Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Videogruppe Schweinfurt

unregistriert

1

Montag, 8. Februar 2010, 15:33

Dokumentation Lichtverschmutzung

Hallo zusammen!

Ich wollte an dieser Stelle mal ein Projekt vorstellen, dass mir schon länger im Kopf herumspukt.
Leider stehe ich bei diesem Projekt ziemlich alleine da, was das die Realisierung nicht gerade einfach macht.
Aber vielleicht finden sich hier ein paar Leute, die Lust haben, sich an meiner kurzen Dokumentation zu beteiligen.

Das Thema lautet "Lichtverschmutzung - haben wir Angst vor den Sternen?"

Worum es geht ist die Tatsache, dass unsere Nächte immer heller werden.
Überall werden Straßen, Wege und Plätze taghell beleuchtet, Werbetafeln strahlen Licht ab etc.
Ein großer Teil dieses Lichtes strahlt ungenutzt ins Leere, auch wenn niemand da ist.
Und ein weiterer großer Teil strahlt völlig sinnlos in den Nachthimmel.

Über Städten bilden sich regelrechte Lichtglocken, die man auch aus vielen km noch sehen kann.
Aus der Stadt heraus erkennt man nicht einmal mehr die deutlichsten Sternbilder, kann dafür aber problemlos Zeitung lesen.

Folgen:
- Millionen Insekten sterben an Laternen
- Energie wird vergeudet
- der Sternenhimmel, das älteste aller Kulturgüter, wird unsichtbar
- verirrte Zugvögel
- Schlafstörungen beim Menschen

Fragen:
- Was bringt all dieses Licht und muss es wirklich sein?
- Welche Gründe gibt es dafür und welche dagegen?
- Wo und wie kann man Licht und somit Energie einsparen?
- Was kann die Stadt tun?
- Was kann jeder Einzelne tun?

Dieses Thema bringt einige Herausforderungen mit sich.
Erstens wird natürgemäß viel bei Kunstlicht und Dunkelheit aufgenommen werden müssen.
Zweitens ist vermutlich wenig Platz für Darsteller, dafür ist umso mehr Bedarf an Drehorten.
Drittens ist es ein Thema, dass in der Bevölkerung kaum bekannt ist und mit dem man weitestgehend auf taube Ohren und Ignoranz trifft.

Aber was wäre das Leben ohne Herausforderungen? ;-)

Zum Hintergrund noch etwas über mich und wie ich zu dem Thema komme:
Ich heiße Michael, bin 28 und wohne bei Schweinfurt.
Eines meiner großen Hobbies ist die Astronomie - nicht zu verwechseln mit der Astrologie!
Wie darf man sich das vorstellen? Etwa so:
Nachts, wenn es sternenklar ist, packe ich mein Teleskop ins Auto, fahre raus aufs Feld und beobachte die Sterne.
Und jetzt ratet mal, was mich dabei immer stört ;-)


Bin gespannt, ob jemand Lust auf dieses Projekt hat.

Gruß, Michael

Thom 98

unregistriert

2

Montag, 8. Februar 2010, 16:27

Klingt interessant, wenn auch eher ungewöhnlich. Ich interessiere mich selbst ein wenig für Astronomie und habe es auch als Wahlfach in der Schule. Leider wohnen wir doch knapp 200km von einander weg, was eine Zusammenarbeit erschweren würde. Wenn dann könnt ich mir vorstellen bei Kamera oder Schnitt zu helfen, wenn sich das Projekt gut entwickelt.

Videogruppe Schweinfurt

unregistriert

3

Montag, 8. Februar 2010, 16:37

Hallo, danke für die Antwort.

Ich glaube, die Entfernung muss nicht unbedingt ein Problem sein - man könnte das auch als Chance sehen.
Schließlich ist es ein globales Thema. Und wenn dir ein paar schöne Aufnahmen von der Lichtglocke deiner Stadt gelingen,
dann baue ich die gerne mit ein. Ich habe hier zwar die größte Leuchtreklame Europas vor der Tür, aber das alleine reicht ja noch nicht für
eine ganze Dokumentation.

Je mehr Leute aus anderen Städten dabei sind, desto besser - schließlich kennt jeder seine Stadt und weiß, wo es dort was zu sehen gibt.

Leonard

unregistriert

4

Freitag, 12. Februar 2010, 22:29

Hallo

also ich finde es auch schrecklich, wenn ich nachts raus geh und alles ist hell...
obwohl ich nur in einer kleineren Stadt wohne

bei uns in der Nähe gibt es öfters so eine Lasershow, die vom Balkon gut zu sehen ist, ich könnte das mal filmen

einen sternenklaren Gruß, Leonard

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 821

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 12. Februar 2010, 23:12

Bin jetzt auch gerade in Berlin und es ist total hell, keine Sterne zu sehen, aber eben diese Lichtglocke.
Schade, dass ich keine Kamera mitgenommen habe, sonst hätte ich dir auch ein paar Aufnahmen machen können.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks