Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TimeTravelTube

unregistriert

1

Donnerstag, 28. August 2008, 18:51

Time-Travel-Tube, ein gutes Projekt?

Ein Freundliches Hallo in die Runde,
ich hoffe ich bin hier richtig. Ich möchte hier mein Projekt vorstellen, es ist nicht Kommerziell und es geht dabei nur um den "Spass an der Freud" und ich möchte austesten ob ein Projekt in diesem Umfang durchzuführen ist
Das dieses Projekt recht umfangreich ist habe ich dafür eigens eine Internetseite erstellt. Ich würde mich freuen wenn Ihr mal einen Blick darauf werfen würdet und mir Eure Meinung dazu sagt!
Fragen zum Projekt beantworte ich natürlich auch gerne hier im Forum.
Die Seite zum Projekt: Time-Travel-Tube


Time-Travel-Tube,
wird ein Film in dem die Schauspieler jeweils ihre eigenen Kapitel schreiben, einreichen und umsetzten.
Um einen Film mit sehr vielen verschieden Akteuren, die jeweils nur in einem Kapitel zu sehen sind, sinnvoll im Zusammenhang zu bringen muss eine Story her.
Diese Story muss so variable sein, dass jeder der Akteure seinen Freiraum zur eigenen Interpretation hat und doch muss sich die Story wie ein roter Faden durch den gesamten Film ziehen so das der Zuschauer nicht den sprichwörtlichen Faden verliert.

Im Idealfall gibt nur wenige Vorgaben für die Filmhandlung.
Das wird auch in diesem Projekt so weit wie möglich umgestzt.

Leider hat ein Film nicht nur einen Anfang, sondern auch ein Ende, die Spieldauer eines Spielfilms sollte zwischen 90 und maximal 120 Minunten liegen.
Somit ist es leider notwendig eine Selektion der eingereichten Beiträge vorzunehmen und die Anzahl zu begrenzen.
Diese Auswahl wird durch das Regie-Team vorgenommen.
So entsteht ein Film der eine Collage gleicht und doch eine durchgängige Geschichte erzählt die den Zuschauer faszinieren soll
Weiter Infos findet ihr auf der Projektseite.

Ich freue mich auf Euer Feedback,
Cleese
Projekt: Time-Travel-Tube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TimeTravelTube« (28. August 2008, 20:05)


2

Donnerstag, 28. August 2008, 19:17

Deine Überschrift verwirrt, ich glaube das gehört in die Rubrik Marktplatz und Job Börse

TimeTravelTube

unregistriert

3

Donnerstag, 28. August 2008, 19:27

Hm..

ich überlege ob das sinnvoll ist,
ich habe nun extra noch in die Foren-Regel geschaut.
Mir geht es in diesem Forum überwiegend um ein Feedback, sprich die Meinung der Leute hier.
Klar wenn es hier Leute gibt die mitmachen wollen, freu ich mich auch.
Also ist es nun sehr müssig darüber zu diskutieren, ich hoffe es ist Okay wenn ich den Beitrag hier stehen lasse.
Ein Doppelpostig mache ich nicht, da dass ja nun noch schlimmer ist.
Auf alle Fälle Danke für den Hinweis.
Cleese
:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TimeTravelTube« (28. August 2008, 19:51)


23frames

unregistriert

4

Donnerstag, 28. August 2008, 19:32

Ich finde solche Ideen eigentlich ansich immer toll, würde als Darsteller auch sogar mitmachen. Blick da aber nicht ganz hinter wie du das mienst. Wir sollen unseren Teil selber schreiben und mixt am ende alles zusammen?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. August 2008, 19:39

Falls du nicht mehr Infos in deinen Eingangspost einfügst, muss ich den Thread wohl oder übel in den Marktplatz verschieben.

TimeTravelTube

unregistriert

6

Donnerstag, 28. August 2008, 19:45

Ich finde solche Ideen eigentlich ansich immer toll, würde als Darsteller auch sogar mitmachen. Blick da aber nicht ganz hinter wie du das mienst. Wir sollen unseren Teil selber schreiben und mixt am ende alles zusammen?
Hi, Du hast das schon richtig verstanden. ich gebe eigentlich nur einen Einsprung (die U-Bahn als Zeitmaschine) und den Schluss einer Szene vor (wieder die U-bahn), in diesem Fall:
Alles was auf der eigentlichen Zeitreise passiert, obliegt der Fantasie der jeweiligen Schauspieler.(Bzw. des Teams das sich entscheidet eine komplette Szene zu drehen).

Jeder Eingereichter Beitrag wird dann vom Regie-Team mit den Akteuren Besprochen. Ich möchte nun auch nicht selber bestimmen was im Film verwendet wird, dazu suche ich ja auch Leute die im Regie-Team mitarbeiten möchten.

23frames

unregistriert

7

Donnerstag, 28. August 2008, 19:51

Wär natürlich auch was für mich, aber bin gerade mit meiner ganzen Kreativität bei meinem Projekt. Ist es denn egal was für eine Geschichte wir uns einfallen lassen oder werden da einige Sachen vorgegeben? - Wie lange soll die Zeitreise dauern?

TimeTravelTube

unregistriert

8

Donnerstag, 28. August 2008, 19:55

Wär natürlich auch was für mich, aber bin gerade mit meiner ganzen Kreativität bei meinem Projekt. Ist es denn egal was für eine Geschichte wir uns einfallen lassen oder werden da einige Sachen vorgegeben? - Wie lange soll die Zeitreise dauern?
Es wird nichts vorgegeben, es gibt wohl ein paar "Richtlinien" an die sich jeder zu halten hat, neben den Ein- und ausstieg in einer Szene sind das: keine politischen Aussagen und rassistische Äußerungen! Solche Beiträge werden nicht angenommen, doch ich finde das versteht sich von selbst. oder?

23frames

unregistriert

9

Donnerstag, 28. August 2008, 19:58

Klar, normal würde ich sagen :D. Änder lieber mal die Infos von dir sonst wird das Topic verschoben.

10

Donnerstag, 28. August 2008, 20:47

also ich hätte durchaus einen kleinen paart zu machen. habe auch eine kleine idee. Gibt es denn schon zeitvorgaben

also wie lang soll eine episode sein und zu wann wirst du es fertig haben wollen. Welches Format



Ansich ist es ganz interessant nur wirds an der umsetzung scheitern. So wie ich es mitbekommen habe muss ja jeder immer ein Mann und Frau sein. Also Max und Maxi in einem neuen Körper. Es soll viele Verschiedene Zeitreisen geben. Das heißt man wird zum Teil mit CGI arbeiten müssen. Nunja das ist ja immer so eine Sache da man kaum einen gleichen standart erreichen kann.


Des weiteren muss es immer in einem öffentlichen verkehrsmittel sein. Da ist das nächste problem. Woher die requisiten nehmen.
Auf dem Papier klingt das ja ganz ok in der umsetzung nicht so gut.

Außerdem klingt die Geschichte so ein bischen nach Polarexpress.

Ich würde eher vorschlagen einen Episodenfilm zu machen. Wo viele ihre Zeitinterpretation einreichen. Und Max und Maxi als Neutraler Zuschauer bzw aus der sicht der Kamera sehen...

V

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Five« (28. August 2008, 20:55)


TimeTravelTube

unregistriert

11

Donnerstag, 28. August 2008, 21:16

Danke!

Hi 5,
Danke für deine Anregungen.
Ich sehe die Probleme die Du hier sehr anschaulich darstellst nicht ganz (aber ich lerne gerne dazu). Meine Vorstellung ist alles in ein Format zu bringen das Internet-Tauglich ist, dazu bedarf es ganz sicher noch weiterer Hilfe von Leuten die sowas besser umsetzten können als ich.
Thema Verkehrsmittel:
Wenn Du ein wenig deine Fantasie schweifen lässt, hoffe ich das Du mir recht gibst, so schwer ist es nicht ein öffentliches Verkehrsmittel zu finden (im Rom die Sänfte) ich möchte mit diesen kleinen Vorgaben ja auch die Fantasie der Akteure beflügeln, das ganze Projekt hat doch keinen Hollywood-Anspruch, was nicht bedeutet das man nicht das best mögliche Ergebnis erzielen möchte.
Thema Geschlechter:
wie ich in der Einleitung der Projektseite geschrieben habe, ist es eine der Eigenschaften das Die Zeitmaschiene durchaus in der Lage ist eine Mann als Frau in eine andere Zeit zu portieren. Somit ist es völlig Egal aus welchen Geschlechtern sich die Akteure zusammen setzten.

Thema Erlebnisse auf der Zeit-Reise
Ich kann mir auch Vorstellen das man die Protagonisten teilweise auch nur als "Nebenrollen" innerhalb einer Szene besetzt um beispielsweise eine "andere Geschichte" innerhalb der Handlung zu erzählen. (könnte durchaus auch ein Auftritt eine Band sein, wenn denn eine passende Geschichte drum rum erzählt wird. Weist Du wie ich das meine?

Fast Vergessen, die eingereichten Beiträge sollten ca. 5 Minuten lang sein.

Du siehst also, gefragt ist hier einzig die Fantasie der Akteure. M.E. nach darf es ruhig ein wenig surreal wirken. ( denk da mal an Clockwork Orange, mit dem ich den Film natürlich nicht gleichsetzen möchte)

Nach offiziellen Start plane ich einen Zeitraum von 9 Monaten ein, das ist natürlich abhängig von der Anzahl und der Qualität der Helfer.

Ich hoffe ich konnte Deine Fragen ausreichend beantworten.

VG
Cleese

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TimeTravelTube« (28. August 2008, 21:23)


SG Trooper

unregistriert

12

Freitag, 29. August 2008, 13:33

Mmhh also das liest sich für mich wie ein Episodenfilm mit einem Leitthema. An sich finde ich die Idee an sich nicht schlecht. Nur in der praktischen Ausführung sehe ich einige Stolpersteine.

Für mich stellt da vor allem die Equipment Frage. Jeder Teilnehmer der einen Beitrag zu diesem Projekt beisteuert, hat nicht unbedingt das selbe Equipment. Das fängt beim Ton an und hört bei der Kamera auf. Der eine hat eine sündhaft teure High definition superdingsbums Cam der andere filmt mit ner Billig Cam von Aldi (übertrieben ausgedrückt). Der eine hat ein super Mikro von Rode mit allen Schnickschnack, Der andere kann gerade mal mit dem internen Mic der Cam aufnehmen. Daraus würde dann ein Sammelsurium von Formaten und Qualitätsunterschieden geben. Einen einigermassen homogenen Film daraus zu bekommen wird nicht einfach, und würde viel Arbeit in der Postproduktion bedeuten. Um das ganze zu umgehen, währe dann eine Selektion nach Equipment notwendig. Dies würde die Möglichkeiten (ich sehe viel Potenzial in dieser Idee) sehr einschränken.

Was mich noch interesieren würde, seht ihr das als reines Internet Projekt an oder habt ihr auch vor das man sich zu evtl. Brainstormings auch mal persönlich trifft? Ich sage immer Film lebt auch davon das man sich untereinander kennt, austauschen kann, voneinader lernt etc. Das finde ich gerade im Amateurfilm Bereich wichtig. Man sollte irgendwo zusammenhalten. Und nicht sich in Kirchturmdenken verkriechen.
Ich versuche gerade mit einem Freund eine Plattform zu schaffen für Fangruppen wo man sich austauschen und auch mal treffen kann. Sei es zu einem Liverollenspiel oder zu einem Filmdreh etc. Ich denke da könnte die Amateur Film Szene auch davon profitieren.
Beispiel jemand hat vor einen Star Trek Fanfilm zu drehen und braucht dazu eine Horde Klingonen.
Dann kommt er auf unsere Internet Plattform und sieht ahh da gibt es ja einen ganzen Fanclub mit den Typen. Schwupps kann er Kontakt aufnehmen und der Dreh ist gerettet.

Ich werde aber glaube ich jetzt etwas off topic. Wie gesagt gutes Projekt ich sehe aber Technische Hürden.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 29. August 2008, 14:19

Eine kleine Filmproduktionsweisheit am Rande - aus eigener Erfahrung: "Filmemachen ist keine Demokratie."
Jemand muß die Entscheidungen treffen, den Qualitätsstandard sichern und alles vorantreiben, die Verantwortung tragen. Wenn der Regisseur die letzte Entscheidung trifft, dann sollte die auch akzeptiert werden. Je breiter die Streuung an "Gleichrangigen" desto mehr wird alles zerredet und gestritten, desto weniger wird weitergebracht.
Das funktioniert leider bei verstreuter Produktion (noch dazu mit unbestimmten Talent- und Qualitätsstandards) äußerst selten.
Ich will nicht sagen es kann nicht klappen, aber es dürfte Dich viel Zeit und Anstrengungen kosten.
Homogen wird die Sache trotzdem nicht.

Leichter würde das Projekt umzusetzen sein, wenn die Leute ausschließlich die Ideen einreichen dürfen und diese dann immer vom gleichen Team umgesetzt werden.
Sonst wird das ein Sammelsurium an unterschiedlichen Bildformaten, Kadrierung, Szenenauflösung, Darstellerqualität, Ton- und Bildqualität.

Ich weiß ja nicht, wie groß Deine Erfahrung im Bereich Filmproduktion ist? Hast Du denn schon mal ein größeres Projekt gemacht?
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (29. August 2008, 14:24)


TimeTravelTube

unregistriert

14

Freitag, 29. August 2008, 17:07

Ein kleines Statement.

Hallo Freezer, Hallo Trooper,
Man merkt sofort, Ihr beide habt schon reichlich Erfahrungen gesammelt. Ganz sicher habt Ihr mit euren Anregungen auch Recht.
Leider fehlt mir die Erfahrung, die ihr schon habt. ich frage mich allerdings, ob das nicht auch ein Vorteil ist.
Genau weil mir diese Erfahrung fehlt, versuche ich ja ein Team Aufzubauen, das die nötige Kompetenz, Kreativität und Motivation hat mit mir ein solches "Mammut"-Projekt zu realisieren.
Mein stärken liegen in der Organisation, dem leiten von Brainstormings und der Koordination/ Moderation der Team-Mitglieder.

Freeser Du hast schon recht, wenn ich Deine Aussage Richtig verstehe, sagst Du: Ein Stamm besteht aus vielen Indianern und einem Häuptling. Das sehe ich Ähnlich, aus diesem Grunde möchte ich auch ein kleines Team ( ich denke da an 5-6 Leute) zum Regie-Team ernennen. Die gemeinsam entscheiden welche Beiträge mit aufgenommen werden und welche sich leider nicht eigenen. Das alles habe ich auch auf meiner Seite geschrieben, vielleicht schaut Ihr dort nochmal vorbei)

Zum Thema Technik:
Inspiriert worden bin ich durch den Film: "23 Tage" den könnt Ihr auf Youtube sehen, es ist eigentlich ähnlich wie das was ich machen möchte und erklärt sicher vieles. ( Ich würde mich freuen wenn Ihr jetzt nicht *abwinkt* und sagt.. komm uns nicht mit Youtube, nein schaut es Euch einmal an, mich hat es fasziniert!)

Auf der Anderen Seite möchte ich natürlich ein Qualitativ besseren "Output" und genau deswegen suche ich ja solche Leute wie Euch, die wissen welche Vorgaben man machen sollte.

Zum Thema Brainstormings,
ich sehe das auch so wie Du,trotz Internet ist ein reales treffen immer besser und effektiver.
Darum bin ich ja schon sehr aktiv und ich bin mir siccher, wenn wir genug Leute zusammen bekommen und das erste Material haben, werde ich auch Sponsoren finden die so etwas ermöglichen. Dazu benötige ich jedoch Leute die Mitmachen.
Ich kann mir Vorstellen das Ihr gerade ein *schmunzeln im Gesicht habt und Denkt: XXXZensiertXXX!
Doch auch wenn ich jetzt nicht über das Ziel hinaus Schießen, ich kann verraten das ich mit einer "Kulturstadt" verhandel die dieses Projekt schon vom Konzept her als "Förderungswürdig" erachtet. Jedoch auch erstmal zurückhaltend ist um zu sehen wie es ankommt. Ich hoffe Ihr versteht das ich da noch keine weitern "aussagen" zu machen kann. Aber ich bleibe am Ball und suche auch nach weitern Alternativen.
( wie gesagt Orga ist mein Stärke, für das Know-How brauche ich Leute wie Euch)

Wie wäre denn mal folgender Vorschlag, wie telefonieren die Tage mal und Ihr überlegt dann ob ihr nicht Mitmachen wollt.
Ich würde mich freuen!

So nun wünsche euch ein schönes WE (zu dem ich mich jetzt verabschiede den Kurzurlaub ist angesagt *angeb*)
Viele Grüße
Cleese

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TimeTravelTube« (29. August 2008, 17:14)


SG Trooper

unregistriert

15

Freitag, 29. August 2008, 19:10

Na dann viel Spass im Kurzurlaub. Wenn du dann wieder da bist könntest du mal verraten aus welcher Ecke von Deutschland du kommst? In deinem Profil ist das nicht ersichtlich.

Gruss

Sg Trooper

Ähnliche Themen

Social Bookmarks