Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 22. Juni 2009, 14:22

www.passtheword.de - Interviews

Hallo hallo! Ich bin neu hier und in Sachen Video bearbeitung noch ziemlich grün....
Erstmal möchte ich kurz unser Projekt vorstellen, ansehen könnt ihr es auf www.passtheword.de:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Interviews mit diversen Künstlern/ Musikern zu drehen. Darüber hinaus sind wir bemüht, dem Zuschauer so gut es geht auch die Impressionen der Veranstaltung zu vermitteln, welche eigentlich immer im zusammenhang mit dem Interview steht. Ich habe dann mal einen kleinen Jingle gemacht und von heut auf morgen mit Adobe Premiere 2.0 angefangen ein bisschen zu schneiden und so weiter. Vielleicht habt ihr ja Lust mal vorbei zu schauen und ggf. etwas Feedback zu geben. Konkret hätte ich auch schon eine Frage. Ich rendere das fertige Video immer als avi. und konvertiere es dann mit einem Free Converter in flv. um. Manchmal bin ich aber noch nicht ganz zufrieden mit der Qualität des streams. Wie kann ich am ende als flv. bzw mov. oder ein anderes stream Format best mögliche Qualität erzielen, ohne dass der Zuschauer ewige Ladezeiten abwarten muss?
Kommerziell ist das Projekt übrigens nicht.

www.passtheword.de

besten dank schonmal für die zahlreichen Antworten! :D




2

Donnerstag, 25. Juni 2009, 02:13

Alles klar...wenn man sich euer Forum näher anschaut, ist das auch wohl nicht die richtige Liga...

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Juni 2009, 12:54

Alles klar...wenn man sich euer Forum näher anschaut, ist das auch wohl nicht die richtige Liga...
LOL LOL LOL LOL LOL

Dann geh doch in ein, deiner Liga entsprechendes Forum. :thumbsup:

Beim 2ten Video solltest du das nächste mal ne Steadycam verwenden.
Oder ganz auf so ne grandiosen Kamerafahrten verzichten.

Die werden aber vielleicht in anderen Foren und "Ligen" gesucht.
Youtube z.b.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Juni 2009, 13:47

Alles klar...wenn man sich euer Forum näher anschaut, ist das auch wohl nicht die richtige Liga...
Wie kann man nur mit so ner Ignoranz ankommen und hoffen dass man dadurch mehr Hilfe und Tipps kriegt?
Deine Videos sind lausig und unspektakulär, von mir kriegste keine Kritik!

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Juni 2009, 13:55

RE: www.passtheword.de - Interviews

Hallo hallo! Ich bin neu hier und in Sachen Video bearbeitung noch ziemlich grün....
Es wurde nur gesagt, dass es "nicht die richtige Liga" ist. Nicht, dass es in eine bessere gehört... Von daher find ich die Reaktionen etwas unverständlich... ;)

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

6

Freitag, 26. Juni 2009, 15:22

Hey öh... nönö genau. Eigentlich ist mir beim gucken in den Foren aufgefallen, dass ihr hier voll die Filme dreht usw. von daher wollte ich wirklich nicht ignorant erscheinen sondern damit sagen, dass ihr wohl eine Liga zu groß seid für meine "Lausigen Videos". Wenn jemand echte Tipps hat um mich zu verbessern dann gerne... seit wir Interviews machen, beschäftige ich mich überhaupt erst mit Video bearbeitung (zwei Monate). Hab dann den Jingle gemacht und die Videos meinen Möglichkeiten entsprechend so gut wie möglich gemacht. Jeder fängt mal an oder? Aber es geht ja nunmal nicht so ganz um einen Film in dem Sinne. In erster linie sollen die Videos naturlich informativ sein. Also wie gesagt, tut mir leid wenn der Comment ignorant erschien. Das sollte so nicht sein... so ein Mensch bin ich auch nicht. Ich wollte damit nur Verständnis äußern, dass keiner auf meinen Beitrag antwortet. Dachte, dass ist eben nicht so interessant für euch. :whistling:

7

Freitag, 26. Juni 2009, 22:23

Na also! Schon was gelernt, jetzt weiß ich schonmal was ne Steadycam ist. Allerdings ist die Preisspanne bei diesen schwebenden Stativen ja enorm. Können die bis 200€ dinger denn was? Man kann ja locker mehrere tausend ausgeben.... was für Software benutzt ihr eigentlich? Ich habe mir eine alte Premiere 2.0 Version gekauft, weil die recht günstig war... seither weiß ich was ein Keyframe ist. Gibt es empfehlenswertere Software für Einsteiger? Oder liege ich da schon ganz richtig?

JerryAlzhaimer

unregistriert

8

Samstag, 27. Juni 2009, 10:10

Willkommen im Forum (ja so kann man das auch machen :D )

Bevor manche Cracks hier wieder mit After Effects und Co. ankommen: Als Anfnger kann eigentlich ein simples Schnittprogramm genügen. Ich weiß jetzt nicht was Premiere leistet, arbeite selbst mit MAGIX wobei ich finde, dass die neueren Versionen immer unübersichtlicher werden...
Was aber auf jeden Fall ein Muss ist, eine gute Kamera! Ich weiß nich wies um deine Finanzen bestellt ist aber es gibt einigermaßen gute HD-Kameras ab 300-400 Euro, die unter Amateurfilmern dauernd angepriesene Canon HV30 gibts ab öhm 500-600 Euro wenn du Glück hast.
Ansonsten kann ich mit deinen Clips nicht so viel anfangen, beim Interview würde ich auf jeden Fall diese dauernden Einblendungen rauslassen.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, ich versteh auch nicht wieso dir keiner hilft normalerweise werden Neulinge hier immer mit (den gleichen ;) ) Tipps überflutet. Aber die sind wohl eingeschnappt :rolleyes:

Bleib dran!
Jerry

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 27. Juni 2009, 10:45

Premiere ist doch super! Ist zwar schon ne extrem alte Version aber dürfte dir für den Einstieg locker ausreichen. Dann gibts noch Final Cut Pro, aber damit hab ich selbst keine Erfahrung. Beides, Premiere sowie Final Cut werden auch im "professionellen" Bereich eingesetzt.

Zur Steadycam: Google mal ein bisschen. Es gibt tausende Tutorials wie man sich so ein Ding für lau selbstbauen kann.

10

Samstag, 27. Juni 2009, 11:38

Soso,übrigens sind die oben angezeigten Videos ja auch nur Trailer die auf unsere Seite verweisen. Dort gibt es dann exclusiv die Vollversionen. Habe an Kameras auch nur so kleine Consumer DV`s (JVC GR-DVL-149EG und JVC GR-D245E). Schaue auch immer mal nach neuen Sachen ausschau wobei mein Budget als Student meistens mehr als begrenzt ist. Hat denn irgendjemand schonmal in die Videos reingeschaut auf www.passtheword.de? Unser neuestes Video mit Blumentopf ist bspw. viel zu dunkel geraten (Licht wäre am einfachsten gewesen). Wie kann ich das am geschicktesten mit effekten bearbeiten, sodass die Quali nicht so mieserabel ist?

Social Bookmarks