Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der-irgendwer

unregistriert

1

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 18:29

Arbeitstitel: Photo von Valentin

Name: Photo von Valentin
Genre: Romanze/Drama/Satire/Horror/Thriller

Hallo,
nach dem teils gelungenen Historienfilm wollte ich mich mit Photos von Valentin mit etwas anderem beschäftigen. Das Thema des Film ist Verlust eines geiebten, aber auch die selten angesprochene Thematik Bisexualität bei Jungen.

Handlung: Valentin ist ein klassischer Womanizer, Mädchen und Jungen liegen dem 17-jährigen zu Füßen. Dann verschwindet er spurlos. Ein Jahr später erhalten alle damaligen Verehrer und Verehrerinnen ein Foto des verschollenen Geliebten. Jedes Foto enthält einen kryptischen Hinweis auf Valentins Schicksal. Während die Hinweise die Beteiligten immer mehr zusammenführen, offenbart sich immer mehr Valentins Geheimiss, und etwas tragisches geschiet....

Nachdem ich mit dem teils gelungenen Historienfilm ,,Der Graf" abgeschlosen habe, ende ich mich diesem kleinen aber feinen Drehbuch eines Schulkollegen zu. Der eigentliche Clou an der Geschichte ist das Valentin nur als Photo auftaucht, obwohl es die ganze Zeit um ihn geht. Jedoch suche ich noch Schauspieler, die auch bereit sind ein wenig na..ja...ungewöhnliche Szenen spielen.


Ich hoffe das Projekt stößt auf Interesse


Liebe Grüße
Philipp

2

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 22:54

Klingt ziemlich interessant. Also so wie ich das jetzt verstehe, bekommen alle Verehrer(innen) ein verschlüsseltes Foto und nur, wenn alle Verehrer(innen) zusammenkommen und dann alle Fotos zu einem ergänzen oder eine Art Rätsel damit lösen, kommen sie dem Herrn Hauptdarsteller auf die Fährte. Joa, hört sich ziemlich spannend an. :thumbsup: Werd mirs denk ich mal anschauen, wenns fertig isst.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 12:59

Das ist ja wie eine Drei ??? Folge ;) ... Klingt interessant, ab wann hast du vor das Projekt anzugehen? Und wie sieht deine Crew aus in Sachen Technik, da du ja da glaube ich eher auf andere setzt ;)

Der-irgendwer

unregistriert

4

Freitag, 17. Oktober 2008, 15:35

Bin momentan noch in der Drehbuchverbeserung bzw. Storyboardphase. Mit Technik wird sich zeigen.
@Alex: Drei ??? mit psychologischer Härte und verstörender Szenerie. Könnte was dran seien. Aber es geht weniger um den Krimiaspekt, als um die Probleme der Hauptpersonen und das tragische Ereigniss.
Das wichtigste am Drehbuch ist das es sich auf einer etwas anderen Weise einem gesellschaflichen Tabuthema zuwendet (das gar nicht mal so wenig Leute betrifft).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der-irgendwer« (17. Oktober 2008, 16:33)


Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 17. Oktober 2008, 17:17

Hört sich eigentlich ganz interessant an (wenn auch eine Mischung aus "All The Boys Love Mandy Lane" und den drei Fragezeichen :D).
Ich bin mal gespannt wie ihr das umsetzt. Wenn die Story gut ausgearbeitet wird, die Schauspieler das gut rüberbringen können und ihr an eurer Technik feilt, könnte das wirklich ein interessanter Film werden!

Der-irgendwer

unregistriert

6

Freitag, 17. Oktober 2008, 18:11

Mandy Lane+3???

Bringt´s gut auf den Punkt.

Ein Witztitel war übrigens ,,All the girls and boys love Valentin"

Der-irgendwer

unregistriert

7

Freitag, 17. Oktober 2008, 18:32

Übrigens wer Interesse am Projekt hat und eine Rolle/Technikkrams machen möchte, kann mir ne Mail schreiben. Bin füer alles zugänglich.

brickfilm@web.de

pheagol

unregistriert

8

Freitag, 17. Oktober 2008, 22:01

RE: Arbeitstitel: Photo von Valentin

Jedoch suche ich noch Schauspieler, die auch bereit sind ein wenig na..ja...ungewöhnliche Szenen spielen.

Das wird schwierig. Habe es selbst erfahren. Und zwar mit professionellen Schauspielern. Wenn es darum geht, einen Kinderschänder zu spielen, ist jeder ganz begeistert und steigert sich in die Rolle rein. Wenn es aber darum geht, einen Schwulen zu spielen, lehnt er es ab und wenn er es doch macht, diskutiert er mit Dir rum, damit es bloß nicht zu schwul rüberkommt. Jaja, das nennt sich dann Schauspieler. Ist zum Kotzen.

Der-irgendwer

unregistriert

9

Samstag, 18. Oktober 2008, 13:11

@pheagol: Oh Gott! Manche Leute können sich aber auch anstellen! Das ist schon schlimm. Ich hoffe ich werd trotzdem jemanden finden.

Der-irgendwer

unregistriert

10

Mittwoch, 5. November 2008, 15:27

Gute Neuigkeiten
wie´s aussieht kann ich das Projekt jetzt auf die Beine stellen.
Erste Storyboardentwürfe folgen bald.
(vermutlicher Drehstart: Januar 2009)

luke1995

unregistriert

11

Mittwoch, 5. November 2008, 15:54

xD haben eure Schauspieler denn keinen Humor? :P
Das Projekt hört sich gut an... SPANNNENNNNNDDD :D
LG luke

Der-irgendwer

unregistriert

12

Mittwoch, 5. November 2008, 16:01

Zitat

xD haben eure Schauspieler denn keinen Humor?
Ich denke viele haben da so einen Komplex

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Der-irgendwer« (9. Mai 2009, 19:49)


Der-irgendwer

unregistriert

13

Montag, 24. August 2009, 00:56

Leider kann der Film nie gedreht werden und da ich nicht genug Schauspieler auftreiben konnte, aus oben bereits erwähnten Gründ

Zitat


Das wird schwierig. Habe es selbst erfahren. Und zwar mit professionellen Schauspielern. Wenn es darum geht, einen Kinderschänder zu spielen, ist jeder ganz begeistert und steigert sich in die Rolle rein. Wenn es aber darum geht, einen Schwulen zu spielen, lehnt er es ab und wenn er es doch macht, diskutiert er mit Dir rum, damit es bloß nicht zu schwul rüberkommt. Jaja, das nennt sich dann Schauspieler. Ist zum Kotzen.


Traurig, aber wahr. Es scheint wohl eine allgemeine Ablehnung von Homosexualität zu geben, welche nicht nur unreif und dumm sondern auch mir diesen Film versaut hat. Sigmund Freud meinte mal das jeder Mensch im Grunde bisexuell sei, nur von der Gesellschaft umerzogen. Offenbar ist unsere Gesellschaft genau so verklemmt wie vor 100 Jahren (ja, ich bin sauer). Zum Kotzen ist das.

Damit wäre das Projekt erledigt.

Wird damit auch der Thread geschlossen?

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 24. August 2009, 01:30

Leider kann der Film nie gedreht werden und da ich nicht genug Schauspieler auftreiben konnte, aus oben bereits erwähnten Gründ

Traurig, aber wahr. Es scheint wohl eine allgemeine Ablehnung von Homosexualität zu geben, welche nicht nur unreif und dumm sondern auch mir diesen Film versaut hat. Sigmund Freud meinte mal das jeder Mensch im Grunde bisexuell sei, nur von der Gesellschaft umerzogen. Offenbar ist unsere Gesellschaft genau so verklemmt wie vor 100 Jahren (ja, ich bin sauer). Zum Kotzen ist das.

Damit wäre das Projekt erledigt.

Wird damit auch der Thread geschlossen?
Ohne dich angreifen zu wollen: Was zum Teufel hast du jetzt fast ein ganzes Jahr getrieben, wenn der Film eh nichts geworden ist??? Sowas merkt man doch eigentlich recht schnell... Und dann gehts auch schon gleich ans nächste Projekt.

Ich hab zwar schon ein ähnliches Problem gehabt, aber ich weiß nicht, ob die Umstände die selben sind.

Der-irgendwer

unregistriert

15

Montag, 24. August 2009, 02:30

Zitat

Ohne dich angreifen zu wollen: Was zum Teufel hast du jetzt fast ein ganzes Jahr getrieben, wenn der Film eh nichts geworden ist??? Sowas merkt man doch eigentlich recht schnell... Und dann gehts auch schon gleich ans nächste Projekt.


Ich bin umgezogen (in eine neue Stadt, die weit wegliegt) , damit musste alles neu vorbereitet werden und zwischenzeitlich habe ich Theater gemacht, und es dann versucht wieder aufzugreifen, was aber nicht funktionierte.

Social Bookmarks