Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. August 2009, 23:47

Mission Possible 2.0.1 – There Might Be Blood (in 3D)

Hallo,
ich wollte euch unser neues Projekt vorstellen: „Mission Possible 2.0.1 – There Might Be Blood“. Der Film ist wie der Vorgänger wieder eine Komödie und Parodie auf diverse Agentenfilme. Das Besondere ist, dass er komplett in stereoskopischem 3D produziert wird. Wie auch in Mission Possible 1 sind alle Umgebungen in 3D (in Blender) gemodelt worden.






Inhalt: Der Agent Max Shame macht sich bereit für seine größte Mission. Der finstere Wissenschaftler Mittelfinger plant die Welt zu vernichten und Shame muss ihn aufhalten, um die gesamte Menschheit vor einem unaussprechlichen Unheil zu bewahren. Mit Spitzfindigkeit und roher Waffengewalt gelingt es ihm schließlich zu dem Wissenschaftler vorzudringen. Doch was plant Mittelfinger und wie kann Shame ihn aufhalten? Eine spannende Geschichte mit viel Action, Humor und natürlich jeder Menge cooler Sprüche, präsentiert in 3D.

Zum fertigen Film

Poster:



(Links ist das monoskopische Poster, rechts das stereoskopische Poster in Anaglyph)

Download Poster in Anaglyph (586 x 800)
Download Poster im Side-by-Side Fomat (1172 x 800) [vor allem für Besitzer von 3D Monitoren, wie der Zalman, iZ3D oder Nvidia praktisch. Ich selber beistze den Zalman 3D Monitor und es ist ein komplett anderes Feeling. Keine Farbverfälschungen, Verdunklungen oder Kopfschmerzen mehr.]
Download Poster in 2D (586 x 800)



Produktionsstatus:
Drehbuch: 100%
Dreh: 100%
3D Umgebungen: 100%
Visuelle Effekte und Compositing: 100%
Schnitt: 100%
Produktionsbeginn: Februar 2009 (zwischendurch wurde immer mehr und weniger gearbeitet :D , wir hatten schließlich auch noch eine Menge anderer Projekte)
Fertigstellung: März 2012

Letzte Woche hatten wir einen 4 Tage langen Dreh vor Greenscreen (leider kommt folgende Woche nochmal ein Drehtag, da uns eine Requisite gefehlt hat :( ). Gedreht haben wir mit einer HV30 und einer HV20. Für manche Szenen haben wir die Kameras nebeneinader aufgebaut, um einen stereoskopischen Look zu erzielen:









Leider sind durch diesen Aufbau die beiden LCD Vorschaubildschirme verdeckt, sodass man entweder durch den Sucher gucken muss oder, so wie wir, einen externen Monitor verwenden. Wenn man über einen Fernseher mit zwei Eingängen verfügt, ist das natürlich noch besser :D :




In den meisten Fällen ist dieses Setup allerdings nicht nötig gewesen. Da wir eh nur mit 3D Umgebungen arbeiten und die Personen selber hauptsächlich kaum Tiefe aufweisen, haben wir uns dazu entschieden in diesen Fällen sie als einzelne 2D Planes im 3D Programm zu integrieren. So konnten wir in vielen Gesprächszenen mit zwei Kameras gleichzeitig filmen und uns bleibt viel Arbeit in der Post Production erspart.




Und hier noch ein paar weitere Bilder vom Set:









In drei bis vier Wochen werde ich den ersten Teaser-Trailer veröffentlichen. Es wird ihn in drei verschiedenen Versionen geben. Einmal wird es eine 2D monoskopische Variante geben, dann eine 3D Varinate in Anaglyph (für alle mit Rot-Cyan Brillen). Außerdem noch eine Variante im 3D Over-Under Format. Alles natürlich in 720p HD ;-).

Hier mal zwei WIP Screenshots aus dem Trailer. Andere Locations sind zwar schon gemodelt, aber der letzte Schliff an Texturing, Shading und Lightning wird noch getan.







(Vieles vom Ghosting ist auch durch die Komprimierung verursacht. Von daher würde ich empfehlen, sich die Side-by-Side Version herunterzuladen und z.B. im Stereo Photo Maker zu einem Anaglyphen Bild zu konvertieren.)



Ich freue mich auf eure Kommentare. :D
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Costa« (13. März 2012, 02:33)


Mr Dude

unregistriert

2

Freitag, 7. August 2009, 00:33

Ihr seit ja echt gestört... 8| Wenn jetzt schon die Amateure anfangen in 3D zu drehen... Mein lieber Scholli :D

Die Idee und die Bilder flashen mich jetzt nicht so, aber die Tatsache, dass ihr in 3D dreht ist echt mal was anderes...

Wieso habt ihr die Kameras nicht einfach auf dem Stativ getauscht um die Displays aufklappen zu können? Ging das nicht? ?(

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 8. August 2009, 11:34

WTF!

oO

Ihr seid echt wahnsinnig drauf. Auf SOWAS muss mal einer kommen. Nagut wer nen 3D Monitor besitzt. :thumbsup:
Ob der Film gut wird weiß man nicht, aufjedenfall ist es der erste echte 3D Film aus der Community. Finde ich Klasse!

Es wird zwar kein IMAX 3D eher so nen Augenkrebs 3D aber ich werd mal reinzappen. Weiter so! :thumbsup: Ihr Freaks. :P :P :P :P

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. August 2009, 01:22

Danke für eure Kommentare.

Wieso habt ihr die Kameras nicht einfach auf dem Stativ getauscht um die Displays aufklappen zu können? Ging das nicht? ?(

Nein, es geht ja gerade darum die beiden Objektive so nah wie möglich aneinader zu bekommen. Deshalb haben wir schon die eine Kamera auf dem Kopf herum montiert. So kommen wir ziemlich genau auf den Augenabstand von 65mm. Ansonsten hätte man einen Objektivabstand von ca. 95mm, was erst ab deutlich weiter entfernten Objekten wirkt. Je näher ein Objekt, desto näher müssen auch die Kameras aneinader geschoben werden. Für Makroaufnahmen muss deshalb auch eine relativ komplizierte Spiegelkonstruktion (wie bei Telepromtern) verwendet werden (Bild 1 l Bild 2).


Zitat

Es wird zwar kein IMAX 3D eher so nen Augenkrebs 3D aber ich werd mal reinzappen.

Es kommt natürlich darauf an welche Technik man verwendet. Mein Monitor benutzt die Polarisationstechnik, wie im IMAX (ok, das stimmt nicht ganz, IMAX nutzt eine lineare Polarisation und der Zalman Monitor eine zirkulare Polarisation ;) ). Wobei die Kopfschmerzen bei anaglyphischen Filmen nur teilweise durch die Technik bedingt sind. Oft hat es eher mit falscher Setzung der Konvergenz oder der falschen Einstellung des Abstands der Kameras zu tun. Ich habe letztens 1 1/2 Stunden lang den Film "Reise zum Mittelpunkt der Erde" in anaglyphen 3D sehen können ohne Kopfschmerzen zu bekommen. Hingegen habe ich auch gerade gestern auf meinem Zalman Monitor einen kurzen 3D Film mit einigen "In-your-Face"-Effekten gesehen, die aber etwas falsch angewendet wurden, und hatte nachher schon ein bisschen Kopfschmerzen. Sicherlich tragen anaglyphe Brillen dazu bei, jedoch hängt es hauptsächlich daran, ob bei der Filmerstellung optische Regeln eingehalten wurden.

Welche Brillen hingegen wirklich stark zu Kopfschmerzen führen, sind meiner Erfahrung nach Color Code Brillen (gelb-blau). Letztens habe ich 10 Minuten lang kurze Color Code Beispiel Filme geguckt und nachher hat sogar mein rechtes Auge ein wenig getränt (hier sitzt der dunkle, blaue Filter). Das wirklich schlimme war aber, dass ich, nachdem ich testweise mein linkes Auge geschlossen hatte, einen extremen Rotstich auf dem rechten Auge hatte. Mein linkes Auge hatte einen seltsamen Blaustich. Hier musste mein Gehirn anscheinend die Farben nachkorrigieren. Also mein Tipp: Nehmt bloß keine Color-Code Brille. Rot-Cyan ist immer noch die beste Anaglyphen-Technik (Grün-Magenta ist zwar auch ganz nett, vor allem, da mehr Rottöne sichtbar sind, dafür ist das Bild insgesamt sehr gelbstichig).
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Costa« (10. August 2009, 01:28)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 10. August 2009, 01:52

Habe mir die Bilder gerade mit 3D-Brille angeguckt ( verspiegeltes MB Pro Display) und find den plastischen 3D Effekt schon recht cool. Kommt zwar nicht an die neue 3D-Technik heran, aber schon recht cool. Mit den "neuen" Brillen geht es dann wohl nicht oder?

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. August 2009, 09:37

Also ich kann mit diesem ganzen 3D-Wahn nicht wirklich viel anfangen. Der ganze Wirbel um Star Wars, Avatar oder "Wat-weiß-Ich"-3D geht mir ziemlich auf den Senkel, da ich von der gesamten Technik absolut nichts halte. Meiner Meinung nach hat es schon einen Sinn, dass das Bild von Haus aus 2-dimensional ist, das macht für mich vor allem das Medium Film aus. Damit möchte ich nicht euer Projekt schlecht reden, wie es aussieht gibt es dafür sowieso genug Interessenten, ich wollte nur kurz hier meinen Senf zum 3D-Kino allgemein dalassen.

Mr Dude

unregistriert

7

Montag, 10. August 2009, 10:32

Ich bin auch kein großer Fan der 3D-Wahns, jedoch denke ich, dass sich das durchsetzen könnte... Als in der 1910er Jahren die ersten Filmemcher die Kamera innerhalb einer Einstellung bewegten sind die Leute reihenweise kotzend aus dem Kino gelaufen. Heute hält die Kamera stellenweise kaum noch still... Es kann natürlich auch passieren, dass die Leute das Interesse verlieren, aber zur Zeit scheint das der neuste Schrei, angesichts dessen, dass man im Kino vor lauter Remakes und CGI-Möglichkeiten immer seltener etwas noch nicht dagewesenes sieht.

Als Amateurfilmprojekt halte ich sowas jedoch für sehr interessant, weil man doch gern mal was ausgefallendes versucht...

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. August 2009, 13:23

Aber 3D Filme gibts doch schon ewig!
Ich persönlich find zwar, dass es ein kleines Gymmik ist, dass aber auf Dauer nervt. Ich hab bis jetzt nur 3D Filme im Warner Brothers Movie World und im Imax in Seattle und Berlin gesehen. Schon ein paar coole Effekte drin, aber wie gesagt, in nem richtigen! Film würdes mich stören! Die in den Imax Kinos waren übrigens nur so Dokus, die auf ein paar schöne Aufnahmen auswaren.

Frederik Braun

unregistriert

9

Montag, 10. August 2009, 13:50

Kurz mal zur allgemeinen 3D-Diskussion:

Im jetzigen Stadium ist der 3D-Effekt bei weitem noch nicht ausgereift, wie man auch jüngst in "Ice Age 3" sehen konnte (den ich trotzdem sehr gut fand!). Dennoch wird sich diese Technik in Zukunft immer stärker verbreiten und sicherlich ihren Markt finden. Dass eines Tages nur noch Filme in 3D gedreht werden, bezweifle ich - will ich auch gar nicht, um Gottes Willen! ^^

Aber auf die Dauer - wenn dann mal alle Kinderkrankheiten beseitigt sind (momentan gibt es ja genug Leute, die von 3D-Kinofilmen Kopfschmerzen kriegen) - wird die 3D-Technik sich sicher etablieren können. Für die Kinos ist es momentan ein notwendiges Feature, um wieder mehr Leute für die große Leinwand zu begeistern. Denn dieser Effekt lässt sich auch (noch) nicht mit illegalem hochaufgelöstem DVD Rip auf den Heimmonitor transportieren.


Jetzt zum Filmprojekt:

Irgendwer macht immer mal den Anfang und da ihr gewisse Technologien (dieser 3D-Monitor) besitzt, warum solltet ihr dann nicht die Ersten sein? Ich hab momentan leider keine 3D-Brille zur Hand, deshalb kann ich den Effekt nicht beurteilen. Dein Artikel dazu ist aber sehr interessant. Bin sehr gespannt auf das Endergebnis bzw. erste mediale Einblicke in dein Filmprojekt. :)

10

Montag, 10. August 2009, 22:28

also ich bin schon fan von 3dfilmen. kommt auf der großen leinwand nicht schlecht. kopfschmerzen bekomme ich nicht allerdings sind die brillen als brillenträger unbequem. ich finde in der richtung könnte man schon noch was machen.

edit: muss sagen der 3d effekt kommt glasklar rüber allerdings wirkt das wie 2d layer die eben in einen 3d raum in ae geworfen worden sind. freu mich auf den teaser

Breitmaulfrosch

unregistriert

11

Dienstag, 18. August 2009, 17:04

Die Bilder sehen sehr genial aus. Schon da kommt der 3D Effekt gut rüber. Aber bitte achtet auch sehr darauf dass der Film auch ohne 3D gut wäre. Ich bin sehr gespannt auf das erste bewegte Material.

lg

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 21. August 2009, 14:56

Kommt zwar nicht an die neue 3D-Technik heran, aber schon recht cool. Mit den "neuen" Brillen geht es dann wohl nicht oder?

Wir beschränken uns nicht auf eine bestimmte Technik. Solange man zwei verschiedene Bilder hat, kann man jede 3D Anzeige Methode verwenden. Man könnte sogar unseren Film im IMAX zeigen, wenn wir den Film auf 70mm Film kopieren könnten (was wohl etwas teuer wird...) :D . Man kann den Film mit anaglpyhen Rot-Cyan Brillen sehen, aber auch mit Polfilterbrillen oder Shutter-Brillen (ein entsprechender Monitor oder Projektor wird natürlich vorrausgesetzt).

Und hier nochmal ein WIP Screenshot vom Teaser:
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 21. August 2009, 21:40

Also ich finde es sieht cool aus, also auch ohne 3D Brille, weil ich keine habe :thumbsup: Mir gefallen auch die 3D Hintergründe die ihr da gemodelt habt. Aber am geilsten finde ich euren Greenscreen! Der ist so schön Groß :D

Ich bin gespannt auf den Film und hoffe bis dahin ne 3D Brille zubekommen :p

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 21. August 2009, 23:19

Zum 3D Aspekt kann ich jetzt auch nichts sagen, aber ich finde eure Hintergründe, bzw. die Ausleuchtung vorm Greenscreen dazu wirken extrem künstlich. Gefällt mir noch nicht so. Kann euch da aber leider keine Tipps geben, da ich selbst kaum mit sowas arbeite.

Tatort112

unregistriert

15

Freitag, 21. August 2009, 23:50

Ich finde 3-D ganz große Hühnerkacke. Ich bin auf dem rechten Auge blind und werde nie die Vorzüge eines 3-D Filmes genießen können :-)
Aber immerhin kann ich mit den neuen Shutterbrillen den Film "normal" sehen, mit den früheren rot-grün-Brillen hab ich nur alles verschwommen gesehen.

Allgemein stört mich am 3-D-Kino, dass die Effekte oft zu sehr zum Selbstzweck verkommen, man muss, weil es eben ein 3-D-Film ist ein paar Effekte reinpacken, obwohl sie oft recht aufgesetzt wirken.
Insgesamt - da ich auch der Meinung bin, dass Kino ein wenig Spektakel sein muss - find ichs aber auch ne interessante Sache um in der heutigen Zeit das Kino wieder interessanter zu machen (für mich müssten sie das allerdings nicht:-)


Aber um aufs eigentliche Thema zu kommen. Ich zolle Euch als absoluter Technikdepp meinen höchsten Respekt. Egal ob irgendwelche Green-Screen-Hintergründe nicht echt aussehen, das Thema für manchen nicht passend ist, einfach Respekt, dass Ihr das mit diesen bescheidenen Mitteln macht. Find ich toll.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 11. März 2012, 20:25

Nach 3 Jahren ist es nun vollbracht! Der Film ist fertig!!! :D



Wie ihr wisst, waren das jetzt sicherlich keine 3 Jahre durchgängiges Arbeiten an dem Film. Ich war fast bereit das Projekt komplett aufzugeben, doch dafür fand ich den Aufwand, den wir in das Projekt gesteckt hatten, zu schade. Daher habe ich mich in letzter Zeit nochmal daran gesetzt und ihn fertiggstellt. Das heißt allerdings auch, dass ich so ziemlich die Hälfte des Films im Schnitt schlussendlich rausgeschmissen habe (das meiste ist aber auch nicht notwendig für die Story) und wir uns von der Idee verabschiedet haben, den Film in 3D zu produzieren.

Morgen wird der Film veröffentlicht!

Ich muss mich allerdings vornherein schon mal für Story, Schauspiel, Kamera, Lichtsetzung, 3D, VFX, etc. (also so ziemlich alles) entschuldigen. Der Film ist nun mal schon 3 Jahre alt und das merkt man auch. :D Hier könnt ihr euch nochmal den Trailer zum Film anschauen:

Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 11. März 2012, 21:41

Hab mir den Trailer angeguckt und fand den von der Idee her gut.

Zitat

Nein, aber sowas kommt immer cool bei solchen Passagen...
:D
Aber die Technik (das ganze vor nem Greenscreen zu drehen) find ich nicht so toll. Sieht nämlich arg unrealistisch aus. ^^

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 11. März 2012, 22:12

Danke. :D

Ja, wie gesagt, das ist alles auch sehr alt. Wobei unser Anspruch auch nicht auf Realismus lag, sondern eher auf einem simplen, comic-artigen Stil, was auch zur Story passt.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Double-R

Registrierter Benutzer

  • »Double-R« ist männlich

Beiträge: 272

Dabei seit: 11. März 2011

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 11. März 2012, 22:43

waren gute gags im trailer. aber schade, dass er jetzt doch nicht in 3D ist. gerade jetzt wo es über youtube so gute möglichkeiten gibt, 3D zu zeigen.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 18. März 2012, 23:23

Der Vollständigkeit halber erwähne ich es hier am besten nochmal. :) Der Film ist schon seit ein paar Tagen online: Mission Possible 2.0.1 – There Might Be Blood
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Ähnliche Themen

Social Bookmarks