Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mr Dude

unregistriert

1

Samstag, 19. September 2009, 15:37

Gefährliche Irrtümer UPDATE: Premiere

Nachdem wir bislang nur Komödien gedreht haben (siehe hier) haben wir uns jetzt mal an einen ernsten Thriller getraut. An dem Drehbuch habe ich mit vielen Pausen ein Jahr gearbeitet und meine Semesterferien mit dem Bau unseres Krans und eines Dollys verbracht. Außerdem haben wir uns ein neues Mikrophon gekauft, wodurch ihr dann unseren Dialekt noch besser hören könnt ;) Wir haben die Story entsprechend nach Sachsen gelegt, da wir wissen, dass wir den Dialekt nicht komplett ausschalten können. Gerade unser Hauptdarsteller Michael hatte bislang immer die stärksten Probleme, aber gerade er hat uns mit seinem feinsten Hochdeutsch überrascht.

Story:
Andreas Haupt ist ein ganz normaler Anwalt in einer sächsischen Kleinstadt. Als das Finanzamt jedoch eines Tages 100.000 € aus unbekannten Quellen auf seinem Konto entdeckt wird er von seiner Kanzlei entlassen. Auf der Suche nach dem anonymen Geldgeber muss er feststellen, dass weit mehr dahinter steckt als nur eine fehlgeleitete Überweisung.

Dreharbeiten:
Bislang sind 4 Drehtage gelaufen. Einer davon ging voll in die Hose, weil unsere Darstellerin mitten in der Szene aus dem Film ausstieg. Außerdem ist Michael, unser Hauptdarsteller jetzt krank geworden, sodass die drei Drehtage die dieses Wochenende geplant waren auch abgesagt werden mussten. Unsere Outtake-Könige Franz und Danny haben in zwei Szenen mit dazu beigetragen, dass wir an einem Tag 2 Stunden Material gefilmt haben, was letztendlich wohl um die 6 Minuten Film sein werden. Insgesamt werden noch etwa 5-7 Drehtage folgen.






Geschätzte Länge: 25-30 min
Premiere: vorraussichtlich Dezember 2009

Weiter Infos gibts auf unserer Website: www.movie-goofs.de

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Mr Dude« (12. April 2010, 01:06)


2

Samstag, 19. September 2009, 15:47

klingt ja mal interessant^^... bin dann ja mal gespannt was daraus wird :D

viel erfolg noch bei den weiteren drehtagen, ich freu mich auf den film ;)

gruß us2end

JonasKaufmann

unregistriert

3

Samstag, 19. September 2009, 16:29

weil eure Darstellerin mitten in der Szene ausgestiegen ist?^^ Wie fies!
Ist bei uns auch schon mal passiert, aber erst ende vom Drehtag!
Ein Thriller? Klingt interessant!!


lg
Jonas

Mr Dude

unregistriert

4

Samstag, 19. September 2009, 17:59

Die Darstellerin ist die Freundin von unserem Hauptdarsteller und sie hatte die Rolle nur übernommen, damit er kein anderes Mächen umarmt, dabei hatte sie aber übersehen, dass sie sich nicht zum schauspielern berufen fühlt... Ich kann dadurch wenigstens meine Traumbesetzung realisieren.

Am Ende vom Drehtag ist natürlich noch mieser, wenn es noch mehr Szenen zu drehen gegeben hätte... Da hat man wesentlich mehr umsonst gemacht. Bei uns war es gleich die erste Einstellung in der sie zu sehen war. :D

JonasKaufmann

unregistriert

5

Samstag, 19. September 2009, 18:02

Die Darstellerin ist die Freundin von unserem Hauptdarsteller und sie hatte die Rolle nur übernommen, damit er kein anderes Mächen umarmt, dabei hatte sie aber übersehen, dass sie sich nicht zum schauspielern berufen fühlt... Ich kann dadurch wenigstens meine Traumbesetzung realisieren.


dabei gings nur ums umarmen?^^

Mr Dude

unregistriert

6

Samstag, 19. September 2009, 18:36

Grob gesagt ja, sie konnte meine Wunschkandidatin nicht so richtig leiden. Naja, jetzt hat sie aber die Rolle :D

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 20. September 2009, 15:58

Die Darstellerin ist die Freundin von unserem Hauptdarsteller und sie hatte die Rolle nur übernommen, damit er kein anderes Mächen umarmt, dabei hatte sie aber übersehen, dass sie sich nicht zum schauspielern berufen fühlt... Ich kann dadurch wenigstens meine Traumbesetzung realisieren.


dabei gings nur ums umarmen?^^


WEIBER! ^^

Mr Dude

unregistriert

8

Sonntag, 20. September 2009, 17:59

Dass Arbeiten mit Mädels wie Topfschlagen im Mienenfeld ist haben wir ja nun geklärt. :thumbsup:

Was sagt ihr denn so zu den Bildern? Gibts da was auszusetzen? Könnte/sollte ich den Look noch an den letzten 6 Drehtagen etwas verändern.. ?(

9

Sonntag, 20. September 2009, 18:06

wirkt zum teil arg überbelichtet

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 20. September 2009, 18:11

Die Farben kommen irgendwie zu knallig rüber. Und die typische "Sachsen-Wohnzimmer-Location" hinterlässt auch keinerlei Eindruck auf mich... :D Ansonsten bin ich mal gespannt, was noch so kommt.

JonasKaufmann

unregistriert

11

Sonntag, 20. September 2009, 18:32

ich finde, sieh sehen gut aus. Euer Hauptdarsteller scheint gut zu sein, zu mindest passt er zu diesem Anwalt-Styl!
Auch die andern Schauspieler hinterlassen einen guten Eindruck, an ein paar Stellen ist es jedoch manchmal tatsächlich
etwas überlichtet!


lg
Jonas

Mr Dude

unregistriert

12

Montag, 21. September 2009, 09:53

Mit der Überbelicchtung habe ich noch stark zu kämpfen... Meistens zeigt die Kamera Michaels Hemd komplett mit Zebra an, aber das Gesicht ist mir zu dunkel... Habt ihr einen Tipp wie man das umgehen kann, abgesehen von einem anderen Hemd?

Zitat

Und die typische "Sachsen-Wohnzimmer-Location" hinterlässt auch keinerlei Eindruck auf mich...

Da müssen dich deine Klischeeberichte über sächsische Wohnzimmer leider etwas veräppelt haben. Die Wohnung gehört einem Polen. Dass wie Wohnung für die Person die im Film dort lebt etwas zu Rentnerhaft aussieht dachte ich mir auch, hab aber nicht geahnt, dass wir jetzt schon Kritik an der Einrichtung unserer Sets bekommen :D

Zu den knalligen Farben: Die Hauptrolle macht im Film einen Wandel durch und das will ich mit der Farbkorrektur unterstreichen. Diese Bilder sind vom Anfang des Filmes, da ist noch alles Heil und Bunt, später wird es dann zunehmend düsterer... Diese Bilder hier zeigen außerdem auch noch nicht die finale Korrektur.

13

Freitag, 25. September 2009, 19:16

Zitat

Die Darstellerin ist die Freundin von unserem Hauptdarsteller und sie hatte die Rolle nur übernommen, damit er kein anderes Mächen umarmt, dabei hatte sie aber übersehen, dass sie sich nicht zum schauspielern berufen fühlt... Ich kann dadurch wenigstens meine Traumbesetzung realisieren.

Ouh, das ist echt bitter... aber damit er niemand anderes umarmt, dass ist echt krass!

Zum Projekt freu ich mich das ihr euch jetzt auch an einem Thriller versucht, obwohl ich "Zwei Donuts und noch ein Todesfall" echt cool fand! Ich werde auf jeden Fall das Projekt weiterhin verfolgen. Bis dahin, gutes Gelingen :thumbsup:

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 25. September 2009, 19:31

Habt ihr einen Tipp wie man das umgehen kann, abgesehen von einem anderen Hemd?


Mit weißer Styroporplatte Licht ins Gesicht reflektieren. Das Problem tritt oft auf, vor allem wenn der Darsteller ein dunklerer Typ ist.





Mr Dude

unregistriert

15

Freitag, 25. September 2009, 21:29

Danke dir, das wird morgen gleich mal ausprobiert. An eine art Zentralisierung des Lichts (mega bezeichnung:D)habe ich schon gedacht.

Der Thriller ist bloß mal ein Ausriss in andere Gefilde. Wir werden danach zwar nochmal was ernstes drehen, aber danach geht der Schwachfug weiter. Ich mag mich mal in jedem Genre versuchen. Komödien, Dokus und Pornos habe ich genug gemacht ;)

D-Movie

unregistriert

16

Mittwoch, 30. September 2009, 08:33

Die Idee mehr der wechselnden Farbgebung zwecks Wirkung find ich gut. Wen gen Ende die Sättigung schwächer und der Kontrast dunkler wird, macht das mit Sicherheit ne beklemmendere Atmo. Dann find ich's mehr der knalligen Farbe am Anfang gerechtfertigt.

Aber ist das Set nicht evtl. n bisschen zu gut ausgeleuchtet? Man sollte die Gesichter erkennen können, klar - aber so'n paar Schatten wirken ja meistens interessanter, wenn sie richtig fallen.

Sind die Bilder eigentlich schon nachbearbeitet, oder sind das Screenshots aus'm Rohmaterial?

Mr Dude

unregistriert

17

Mittwoch, 30. September 2009, 16:34

Ich bin mal schnell mit dem Photoshop drüber gegangen. Dort habe ich an Helligkeit und Sättigung geschraubt. An sich ist das Material etwas Kontrastreicher und blasser, aber nicht viel.

Kainstochter

unregistriert

18

Freitag, 2. Oktober 2009, 23:07

"Traumdarstellerin"

Manmanman ... hier gehts ja schon heiß her ... :whistling:

Die Bilder sehen eigentlich ganz gut aus ... den Trick mit dem Styropor kenn ich auch ... man kann alternativ auch große Bögen weißen Papiers nehmen. :thumbsup:

Bin gespannt wann's denn nu weiter geht - ich prob mir schon den Mund fusselig. :pinch: Mach mit meinem Schatz auch alle möglichen Reaktionen durch, damit ich ne Auswahl dabei hab, wenn's denn nochmal zu nem Drehtag kommt ... ^^

Mal schauen, wann das Projekt weitergeht - ich bin jedenfalls heiß drauf. Sowohl auf's Drehen als auch auf den fertigen Film dann. :D

Liebe Grüße ^^

PS: *hehe* ... bin Robins Traumdarstellerin ... *hehehe* ... *abheb vor stolz* ... *hehehehe* :love:

Mr Dude

unregistriert

19

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 13:01

Update

So wir haben fleißig weitegedreht. Mittlerer Weile sind 7 Drehtage abgeschlossen und es werden noch 4-6 kommen. Ist zur Zeit alles etwas kompliziert bei uns, weil das Studium wieder begonnen hat und unser Hauptdarsteller zwischenzeitlich krank geworden war.

Aber ich kann nochmal drei neue Bilder bringen:




Irgendwie sehen die Standbilder alle etwas unscharf aus... k.a. ob mich da der Photoshop verarscht. Die Filmaufnahmen sind gestochen scharf.

PS: Willkommen im Forum Rena

Mr Dude

unregistriert

20

Dienstag, 1. Dezember 2009, 17:33

So Leute, drei Monate sind nun ins Land gegangen, keiner hat sich bislang so richtig für den Thread interessiert, aber der Film ist jetzt abgedreht. Bzw. es fehlt nur noch ein Drehtag.


Am vorletzten Drehtag haben wir eine Szene auf dem Dach gedreht.

Unser Kamerakran im Einsatz.

Da nur noch Nachdrehs folgen, kann ich schon den Trailer präsentieren. Ich hoffe ich bekomme ordentlich Resonanz ;) Ich hoffe man sieht, dass wir uns wiedermal ein großes Stück nach vorn bewegt haben.



Ich empfehle wie immer die HD-Version ;)

Social Bookmarks