Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

barbiekiller

unregistriert

41

Samstag, 12. Juni 2010, 13:12

. . . Wow. Der Teaser ist hervorragend! Sehr guter Schnitt, schöne düstere Atmosphäre, gelungene Einstellungen. Aber das Bild finde ich immer noch am besten. Wirklich sehr, sehr gut. :thumbsup:

Ich freu mich schon auf den Film.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

42

Samstag, 12. Juni 2010, 14:39

Sollthar, das sind tolle Neuigkeiten! :) Ich wünsch dir echt, dass das klappt. Wäre nicht nur für dich super, sondern für uns alle ein Triumph würde ich sagen. Immerhin bist du dann der erste aus unseren Reihen, der einen Kinofilm mit Megabudget auf die Beine gestellt hast! :D
Also ich wünsch dir viel Erfolg und dass du ruhig bleibst und nicht so aufgeregt bist!

sollthar

unregistriert

43

Sonntag, 13. Juni 2010, 16:05

Danke dir!

Momentan gehts noch so mit der Nervosität, da das Projekt immernoch abgeschossen werden kann von den Förderstellen und ich - vorsorglich pessimistisch - damit rechne. Aber mit einem renommierten Produzenten hinter mir, der schon zahlreiche erfolgreiche Kinofilme gemacht hat steigen die Chancen. S wirklich nervös werd ich dann, wenns wirklich das definitive grüne Licht gibt. :)
Abr das hilft dann wohl auch, sich auf die Sache zu konzentrieren.

Und ich werd auf jeden Fall das Tagebuch weiterführen und hoffen, ein bisschen ein Einblick hinter die Kulissen zu geben, wie sowas abläuft und was man alles machen muss. So viel weiss ich schon: Da kommt haufenweise Arbeit auf mich zu, die für mich absolut neu ist.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

44

Sonntag, 13. Juni 2010, 16:18

Freu mich auf das Tagebuch! :)

Wirst du dann bei dem Film Regie führen, oder was werden deine genauen Aufgaben sein, wenn du tatsächlich dieses Budget zugesprochen bekommst und der Film nicht im Independent Bereich bleibt?
Und wie bereitest du dich auf den Regieposten vor? Ich kann mir vorstellen, dass man an vielen Stellen absolut umdenken muss, wenn man aus dem No Budget Bereich kommt.

sollthar

unregistriert

45

Sonntag, 13. Juni 2010, 16:40

Das mit dem Umdenken merk ich schon beim Drehbuch und den Besprechungen. Da muss man halt auf Markttauglichkeit achten und exakte Dramaturgie nach Modell. Experimente sind da heikel, weils das Publikum einschränkt. Auch dass bestimmte dramaturgische Wechsel (Wendepunkt, Tiefpunkt etc) an der richtigen Stelle kommen, ist relevant. Und gewisse Themen weiss man, dass sie das Publikum einschränken.
Hab sehr viel über Drehbuchdramaturgie gelernt in den letzten Monaten.

Ich werde Regie führen, das ist klar. Das ist auch meine Bedingung. Das ist meine Geschichte. :)

Ruedi, der Produzent, meinte, dass ich als unerfahrener Regisseur dann dafür ein Team aus erfahrenen Leuten bekommen werde. Also erfahrener DP vorallem. Bin selber gespannt, wie die Zusammenarbeit mit diesen Leuten sein wird und wie viel ich dann vorgeben kann und wie weit ich dann einfach überstimmt werde. Ich habe eine ziemlich gute Autorität, daher glaub ich nicht, dass man mich komplett ignorieren wird, aber es wird sicher anders als beim No Budget Bereich. Und das ist auch gut. Darauf freu ich mich auh - mit Profis zu arbeiten, von denen ich lernen kann. Aber was ich mit einem Team von 20 bis 30 Leuten anfangen soll, weiss ich selber noch nicht.

Ich bereite mich eigentlich gleich vor wie immer: Klares Storyboard, tausche mich mit dem Team im Vorfeld schon aus wie man eine Szene optimal inszenieren könnte und mach mir viele Notizen und überlegungen. Nur kann ich halt nicht machen was ich will, sondern muss jede meiner Entscheidungen dann mit diversen Leuten absprechen und fragen, ob das okay ist, markttauglich ist, nicht zu teuer ist etc.
Der grösste Unterschied, den ich bisher bemerkt habe ist vorallem der, dass alles einfach wahnsinnig lange geht und man viel warten muss. Es gibt halt wenig "Hey komm, wir machen spontan jetzt das so" sondern du hast deine klare Anlaufstelle, der sagst du was, die prüft das, gibts weiter und sagt dir dann, dass es aus Grund X oder Y geht oder eben nicht. Und es ist halt wirklich jeder Schritt vorgeplant und genau durchgedacht. Aber das find ich gut, weil ich eh schon sehr planend arbeite.

Aber eben, wie genau das sein wird, das seh ich dann. :)

<<<ThE SpEZi>>>

Registrierter Benutzer

Beiträge: 118

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

46

Montag, 14. Juni 2010, 22:10

Oha, da erwartet uns ja wirklich ein Film der Profilieger. Ich finde die Gesamtidee gut. Bei meinem Projekt wird´s auch ne Entführung geben, weshalb ich heute am Braunschweiger-Hafen Locations recharchieren war. Darf ich fragen wo ihr die zusehende Szene gedreht habt? In einer Tiefgarage oder so?

sollthar

unregistriert

47

Montag, 14. Juni 2010, 23:24

Die Szene aus dem Demoteaser meinst du? Die wurde bei mir zuhause in der Tiefgarage gedreht, ja. Im Film kommt natürlich nichts davon vor. :)

sollthar

unregistriert

48

Mittwoch, 29. September 2010, 11:07

Update 29.09.10

Es gibt nun einen offiziellen Plan. Bis Ende Oktober muss die 6. Drehbuchfassung fertig sein, mit welcher Produzent und ich dann das finale Budget errechnen, mit dem wir auf den Januar-Termin nun definitiv ans BAK gehen. Das heisst, innert 2 Monaten wird versucht, mit dieser Fassung Vertriebe, Schauspieler und Crew an Bord zu holen um den Film fürs BAK attraktiv zu machen.

Ich freue mich auf diese Phase und werd ab da wieder regelmässig Tagebuch führen, da es vielleicht auch für andere interessant sein könnte, wie dieses ganze Vertragszeugs bei einer solchen Produktion von statten geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sollthar« (29. September 2010, 11:18)


Lorenzo

unregistriert

49

Mittwoch, 29. September 2010, 13:56

Tolle news. Da sind wir alle mal gespannt darauf. :)

sollthar

unregistriert

50

Mittwoch, 29. September 2010, 14:10

Der Lorenzo lebt ja auch noch. :)

Wie gehts deinem Filmprojekt? Nie wieder was davon gehört oder gelesen.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 29. September 2010, 14:13

Freue mich auf das Tagebuch und wünsch dir noch Mal viel Erfolg! :)

Lorenzo

unregistriert

52

Mittwoch, 29. September 2010, 15:13

Nett von dir, dass du danach fragst, Marco, ehm, sollthar. :) Nun, bin gerade dabei Crew und Schauspieler anzuheuern. Es haben sich bereits relativ viele Schauspieler gemeldet. Sowie drei Kameramänner und ein VFX Artist. Storyboard Artists sind vermutlich schwerer zu finden. Ich habe zwar mit dem Storyboard angefangen, aber da ich 100% arbeitstätig bin, habe ich einfach keine Zeit dafür, ausser wenn ich Ferien habe. Ich werde im Forum ein Update machen, sobald das Projekt Gestalt annehmen wird. - Und nun wieder zurück zum Hauptthema: wie jeder hier im Forum, freue ich mich schon über deine Updates.

sollthar

unregistriert

53

Mittwoch, 29. September 2010, 15:14

Das freut mich sehr zu hören, dass es vorangeht bei dir. Na dann halte ich die Augen nach Updates deinerseits auf!

Danny Dawn

unregistriert

54

Mittwoch, 29. September 2010, 18:22

Also, man erkennt sofort den Qualitativen unterschied zu meinem, da liegen wirklich Welten vom Equipment dazwischen.
Muss jedoch sagen das er etwas verkranft auftrat, bekomme ich aber wenn der Film fertig ist wohl dann mit warum.
Die Quali vom Bild, auch haben will :thumbsup: Die Knarre kam mir auch sehr bekannt vor :D
Bin mal gespannt, klingt schon mal interessant.

sollthar

unregistriert

55

Mittwoch, 29. September 2010, 19:33

Zitat

Muss jedoch sagen das er etwas verkranft auftrat


Das finden wir auch. Aber die Aufnahmen sind nicht aus dem Film und haben mit dem Film auch nichts zu tun.
Die beiden sind Freunde und sprangen freundlicherweise spontan ein um dieses Ding zu drehen als "Test" für die Produktionsfirma. Die Szene kommt aber so oder anders nicht vor. :)

Das Equipment täuscht. Kriegst du locker für unter 800 € hin, solche Aufnahmen. Ausgeleuchtet ist es nur mit zwei 10 € Scheinwerfern plus 3 € Folie. Und ja, die 5 € Knarre von der Kirmes. Hab ne ganze Box voller solcher Waffen im Keller. :D

thedirector

unregistriert

56

Mittwoch, 29. September 2010, 19:58

Hört sich super an mit dem BAK! Viel Erfolg!
Freue mich schon sehr auf die Tagebucheinträge! :)

P.S. Falls ihr mal einen Kabelträger, Runner oder so braucht, gebt Bescheid...

Thom 98

unregistriert

57

Mittwoch, 29. September 2010, 20:17

Schaut verdammt gut aus der Clip. Erzeugt richtig viel Spannung und ist super geschnitten. Und die Darsteller muss man natürlich auch loben, klasse gespielt!

sollthar

unregistriert

58

Donnerstag, 30. September 2010, 14:23

Zitat

Falls ihr mal einen Kabelträger, Runner oder so braucht, gebt Bescheid...


Hey! Das mach ich vielleicht sogar. Danke. :)

59

Donnerstag, 30. September 2010, 14:56

Lehre beendet. Dreh des eigenen Filmprojektesabgeschlossen. Führerausweis vorhanden. Interesse an deinem Projekt.

Genügend Gründe hoffe ich :P .
Melde dich, falls du noch ein paar helfende Hände benötigst.

Danny Dawn

unregistriert

60

Donnerstag, 30. September 2010, 17:18

Zitat

Das Equipment täuscht. Kriegst du locker für unter 800 € hin, solche Aufnahmen. Ausgeleuchtet ist es nur mit zwei 10 € Scheinwerfern plus 3 € Folie. Und ja, die 5 € Knarre von der Kirmes. Hab ne ganze Box voller solcher Waffen im Keller. :D
Wow, jetzt bin ich baff. Unter 800€. Wie hast du es so gut ausgeleuchtet bekommen mit dennen 10€ Scheinwerfer und wie viel Watt haben die? hast du da einen lichtmeser benuzt? Ich hab mir mal nen Baustellenscheinwerfer gekauft mit 750Watt, der war recht günstig.
Is ja klasse das die das gemacht haben. Da bin ich scho mal echt gespannt auf das fertige Ergebniss. Mit was für eine Kamera arbeitest du und kannst du mir evtl. sagen wie ich das Bildrauschen mit meiner DV-Cam reduzieren kann?