt ist sicher dieses komische Dinoprojekt. Die haben auch null zum zeigen gehabt, sondern nur gemeint, dass sie 5000 euro zu verfügung haben und was ganz unglaublich krasses machen wollen. allerdings hat sich dann rausgestellt, dass die so gut sind, dass sie weder storyboard noch ähnliches benötigen, sondern nur aufgrund ihrer inszenatorischen fähigkeiten erst die dinos animieren udn später die realszenen dazu drehen, die ann cloverfiel-artig wirken sollen...
schon ewig nichts mehr von dem projekt gehört und ich würde fast mein ganzes equipment verwetten, dasses scheiße oder gar nicht fertig wird.
lass mich aber auch gern vom gegenteil überzeugen, genauso wie bei euch.

und kein scheiß, wenn ihr wenigstens eine gute idee, ein cleveres drehbuch oder zumindest ein einigermaßen durchdachtes konzept hättet, dass ihr hier vorstellt, dann gäbe es bestimmt einige (mich eingeschlossen), die sich sicherlich mal bereit erklären, euch mit was auszuhelfen oder euch tipps zu geben.
aber es gibt eine gewisse vorarbeit, die man alleine erledigen muss bevor man sich ein team zusammensucht.

finde ich übrigens sehr gut und erwachsen, dass du meine meinung nicht als persönliche beleidigung interpretierst.

14

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:54

Ok, ich kann nachvollziehen das ihr so reagiert.
Vielleicht war es doch nicht so schlau in diesem Stadium hier zu posten.
Werde trotzdem hier unsere Fortschritte posten ;)


@nhp
Ich hoffe das ich dich überzeugen werde ;)
Gut Ding will Weile habe, sagt man ja, aber wir machen den Film auf jeden Fall.
Dein letzter Satz kratzte natürlich etwas am Ego aber ich wollte das nicht noch schüren. ;)

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Februar 2010, 18:56

wieso kratzt am ego? hab das ernst gemeint...

16

Dienstag, 23. Februar 2010, 19:13

Freut mich das du es nicht als Beleidigung gemeint hast.

HTS_HetH

unregistriert

17

Dienstag, 23. Februar 2010, 19:21

Wichtigster Tipp: Schreibt erstmal Euer Drehbuch, es gibt Dinge die sollte man NICHT alle machen lassen, das Drehbuch gehört dazu. Frei nach dem Motto zu viele Köche verderben den Brei. Das Drehbuch diktiert dann ja auch zu großen Teilen, was ihr wirklich für euren Film braucht, sowohl an Locations, Ausstattung, Kostümen, Technik und Manpower.

sollthar

unregistriert

18

Mittwoch, 24. Februar 2010, 00:41

Was mich mal interessieren würde - ganz schlicht und ergreifend gefragt - Warum sollte ich euch denn helfen?

Du postest hier in einem Forum voller Filmemacher, die alle ihre eigenen Projekte haben. Nun kommt da ein 14 jähriger, der nichts vorzuweisen hat asser grosse Pläne (nicht böse gemeint, das ist schon mal ein guter Anfang) von irgendwas, was noch nicht mal klar ist, was es ist, und der will dabei auch noch Hilfe haben.

Ich frage mal ganz salopp: Warum sollte euch jemand unterstützen, wenn wir nicht mal wissen, was es denn werden soll oder ob du und deine Freunde überhaupt in der Lage sind, etwas zu produzieren, was unsere Zeit und Mühe wert wäre?


Ich will dich nicht entmutigen und finds klasse, wenn dich das Filmemachen packt und begeistert. Nur solltest du dir bewusst sein: Anderer Leute Zeit, Erfahrung und Energie sind kostbare Güter, die man nicht einfach so mal bekommt, nur weil man nett fragt. Die muss man sich verdienen.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 26. Februar 2010, 14:49

Weils so schön passt, zitiere ich mich aus einem anderen Forum selbst:

Zitatanfang.

Ich erlaube mir, ein paar Anmerkungen zu Deiner Anfrage anzuführen - bitte fasse diese als Anregung zur Verbesserung auf - nicht als reines Herumkritisieren oder Runtermachen.

Ihr sucht also Hilfe und Unterstützung, vermutlich wären schon erfahrerene Leute besonders willkommen. Geplante Projekte gibt es meist mehr als Leute die helfen können und wollen. Der größte Teil dieser Projekte erfordert - sofern sie verwirklicht werden - sehr viel persönlichen Einsatz der Helfer, arbeitszeitlicherer, sowie finanzieller Natur. Bezahlt werden i.d.R. - wenn überhaupt - die Fahrtkosten.
Da die Arbeitszeit nichts kostet, wird bei solchen Projekten auch mal gerne auf eine ordentliche Planung "vergessen" - Überstunden sind ja nicht teurer, da gratis.

D.h. ihr fordert sehr viel und werdet im Gegenzug dem Helfer aber kaum eine Gegenleistung bieten - ziemlich einseitige Sache, wie solche Projekte eben so üblicherweise mangels Budget ablaufen.

Nun solltet ihre euch halt fragen, warum sollte jemand (der schon was drauf hat) für euch - die er nicht kennt - sich ins Zeug legen, zumal ihr bereits hier eine erste Informationshürde aufbaut.

Wie die meisten Projekte die in Foren um Hilfe für ihre Sache werben, nehmt ihr die Werbung nicht ernst genug. Versetzt euch in die Lage eines potenziellen Interessenten - was würde der über das Projekt wissen wollen, ohne bereits aktiv nach Infos suchen zu müssen?

Ein paar Vorschläge:

1) Stand der Produktion
* welche Posten sind bereits in welcher Qualität fix besetzt?
* Drehbuch fertig?
* Wieviele Seiten derzeit?
* geplantes, ungefähres Budget; Finanzierung (privat/tw. gefördert/...)?
* welches Aufnahmeformat für Bild und Ton?
* geplante und vorhandene Ausrüstung (Kamera, Licht, Ton, Kran, Dolly, Steady, ...)?
* geplante Drehorte?
* Drehplan und Anzahl der Drehtage?
* geplanter Fertigstellungstermin?
* Referenzen der bestehenden Teammitglieder?
* Darsteller - welches Level?

2) Infos zum Film
* ein paar Zeilen zum Inhalt?
* geplante Spiellänge?
* wer schreibt das Drehbuch?
* geplante Verwertung (einmalige Vorführung, Festivals, Kinos, DVD)?

3) Infos zu den zu besetzenden Posten
* kurze Jobbeschreibung?
* welche Art von Nachbearbeitung wird gesucht?
* welche Kulissen und Masken sind zu bauen?
* in welchem Umfang werden dem Helfer entstandene Kosten ersetzt
* wo übernachten Auswärtige
* gibt es Aufwandsentschädigung für eingebrachtes, eigenes Equipment?
* wie sieht es mit Verpflegung am Set aus?

4) Infos für Sponsoren
* warum soll man gerade dieses Projekt sponsern?
* was hat der Sponsor davon?
* welche Art Sponsoring ist gesucht?
* kann Sachsponsoring helfen und wenn ja welcher Art?

Ich denke, durch eine bessere Informationspolitik werden im Endeffekt alle profitieren. Interessenten können euer Projekt besser einschätzen und ihr werdet eher geeignete Leute finden.

Zitatende.

Große Projekte in den Händen von Anfängern sind so eine Sache. Zum einen entwickelt ein Großprojekt eine Eigendynamik, mit der man nicht gerechnet hätte - d.h. gute Vorbereitung und Planung ist alles, genauso wie Finanzreserven und realistische Zeitvorgaben.

Selbst der motivierteste Profi kann bei einem Großprojekt in Verzweiflung geraten, v.a. wenn es unbezahlt, unterbesetzt oder schlicht schlecht geplant ist. Dass blutjunge Anfänger ohne Erfahrung so ein Projekt stemmen, kann klappen, aber die Belastung (körperlich & seelisch) ist immens und ein Großteil scheitert leider an der Umsetzung der eigenen, oft hochtrabenden Pläne. Gegenseitige Motivation ist ein wichtiger Faktor - und der funktioniert fast ausschließlich, wenn sich das Team auch real vor Ort sieht und unterstützt. Unpersönliches Arbeiten via Internet führt leicht zu Problemen, Missverständnissen, Streits und nachlassender Motivation. Wieso auch sollte es via Internet leichter sein ein Team zu lenken, als am Set, wo dort alle (hoffentlich) konzentriert am Projekt arbeiten und zwischenmenschliche Probleme halbwegs in den Griff zu kriegen sind?

Die meisten Anfänger werden von der Tatsache überrascht, dass Filmemachen unglaublich zeit- und ressourcenaufwändig ist (sofern sie es mit der erreichten Qualität ernst meinen). Das führt leicht dazu, dass immer wieder Helfer abspringen, keine Zeit oder Lust haben jedes Wochenende bis von früh spät in die Nacht auf irgendeinem Set zu verbringen, bei sengender Hitze, beißender Kälte und strömenden Regen.
Nach dem Dreh ist der Tag ja auch noch nicht vorbei, das Equipment will verstaut und ev. gereinigt werden, Pläne für den nächsten Tag gemacht und Sachen organisiert werden.

All diese Dinge führen dazu, dass jemand, der hier herkommt und schreibt "aber wir sind nicht so, wir werden unser Ding durchziehen und nie die Motivation verlieren" erst dann glaubwürdig wird, wenn er sein Durchhaltevermögen bewiesen hat. Das ist nicht böse gemeint, sondern Selbstschutz derjenigen, die etwas zu einem Projekt ohne Bezahlung beitragen könnten.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

SebastianK

unregistriert

20

Freitag, 26. Februar 2010, 23:06

Der Erlös, nachdem das Equipment abbezahlt ist, geht an eine Hilfsorganisation.


Aha... Ihr bereichert euch am Equipment, habt den Schrank voller teurem Kran, und eure Helfer, ohne die ihr nichteinmal über die Vorplanung hinaus gekommen werdet, bezahlen am besten noch Anreise und Catering selber?

Edelmut ist so toll, wenn nur die Anderen es machen, gell.

Und ja, ihr braucht Hilfe in Sachen Werbung! So wie bisher könnt ihr nichteinmal Zuschauer akquirieren, geschweige denn Sponsoren und Mitstreiter.

Social Bookmarks