Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 13. März 2008, 09:21


Neidisch, was??? Tja, hast recht billig heißt schlecht, das stimmt auf jedenfall(warum hat dann Aldi eig noch nit zu???). Nur weil wir die gleiche Arbeit für weniger machen zerstören wir sicherlich gar nix, du zerstörst mit solchen unnötigen vermutungs-Post diese Plattform für Amateurfilmer. Obwohl du noch nie einen Kundenauftrag von uns gesehn hast, kannst du das beurteilen warum eig nicht, wir filmen da sooo ca. 3 Stunden einen Kurzen nicht sehr aufwändigen Werbefilm(so wars abgemacht), da sind 250€ bei uns angemessen, wenn das bei "echten" profis 25000 kostet können wir doch nichts dafür.


Ich möchte mich nur kurz OT zu dieser Stelle äußern - und das nicht per PM, denn ich denke das sollte alle lesen.

Ich erlaube mir kein Urteil über die Qualiät eurer Arbeit, das steht mir nicht zu. Aber zum Punkt Dumpingpreise möchte ich als Selbstständiger Filmemacher schon etwas loswerden.
Wenn ich für einen Kunden 8 Stunden filme, dann muß ich mindestens 350 Euro Arbeitszeit + 150 Euro Material verlangen, der Schnitt kostet dann nochmals extra 500 Euro pro Tag. Dazu kommen nochmals 20% USt. Das klingt viel, aber leider frisst der Staat die Hälfte von meinem Umsatz (Steuern), ich muß Miete + Betriebskosten fürs Büro und die Wohnung zahlen, ich muß Profi-Equipment finanzieren, die Software kaufen (und krieg keine Studentenrabatte). Zum Essen usw. brauch ich auch ein bißchen was und ein Fahrzeug will auch erhalten und bezahlt werden. D.h. ich habe bereits Fixkosten im Monat von 1.200 Euro und da sind noch nichtmal die Raten fürs Equipment reingerechnet.

Tja, und dann kommt jemand daher, der all diese Kosten nicht hat - Miete und Essen usw. zahlen die Eltern, Versicherung und Steuer ebenfalls. Software kann für lau erworben werden usw.
Mit diesen Dumpingpreisen zerstören Anbieter wie Du allerdings auf lange Sicht den Markt für alle, weil die Kunden denken, jeder muß das so billig machen. Bei Design und Grafik ist das bereits passiert, weil es jede Menge "Garagengrafiker" gibt.

Ich kann Dich nicht davon abhalten, für so wenig Geld zu arbeiten - aber denke einfach mal über das, was ich geschrieben habe nach.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

GoldSchnitt

unregistriert

22

Donnerstag, 13. März 2008, 17:57

Mediengestaltung in Berlin [ausgelernt] ;)

Jojo100

unregistriert

23

Montag, 17. März 2008, 12:28

Zitat


Ich will mir nun eine Anschuldigung verkneifen aber ich bezweifle, dass auch nur ein Blockpoint in eurem Film vorhanden sein wird, geschweigedenn des klassischen Aufbaus eines Dramas. Für Laien bietet der Film vielleicht eine nette kleine Unterhaltung, doch für das geschulte Auge ein unzumutbares Debakel!

in eine Art Trance der Selbstverherrlichung fallen, aus der nur schwer ein Ausweg gefunden werden kann.
Ohne den Film gesehen zu haben oder uns zu kennen kannst du denke ich mal weder den Aufbau des Films, noch unsere "Einstellung" zum Film einschätzen. Natürlich müssen wir uns verbessern und natürlich muss man aufpassen dass man nicht zu stolz auf seine Arbeit wird, aber lass dass mal unsere Sorge sein.




Zitat

PS: Die schauspielerischen Leistung sind Goldene Himbeere verdächtig. Keine Mimik, keine Gestik, keine Betonung in den Dialogen (sprich schlicht keine Dynamik vorhanden). Hauptdarsteller (Agent) bringt rekordverdächtige zwei Mimiken auf die Leinwand: 1. Angezogene Stirn, 2. Tunnelblick. Weitere Darsteller scheinen ihren eigenen kleinen Monolog zu halten ohne Betonungen oder handlungsverhaltene Sprachlage.

Natürlich müssen wir uns schauspielerisch verbessern und da ist die Leistung durchwachsen, aber wie gesagt gesehn hast du höchstens Ausschnitte aus dem film.





Zitat

ALLES IN EINEM: Für Laien ok. Alles weitere durchgefallen

Ohne den Film gesehn zu haben, ein wenig Unverschämt drüber zu urteilen(meiner meinung nach),aber das Recht hast du natürlich.


Zitat


Software kann für lau erworben werden usw

Mit solchen Anschuldigungen seit bitte vorsichtig, unsere Software ist beispielsweise 100% legal.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 17. März 2008, 15:07


Zitat


Software kann für lau erworben werden usw

Mit solchen Anschuldigungen seit bitte vorsichtig, unsere Software ist beispielsweise 100% legal.


Paranoid? Steht dort irgendeine Anschuldigung?
Mit "KANN für LAU" erworben werden, meinte ich Studenten-/Schülerversionen, die eben extrem günstig zu erwerben sind.
Sonst hätte ich geschrieben "Software ist geklaut", oder?
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Andreas Scott

unregistriert

25

Montag, 17. März 2008, 17:14

Schon mal an alle, sorry für diesen teilweie Offtopic, aber ich wollte auch noch mal was zu der Art der Kommunikation hier sagen:
Lieber Jojo,

wenn man sich den Thread hier noch einmal durchliest dann kommt man nicht drum herum, dass dein Verhalten einfach mal daneben ist. Eingebildet ohne Ende. Total den Breiten machen aber wenn es berechtigte Kritik gibt gleich beleidigt sein. Freezer hat keine Anschuldigung ausgesprochen. Er hat eher Fakten genannt, wie sie nun einmal sind. Entweder kann man billige Versionen legal erwerben oder kostenlos herunterladen oder Open Source Software benutzen. Er hat dabei keinen Bezug direkt zu dir hergestellt. Solche Leute die meinen/ drohen "Sei mit dem was du sagst vorsichtig!(.....sonst was?)" finde ich immer ganz großartig. Willst du mit Verleumdung drohen obwohl der Tatbestand der Verleumdung hier keinesfalls erfüllt wird!? Also lass bitte solche Sprüche, davon kriege ich Migräne.

Goldschnitt und Bloodangel haben sich beruflich mit Film und Dramaturgie beschäftigt. Es ging nur um Eure Beschreibung von dem Film Diamond Beach. Ihr habt da verschiedene Genres in einen Topf geworfen. Diese unterschiedlichen Dramaturgie Formate habe gewisse Richtlinien (für sowas is ein Genre da). Also haben die beiden nicht extra den Film sehen müssen um diese Aussage zu treffen, weil sie völlig richtig ist, weil sie deine Beschreibung kommentiert haben! Wenn du das nicht glaubst, lies ein Fachbuch, da stehts drinne.

Noch was: Ich glaube alle hier lassen dein Filmemachen deine Sorge sein, weil du das ja so schön betont hast. Aber wenn du dich hier präsentierst, dann lebe eben auch damit, dass hier kompetente Amateurfilmer und Personen sind, die das beruflich machen. Wenn diese Personen dir Kritik geben, dann erfüllt das den Sinn dieses Forums. Ansonsten mach ein eigenes moderiertes auf! Auch wenn manchmal der Ton vielleicht bei manchen daneben geht...dann kann man das kurz ansprechen, aber das wird dir auch ausserhalb des Internets dein Leben lang so ergehen müssen. Sich an solchen Punkten hochzuziehen ist mehr als anmaßend. Vielleicht gehst du mal auf Ratschläge und Tipps ein, die du kostenlos von Menschen bekommst, die wesentlich mehr professionelle Erfahrung im Filmbereich haben als du. Das ist keinesfalls arrogant wenn ich das schreibe, es ist nun einmal Fakt, dass ein 17jähriger Schüler oder Azubi in der Regel weniger Erfahrung hat als ein 30 Jahre alter Kameramann, Monteur oder Medienwissenschaftler. Da ist auch nichts schlimmes bei, so ist das Leben. Aber nur wenige stellen sich dann hin wie du und machst hier einen auf dicke Hose. Sowas fällt negativ auf und es ist in deinen Postings keine Besserung zu erkennen.

Zum Trailer:

Nette Locations alleine machen keinen guten Film aus. Sicherlich ist es eine gute Idee, den Urlaub mit einem Film zu verbinden, würde ich nicht anders machen. Aber die Story kann nicht ernst genommen werden und funktioniert nicht, weil ihr einfach zu jung seid. Traurig aber wahr. Ein BND Agent unter 20 Jahren....sorry. Als Film für dich, deine Freunde und Familie perfekt. Vielleicht für eine Auswahl von fremden Menschen auch. Aber es wird damit schwierig die große Masse zu begeistern. Es wäre anders, wenn ihr eine Agentenparodie dreht, in denen alles ein bisschen skuriler dargestellt wird. Dann macht es auch nichts wenn die Jungens und Mädels jünger sind.

Den Darstellern im Trailer nimmt man ihre Rollen leider nicht ab. Sie funktionieren nicht. Mir ist klar, dass man sowas nicht gerne hören will, weil man hinter seinem Projekt steht und da viel Liebe und Zeit für investiert. Aber man selbst ist dann auch nicht unbedingt immer objektiv und Freunde auch nicht, wenn sie sich nicht sehr mit dem Thema Filme machen auseinander setzen oder einen engen Bezug zu dem Filmemacher haben. Wir hier kennen dich nicht persönlich und daher kriegst du ein klares Feedback. Andere bezahlen dafür viel viel Geld.

Ich schreibe hier auch das Feedback, weil du deine Filme verkaufen möchtest (so wie es auf deiner Website den Anschein hat). Wenn du das nur für dich machen würdest, dann....who cares....schöne Sache....

So und nun mal was zu dieser Hochzeitshobbyfilmerdenproffessionellenfilmerndieaufträgeklauenkiste...

Klar ist es ärgerlich, wenn "Garagenfilmemacher" einem Menschen, der von diesem Beruf seinen Lebensunterhalt bestreiten muss ( weil er eben nicht zuhause wohnt), einen Auftrag klauen. So ist es auch beim Webdesign wie schon angesprochen wurde. Aber bleiben wir beim Beispiel Webdesign. Diese "Garagengrafiker" (welch schönes Wort^^) basteln nun nicht die Auftritte für die fetten Firmen, sondern eher private oder für kleine Geschäfte, die sowieso nicht unbedingt viel Geld ausgeben wollen würden und nicht für einen professionellen in Betracht kommen würden (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel!). Wenn der Hobbygrafiker dann aber mal eine Website programmiert die einem gewissen Technischen Standart gerecht wird, dann ist die Person eine berechtigte Konkurrenz im Wettbewerb, weil sie es eben kann. Es gibt immer irgendwo Autodidakten, die ohne eine Ausbildung in einem Bereich arbeiten. Wir vergeben zur Zeit öfter Aufträge für Filmarbeiten im Wert bis zu 12.000 Euro. Da würden wir immer (und nicht nur wir sondern der größte Teil hier im Medienbereich), ich betone immer, einen professionellen Filmemacher nehmen und nicht einen Typen, der "mal irgendwann ein Hochzeitsvideo zusammengeschnitten hat oder Hobbyfilme dreht". So sieht nun mal die Realität aus.
Ich finds ok, wenn in diesem Falle Jojo sein Geld mit dem Produzieren von Hochzeitsvideos sein Taschengeld aufbessert. Ist sogar clever (Hab ich nicht anders mit dem Webdesign vor 13 Jahren als "Dachbodengrafiker" gemacht^^)

Schlusswort:
Also Jojo, im Prinzip alles schön und gut was du machst, dabei wünsche ich dir auch viel Spaß aber komm von deinem hohen Ross herunter! Das geht den meisten hier gehörig auf die Nerven und verdirbt manchen auch das Interesse Tipps für Filmprojekte zu geben, wenn die Ratschläge einfach nur mit plumpen Sprüchen abgekanzelt werden.
So nun bin icke auch feddich und gut is......weidamachen

edit: Ach ja und lass mich raten, die BND Chefin entpuppt sich als Antagonist? ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andreas Scott« (17. März 2008, 17:35)


JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 580

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 17. März 2008, 17:36

Etwas Off-Topic will ich hier noch etwas über Filmen-für-Geld verlieren.
Ich habe nichts dagegen, wenn ein Schüler Geld mit Aufträgen in Sachen Film verdient. Ich kann das nur nachvollziehen, da man echt kein Geld hat (wie ich :D) und iwie ein schnell beschaffen will. Habe bisher nur ein paar Mal mit meinem Onkel und seinem Cousin (semi-profis) einige Bälle gefilmt, aber nicht viel Geld gesehen (da die Filme noch geschnitten werden müssen). Ansonsten mach ich das auch in der Freizeit alleine, es ist keine große Sache. Wenn mich Jemand fragt ob ich 1-2minidv bänder zu einem film schneiden kann, und dafür 30-50€ verdiene, ist es nicht viel, aber schnell verdient. Aber mehr kenne ich mich in der richtigen Szene nicht aus, weil ich auch nicht vorhabe dort richtig einzusteigen.

Zum Teaser
Naja, da ich für den Film schon großteils gesehen habe, weil ich streckenweise die Musik komponiere, kann ich kein objektives Statement abgeben. Aber ich kann sagen, dass wirklich viele Locations vorhanden sind und ich das toll finde. Wahnsinn.

mfg

HTS_HetH

unregistriert

27

Montag, 17. März 2008, 17:43

Ach wisst ihr, inzwischen hab ich eine recht gesunde Einstellung zu diesem Projekt, bzw Jojo100 im Allgemeinen. Lassen wir ihn doch hier einfach seine Werbung plazieren, kommentieren diese in Zukunft nicht mehr und schauen zu wie der Thread nach kurzer Zeit in der Versenkung verschwindet. Das spart uns allen unsere kostbare Zeit und vor allem Nerven. Sehen wir es mal realistisch, Jojo100 wird wenn der Film fertig ist diesen ja anscheinend verkaufen wollen. Das heißt doch für uns das wir den Film eh niemals sehen werden weil keiner von uns basierend auf den vorhandenen Trailern und Infos auf der Website auch nur einen Cent für diesen Film ausgeben würden. Somit wird sich die Verkaufszahl des Film sicherlich weit unter 100 Exemplaren belaufen und kein Mensch wird je wieder über diesen Film reden. Ich denke spätestens dann wird auch unserem Jojo100 aufgehen, dass vielleicht noch nicht alles an seinem Film, seinem Auftreten und seinen Vorschau Videos optimal war...

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 17. März 2008, 18:40


So und nun mal was zu dieser Hochzeitshobbyfilmerdenproffessionellenfilmerndieaufträgeklauenkiste...

Klar ist es ärgerlich, wenn "Garagenfilmemacher" einem Menschen, der von diesem Beruf seinen Lebensunterhalt bestreiten muss ( weil er eben nicht zuhause wohnt), einen Auftrag klauen. So ist es auch beim Webdesign wie schon angesprochen wurde. Aber bleiben wir beim Beispiel Webdesign. Diese "Garagengrafiker" (welch schönes Wort^^) basteln nun nicht die Auftritte für die fetten Firmen, sondern eher private oder für kleine Geschäfte, die sowieso nicht unbedingt viel Geld ausgeben wollen würden und nicht für einen professionellen in Betracht kommen würden (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel!). Wenn der Hobbygrafiker dann aber mal eine Website programmiert die einem gewissen Technischen Standart gerecht wird, dann ist die Person eine berechtigte Konkurrenz im Wettbewerb, weil sie es eben kann. Es gibt immer irgendwo Autodidakten, die ohne eine Ausbildung in einem Bereich arbeiten. Wir vergeben zur Zeit öfter Aufträge für Filmarbeiten im Wert bis zu 12.000 Euro. Da würden wir immer (und nicht nur wir sondern der größte Teil hier im Medienbereich), ich betone immer, einen professionellen Filmemacher nehmen und nicht einen Typen, der "mal irgendwann ein Hochzeitsvideo zusammengeschnitten hat oder Hobbyfilme dreht". So sieht nun mal die Realität aus.
Ich finds ok, wenn in diesem Falle Jojo sein Geld mit dem Produzieren von Hochzeitsvideos sein Taschengeld aufbessert. Ist sogar clever (Hab ich nicht anders mit dem Webdesign vor 13 Jahren als "Dachbodengrafiker" gemacht^^)


Ich habe prinzipiell auch nichts dagegen, wenn jemand versucht sein Einkommen aufzubessern - sobald man das aber offiziell als Dienstleistung anbietet, muß man ein Gewerbe anmelden. Und dann sieht die Sache ganz anders aus - was viele nicht verstehen wollen.

Als Filmemacher lebe ich ja nicht nur von den "dicken" Aufträgen, sondern auch von vielen kleineren und in letzter Zeit erlebe ich des öfteren, daß private Kunden Fantasiepreise wünschen, weit unter der Kostendeckung und bar jeder Realität. Wenn man dann nachfragt, kommt immer als Argument, daß sie diesen und jenen kennen, der es zu Dumpingpreisen macht. Preise von denen ich weiß, daß sie absolut unrealistisch sind, wenn man ein Gewerbe betreibt. Natürlich kann so ein Anbieter auch gute Qualität liefern, ist ja nur eine Frage des Könnens und des Aufwands. Leben wird er davon aber nicht. Wenn er hingegen schlechte Ergebnisse liefert, dann wird der Kunde das entweder akzeptieren, oder beim nächsten Mal einen Profi aufsuchen.

Eine Anekdote dazu: Ein Bekannter von mir lebt von der Sozialhilfe und arbeitet nebenbei schwarz als Hobby-Kameramann. Er verlangt dafür extrem wenig, weil er das Geld ja nicht versteuert. Bei einem Kunden hat er die kompletten Aufnahmen versemmelt (nicht nachdrehbar), weil er keine Ahnung von den Kamerasettings hatte (eine gemietete Canon XL-H1). Pech für den Kunden - lief ja alles schwarz.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Jojo100

unregistriert

29

Montag, 17. März 2008, 20:41

so, off-topic wirds jetzt eh, lasst mcih mal ein paar sahcne sagen bzw. klarstellen:



Ich glaube nciht das unser Film professionel ist, ich glaube nicht das unser Film der beste hier ist, ich galueb nicht das ich mehr Ahnung habe als die meisten heir(das wäre ziemlich dämlich mit meinen 17 jahren). Ich weiß nciht warum ihr immer glaubt ich wäre so Arrogant oder Hochnäßig oder so, es tut mir leid wenn ich so rüber kam.

wir haben ein angemeldetes gewerbe, die Anschuldigungen wir würden illegale Software benutzen,habe ich per PN bekommne(z.B. von BloodAngel), deswegen war ich bei dem Thema wohl zu empfindlich, Entschuldigung.Hier ein orginal ausschnitt aus einer seiner Pns:





Zitat

Avid ist ziemlich scharf dahinter her die User zu finden, die Avid ohne Dongle betreiben. (Sprich, die eine "Studenten- bzw. Schülerversion" gekauft haben.)




Wir meinten nur es ist kein reiner Agentenfilm,sondern es spieln auch elemte von Drama, Liebesfilm etc. rein(oder wie es auf unserer ewebsite steht, an manchen Stellen erinnert der Film auch an ein drama,...)

Es hat sicherlich (sehr sehr) viele Mißverständnisse in der Kommunikation gegeben, aufgrund der fehlenden Paraverbalen und nonverbalen Gesprächsebenen wurde vieles nicht kalr genug formuliert und viele nicht richtig interpretiert. Das hat sich dann so hochgeschaukelt.



Ich bin dankbar für alle motivierende oder zumindest nette Kritik, bin auch nicht abgeneigt gegen etwas harsche oder gnadenlose Kritik, aber Sachen wie die geen mir nunmal einfach gegen den Strich. (die Zitate wurden von mir paraphrasiert, aber nicht überspitzt)





Zitat

Schauspilerische Leistung ist Goldene Himbeere verdächtig
(es würde reichen, hey ihr müsst noch an eurer schauspielerischen Leistung arbeiten)





Zitat

ihr zerstört den Medienmarkt



Zitat

ihr verkauft eh weniger als 100 DVD
(wobei er keine ahnung von den verkaufszahlen hat und schon beim viel schlechteren und weniger Publik gemachten vorgänger über 100 verkauften) oder




Zitat

Ach ja und lass mich raten, die BND Chefin entpuppt sich als Antagonist?

einfach unverschämt



Zitat

ich bezweifle, dass auch nur ein Blockpoint in eurem Film vorhanden sein wird

eine Ahnahme ohne begründung, ürigens gibts mehrere, denn auch wir haben schonmal ein Buch übers Drehbuch schreiben in die Hand genommen.



Zitat

Und er bestätigt auch die Perversion(???), die dieser ganzen Fas unterliegt(Orginalzitat von BloodAngel)

Ich sage dazu nix mehr.


Ich möchte nicht anzweifeln das ihr Ahnung habt, aber eure Kritiken wirken oft verletzend oder demotivierend(siehe oben), eure (normale) kritik nehme ich ernst und ich weiß das bei schauspielerischen Leistunge luft nach oben ist oder das wir eigentlich zu jung sind, das der Trailer besser werden kann und sollte(bisher habt nur einen Teaser gesehen) wir wollen daran arbeiten die qualität der schauspieler zu verbessern und im nächsten Film altersgerechte Darsteller zu finden bzw. die story anzupassen. Interpretiert es bitte nciht so das ich die kritik nicht annehmen, wenn ich nciht schreibe " super was du da (so demotivierend formuliert) geschirbene hast, ich bin erleuchtet"

Wie wärs wenn wir versuchen den ton auf beiden Seiten zu entschärfen und mal ein paar sachen vergessen, das wäre mein Angebot, mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.

30

Montag, 17. März 2008, 21:20

Find deine Reaktion wirklich angemessen und "reif" ;). Das was hier los ist verstehe ich ehrlich gesagt nicht mehr so ganz. Ist klar, Jojo hat ein (zu?) großes Selbstbewusstsein und neigt daher sich etwas zu "präsentieren", nicht sehr sympathisch aber das rechtfertigt noch lang keine Reaktion wie sie manche hier an den Tag legen. Ich mein nur weil er stolz auf das ist was er hat brauch man sich nicht auf sein Werk stürzen und es in Einzelteile zerreißen, man beachte vllt auch mal das Alter. Und dann spaziert da ein über 20-jähriger nach dem andern an und klatscht ihm erst mal an den Kopf dass das alles Mist ist was er da macht. Ich glaub ich spinn. Ich mein hat er irgendjemandem weh getan ? wurde er wirklich herablassend ? hat über andere gespottet ? is mir nicht aufgefallen, deswegen fand ich BloodAngels Kritik auch ein ganzes Stück im Ton vergriffen. Man kann Dinge auch neutraler formulieren aber das war ja fast drauf ausgelegt ihn zu reizen (er hats ja sogar angedeutet).
Und Heth hat ja auch nichts andres gemacht als noch ein bisschen in der Wunde rumzustochern, ich weiß absolut nicht was man damit bezwecken will... dass er nochmal aus der Haut fährt und die nächste Verwarnung bekommt ? Yippieee wir habens geschafft.

Also ich verstehs einfach nicht so ganz ?( tut mir leid aber wo ist er denn sooo arrogant aufgetreten dass jeder hier nen Freifahrtsschein bekommt sein Werk so runterzuputzen. Will jetzt auch nich giftig sein, wollte blos mal sagen wie ich das hier sehe, und es gibt ja auch viele die Kritik sehr sachlich angebracht haben, kein Zweifel. Klar Jojo hat auch nicht gerade musterhaft reagiert, aber immerhin hat er es ja eingesehen.
Vllt seh ichs auch zu einseitig... ist ja alles irgendwo subjektiv.

PS: Hab ich nen Wunsch frei ? Ich wünsche mir dass niemand was dazu sagt :P.

31

Montag, 17. März 2008, 21:24

Meine Meinung zu dem Film bzw Darstellern hatte ich schon hier Teaser "Diamond Beach" geäußert, außerdem wurde auch schon genug darüber gesagt.

Ich möchte aber noch was zu den Dumpingpreisen sagen. Die gibt es in jedem Gewerbe, ob Bau oder Film, überall wird zu Preisen angeboten, die nicht normal sind, das heißt das man das Angebotene eigentlich nicht für diesen Betrag vernüftig ausführen kann. Ich kenne einen, der hat sich das zum Vorteil gemacht, läßt schwarz arbeiten, reklamiert die laienhafte Arbeit und bezahlt nicht. Aber das ist die andere Seite.

Mein Gewerbe ist angemeldet und alles geht nur mit Auftragsbestätigung und teils Vorabzahlung.
Ich sehe das auch so, Gute Arbeit= gutes Geld und wenn ein Kunde eben nicht so viel zahlen will, dann biete ich ihm das Rohmaterial an und er kann sich das alleine schneiden, was auch immer dabei raus kommt, ansonsten läuft nichts.
Ich grabe mir doch nicht selbst das Wasser ab.

Andreas Scott

unregistriert

32

Montag, 17. März 2008, 22:20

Das Leben ist kein Wunschkonzert Carli ^^

Es geht nicht darum, dass ein Jugendlicher einen Film hier einstellt und dann von allen Seiten die Kritik hagelt und jeder der "älteren" gemein ist. Es herrscht ja größtenteils ein harmonisches Verhältnis unter den Usern hier im Forum ohne irgendwelche Altersbeschränkungen. Von meiner Seite aus kann ich nur schreiben, dass ich mir die Postings und das Verhalten von Jojo über die letzten Monate durchgelesen habe und ihm einmal klarmachen wollte, dass irgendwo auch mal Punkt ist (das klingt dann mit der Hammer Methode immer hart, geht aber nich anders). Wie ich meinte, es gibt immer Stimmen, die den Film "verreißen" oder ähnliches, das ist nicht nur hier im Forum so. Als ich meinen ersten Film gedreht und meinem Chef gezeigt habe hat er alles kritisiert, ich habe die Klappe gehalten und zugehört, weil ich wusste: Ich bin nicht so erfahren und er meint es nicht böse, sondern hängt zwischen mehreren Terminen und gibt mir Tipps. Ich habe in diesem Forum nicht erlebt, dass jemand, der sich ganz klar als Anfänger bezeichnet und sein Projekt vorstellt, total herunter geputzt wird. Die User hier geben sich teilweise schon Mühe, Neuzugänge freundlich aufzunehmen. Aber es ist immer eine Frage wie man den ersten Schritt macht und Jojo hat sich nun mal von Anfang anders in Szene gesetzt und das ist negativ aufgestossen. Er hat eine Verwarnung für beleidigende Statements bekommen, die nicht gerechtfertigt waren, die Verwarnung hingegen schon. Dafür hat er sich entschuldigt. Ich glaube keiner von uns hier will als Älterer den Platzhirsch markieren. Aber wenn ich lese, wie ein User dann Postings schreibt, dann hole ich ihn auch wieder auf den Boden zurück und wie ich geschrieben habe, es sind teilweise einfach über 10 Jahre an Erfahrung mehr vorhanden....das ist eben so und auch nichts schlimmes. Auch die älteren haben einmal klein angefangen und haben Kritiken einstecken müssen, jeder. Wenn nicht hier im Forum, dann in anderen Foren oder von Freunden oder beim Job. Man wächst an den Kritiken und an den Konfrontationen. Auch wenn der Ton nicht immer in Ordnung ist, kann man das ansprechen ohne überheblich zu sein. Das ist durchaus möglich. Klar, wir sind alle nur zum Hobby hier und müssen uns keiner Hierarchie unterordnen, dennoch sollte man ein gewisses Sozialverhalten hier im Forum wie auch ausserhalb des Internets einhalten. Es zwingt ja keiner Jojo oder andere User oder mich sich hier zu bewegen.
Heth hat schon richtig angesprochen, das der Film lediglich als Trailer hier angeboten wird und dann verkauft werden soll, also bekommt Jojo von uns, Amateurfilmern das kostenlose Feedback für einen Film mit dem er plant, Geld zu verdienen (wieviel dabei auch immer). Wenn jemand also (Schlussfolgerung) Gewinn durch Feedback bekommen will um seinen Film besser machen zu können und der Informationspool dabei auch noch kostenlos ist, dann sollte er um so mehr auf seinen Tonfall achten. Ich gehe einfach mal davon aus das Jojo sich Feedback holen wollte, denn einfach nur Werbung für einen "kommerziellen" Film hier zu machen ist nach meinem Kenntnisstand ja verboten.


Ich finde es gut, dass Jojo eine Antwort auf die Posts geschrieben hat und sich dabei anders verhalten hat als in den Postings zuvor. So kann man auch miteinander reden. Und auch wenn die Kritik manchmal böse klingt, nicht unterkriegen lassen. Vielleicht ist sie manchmal ja gar nicht so böse gemeint, wie sie ankommt.

so nu is gut......weidamachen!

ps: ich fand meine Frage mit der BND Chefin überhaupt nicht unverschämt, warum bitte? Das war eine einfache Frage und ich wollte wissen ob ich Recht habe oder nicht...:)

edit: Vielleicht können wir einen Thread im OT oder so machen wegen der "Garagenfilmemacher" um diesen Thread hier nicht weiter dafür zu missbrauchen....falls denn noch Bedarf dafür besteht....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas Scott« (17. März 2008, 23:13)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 17. März 2008, 23:14


Zitat

Avid ist ziemlich scharf dahinter her die User zu finden, die Avid ohne Dongle betreiben. (Sprich, die eine "Studenten- bzw. Schülerversion" gekauft haben.)

Damit wollte BloodAngel euch nur sagen, daß ihr mit Studenten/Schülerversionen von Avid keine gewerblichen Dienstleistungen durchführen dürft, da dies in der Lizenz ausdrücklich ausgeschlossen wird (wie bei allen anderen Herstellern übrigens auch).

Find deine Reaktion wirklich angemessen und "reif" ;). Das was hier los ist verstehe ich ehrlich gesagt nicht mehr so ganz. Ist klar, Jojo hat ein (zu?) großes Selbstbewusstsein und neigt daher sich etwas zu "präsentieren", nicht sehr sympathisch aber das rechtfertigt noch lang keine Reaktion wie sie manche hier an den Tag legen. Ich mein nur weil er stolz auf das ist was er hat brauch man sich nicht auf sein Werk stürzen und es in Einzelteile zerreißen, man beachte vllt auch mal das Alter.

Warum muß man das Alter besonders beachten? Ich würde sagen, das Werk ist dem Alter der Beteiligten angemessen, besonders beachtenswert ist auf jeden Fall der Aufwand bei den Drehorten / Kulissen den das Team betreibt, damit heben sie sich gegenüber anderen gleichaltrigen Amateurfilmern hervor.

Und dann spaziert da ein über 20-jähriger nach dem andern an und klatscht ihm erst mal an den Kopf dass das alles Mist ist was er da macht. Ich glaub ich spinn. Ich mein hat er irgendjemandem weh getan ? wurde er wirklich herablassend ? hat über andere gespottet ? is mir nicht aufgefallen, deswegen fand ich BloodAngels Kritik auch ein ganzes Stück im Ton vergriffen. Man kann Dinge auch neutraler formulieren aber das war ja fast drauf ausgelegt ihn zu reizen (er hats ja sogar angedeutet).
Und Heth hat ja auch nichts andres gemacht als noch ein bisschen in der Wunde rumzustochern, ich weiß absolut nicht was man damit bezwecken will... dass er nochmal aus der Haut fährt und die nächste Verwarnung bekommt ? Yippieee wir habens geschafft.


Es geschehen auch Dinge hinter den Kulissen, Carli. Nur wird halt nicht alles gepostet. Und wenn sich einer danebenbenimmt, dann wissen das bald alle "Oldies" hier im Forum - ist wie im realen Leben - es spricht sich rum. Da kommt der Ton dann schärfer zurück, als es dem Anschein nach nötig wäre.

so, zurück zum eigentlichen Thema:

Hab bisher nur Teaser 1 gekannt, der mir erzähltechnisch nicht so zusagte, Teaser 2 finde ich gelungener, auch vom Schnitt her. Die Prügelszenen wirken allerdings auf mich noch zu langatmig geschnitten und damit zu gestellt, was aber tw. auch an der Szenenauflösung und Kamera liegt. Bewundernswert ist, daß alle vorhandenen Möglichkeiten an besondere Drehorte zu kommen ausgenutzt wurden. Das unterscheidet sich wohltuend von vielen Vorgarten&Wald-Star-Wars-Fan-Filmen udgl. Was mich leider wirklich stört sind die dem Alter der Darsteller unpassenden Rollen und die - zumindest im bisher gezeigten Material - weniger überzeugende Schauspielerei. Ich bin sicher, daß mit einem richtigen Casting und passenden Darstellern der Film einen ordentlichen Qualitätsschub gewonnen hätte. Die Story hat mich noch nicht so überzeugt, was aber auch an der Inhaltsbeschreibung selbst gelegen ist - die gehört spannender und flüssiger überarbeitet.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

34

Montag, 17. März 2008, 23:45

@Andreas: Du hast klar Recht, aber du hast ja nichts neues gesagt oder ? das was du ihm sagen wolltest hat er davor schon von einigen anderen gesagt bekommen ;) aber ist auch nicht mehr so wichtig, hauptsache JETZT kommt nicht noch so eine moralische Belehrung :P.

@freezer: Bei dem Alter meinte ich nicht, dass man Können an Alter messen sollte, sondern dass es normal ist für einen Jugendlichen dass er stolz auf das ist was er hat, jedenfalls mehr als ein "Erwachsener". Das würde natürlich keine Arroganz rechtfertigen, aber ich denke man darf nicht immer alles in eine Wagschale werfen, klar ist Jojo kein Kind mehr, aber man tickt nun mal mit 17 anders als mit 23 oder so ;) das merk ich ja auch. Deswegen sollte man diesen gewissen Hang zur anscheinenden Selbstzufriedenheit vllt nicht allzu ernst nehmen und wie ein Berserker zurückfeuern ;).
Ist ja in Ordnung das Dinge hinter den Kulissen passieren, aber wenn ich davon nix mitbekomme kann ich mir das ja auch nicht zusammenreimen, bin mir jetzt nicht sicher ob das etwas "entschuldigt" aber jetzt ist echt gut, das zieht sich hier wie Kaugummi,
Friede sei mit euch,
Amen. Ich denke die Diskussion ist jetzt friedlich ausgeklungen :).

35

Dienstag, 18. März 2008, 01:08

sondern dass es normal ist für einen Jugendlichen dass er stolz auf das ist was er hat, jedenfalls mehr als ein "Erwachsener

@Carli, ich bin keine 23 mehr und schon lange keine 17, aber glaub mir auch ein Erwachsener ist stolz auf das was er hat und vielleicht mehr wie ein Jugendlicher, das warum und wieso lass ich mal offen.
Auch mir ist es schon so ergangen, freu mich wie Bolle das der Film fertig ist und bin stolz wie Oskar als ich in zeige. Die Diskussionen hinterher waren die reinste Klatsche. Dann habe ich mich hingesetzt und den Film ganz alleine nochmal angesehen mit den Hinweisen und Kirtiken um Hinterkopf, ich sage Dir, den Film habe ich in die hintereste Ecke gelegt. Doch der Effekt war, beim nächsten Film habe explizit auf diese Dinge geachtet und siehe da, es geht. Dazu gehört auch das festhalten an einem falschen Konzept (Drehbuch), diesen Hinweis hatte ich in einem anderen Fred schon mal gemacht, die Antwort war; ist schon fast alles im Kasten. Nun ist der Ärger groß, ich denke Jojo hat im Grunde schon eingesehen, das der Flime nicht so der Brüller wird, nur akzeptieren kann er es noch nicht, ist ja auch verständlich das man an so einem Projekt hängt und nicht gleich aufgibt.

Ich jedenfalls gebe keinen Cent dafür aus.

Ich habe hier auch schon wieder was gelernt, den dramadurgischen Aufbau eines Filmes (Drama) ob ich das aber verwende weiß ich nicht. Nun brauch ich mich auch nicht mehr zu wundern wenn alle Filme das gleiche Grundgerüst haben..... :rolleyes: :P

Blood Angel

unregistriert

36

Dienstag, 18. März 2008, 10:05

Übrigens, ein sehr ähnliches Projekt haben die Jungs hier gemacht: http://www.banthapoodoo.de/

GoldSchnitt

unregistriert

37

Mittwoch, 26. März 2008, 01:15

Zitat

eine Ahnahme ohne begründung, ürigens gibts mehrere, denn auch wir haben schonmal ein Buch übers Drehbuch schreiben in die Hand genommen.


Also ich will nur kurz nochmal auf diese Aussage zurückkommen. Meine Aussage bezieht sich auf den Aufbau des Dramas. Meine Annahme war, keine Anschultidung, das wenn mehrere Genres miteinander vermischt sind die Blockpoints nicht richtig gestetzt werden können. Es ist eifach nicht möglich.

Zu meiner ersten Aussage. Hiermit entschuldige ich mich für diese. Es ist nur der Punkt das dein früher Tonfall anmaßen war und dem ein oder anderen zu Kopf gestiegen.

Jojo100

unregistriert

38

Freitag, 28. März 2008, 12:30

Zitat

Also ich will nur kurz nochmal auf diese Aussage zurückkommen. Meine Aussage bezieht sich auf den Aufbau des Dramas. Meine Annahme war, keine Anschultidung, das wenn mehrere Genres miteinander vermischt sind die Blockpoints nicht richtig gestetzt werden können. Es ist eifach nicht möglich.
Vielleicht war es einfach nicht klar genug(oder falsch) auf unsere Seite formuliert, der Film erinnert anchmal an die versch. genres( dramatik, romantisch etc.).


Zitat

Zu meiner ersten Aussage. Hiermit entschuldige ich mich für diese. Es ist nur der Punkt das dein früher Tonfall anmaßen war und dem ein oder anderen zu Kopf gestiegen.
Ok, vergessen wir das.

whysoserious

unregistriert

39

Montag, 31. März 2008, 19:57

Meine Meinung zum Projekt:
Sorry, aber du machst deinen (euren?) Film finde ich größer als er ist... Nur weil ihr an vielen Drehorten(ländern) dreht garantiert das keine Hollywoodproduktion :-D oder einen guten Film. Euren "profisionellen" Eifer finde ich gut, aber in dem Alter einen so kommerziel ausgerichteten Film zu drehen ist für mich eher ein Schrei nach Ruhm und profit, anstatt die Liebe zum Film. Für mich kommt es darauf an, aber jedem das seine. In den Trailern haben mich die meisten Effekte nicht so vom Hocker gehauen wie von manch anderen. Aber okay. Einfach habt ihr es euch ja nicht gemacht: das Konzept von Jugendlichen die Erwachsene spielen ist ssehr schwer und wirkt meist albern oder wird nich ernst genommen, da müsst ihr, bzw. die Darsteller schon ganz schön überzeugend sein, dass es immernoch "proffesionel" wirkt und nicht wie die "Pfefferkörner" vom Kika (wenn die noch jemand kennt) ich bin auf das endergebniss gespannt (falls es im internet veröffentlicht wird). Die Kamera fand ich im Trailer auch etwas langweilig, aber das warn nur ein paar Szenen, oder? Naja viel Glück noch
mfg Felix ;)

LunaticEYE

unregistriert

40

Montag, 31. März 2008, 20:58

Also meinetwegen kann sich Jojo drei Löcher in den Bauch über sein Projekt freuen und megastolz sein. Klar hebt er im Thread hier ein paar Mal auch etwas ab, aber mein Gott: Die Jungs sind irgendwie alle 17 oder 18 Jahre alt. Und dafür verdient zumindest die Mühe schon Respekt. Ich denke auch nicht, dass der Streifen unbedingt kommerziell ein Erfolg wird, aber ich fand das, was in den Making-Offs gezeigt wird, zeigt doch, wie sehr die sich in dieses Projekt reinknien. Alleine schon die Verfolgungsjagden an öffentlichen Plätzen zu drehen dürfte einiges an Überwindung gekostet haben (die verwunderten Blicke der Passanten sind doch interessant anzuschauen), dann ein wenig mit Knallern zu experimentieren, so Equipment wie eine "Dollycam" usw. einzusetzen. Das steckt doch richtig Herzblut drin. Das gefällt mir auch an dem Projekt so gut. Die klotzen jetzt schon so ran, dann wartet doch mal ab, was die in ein paar Jahren abliefern, wenn die Jungs die Basics richtig draufhaben. Ist mir jedenfalls tausend Mal lieber, als das stumpfe "Wir-rennen-mit-Airsoft-Waffen-durch-Mamas-Vorgarten-und-blasen-und-gegenseitig-die-
Schädel-von-den-Schultern", das ich in der Altersklasse eher vermuten würde (und leider zu oft schon ertragen musste).

Als Jungs, legt Euch mal weiter so ins Zeug! Auch wenn Ihr damit vorraussichtlich keine Kohle verdienen werdet, Erfahrungen könnt ihr bei sonem Projekt jede Menge sammeln. (und immer schön auf dem Boden bleiben :rolleyes: )

Ähnliche Themen

Social Bookmarks