Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 21. März 2009, 18:47

Ich möchte 2 Namenlose Ideen vorstellen..(und mich selbst)

Hallo ich heiße Paul Bachmann und bin 15 (fast 16 Jahre alt).
Ich interessiere mich schon seit ich ein kleines Kind war für Filme
so mussten meine Eltern immer meine selbstausgedachtes
Theater sehen =) ( da war ich soo 7 oder soo)

Erfahrung habe ich soo gut wie keine aber
ich hatte in der letzden Zeit zwei Ideen
die ich momentan, so denke ich das;
zwar nicht realisieren kann aber davon
berichten kann ich ja schon=)

und ja ich weiss auch das mansche
es nicht leiden können

also hier meine Ideen


Idee 1: Eine Serie

Wie gesagt noch Namenlos

Genre: Komödie/Drama
Grundgeschichte:

Nach dem Studium freut sich der
Sozialarbeiter Neil endlich mal die „Arbeitswelt“ kennen

zu lernen. Er findet eine Arbeit beim
„Verein für soziale Dienstleistungen“. Dort lernt

er die höhen und tiefen des
Sozialarbeiterarbeit umzugehen.Und seine Vorgesetzen ,Kollegen

und andere Angestellten haben auch ihre
„Macken“.



Hauptfiguren:

Neil:

Neil
ist die Hauptfigur und Erzähler die Geschichte wird aus seiner
Sichtweise erzählt.

Er
ist gerade „frisch gebackener“ Sozialarbeiter geworden. Und freut
sich

nun
endlich mal die Praxis kennen zulernen.





Sarah
:

Ist
mit Neil wie Neil gerade erst fertig mit dem Studium. Und fängt
ebenfalls an

beim
Verein für Soziale Dienstleistungen zu arbeiten.





Ralf:

Ist
Neils bester Freund. Studierte das gleiche wie Neil und machte sich
selbstständig.




Phill:

Ist
ein erfahrener Sozialarbeiter. Er hat eine harte Schale aber einen
weichen Kern. Er wirkt

meist
verbittert und sarkastisch. Doch er ist ein äusterst fähiger und
couragierter Sozialarbeiter. Er ist Fan de FC ST. PAULI. Er hat ein
leichtes Alkohol Problem






Herr Teber:

Er ist der Chef des Vereins. Er wird von den meisten gefürchtet. Er
denkt als erstes an sich und den Verein.





Ich hätte das gerne soo wenn ich das filmen würde was von meinem alter momentan unmöglich wäre
das es ähnlich wie bei simpsons einen hauptcharakter teil gäbe
und nebenhauptcharaktern




Idee 2: Ein Film

Ebenfalls UnbetiteltGenre: Komödie/Drama/Fantasy


Grundgeschichte:

Eine Gemeinde ernennt sich zu einem eigenen Staat. Und schafft das
Geld ab. Anstelle dessen wird Laub als Geld verwendet.Das
beinhaltet fatale Folgen...




Was haltet ihr von meinen
Ideen :)

Tobmayr

unregistriert

2

Samstag, 21. März 2009, 19:11

Erst mal Willkommen im Forum :D

Deine beiden Ideen bieten interesante Ansätze, sind aber für meine Geschmack noch zu grob und oberflächlich. Insbesondere deine Filmidee sagt so gut wie nichts aus.

Zur Serie: Du scheinst dir ja schon einige Gedanken zu deinen Charakteren gemacht zu haben. Bau dein Konzept noch weiter aus, daraus kann man echt was machen.

Sag mal kann es sein, das du dich von Scrubs inspirieren lassen hast? Da sind nämlich einige Parallelen vorhanden.....

3

Samstag, 21. März 2009, 19:32

ja kann mann soo sagen=)

ja kla feile da noch was rum

4

Samstag, 21. März 2009, 19:41

ich habe mal eine frage
wann habt ihr denn angefangen filme zu drehen
also schon qualtätsmässig auf gutem level

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 21. März 2009, 19:53

wie definierst du "qualitätsmäßig auf gutem Level"?
Es kann ja sein,d ass es für dich nicht sehr hohe ansprüche gibt, ab wo du sagst, es ist sehr gut und dann kann es aber trotzdem leute im Forum geben die sagen,d ass das absoluter mist ist, um es mal so auszudrücken. Ich meine man kann das nicht so richtig entscheiden ab wann das so ist, ich kann nur sagen, dass ich seit 3 Jahren Filme, seit 2 Jahren die Filme auch bearbeite und mir hat jedesmal mein Film gefallenn, also ich fertig war, nur jetzt wenn ich mir die älteren angucken find ich die schlecht. wenn ich jetzt in zwei jahren nen film von heute angucke find ich den von heute schlecht und so weiter und so fort. Also wenn ich jetzt von mir aus sagen würde, ab wann ich eine gewissen qualität erreicht habe, die ich zeigen kann ohne mich dafür zu schämen :P dann erst seit 1 monat oder so.


Joshi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joshi93« (25. März 2009, 16:25)


6

Samstag, 21. März 2009, 20:08

ja da hast du vollkommen recht also
von der bildqualtität finde ich das
gut:
4. Person Singular


und dazu bin ich ja nicht imstände erstens habe ich keine
erfahrung die man benötigt

und zweitens
bin ich wie gesagt erst 15(fast sechszehn) und
meine Charaktere mindestens 25

=(

Tobmayr

unregistriert

7

Samstag, 21. März 2009, 21:06

Ich glaube du bist ein bisschen zu ambitioniert für den Beginn. :D

Überleg dir ne Story die auch für dich umsetztbar ist, schau mal wies dir beim Dreh und in der Post-Pro geht und dann überleg ob du dir so ein großes Projekt überhaupt antun willst.............

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 21. März 2009, 21:10

Also deine Ideen haben doch schon gute Ansätze! Nur nimm dir nicht gleich so große Sachen vor. Fang erst Mal mit kleineren Kurzfilmen an. Du wirst sehen, dass du schon schnell an deine Grenzen kommst. Aber durchs Filmemachen selbst lernst du automatisch aus deinen Fehlern. Erwarte nicht gleich ein Meisterwerk abzuliefern.

Auch ich könnte nicht behaupten, dass ich in einem bestimmten Alter angefangen hab, "Filme auf hohem Level" zu machen. Man steigert sich halt im Alter... Als Perfektionist oder allgemein als Filmemacher wirst du deine älteren Sachen ohnehin immer kritischer beurteilen als andere Menschen. Im Laufe der Zeit wirst du deine alten Filme als schlecht ansehen oder zumindest immer wieder Sachen finden, die du besser machen könntest. Das ist aber ganz normal. Manche Leute klammern sich auch zu sehr an alte Projekte. Man sollte einfach weitergehen, neue Sachen machen und aus seinen Fehlern lernen, anstatt ständig versuchen zu wollen, seine alten Werke zu perfektionieren.
Mir juckts auch manchmal im Finger, meinen ersten richtigen Film noch Mal komplett neu zu schneiden und zu bearbeiten. Andererseits denke ich mir, dass es erstens scheiß viel Arbeit wäre, zweitens, sich keiner mehr für die alten Schinken interessiert und drittens, das Ganze selbst verbessert nicht mehr mit meinen heutigen Maßstäben mithalten könnte.

Mit dem Filmen angefangen habe ich im Alter von 9. Damals ist auch mein erster (heut verschollener) Film entstanden. Weiter gings mit mehreren Ansätzen und schließlich im Alter von 14-16 mit meinem ersten richtigen "Spielfilm", mit der Länge von 89 Minuten. Hat halt drei Jahre gedauert, war sehr stolz auf das Ergebnis, empfinde das Ganze heute als puren Trash, konnte aber verdammt viel lernen! Also bereuen tu ich nichts.

Momentan widme ich mich vorerst Kurzfilmen, da man die in kürzerer Zeit, mit weniger Aufwand, weniger Vorplanung und Loctations sowie meistens weniger Darstellern umsetzen kann. Bei Großprojekten besteht immer die Gefahr, dass ein wichtiger Schauspieler abspringt, seine Frisur verändert oder andere Faktoren...

Das ist meine Erfahrung. Vielleicht hilft es dir ja! ;)

9

Samstag, 21. März 2009, 21:54

vielen dank für die vielen freundlichen antworten

10

Sonntag, 22. März 2009, 15:46

Ich mag deine Ideen :D
Sind bloß noch bisschen grob!

11

Sonntag, 22. März 2009, 15:59

@Hanji
ja ich weiß
muss noch weiter feilen :)

Abeliosauride

unregistriert

12

Sonntag, 22. März 2009, 20:10

Also die Idee laub zu nehmen und deren fatale folgen musst du mir ordentlich erklären. was soll den passieren?
Anschlag auf die laubbäume?
Klimakatastrophe?
Ansonsten wäre eine ausgefeiltere was wäre wenn Idee nicht schlecht.
Ein Experiment von Wissenschaftlern die eine Utopie herstellen wollen aber das durch Menschilches Versagen ausser Kontrolle läuft hat auch was.

13

Sonntag, 22. März 2009, 20:48

wie gesagt das waren ideen
an dennen ich anfangen wollte
zu arbeiten

14

Sonntag, 22. März 2009, 21:02

Die Idee mit dem Dorf, das sich abspaltet find ich eigentlich ganz gut... das hat Potenzial.
Nur das mit dem Laub als Zahlungsmittel macht für mich nicht wirklich Sinn.

Und zu der Serie: Ich kenn mich zwar nicht wirklich aus, aber ich kann mir vorstellen, dass es ein großer Aufwand ist, soetwas zu verwirklichen...

15

Sonntag, 22. März 2009, 21:13

da hast du recht
und deshalb schrieb ich
das ja auch direckt am anfang
rein=) also das ich beide filme momentan
nicht umsetzen kann
und das laub nahm ich weil es sowas banales
ist ich hätte auch kreide nehmen können
=)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paulb« (22. März 2009, 21:27)


16

Mittwoch, 25. März 2009, 16:07

ich werde mir demnächst ein paar bücher übers schreiben kaufen
und einfach mal mit den drehbüchern anfangen

17

Mittwoch, 25. März 2009, 16:35

soo ich habe mir jetzt 4 bücher rausgesucht
die in die kategorie : "ohh die sind aber interesannt die kaufe ich mir doch"
fallen

kennt sie einer ?
hat sie einer gelesen und kann sie mir (nicht) empfehlen


http://www.amazon.de/Drehbuchhandwerk-Te…id=Z8EWDLZ56O5K



http://www.amazon.de/Das-Drehbuch-Grundl…id=Z8EWDLZ56O5K


http://www.amazon.de/Ein-Roman-einem-Jah…id=Z8EWDLZ56O5K


http://www.amazon.de/Story-Prinzipien-Dr…id=Z8EWDLZ56O5K


Danke im vorraus

18

Mittwoch, 25. März 2009, 19:47

hätte jemand eine idee wie ich die serie nennen können?
wäre schön wenn jemand eine idee hätte

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 25. März 2009, 20:22

Ich würd sie einfach "NEIL" nennen, darum gehts ja hauptsächlich, oder?? und der Name hat was, find ich

20

Mittwoch, 25. März 2009, 21:15

hallo
ja neil ist die hauptfigur
aber die serie nach ihm zu benennen
ist :
-klischehaft
-0850 mässig
-standert

Social Bookmarks