Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

101

Montag, 27. Dezember 2010, 19:55

Neben Budget- und Finanzierungsplan, momentan zielend auf etwa 2 Millionen,

Diese Amateurfilme hier werden auch immer teurer ... ^^
Ist das wirklich realistisch in der Schweiz soviel Filmförderung zu bekommen? Wusste ich gar nicht.

sollthar

unregistriert

102

Montag, 27. Dezember 2010, 20:31

Da vertrau ich voll und ganz der Erfahrung vom Produzenten, der macht das ja schon seit 20 Jahren oder so. Mit der Budgetierung hab ich herzlich wenig zu tun.

Ich vermute mal, das finale Eingabebudget wird so etwa bei 1,5 Millionen sein, von denen wir dann nur einen Teil bekommen, wenn überhaupt, mit dem wir dann auskommen müssen. Oder so ähnlich. Gemäss meinen Infos ist der Betrag aber ziemlich normal. Ob die vom BAK das dann auch so sehen, wird sich zeigen. :)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Lorenzo

unregistriert

103

Dienstag, 28. Dezember 2010, 09:53

Die Konzeptzeichnung finde ich sehr inspirierend. Ist das Patricias Werk?

sollthar

unregistriert

104

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 23:23

Update 30.12.10

Budget steht, Dossier auch schon fast, das Drehbuch wurde nochmals Korrekturgelesen und geht Montag in den Druck. Mein Regietext ist auch in seiner ersten Fassung und dann bleibt nur noch eins: Warten.

Sehr spannend, wie all das zusammenkommt und sehr spannend, wie man also Kinofilme budgetiert. Sehr viele neue Eindrücke und deutliche Unterschiede zum Lowbudget Indie Bereich - positiv wie negativ. Das lustige dunkt mich, dass man in gewissen Bereichen deutlich eingeschränkter ist, wenn man viel Geld hat, als wenn man kein Geld hat. :)

Hier noch die nächste Konzeptzeichnung zum Inneren der Bank



Und eine Vorlage, wie diese Bank auf dem Lande idealweise aussehen sollte



Auf ein gutes Neues!


@Lorenzo:

Ja, das ist Patricias Werk. Ich find beide auch sehr inspirierend. Sie ist damit nicht so zufrieden. Aber sie ist noch kritischer als ich manchmal. 8o

braunbaer

unregistriert

105

Freitag, 31. Dezember 2010, 14:56

Das teil ich dir gerne mit, sobald es klar ist. Momentan ist der Budgetplan und die definitive Drehfassung des Skripts Thema und das ist ein Immens spannendes Feld. Insbesondere bei solch hohen Beträgen in Millionenhöhe, wo gewisse Entscheidungen locker mal eine Null mehr oder weniger im Feld ausmachen.

Im Gespräch steht die Arri Alexa, die Red wurde aufgrund der Komplexität und Grösse bereits ausgeschlossen. Aber wir suchen noch nach weiteren Alternativen. Gleichzeitig versuchen wir auch an sonstigen Ecken und Enden das Budget ruterzudrücken, ohne das wir Abstriche machen müssen. Glücklicherweise hab ich einen Kamermann, der ähnlich Indie-mÄssig denkt wie ich.

Es wird noch viel passieren bis zur Eingabe. Einiges darf ich leider nicht veröffentlichen, anderes ist nach wie vor einfach unklar.

Ich update aber spätestens im Januar wieder, wenn wir das Dossier haben. :)
dann freu ich mich auf neue Infos.

thedirector

unregistriert

106

Freitag, 31. Dezember 2010, 20:22

Hört sich super an. Ein Dreh mit der Arri Alexa? Jetzt fährst du aber rechte Geschütze auf! Bin schon sehr gespannt!
Viel Glück und guten Rutsch ins neue Jahr... :)

Lorenzo

unregistriert

107

Samstag, 1. Januar 2011, 14:08

Die neue Konzeptzeichnung ist ebenso toll gezeichnet... Darf ich sie anheuern? ;) - Ich kann Patricia gut verstehen. Sie ist kritisch in Sachen Storyboards und Konzeptzeichnunen, sowie du kritisch in Sachen Story und Umsetzung bist. :)

Wünsche euch ein frohes neues Jahr!

108

Sonntag, 2. Januar 2011, 17:45

Ist es erlaubt zu erfahren wer der Kameramann ist?

Nicht per Zufall Christoph Frutiger.

Ach ja, natürlich drücke ich dir, trotz unser kleinen Auseinandersetzung, auch ganz fest die Daumen das es mit dem lieben BAK klappt.

Gruss Humus

sollthar

unregistriert

109

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:00

Momentan "ist" noch niemand der Kameramann, deswegen veröffentliche auch keine Crewnamen. Erstmal brauchen wir das Geld und danach WIRD vielleicht jemand der Kameramann. :)

sollthar

unregistriert

110

Samstag, 12. Februar 2011, 08:51

Update 12.02.2011

Ich hab meinen Termin vor der Filmstiftung erhalten und damit ist die formale Prüfung bestanden. Am 4. März muss ich zusammen mit Ruedi, dem Produzenten, antraben und das Projekt möglichst gut verkaufen. Bin sehr gespannt, was die Kommission dann so sagen und fragen wird.

Leider wissen wir aber nun, dass die Chancen denkbar schlecht stehen. Es gibt dieses Jahr, vermutlich aufgrund des vereinfachten Eingabeverfahrens, so viele Projekte wie selten. 18 Konkurrenten haben wir insgesamt und von diesen 19 Eingaben werden wohl etwa 3 oder 4 durchkommen. Normalweise sinds gut 8 oder 9... Hmpf... Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Unsere Bedingungen sind grundlegend aber gut. Wir haben einen Brief vom Chef der Rialtofilm persönlich, wie toll er das Drehbuch findet und eine Verleih- und Vertriebsgarantie in allen grossen Kinos und bisher sind auch alle anderen Stellen vom Skript begeistert. Hoffen wir mal, das BAK und der Kanton sehen das auch so.

So gegen Mitte März sollten wirs vom Kantonwissen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sollthar« (12. Februar 2011, 10:04)


111

Samstag, 12. Februar 2011, 09:57

Ich wünsche dir viel GLÜCK! "Daumendrück"

Schattenlord

unregistriert

112

Samstag, 12. Februar 2011, 10:48

Dito! Ich wünsch euch wirklich verdammt viel Glück! Wäre echt klasse, wenn das klappt! :)

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

113

Samstag, 12. Februar 2011, 11:03

Das klingt alles unglaublich cool!
:thumbsup: <-- *drück*
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

114

Samstag, 12. Februar 2011, 11:18

Es wird klappen :) Ich glaube fest daran ! :thumbsup:

sollthar

unregistriert

115

Donnerstag, 17. März 2011, 19:27

Update 17.03.11

Am Dienstag war die erste Kommissionssitzung mit der Zürcher Filmstiftung, welche bei mir einen eigenartigen Nachgeschmack hinterliess. Die Fragen waren eher kurzangebunden, die Gesichter emotionslos. Nach 15 Minuten fiel ihnen nichts mehr zu fragen ein, also war das Gespräch beendet.

Und heute hat sich mein Bauchgefüh dann auch bestätigt: Absage von Zürich, was de fakto dem Projekt das Genick bricht. Obwohl die Antwort vom BAK noch ausbleibt sinken die Chancen natürlich gegen Null, da die erstens wissen, wie Zürich entschieden hat und wir nun zweitens ein Cash-Loch haben, welches wir nicht flicken können.

Meine Gefühle sind eine Mischung aus der natürlichen Enttäuschung gemischt mit schlechtem Gewissen Ruedi gegenüber, der so viel darin mitinvestiert hat und wohl mehr als ich daran glaubte, dass das klappt. Andererseits macht sich auch etwas Erleichterung breit, da es sehr stressig hätte werden können nach der Verschiebung der Sitzung um anderthalb Monate, die in der sonst schon kurzen Pre-Produktion gefehlt hätten. Und ich schätze etxtremst die Erfahrung, überhaupt bis hier hin mal gekommen zu sein und auch all den Input, der mir das gegeben hat.


Nun stellt sich die Frage, wie weiter. Realistisch betrachtet gibt es 3 Möglichkeiten:

1 - Ein Wunder geschieht und das Geld taucht irgendwie noch auf oder wir finden sonst einen Geldgeber, den bisher noch keiner gefunden hat.

2 - Das wars und die "Big-Budget-Variante" ist gestorben, was zwei Varianten nach sich zieht:

2A - Motive stirbt hier und jetzt.

2B - Motive wird als NoBudget Projekt von mir realisiert, so gut wie ich kann mit dem was ich kriegen kann.



Momentan, weiss ich noch nicht.

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 461

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

116

Donnerstag, 17. März 2011, 19:42

Das ist ja ein sehr großer Mist. Tut mir leid für dich. So viel Arbeit steckt bisher darin und alles scheinbar "umsonst". Ist echt schade um das Projekt. Meiner Meinunge nach solltest du den Film als No-Budget Pojekt trotzdem realisieren. Ansprüche ein wenig(...) zurückfahren und dann wirds schon werden. Kopf hoch!
:thumbsup:

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 577

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

117

Donnerstag, 17. März 2011, 19:45

Hab noch nicht viel geschrieben hier, aber immer alles mitverfolgt.
Bin ehrlich gesagt auch enttäuscht, dass das nicht so funktioniert hat, wie gedacht. Schade, schade, vor allem wo ich dir am ehesten ein "Big-Budget"-Projekt wie "Motive" auch zutrauen würde. Allein der bisherige Aufwand wäre es wert, den Film zu drehen.
Schon bei "Nightcast" hast du mich von deinem Talent überzeugt^^

Ich drücke dir weiterhin die Daumen und hoffe, dass Nummer 1 in Kraft tritt :D

Wenn nicht, würde ich mich trotzdem freuen, wenn du versuchen würdest, "Motive" als Independent- Produktion anzugehen, da du schon viel Erfahrung damit hast. Außerdem glaube ich auch, dass du sicher auch mit nicht so viel Cash einen künstlerisch ansprechenden Film produzieren kannst.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

118

Donnerstag, 17. März 2011, 19:58

Autsch! Schlechte Neuigkeiten, aber ich fände es schade das Projekt aufzugeben. Ich hoffe du findest wieder zur Motivation und genießt die Unabhängigkeit, wenn es wirklich gar nicht klappen wird mit einem neuen Geldgeber. :)

sollthar

unregistriert

119

Donnerstag, 17. März 2011, 21:55

Danke euch! Ja, ich hab ja eigentlich damit gerechnet, dass es zu schön um wahr zu sein wäre - aber enttäuscht ist man halt dann trotzdem.

Was mich viel mehr nervt, ist, dass dies nun halt doch ein weiteres Jahr an Wartezeit gekostet hat und, selbst wenn ich NoBudget produzieren würde, dies wohl kaum noch 2011 hinbekomme, also nochmal ein Jahr vergehen würde. Da weiss ich dann langsam echt nicht, ob die Story mich dann immernoch interessiert. Aber vermutlich werd ichs eh so oder so durchziehen.
Wär ja schade um die Zeit bisher. :)

Frederik Braun

unregistriert

120

Freitag, 18. März 2011, 15:04

Das tut mir sehr leid für dich und das Projekt! Gerade wenn man dann auf der Zielgeraden eine Niederlage einstecken muss.

1 - Ein Wunder geschieht und das Geld taucht irgendwie noch auf oder wir finden sonst einen Geldgeber, den bisher noch keiner gefunden hat.


Was ich dir nur raten kann, auch wenn es hier jetzt sehr allgemein klingt: Nutze so gut du kannst das Internet, sei kreativ um dein Projekt attraktiv zu verkaufen. Mach vllt deine alten Werke nochmal nachträglich populärer, sodass mehr Leute auf dich aufmerksam werden. Es wäre kein einfacher Weg, aber es kann funktionieren. Wäre jetzt ein Vorschlag meinerseits, aber angesichts der Situation - angenommen es gibt wirklich keinen anderen Geldgeber mehr - hast du nichts zu verlieren.

Social Bookmarks