Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Dezember 2009, 18:09

Der Schatten der Gerechtigkeit 3D (Film ONLINE)

Hallo an alle,
ich möchte euch gerne unser neustes Filmprojekt vorstellen, an dem wir mittlerweile einige Monate arbeiten: Der Schatten der Gerechtigkeit.



Inhalt: Der Schatten der Gerechtigkeit zieht über Hannover auf. James Tarento, ein junger Polizist, kommt eines Tages nach Hause und findet seine Freundin tot vor. Sein Leben bricht zusammen und nur wenige Tage später sucht ihn ein Unbekannter auf, der ihm Informationen zu dem Mörder seiner Freundin verschafft. James plant seinen Rachefeldzug und gewissenlos tritt er seinem Feind direkt gegenüber.

Der Film wurde komplett in stereoskopischem 3D produziert. Wir hatten dazu eine HV30 und eine HV20 zur Verfügung. Nachdem wir diesen Effekt schon mal kurz für Mission Possible 2 ausprobiert hatten, haben wir uns an ein Großprojekt in 3D gewagt. Alles in allem ist der ganze Workflow relativ aufwändig. Das fängt schon alles in der Planung an, da keine Aufnahmen verwendet werden dürfen, bei der die Objekte zu nah an der Kamera sind. Dies führt bei zu großer Stereobasis (Abstand der beiden Kameras) zu Kopfschmerzen. Auch dürfen die Schnitte und Bewegungen nicht zu schnell verlaufen, da auch dies zu Kopfschmerzen führen kann. Sobald man eine falsche Stereobasis beim Dreh verwendet hat, kann man das ganze Material vergessen, da kann man auch nichts mehr in der Post drehen :-). Ein anderes Problem war die Synchronisation der Kameras. Gott sei dank funktioniert die Fernbedienung für beide Kameras und kann sie deshalb gleichzeitig starten. Dies funktioniert allerdings nur bedingt, von daher war eine Synchronisation mit einer Filmklappe Pflicht.

Da es keine 3D Amateurfilme gibt, musste ich erstmal an vielem herumtüfteln. Vor allem an dem Kameraaufbau und der Software (für After Effects habe ich mir dafür extra ein Preset geschrieben). Viele Tests waren also vorher fällig. Sehr angenehm war auch, dass ich es geschafft habe, das 3D Bild direkt in After Effects über meinen 3D Monitor (Zalman) anzeigen zu lassen.
Der Kameraaufbau ist sehr eigen, ich habe dazu diverse Teile meines Equipments zusammengebastelt.
Wir hatten das Glück, dass wir den größten Teils des Films auf einem verkommenen Schloss (Schloss Ahrensburg) drehen durften.

Produktionsstand: FERTIG!
Länge: 13:30 Min.

Film anschauen
3D Trailer anschauen


Hier erste Screenshots vom Film in 3D (Anaglyph rot-cyan, wenn Interesse besteht kann ich auch eine Side-by-Side Version zur Betrachtung im Stereo Photo Maker hochladen):


























Und hier noch ein paar Fotos von den Sets:












Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Costa« (14. Februar 2010, 19:53)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Dezember 2009, 18:35

Ich such schon 'ne ganze Weile nach meiner 3D-Brille und finde sie nicht. Kann jetzt wenig zu den Bildern sagen. Das Poster gefällt mir gar nicht, viel zu nichtssagend und die Schriftart ist grauenvoll.

Was ich sonst noch kritisieren würde, ist dass der Film in den USA spielt und dort recht tief verwurzelt ist. Ich habe noch keine Filmsequenzen gesehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass ihr einen US-Polizisten glaubhaft rüberbringt. Schon allein wegen Requisiten und so. Hab das selbst auch mal gemacht, hab auch bedacht keine Nummernschilder bei Autos zu zeigen, aber im Großen und Ganzen haut das einfach nicht hin. Aber vielleicht habt ihr das geschafft. Freu mich auf den Trailer, sollte ich meine Brille finden...





Darth Gelli

unregistriert

3

Dienstag, 1. Dezember 2009, 19:08

Jawollja!
Hatte ja deine Bilder von deinem Mega-Kamera-35-Millimeter gesehen xD
Hier anscheinend werden der Leichtigkeithalber die kleinen Cams genutzt.
Aber toffe Idee, 2 Kameras zu nutzen und dann später in 3D umzumünzen.
Ists nicht eine Höllische Arbeit den Film 2-Fach zu schneiden? ^.^

Ansonsten, her mit den Bewegten Bildern ;)

Grüße

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 14:53

Ists nicht eine Höllische Arbeit den Film 2-Fach zu schneiden? ^.^

Das ist eher nicht das Problem. Ich lade das Footage der linken und rechten Datei übereinader in zwei Videospuren in Premiere rein, gruppiere diese und kann dann relativ leicht schneiden und alles nach After Effects exportieren. Für den finalen Film render ich lediglich jede Spur einzeln raus. Viel mehr Arbeit machen die visuellen Effekte, weil man die tatsächlich zwei Mal machen muss. Und damit nicht genug, die Elemente müssen ja auch an der exakten Stelle im 3D Raum sein. Wenn diese bei einer Kamera etwas falsch versetzt sind, erscheinen sie im 3D Raum schon komplett falsch, obwohl sie auf den Einzelbilder gut aussehen. 2D Stockfootage kann auch nicht verwendet werden bzw. nur bedingt indem man es geschickt 3D skaliert und animiert. Retuschierungen sind eigentlich so gut wie unmöglich, weil man sie nie exakt gleich hinbekommt.

@SR-Pictures: Der Film thematisiert das Leben als Polizisten nicht. Dies ist eigentlich nur nebensächlich und spielt keine wichtige Rolle für den Plot des Films.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 334

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 18:20

Wow, die Screens machen mit Rot/Cyan-Brille schon richtig Spaß! Hut ab!

6

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 18:36

Teilweise sehr gut, allerdings mußte ich meine Brille verkehr herum aufsetzen, so daß die Seiten vertauscht sind.
Dieses Bild hier:



ist einfach nicht 3D... zu großer Abstand scheinbar.


Wenn Du den Film rausbringst, brenn auch eine 2D-Variante mit auf die DVD...
es gibt Leute, die mit R/G wegen Farbenschwäche/-blindheit nix anfangen können.

Jumperman

unregistriert

7

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:01


es gibt Leute, die mit R/G wegen Farbenschwäche/-blindheit nix anfangen können.

Sicher? Gerade die müssten doch den 3D-Effekt noch besser wahrnehmen, da sie ja den Farbunterschied zwischen beiden Augen nicht so stark erkennen. Die Farbaufteilungsarbeit macht ja die 3D-Brille. Das wäre jedenfalls meine Logik ;)

Aber trotzdem eine 2D-Version mit zu machen ist auf jeden Fall zu empfehlen. Auch wenn man den Film mal vor größerem Publikum zeigen will und nicht genug Brillen für alle hat, ist das hilfreich. Dann gibts eben nur die 2D-Variante.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:09

Sicher? Gerade die müssten doch den 3D-Effekt noch besser wahrnehmen, da sie ja den Farbunterschied zwischen beiden Augen nicht so stark erkennen. Die Farbaufteilungsarbeit macht ja die 3D-Brille. Das wäre jedenfalls meine Logik ;)


Ist zwar keine Farbenblindheit, aber ich kenne jemanden, der nen Augenfehler hat. Glaube sein Tiefensehen ist beeinträchtigt. Der kann mit 3D auch nichts anfangen. Wirkt einfach nicht bei ihm.

Hindenburg Films

unregistriert

9

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:15

Logischerweise. ^^ Denn wer mit Tiefensehen Probleme hat,kann auch in der Realität nichts dreidimensional erkennen...das ist aber glaub ich eher ein Hirnfehler als in den Augen,denn alles Räumliche wird ja nur im Gehirn konstruiert (sonst würden 3d-Filme ja gar nicht funktionieren)

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:31

Logischerweise. ^^ Denn wer mit Tiefensehen Probleme hat,kann auch in der Realität nichts dreidimensional erkennen...das ist aber glaub ich eher ein Hirnfehler als in den Augen,denn alles Räumliche wird ja nur im Gehirn konstruiert (sonst würden 3d-Filme ja gar nicht funktionieren)


Das ist Schwachsinn!
Er hat nen Augenfehler und wurde deswegen auch als Kind operiert. Du hast deine Sehnerven die mit dem Gehirn verbunden sind. Dort spielt sich die Warnehmung ab. Die Optik steckt aber in den Augäpfeln. Wenn da was nicht stimmt führt das zu eben diesen Problemen. Bei ihm ist es ein Augenfehler und keine psychotische Störung.
Er kann ganz normal alles dreidimensional erkennen (oder glaubst du er sieht alles im Gameboyformat?). Er hat nen Autoführerschein und kann Tiefen trotzdem sehr gut einschätzen. Nur 3D Filme wirken bei ihm halt nicht.

Hindenburg Films

unregistriert

11

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:38

Ach so. Konnte ich ja nicht wissen. Gibt eben auch welche,die mit räumlichem sehen überhaupt nicht klarkommen (also entfernungen zu objekten nicht richtig einschätzen können) und das ist dann eben meistens ein Problem im Gehirn,dass die Informationen aus den beiden Bildenr nicht richtig zusammensetzen kann

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:41

Er kann ganz normal alles dreidimensional erkennen (oder glaubst du er sieht alles im Gameboyformat?). Er hat nen Autoführerschein und kann Tiefen trotzdem sehr gut einschätzen. Nur 3D Filme wirken bei ihm halt nicht.

Hm, aber das Gehirn generiert ja gerade aus zwei Einzelbilder den dreidimensionalen Eindruck. Bei einem 2D Film, schafft es das Gehirn ja auch Tiefe in das Bild zu interpretieren. Wenn ich ein Auge schließe habe ich auch nur ein 2D Bild, kann aber dennoch Tiefe interpretieren. Genau diese Situation wird hier der Fall sein. Oder zumindest eine Sehschwäche. Dies würde aber einem 2D Bild fast gleich kommen (kommt darauf an wie stark die Schwäche ist).

Also, es wird auf jeden Fall eine 2D Version geben. Dort werden auch Aufnahmen zu sehen sein, wie sie in der 3D Version nicht direkt zu sehen sind. Wie bereits erwähnt sind ja einige Retuschierungen und Stabilisierungen in 3D nicht möglich, auf die wir deshalb in der 3D Version verzichten mussten. Dies wird in der 2D Version vorhanden sein.

Wahrscheinlich können wir den Film in einem 3D Kino aufführen. Von daher werden da die Brillen kein Problem sein :D .
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

13

Samstag, 5. Dezember 2009, 16:07

Echt cool die Bilder sind echt genial...

Mit AE gemacht?.

14

Sonntag, 6. Dezember 2009, 17:03

Schöne Bilder ;) Nur das Poster/Plakat gefällt mir nicht wirklich. Irgendwie ein bisschen unprofessionell.
Freu mich schon auf den Film =D


MfG
White

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 8. Dezember 2009, 14:28

Echt cool die Bilder sind echt genial...

Mit AE gemacht?.


Danke. :D Jap, die Parallaxen der zwei Einzelbilder, die visuellen Effekte und Farbkorrekturen wurden mit After Effects realisiert.



Zitat

Teilweise sehr gut, allerdings mußte ich meine Brille verkehr herum aufsetzen, so daß die Seiten vertauscht sind.

In der Stereoskopie gibt es keinen einheitlichen Standard für Farbfilter. In älteren Filmen wurde hauptsächlich der rote Filter vor dem rechten Auge und der cyan (bzw. blaue oder grüne) Filter vor dem linken Auge verwendet. Bei moderneren Filmen oder Fotos wird häufig die umgekehrte Farbkombination verwendet.



Zitat

Dieses Bild hier:



ist einfach nicht 3D... zu großer Abstand scheinbar.

Hm, also ich habe keine Probleme dabei das Bild in 3D zu betrachten. Die Objekte sind hier natürlich weit hinter dem Scheinfenster, sodass das Bild vielleicht etwas "platt" wirken kann. Das Problem ist hier, dass die Person vorher im gleichen Shot auch sehr nah an der Kamera ist. Von daher musste die Null-Parallaxe hier etwas weiter von der Person weg gesetzt werden.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 9. Februar 2010, 20:39

Es gibt Neuigkeiten: Der Schatten der Gerechtigkeit 3D ist fertig! Der Film wird online gestellt am

Samstag, den 13. Februar um 20 Uhr






Es wird auch eine DVD geben. Wann man sie kaufen kann, weiß ich noch nicht, da ich das Material gerade erst bestellt habe. Es werden zwei DVDs enthalten sein. Auf der ersten ist die "Menü-Version" mit dem Film in 2D und 3D sowie ein kurzes Behind the Scenes Video. Auf der zweiten DVD befinden sich eine Over-Under, Anaglyphen und 2D HD Version in besserer Qualität als der Download Version (ansonsten würde das die Kapazität meines Servers sprengen :D ).
Darüberhinaus sind zwei rot-cyan Brillen bereits beigelegt! Die DVD wird 5€ kosten (+2€ Versandkosten).


Wie das ganze abgewickelt werden soll, weiß ich noch nicht genau. Ich denke mal, dass ihr mir einfach eine E-Mail schickt, ich schicke euch die Kontodaten und sobald das Geld überwiesen ist, werde ich die DVD losschicken.
Ich möchte nur kurz erwähnen, dass wir mit den DVDs keinen Profit machen. Wir versuchen nur durch den Verkauf die Produktionskosten der DVDs reinzubekommen, da die Hälfte von denen sowieso schon für alle Schauspieler, Mitwirkende, etc. draufgeht.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Social Bookmarks