Du bist nicht angemeldet.

Erik Pritzens

unregistriert

1

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 00:54

DAS SCHATTENHAUS - DER SCHEIN TRÜGT

DAS SCHATTENHAUS - DER SCHEIN TRÜGT HAUNTED PRODUCTONS, UNDERGROUND STUDIOS, ERIK PRITZENS

"...als Carolin, Erik und Lukas den Beschluss fassten, ihre Ferien in einem einsamen und ruhigen Ferienhaus zu verbringen, konnten sie noch nicht ahnen, auf was sich die drei Freunde ein ließen. Kurz nach dem sich alle eingelebt haben, beginnt der schöne Schein zu verblassen und gibt eine Vergangenheit frei, die eigentlich verborgen bleiben sollte. Und als Angst, Trauer und Hass die Nächte erfüllen, beginnt Carolin der dunklen Vergangenheit des Hauses auf die Spur zu kommen..."

Ja, ich plane einen Kurzfilm (naja anähern 30min, weiter wirds nich reichen). In diesem Film spielen besonderes paranormale Aktivitäten eine große Rolle. Carolin wird am Ende des Films, nach vielen Horrornächten in denm Ferienhaus, eine Mordgeschichte herausfinden, die dazu führte, dass dieses Haus unruhige Seelen in sich birgt. Dabei geht es hier nicht um Menschenabschlachtene Zombies sondern Schocker die zu 80% durch die Musik zum richtigen Schocker werden und vorallem ist mir wichtig, auch mal sehr seltsame Kameraeinstellungen zu benutzten. Ich hab schon ein Storyboard wo sich die z.B. Kamera Horizontal um 180° dreht. Quasi den ordentlichen Ramen der Kameraeinstellung beiseite lassen. Da es hier schließlich um Mystery und Paraergeinisse geht, passen solche naja surrealen Kameraeinstellungen galube ich gut.
Tja... so solls werden.

Das Haus haben wir. Die Schnitte haben wir. Drehbuch ... naja *räusper* steht in den Startlöchern. Und unsere SFX-Effekte und Schockszenen sind auch schon durchgeplannt. Hoffentlich lässt sich alles realisieren! Wir drehen das Buch einfach ab und dann wird schon eine Zeit rauskommen und dann kann ich sagen ob es ein Kurzfilm wird ... :rolleyes:

Was haltet Ihr denn von so einem Kurzfilm. Wie findet ihr meine Idee? Ich finde ja gerade Horror/Mysteryfilme sehr gut, um sich mit der bewegten Kamera auseinander zusetzten. Kamerafahrten, seltsame Kameraperspektiven sind schon immer meine Lieblinge gewesen. Dieses Genre bietet einem die Möglichkeit wirklich dem Zuschauer seine Nerven total anzuspannen. Das will ich auch hinkriegen! :)
lg Erik

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Erik Pritzens« (27. Dezember 2007, 15:02)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 818

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 10:56

Nunja, nicht schlecht.

Aber hattet ihr vorher schon irgendeinen Film gemacht? Mit 30 Minuten anzufangen ist.. gewagt.

Die Story erinnert mich ein bisschen an Tanz der Teufel, wobei ihr hier glaube ich die ernstere Schiene gewählt habt ;)

Viel Glück!

Erik Pritzens

unregistriert

3

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 12:02

Unser erstes richtiges Projekt hat sich auf eine Länge von 10min hingezogen, das war damals eine Vorabversion von "Das Schattenhaus", damals hieß es noch "Horrorferien" :D aba den Namen haben wir dan verworfen, weil der etwas naja durchsichtig ist... also eigentlich hab ich beschlossen, wenn das Drehbuch als Solches fertig ist, werden die Storyboards gemacht und dann wird einfach alles abgedreht und dann kommt halt irgendeine Zeit raus (wie gesagt ich schätze wirklich maxiaml 30min) :rolleyes:

Dani1202

unregistriert

4

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 12:27

Ich finde das Projekt interessant. Ich hoffe nur, dass ihr mehr auf atmosphärischen Grusel alas auf Splatter setzt, hört sich zum Glück auch sehr danach an. (OK, bei 3 Darstellern kann man die nicht so einfach nach der Reihe abschlachten, so in 30 min. ;) )

Vergesst nicht, speziell bei einem Horrorfilm spielt die Arbeit am Set eine sehr Große Rolle, die Darsteller müssen die Angst gut rüberbringen, das Licht und die Aussstattung müssen zur Atmoshäre beitragen, da geht es nicht um tolle Computereffekte, der Zuschauer will sich fürchten.

Aber wenn ihr erst beim Drehbuch seid, habt ihr ja noch genug Zeit für Schauspielübungen ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks