Du bist nicht angemeldet.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

61

Montag, 29. Juni 2009, 10:41

Warum? Würde mich freuen, wenn du näher erklären könntest, was du damit meinst bzw. wie du darauf kommst...
Ich meinte halt dass der Film scheinbar viele Genres vereint.

Kriegsdrama, Abenteuerfilm, Comedy usw.



Ich weiß ja nicht wie das fertige Projekt aussieht und ob die Szenen im Krieg nur nen kleinen Teil einnehmen.

Außerdem kenne ich nicht den ersten Teil der vermutlich auch so aufgebaut ist?



Bis jetzt scheint euer Village People 2 viele Genres abzudecken.

Z.b. euer SEK Calw war ein reiner Copthriller mit Actionelementen.

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich
  • »mp-cw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

62

Dienstag, 30. Juni 2009, 11:15

Ich weiß ja nicht wie das fertige Projekt aussieht und ob die Szenen im Krieg nur nen kleinen Teil einnehmen.
Richtig, weißt du nicht :D und ich übrigens auch noch nicht... Aber wirkliche "Szenen im Krieg" gibt es eigentlich nur eine.

Zitat

Ich meinte halt dass der Film scheinbar viele Genres vereint. Kriegsdrama, Abenteuerfilm, Comedy usw.

Außerdem kenne ich nicht den ersten Teil der vermutlich auch so aufgebaut ist?

Bis jetzt scheint euer Village People 2 viele Genres abzudecken. Z.b. euer SEK Calw war ein reiner Copthriller mit Actionelementen.

Deshalb haben wir ja auch das Genre des "Agrar-Thrillers" begründet ;) ... Jetzt mal Spaß beiseite: Nur weil ein Film Elemente aus verschiedenen Genres in sich vereint und kein "reiner" Genrefilm ist, muss er doch noch nicht "ziemlich zusammengewürfelt ^^" sein, oder?

Der erste Teil ist ähnlich aufgebaut. Aber auch hier will man sich ja verbessern, deshalb wurden die historischen Szenen dieses Mal besser in die Storyline integriert, während sie beim letzten Mal "nur" Teil einer Intro-Montage waren. Das ganze wird sich schon auf Action/Komödie konzentrieren, auch wenn eben Elemente und Szenen aus anderen Genren mit dabei sind.

SEK CALW ein reiner Copthriller? "Rein" ist bei uns eigentlich gar nichts... :D Ich finde ja, das schöne am Amateurfilm ist gerade, dass man sich durchaus mal nen Stilbruch leisten darf – wenn es dir den Gesamteindruck nicht zerhaut...

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich
  • »mp-cw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

63

Montag, 13. Juli 2009, 12:58

Der Startschuss ist gefallen: VP2-Postpro beginnt



Nachdem vergangene Woche die letzte Kassette gesichtet und am Samstag die erste Szene geschnitten wurde, ist nun offiziell der "Startschuss" zur VP2-Postpro gefallen: Diejenigen, die dabei sind, haben eine PM erhalten (ich hoffe, ich hab niemanden vergessen?). Bitte checkt, ob ihr auf den Online-Speicher zugreifen könnt und gebt mir Bescheid, ob es geht oder nicht.

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich
  • »mp-cw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

64

Montag, 20. Juli 2009, 01:19







VILLAGE PEOPLE 2 – Ein erster Vorschau-Clip ist fertig:

Flash-Version auf der Website (2:18min)

Feedback ist erwünscht, dabei bitte folgende Punkte beachten:
  • Wie immer soll unser Clip weder Teaser- noch Trailer-Anforderungen erfüllen sondern einem schon vorher informierten und interessierten Publikum einen kurzen Eindruck in das gedrehte Material ermöglichen.
  • Eine echte Postpro-Bearbeitung wurde noch nicht durchgeführt. Es handelt sich quasi um einen "Rohschnitt", CGI/VFX sind nur "Füllmaterial".
  • Als Temp-Music wurde Steve Jablonskys "Autobots" verwendet, welche schnellstmöglich durch extra komponierte Musik ersetzt werden wird.
Also, wer Fragen und/oder konstruktive Kritik hat: haut rein...

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

Alfanje

unregistriert

65

Montag, 20. Juli 2009, 04:10

oki, weck mich mal jemand!

Ich dachte dieses Filmprojekt ist wieder was extrem schlechtes, hatte nie hierreingeschaut und gerade aus langeweile entdeck ich den trailer, und denke nur: what the...!

Also ich muss mich echt entschuldigen! Echt nettes Projekt was ihr da macht - :thumbup:
nebenbei, war das etwa Ralf Richter? woher habt ihr den denn her?

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

66

Montag, 20. Juli 2009, 09:47

Doch nette Filmszenen dabei. Sehr aufwendig geworden und z.b. die Kriegszenen waren richtig geil.
In den Realszenen sah man dann schon dass der Film im Trash Genre lebt aber ich denke man wird da lustige Sachen sehen können. (Z.b. die Glatzen mit dem durchgestrichenen Hakenkreuz) :thumbsup:
Und so konnte man auch schon immer erahnen dass es ne Menge Action gibt. Kam aufjedenfall richtig geil. Freu mich aufs Finale Produkt.

Übrigens, war das der Flügger bei 00:24? ^^

Schattenlord

unregistriert

67

Montag, 20. Juli 2009, 09:53

Aalso. Ich muss echt sagen, mir gefällt die Vorschau sehr gut! :) Allerdings hätte man das auch gleich als Teaser rausbringen können, genügend Material war ja vorhanden, und soweit entfernt ist der Schnitt nun auch nicht davon. ^^
Die Bilder sind größtenteils absolute Sahne. Sehr gute Arbeit muss ich da sagen. Sowas hochqualitatives sieht man nicht oft.
Die Musik sollte dringenst überarbeitet werden. ^.^ Passt nunmal gar nicht zu dem Clip.

Aber dennoch, Hut ab! Man sieht, das einige Effekte nur Proforma sind, aber das ist nicht schlimm. Wirklich sehr geile SFX drin, was ja auch nicht allzu häufig vorkommt im Amateurfilmbereich, weil meist auch die entsprechenden Mittel fehlen. Euch waren sie gegeben und ihr habt sie sinnvoll und gut eingesetzt.

Ich bin also begeistert und freue mich auf mehr. ;)

Schattenlord

Alfanje

unregistriert

68

Montag, 20. Juli 2009, 13:46

wie habt ihr eigentlich die Hubschrauber bekommen? Flugminuten sind schon sowas von teuer - echt heavy!

cj-networx

unregistriert

69

Montag, 20. Juli 2009, 13:52

RE: Der Startschuss ist gefallen: VP2-Postpro beginnt



Nachdem vergangene Woche die letzte Kassette gesichtet und am Samstag die erste Szene geschnitten wurde, ist nun offiziell der "Startschuss" zur VP2-Postpro gefallen: Diejenigen, die dabei sind, haben eine PM erhalten (ich hoffe, ich hab niemanden vergessen?). Bitte checkt, ob ihr auf den Online-Speicher zugreifen könnt und gebt mir Bescheid, ob es geht oder nicht.
Freut mich über den Start der Postpro.
Woher habt ihre diesen geilen MuzzleFlash?

Tatort112

unregistriert

70

Dienstag, 21. Juli 2009, 00:07

Teaser

@Alfanje: ja, das war (und ist hoffentlich noch immer) Ralf Richter. Auf den sind wir durch Zufall und gute Connections gekommen, nachdem unser eigentlicher Darsteller "ausgefallen" ist. Innerhalb von 4 Tagen zwischen erster Kontaktaufnahme und Dreh ist es dann abgelaufen.
Der Dreh war "interessant" :-)
Heli: die Minute 18 Euro (ohne An-/Rückflug). Da zählt man beim Filmen laut mit :-)
Der nächtliche Heli war übrigens ein Full-Scale-Modell. Wir wollten auch dies zuerst mit einem echten Heli drehen, ein Nachtflug ist aber nicht ganz so einfach zu realisieren. Dann haben wir den Versuch gewagt, ein Modell zu filmen. Ich war positiv überrascht, muss ich sagen.

@ghostpictures: Ja, das war Daniel Flügger, der extra für seinen Gastauftritt von Bremen in die Nähe von Stuttgart gefahren ist. Ich hab mich auch gewundert, dass er das auf sich nimmt, aber wir fühlen uns geehrt.

@Schattenlord: Also ich finde schon, dass es ein Teaser ist. Story ist nicht wirklich erkennbar, aber so einige Elemente wie Schatzsuche, Gold, Nazis sind ja schon zu erahnen und mehr als Spannung auf das fertige Produkt zu machen muss so ein Teaser ja auch nicht.
Ein Trailer ist es nicht, dazu hatten wir noch keine Zeit, aber das wollen wir bei diesem Projekt erstmals auch präsentieren. Wird aber wohl noch nen Monat dauern.
Zur Musik: ist zwar etwas "billig", Fremdmusik zu verwenden, aber wir wollten einfach möglichst schnell etwas präsentieren und da bietet sich eben so ein Stück "bewährte" Filmmusik durchaus an. ich find sie im übrigen sehr passend, aber das ist ja wie meistens Geschmackssache. Beim Trailer gibts dann definitiv was eigenständiges.
Was meinst Du mit Proforma-Effekte? Außer dem Mündungsfeuer bei der Kalashnikov gabs keine Effekte. Zumindest keine Visual F/X und das dürftest Du ja gemeint haben, oder? Alles andere war "live action" (die dann im fertigen Film z.T. sicherlich noch etwas mit visual F/X aufgepeppt wird)

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

71

Mittwoch, 22. Juli 2009, 05:16

Ich versuche mich kurz zu halten:

Es war ein Mix aus "extrem geil und aufwändig" und ... "irgendwie billig". Das mein ich nicht negativ... Nur eure Schwäche ist wirklich die Kamera an sich. Ein 35mm Adapter würde eure Arbeit sowas von aufwerten... Unvorstellbar. Eure Filme würden wirklich "movielike" rüberkommen. Ihr scheint ne Menge Geld in Ausstattung und andere Dinge zu investieren. Sowas sollte drin sein.
Musik wurde bereits erwähnt. Ansonsten vielleicht noch etwas mehr Farbkorrektur. Alles andere ist einfach nur beeindruckend!

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich
  • »mp-cw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

72

Mittwoch, 22. Juli 2009, 23:30

Teaser – sein oder nicht sein...

Tatort112 hat ja die meisten Fragen schon beantwortet. Hier noch ein paar Ergänzungen:

Heli:
Der Heli in der Nachteinstellung ist übrigens der aus Post #49.


Die alte "Teaser-Diskussion":
Aalso. Ich muss echt sagen, mir gefällt die Vorschau sehr gut! :) Allerdings hätte man das auch gleich als Teaser rausbringen können, genügend Material war ja vorhanden, und soweit entfernt ist der Schnitt nun auch nicht davon. ^^
Hierzu hab ich geschrieben:

Zitat

Wie immer soll unser Clip weder Teaser- noch Trailer-Anforderungen erfüllen sondern einem schon vorher informierten und interessierten Publikum einen kurzen Eindruck in das gedrehte Material ermöglichen
Ich wollte damit ausdrücken, dass der Clip eine andere Primärfunktion hat als die, die man einem "Teaser" – vor allem hier – für gewöhnlich zuschreibt. Das heißt nicht, dass der Clip nicht auch als Teaser aufgefasst werden kann oder darf. Formal ist es sicher einer...


@Schattenlord:
Zu Musik ("Passt nunmal gar nicht zu dem Clip") und "ProForma"-Effekten auch von mir die Frage nach weiteren Details. Was genau meinst du damit?


@cj-networx:
Hab ich selbst gemacht. Und zwar am Set. Mit der Pistole, die ich in der Hand halte... :D


@Birkholz:
Bitte um genauere Ausführungen zum Thema "Billig, Schwäche durch fehlenden 35mm Adapter und weshalb 'was drin sein sollte'". Habe leider nicht ganz verstanden, was du damit sagen willst... Farbkorrektur wurde übrigens noch gar keine durchgeführt (natürlich mit Ausnahme der 1945-Entfärbung).



Über weiteres Feedback würden wir uns freuen...

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

MichaMedia

unregistriert

73

Donnerstag, 23. Juli 2009, 00:01

Nur eure Schwäche ist wirklich die Kamera an sich. Ein 35mm Adapter würde eure Arbeit sowas von aufwerten...

Ich muss ehrlich sagen, ich habe im Vorschauclip nicht eine Szene gesehen, wo nun diese Tiefenschärfe von Nöten gewesen sein soll, ich glaub auch nicht, das bei diesem Film das überhaupt notwendig ist. Ich denke es wird mittlerweile zu sehr Übertrieben damit, man sieht bald mehr unnötige Unschärfe im Amateurfilm, als in Hollywood.

Tiefenunschärfe ist noch immer ein Stillmittel, das Sinnvoll eingesetzt werden soll, um entsprechende Atmosphäre und/oder Fokus auf etwas zu erzielen, aber nicht damit einen Film verwaschen darstellt.

Was ich zum Meckern habe, das B/W am Anfang, da vielleicht etwas mehr in Richtung Sepia und den Kontrast auch schwächen/glätten, so wirkt es wie ein moderner Film auf einen alten Fernseher, ich denke die vermittelte Stimmung würde dann besser kommen.
Mehr kann man ehe noch nicht sagen, da die Postpro erst zu Gange ist, ansonsten wird man schon sehr neugierig auf diesen Film. Ich will ihn sehen.

Tatort112

unregistriert

74

Donnerstag, 23. Juli 2009, 08:40

Danke

Danke für den Post, Micha.
Auch ich sehe es so. Natürlich ist der Look mit einem 35mm-Adapter in entsprechenden Einstellungen schick und auch ich mag es bei Nahaufnahmen, wenn man eine gewissen Tiefenunschärfe hat, aber ich denke auch, dass das hier im Forum viel zu sehr als Selbstzweck gesehen wird. Auch und gerade bei Profifilmen sieht man eben, dass dieses Mittel der Bildgestaltung gezielt eingesetzt wird und nicht einfach des coolen Looks wegen.
Als Amateur (Video)filmer sollte man sich einfach gewahr sein, dass man viele Abstriche gegenüber den grossen Profis machen muss, unter anderem im Look.
Mein Hauptaugenmerk beim Filmen liegt nicht unbedingt darin, möglichst einen Zelluloidlook zu erzeugen, sondern eine Geschichte zu erzählen. Alles andere kommt mit grossem Abstand dahinter.
Und in der Praxis muss ich einfach sagen, dass ich den Dreh mit einem 35mm-Adapter scheue, weil ich angsichts des Pensums und des Zeitaufwands für einen Langfilm und bei unseren personellen Ressourcen ein grosses Zeitproblem sehe. Wer bei einem Dreh mit solchen Kameras dabei war, der weiss, dass man da nicht eben mal die Kamera schultert und loslegt. Ganz abgesehen davon, dass man nen fähigen Focuspuller braucht.
Bei einem Kurzfilmprojekt, bei dem man wirklich Zeit hat, würd ich das sehr gerne mal probieren, aber so wie wir momentan drehen: unmöglich.
Zu den Szenen 2. Weltkrieg: das war jetzt einfach nur 100 % entfärbt und soll natürlich nicht so bleiben. Wir sind aber grade am experimentieren, was am besten funktioniert. Ich will einerseits einen ziemlich "kaputten" Look mit Bildfehlern, evtl. leicht maskiert und natürlich nicht einfach nur b/w. Andererseits scheue ich mich, die super Bildquali unseres ersten in HD gefilmten Streifens bewusst zu "opfern".
Wir wollen nach dem Schnitt der Szene mal verschiedene Optionen testen. Wer Tipps hat, ich freu mich drüber.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

75

Donnerstag, 23. Juli 2009, 11:18

RE: Danke

Zu den Szenen 2. Weltkrieg: das war jetzt einfach nur 100 % entfärbt und soll natürlich nicht so bleiben. Wir sind aber grade am experimentieren, was am besten funktioniert. Ich will einerseits einen ziemlich "kaputten" Look mit Bildfehlern, evtl. leicht maskiert und natürlich nicht einfach nur b/w. Andererseits scheue ich mich, die super Bildquali unseres ersten in HD gefilmten Streifens bewusst zu "opfern".
Wir wollen nach dem Schnitt der Szene mal verschiedene Optionen testen. Wer Tipps hat, ich freu mich drüber.


Ne Alternative wäre es gerade mit Farbe zu machen. Ähnlich wie bei James Ryan. Ich weiß ja nicht wie ihr in die Vergangenheit überleitet aber Stumpfes Schwarz/Weiß damit es jeder merkt würde ich vermeiden!

Tatort112

unregistriert

76

Donnerstag, 23. Juli 2009, 17:58

Rückblende

Die Szene ist der Filmbeginn, d.h. wir müssen nicht in b/w überleiten.
Es handelt sich um ne Pre-Title-Sequence und ich wollte schon bewusst keine Farbe. Aber ob nun verwaschener b/w Wochenschaulook oder extrem stark entfärbt, aber nicht ganz b/w oder Sepiatönung, da bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Aber ich denke, wir werden einfach mal verschiedene Optionen testen. Alex (mp-cw) hat schon verschiedene Tests gemacht.
Den James-Ryan-Look würde ich bevorzugen, wenn der ganze Film im 2. Weltkrieg spielen soll. Der gefällt mir natürlich prinzipiell auch sehr gut.

cj-networx

unregistriert

77

Donnerstag, 23. Juli 2009, 19:29

@mp-cw
wie haste den das selber gemacht? war das ne Schreckschusspistole oder wie kommt der MuzzlaFlash zustande?

Tatort112

unregistriert

78

Donnerstag, 23. Juli 2009, 20:17

Muzzle-Flash

Es war ne Schreckschusspistole

Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

79

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:05

RE: Rückblende

Den James-Ryan-Look würde ich bevorzugen, wenn der ganze Film im 2. Weltkrieg spielen soll. Der gefällt mir natürlich prinzipiell auch sehr gut.
Wobei man hierzu sagen muss, dass dieser Look zum Großteil schon beim Drehen geschaffen wurde, durch einstellen des Shutters. Das lässt sich jetzt in der Post nicht mehr genauso nachahmen.

Ich bin ja in dem Fall derjenige, der die Ehre hat diese Szenen zu bearbeiten und ich werde demnächst sobald ich das Footage habe und nach nächster Woche aus dem Urlaub zurück bin da mal ein bisschen was basteln. ;)


Zum Thema 35mm-Adapter:
Kann Tatort112 da sehr gut verstehen. Dreh mit Adapter kostet einfach verdammt viel Zeit - und damit auch Kohle.
Wir haben bei unserem letzten Kurzfilmprojekt (Laufzeit ca. 5mins) auch mit Adapter gedreht und 3 Wochenenden von morgens 7 bis tief in die Nacht (ca. 2-3 Uhr) gedreht, eben weil da nicht alles so mal eben ist und man viel mehr leuchten muss, da der Adapter eben doch einiges an Licht schluckt. ^^

Dennoch glaube ich wäre es wirklich mal großartig euren sonstigen Aufwand in einem noch "filmerischen" Look zu sehen. Ganz großes Kino pur!!! Vielleicht sieht man das in Zukunft ja mal ... :)
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

Tatort112

unregistriert

80

Freitag, 24. Juli 2009, 08:42

@hobbyFreak: Hi, wusste gar nicht, dass Du dabei bist, das regelt Alex in Eigenverantwortung. Freut mich sehr.
Beim Ryan-Look meinte ich auch eher die Farbgebung mit diesen sehr ausgewaschenen, monochromen Farbtönen. Das fände ich prinzipiell auch interessant, aber vermutlich für unsere Zwecke nicht wirklich ausreichend.
Habt Ihr einen 35mm-Adapter gekauft, selbst gebastelt? Dazu gibt es ja viele Aktivitäten hier, aber ich als völliger Technikdepp kann mir überhaupt nicht vorstellen, so was selbst zu basteln.
Würde mich über detaillierte Erfahrungsberichte freuen, aber dann vielleicht eher per PM.

Verwendete Tags

Calw, Mania Pictures, Village people

Social Bookmarks