Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LORD°K

unregistriert

1

Montag, 5. Januar 2009, 10:27

FILM NOIR in eigener regie...

Moin dann werde ich mal meinen einstand hier im forum geben, ich hoffe mal die resonantzen hier sind gut!
Also ich bin ein fan von Film Noir, von alten Schwarzweis filmen und und diesen 40 jahre B-movies!
Und ich möchte auch eine art "film noir" machen, aber in meinem eigenen style!

Es wird keinen gesprochenen text geben sondern nur szenen die mit gestik und mimik sowie musikalischer untermalung oder eben absoluter stille untermalt werden. Das wird eine besondere herausforderung, vorallem das musikalische...aber da hab ich schon einiges zusammen.
Zudem werden wichtige storytechnisch wichtige sachen als text erscheinen, nicht wie bei dick und Doof in einem seperaten geramten bild sondern in den film hinein, das geht gans fein am PC und die idee ist sehr geil, so wie moderne sprechblasen...

Zum film selbst, es wird eine art mafia-film...der an einem tag beginnt und am ende des tages eben halt endet (tolles Deutsch)
Ein mafiamitglied erfährt das sein Bester freund/bruder von einem korrupten bullen umgebracht wurde und er sinnt auf rache, und um an diesen Bullen heranzukommen muss er halt einige umwege machen, leute "befragen" und Ausknipsen... Der gesammte streifen wird so knapp eine halbe stunde spielzeit haben und ein offenes ende!

So erstmal wünsch ich mir kritik zur idee, dann folgt ein kleiner 45 sec Trailer in LOW-Quality leider, weil das material auf Cam noch nicht bearbeitet wurde...

UND NU EIN FRAGENKATALOG?

-Blut in S/W filmen wie stellt man das gut dar, also Kameratechnisch?

-Wie gut ist Adobe after effect?

-Wo bekommt man requisiten her, am besten günstig..also perrücken, Kunstblut (wenn erforderlich...) Silikonwunden...
oder hausmanns-tips zum wunden schminken muss ja net so detailiert sein weil S/W...

-Wie kommt man an weitere darsteller? Irgendwie gibts in Hamburg nichts passendes, an Foren clubs und oder institutionen die soetwas fördern, oder aber ich hab sie nicht gefunden. Auf diesem Wege, mein team sucht noch 2 Schauspieler/innen (laien) auf No-budget basis...für unser Projekt!

mfg

LORD

HTS_HetH

unregistriert

2

Montag, 5. Januar 2009, 11:14

Hi und Willkommen im Forum.

Die Projekt Idee find ich nicht übel, mag film Noir auch wohl, wobei ich nicht behaupten kann da sonderlich bewandert in der Filmografie zu sein. Der Stil ansich gefällt mir allerdings sehr. Den Film gänzlich ohne gesprochene Dialoge auskommen zu lassen wäre bei mir nicht unbedingt erste Wahl, hat aber auch klare Vor- und Nachteile. Ein klarer Vorteil ist natürlich das Laiendarsteller ohne Dialoge vielleicht besser rüber kommen, als wenn sich sie vor der Kamera mit den Texten abmühen. Der Nachteil liegt natürlich darin das es bedeutend schwerer ist die Handlung und die Hintergründe klar für den Zuschauer rauszustellen.

Zu deinen Fragen ganz kurz, After Effects ist sehr gut ;) Nein also es ist ein sehr mächtiges Tool (daher auch der nicht ganz unempfindliche Preis), aber man hat alles an der Hand was man für so einen Film braucht, sollte man einige visuelle Spielereien einbauen wollen. Stichwort Neo-Noir ala Sin City mit farbigen Elementen in einem Schwarzweiss Film (Rotoscoping / Keying etc. kann After Effects alles). Willst du natürlich nur einen Schwarzweiss Film ohne großere spielereien im Look erstellen, dann wäre nur dafür die anschaffung von After Efefcts überflüssig. Ein wenig Kontraste pushen und Schwarzweiss kann heutzutage so gut wie jedes Einsteiger-Schnittprogramm, da muss man sich nicht unnötig in Unkosten stürzen.

Was Klamotten / Perrücken usw. angeht. Die Zeit ist günstig noch gibt es viel Karnevals Krams ind en Läden wo man vielleicht schon Schnäppchen machen kann. Sonst gibts online auch viele Kostümshops die das ganze Jahr Sachen verkaufen. Oft hilft es auch im Verwandten und Bekanntkreis zu fragen wegen alter Kleidung. Speziell die Großeltern haben oft noch verborgene Schätze in ihren Kleiderschränken von damals schlummern. Fragen kostet nichts :)

Soweit ich weiss gibt es in Hamburg einen Amateurfilm Club mti regelmäßigen Treffen usw. vielleicht hilft dir das weiter. Ansonsten hast du ja schon den richtigen Weg gewählt und dich hier angemeldet. Vielelicht findet sich sogar hierim Forumjemand der sich für dein Projekt begeistern kann und mitwirken will als Darsteller oder anderweitig.

LORD°K

unregistriert

3

Montag, 5. Januar 2009, 12:37

Danke für die fixe antwort, um das ganze eventuell mal auf den punkt zu bringen wie ich mir das visuell vorstelle. (nebenbei bis auf einige skateboardfilme und ein schulprojekt bin ich FILM und REGIE Anfänger) Nun worte sind nicht so gut wie bilder aber eine szene zum beispiel...

Zwei Typen sitzen voreinander auf klapstühlen in einem leeren raum, die kamera fährt langsam vorbei und mann sieht die beiden reden, der eine gefesselt und schon leicht "misshandelt" der andere adrett im anzug. Die musik kann dann leicht melancolisch im hintergrund stattfinden. Dann wird ausgeblendet und mann sieht einen typen draussen "schmiere stehen" er leht an einer wand und raucht eine/ spielt an seiner kanone rum etc. eben ein bewegtes bild kein standbild. Aber die Perspektive ist so gewählt das mann ein grosses stück mauer sieht und das fenster, in dem die eigendliche handlung spielt. Nun an genau dieser wand läuft dann ein kleiner text ab wo geschrieben steht (aus erzählersicht, also ohne wörtliche rede) was grade passiert und warum. Am ende des textes sieht mann es zweimal im inneren blitzen (schüsse...) der Typ draussen schaut kurz auf und geht dann hinein...ende...

So in etwa kann mann dann in dem film die handlung erzählen, worauf ich aber wertlege ist das der text nie vor einem standbild dargestellt ist sondern in bewegten bildern...u.a Auf einer U-bahn werbetafel wo einer der Protagonisten auf besagte U-bahn wartet...(moderne sprechblasen eben...)

Dafür will ich mir dann auch Adobe After Effects zulegen!

Danke für die antworten auf meine fragen, die sich sicher noch häufen werden aber dann in den entsprechenden unterforen und threats ich kenne selber die leidvolle aufgabe eines Mods, mach ich seid einigen jahren schon im SF.de...hihi



mfg



LORD

Firewheel

unregistriert

4

Montag, 5. Januar 2009, 13:27

Statt einem Text könntest du ja auch einen Erzähler nehmen. Das z.b der Typ der draußen steht das so erzählt, also wie er es aus seiner Sicht erlebt hat.
Villeicht noch ein paar kurze Szenen , die aufeinmal eingeblendet werden. Z.b wie es dazu gekommen ist und warum die Typen in einem Raum sitzen. Sozusagen eine kurze Vorgeschichte.

LORD°K

unregistriert

5

Montag, 5. Januar 2009, 14:33

Es ist ja nicht die einzige szene, rückblicke wird es auch geben...und einen zweiten handlungsstrang...worauf ich halt hinaus will ist das die athmosphäre irgendwie beklemmender wirkt wenn mann keine sprache sondern NUR sounds und musik hat!...UND wir ham niemanden mit ner gescheiten Erzählerstimme ala Sean Connerys deutsche synchro oder so...hihi!

Wenn wir schonmal beim thema sind...



_knocking on heavens door als instrumental/ Por una cabesa als classic symphonie...und Linkin Park's Reanimation-My December...sind so die Soundeinlagen...

Firewheel

unregistriert

6

Montag, 5. Januar 2009, 14:35

Villeicht würde dir jemand seine Stimme, aus dem Forum hier, für den Erzähler leihen.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 5. Januar 2009, 14:59

Ich möchte hier kurz anmerken, daß ein Film Noir nicht bedeutet, daß man einfach in Schwarz/Weiß filmt!
Film Noir bezieht sich zum einen auf die Geschichte selbst - düstere Figuren, pessimistisches Weltbild - und zum anderen auf die Bildgestaltung - Low-Key-Ausleuchtung, ausgeprägte expressionistische Schatten, Froschperspektiven, weitwinklige Aufnahmen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

HTS_HetH

unregistriert

8

Montag, 5. Januar 2009, 15:56

Stimmt, gute Ergänzung, das wollte ich auch noch anmerken in meinem Posting habs dann aber vergessen, gnarf :)

Klingt aber zumindest so, als hätte er sich schon ein paar Gedanken dazu gemacht und es nicht nur darum geht in schwarz/weiss zu drehen.

LORD°K

unregistriert

9

Dienstag, 6. Januar 2009, 11:09

Hey, ich weis schon worauf es im Noir-movies ankommt! Is ja nicht so das es mir nur um dieses schwarz weis optische geht!
Aber ich ein fan davon, und am Geilsten isses echt in SIN CITY rübergekommen, das is zwar neo-noir (oder so...) aber diese art von filmen sind einfach nur geil! Ich bin fast nie dabei anzutreffen diese mainstream-filme zu gucken, ich bin meist so bei diesen besagten melacolisch
depressive düstere filmen zu finden! ganz nebenbei was ist bitte "frosch perspektive"? etwa fisheye objektiv?

Was den film angeht wird es sowieso noch viel probleme machen das alles so umzusetzen wie ich es mir vorstelle, was beleuchtung, schattenwürfe dramatik und detailaufnahmen angeht...

zu Firewheel. NICHT NUR SPRECHER GLEICH N PAR DARSTELLER!!! hihihi! Scherz, ne klar wenn hier einer ne coole stimme hat kann man ja den besagten text schicken er nimmt es auf und schickt es zurück...oder wenn aus HH dann treffen...

P.s ist L.A. Crash ein Film Noir?

LORD

LunaticEYE

unregistriert

10

Dienstag, 6. Januar 2009, 11:18

ganz nebenbei was ist bitte "frosch perspektive"? etwa fisheye objektiv?

Froschperspektive (Wikipedia)



Ob L.A. Crash ein Film Noir ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Ein paar Bespiele findest Du aber auch im entsprechenden Artikel bei Wikipedia

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LunaticEYE« (6. Januar 2009, 14:30)


LORD°K

unregistriert

11

Dienstag, 6. Januar 2009, 11:35

Ok "low angle" sagt mir was...ja klar! solche persektivischen kleinen spielereien liebe ich...nur mit Froschperspektive konnte ich nix anfangen, da könnt man ja auch maus-perspektive oder so sagen...hehe!

Tata!
Kriminalität, insbesondere Mord, ist ein Kernelement fast aller Films
noirs, wobei häufig Motive wie Geldgier oder Eifersucht zum Tragen
kommen. Die Aufklärung des Verbrechens, mit der ein Privatdetektiv, ein
Polizeikommissar oder eine Privatperson befasst sein kann, ist ein
häufiges, aber dennoch nicht vorherrschendes Thema. In anderen Plots mag es um einen Überfall, um Betrügereien oder um Verschwörungen und Affären gehen.

Genau das isses! was meinermeinung nach Film-noir's ausmacht! Dazu schon düstere ghetto szenerien, bahnhöfe und verlassene gegenden in denen sich nur die protagonisten und wenige nebendarsteller befinden. Eben immer alles auf den punkt bringen das der zuschauer sich nie um alle möglichen anderen sachen konzentriert als auf das wensetliche!

Marcus Laubner

unregistriert

12

Dienstag, 6. Januar 2009, 12:41

Find ich toll, dass sich mehr Leute an dieses Genre wagen! Gerade durch den vorgegebenen Stil, der etwas Vorbereitung in Bezug auf Beleuchtung, Kostüme und Inszenierung voraussetzt, ist es umso befriedigender, wenn eine Szene dann im Kasten ist. Wir versuchen auch gerade, etwas in diese Richtung zu produzieren (Link), scheitern aber momentan noch am Drehbuch im Zusammenhang mit dem, was im nobudget Bereich überhaupt durchführbar ist.

13

Dienstag, 6. Januar 2009, 13:02

Ich finde die Idee an sich reizvoll, wenn die Texte zum Beispiel innerhalb einer Reihe von Ziegelsteinen perspektivisch korrekt eingeblendet werden.
Oder auf der Fensterbank oder oder... ich würde da echt auf den Sprecher verzichten.
Allerdings sehe ich da ggf das Problem, daß sich die Leute dann auf den Text konzentrieren müssen,
statt auf die Handlung, kennt man ja bei ausländischen Filmen mit deutschen Untertiteln...
Und es wäre auch befremdlich, wenn man den Schuss hören könnte, aber nicht die Stimme dazu.
Oder willst Du sämtliche Hintergrundgeräusche weglassen und nur Musik dazu nehmen?

Und wegen dem Sprecher: Frank Hilsamer hat ne gute Stimme, frag den mal, vielleicht mag er ja doch am Schluß, wenn Du alles fertig hast.

14

Dienstag, 6. Januar 2009, 13:18

wow

also, ich finde deine Idee echt klasse! :thumbsup: ich persönlich stehe auch auf FilmNoir...feine sache und dein idee, keine Audio-Dialoge und nur Dialog-Einblendungen zu nehmen, ist eine tolle Idee... ist was besonderes!

nur mal ganz ehrlich, die Idee mit dem Erzähler...also überleg dir das gut....probiers mal aus oder so, aber ich denke es würde mit der stille der akteure nicht harmonieren...und wenn doch ein erzähler,dann würde ich die Texteinblendungen so gering wie möglich halten und lieber mehr mit der Off-Stimme erklären...

visuell gesehen...willst du wohl in die richtung, dass zB alles s/w ist, aber das Blut in rot...also, wenn das so werden soll, musst du dich daruf gefasst machen mit filmen wie eben gerade "SinCity" verglichen zu werden... und ich weiß wie assi es werden kann, wenn das publikum vergleicht und plötzlich falsche erwartungen hat...

ich drück dir die daumen!!! :thumbup:

ach, und bei deinen vielen tollen ideen, vergiss die Story nicht! denn was helfen schöne Bilder, wenn der Film sonst nicht unterhält...? ;)

LORD°K

unregistriert

15

Mittwoch, 7. Januar 2009, 11:42

Ersteinmal danke an die positiven kritiken von A-S, Purzel Marcus etc... THX!

Das mit den eingefügten texten is genau das was ich meine, um die frage mit den schüssen oder sämmtlichen anderen hintergrundgeräuschen zu beantworten...

Es gibt keine, es wird auschließlich musikalische untermalung geben...natürlich werden die leute keine stumpfen miemen sein sondern eben gestik und körpersprache besonders hervorheben müssen...aber die wesentlichen sachen will ich halt in bildern und kurzen texten zum ausdruck bringen...UND DAS BLUT WIRD NICHT NACHBEARBEITET! DIe einzigen effekte die ich da einbringen will sind Blur-effekte und eventuell so (sorry wenn ich kein fachwort weis) kontrastaufnamen...sonst will ich keine effekte einbauen, eben Oldschool, Film Noir ist ja auch ein produkt der 40 und 50er jahre wo es keine PC überarbeitungen gab...das flair will ich, bis auf die schrift, behalten...

Was die story angeht...nun was drehbücher schreiben angeht hab ich null erfahrung ich hab ein script geschrieben also eine art geschichte auf die ich aufbauen will...wie das genau geht weis ich nicht aber es wird ja so oder so mehr improvisiert...

Eine Fiktive Organisation, mafia ähnlich strukturiert...davon 2 mitglieder die sich schon lange kennen...zu anfang erfährt mann das der eine ermordet wurde und sein Freund ist nun in der emotionalen zwickmühle zwischen der Frau des verstorbenen und dem fersprechen sich um sie zu kümmern, seinen Racheplänen und dem Problem das es sich um einen Korrupten Polizeichef handelt. Ich will auf all diese sachen nur beiläufig eingehen, das bedeutet der Ermordete wird nicht näher beschrieben, die szenen mit der Witwe werden auch nicht allzu überbewertet im film. Ich will mehr versuchen den Hauptcharakter und seine Probleme zu zeigen, und eben halt seinen Rachefeldzug den die Frau Witwe nicht gutheist, aber der ehren-codex vorsieht...

Ich hoffe ihr konntet dem text folgen...ist schwer zubeschreiben ohne viel zu verraten!

Aber ich hoffe ich werde noch viel anregungen, hilfe hier bekommen denn dieser Film ist schon seid fast einem jahr mein traum und der sollte langsam mal realisiert werden.

Mfg



LORD

ToBY_95

unregistriert

16

Mittwoch, 7. Januar 2009, 13:47

Du hattsest doch noch die Frage: - Blut in S/W filmen wie stellt man das gut dar, also Kameratechnisch?
Also da du dir ja jetzt After Effects kaufst kannst du dort Bluteffects einfügen. Ich hab dir da auch schon nen Link: http://www.detonationfilms.com/ diese Vorgaben von detonationfilms brauchen ziemlich viele so viel ich weiss. bis du die Anweden knnast wirds warten müssen bist du AE hast.

PS: Du musst das Blut nur nuch zu einem Schwarz/Weiss Filmchen umwandeln

LORD°K

unregistriert

17

Samstag, 10. Januar 2009, 11:42

Zitat

Eine Fiktive Organisation, mafia ähnlich strukturiert...davon 2
mitglieder die sich schon lange kennen...zu anfang erfährt mann das der
eine ermordet wurde und sein Freund ist nun in der emotionalen
zwickmühle zwischen der Frau des verstorbenen und dem fersprechen sich
um sie zu kümmern, seinen Racheplänen und dem Problem das es sich um
einen Korrupten Polizeichef handelt. Ich will auf all diese sachen nur
beiläufig eingehen, das bedeutet der Ermordete wird nicht näher
beschrieben, die szenen mit der Witwe werden auch nicht allzu
überbewertet im film. Ich will mehr versuchen den Hauptcharakter und
seine Probleme zu zeigen, und eben halt seinen Rachefeldzug den die
Frau Witwe nicht gutheist, aber der ehren-codex vorsieht...
...Ähm gibbet das hier n paar waffenexperten?
Wir ham grade so die szenen durchgesprochen und kommt aus einer schallgedämpften waffe noch mündungsfeuer? bei einem schallgedämpften sturmgewehr sicherlich aber eine pistole?

Ach und mal ein fettes DANKE an alle die leute die mir hier PN's senden was das an zuspruch gibt! Da bin ich ja echt im Zugzwang aber ich denke vor ende des jahres wird das nix...naja kann ja it Trailer und so füttern wenns soweit ist...

mfg

Tobi

Marcus Laubner

unregistriert

18

Samstag, 10. Januar 2009, 21:15

RE: FILM NOIR in eigener regie...

So erstmal wünsch ich mir kritik zur idee, dann folgt ein kleiner 45 sec Trailer in LOW-Quality leider, weil das material auf Cam noch nicht bearbeitet wurde...


Wo bleibt der besagte Trailer? ;)

LORD°K

unregistriert

19

Montag, 12. Januar 2009, 11:15

Den Versuche ich irgendwie Qualitativ zu verbessern... ist halt mit ner Grottigen Cam aufgenommen...
Aber du hast recht versprochen ist versprochen...ich versuchs diese Woche!

Der LORD

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 014

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 324

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 12. Januar 2009, 13:24

:D bin auf den trailer gespannt und ob (abgesehn von der quali) das nich nur leers geschwätz is...:p
übrigens kannste das forum hier mal durchsuchen, da gibts nen supi waffenguide thread der dir een paar antworten geben kann, ansonsten findet man ziemlich schnell ziemlich sicher heraus, wer von was ne ziemliche ahnung hat ;)

Social Bookmarks