Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

61

Dienstag, 19. August 2008, 22:20

85 Gb ist auf den ersten Blick sicherlich eine Menge aber wer öfters mit größeren Projekten zu tun hat wird wissen, dass es da noch ganz andere Dimensionen gibt.

62

Dienstag, 19. August 2008, 22:46

Jaja, kenn ich ^^
Als ich für Marcus die Animationssequenzen gemacht hab hatte der StargateOrdner innerhalb kürzester Zeit eine Größe von 56 GB. Und das für geschätzte 2 Minuten Film (!).
Aber schön das ihr gut voran kommt, bin mal auf das Endergebnis gespannt :)

Bri&DI Studios

unregistriert

63

Dienstag, 19. August 2008, 23:01

Gedreht wurde mit der NVGS230. Habe bisher auch nur unkomprimiertes
Material direkt aus Motion DV Studio (unter den Anderen Programmen
krieg ich es irgendwie nicht hin...)

Jetzt kommt noch eine
Stunde á knapp 11 GB dazu und die Sache ist gegessen. Der Hauptdreh ist
heute offiziell beendet. Es folgt nun noch eine absolut
unproblematische Szene in der Schulzeit (unproblematisch da nur 4
Leute) und kurze sequenzen die z. B. an einzelnen Stellen eingefügt
werden und eine Teilweise Nachsynchonisation. Wird aber sicher
funktionieren. Der Löwenanteil ist nun auf jeden Fall geschafft und nun
beginnt für mich die arbeit :rolleyes:

Edit: Wir haben übrigens endlich den Film in ein Genre einordnen können... naj nicht so richtig aber eine Bezeichnung haben wir: "Drogenpräventionsfilm in form einer Surrealistischen Tragikomödie"^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bri&DI Studios« (19. August 2008, 23:08)


23frames

unregistriert

64

Mittwoch, 20. August 2008, 05:14

Na dann bin ich mal gespannt wann wir was sehen. Das mit den groß-Projekten ist immer so eine Sache. Meinst du etwa den neuen Stargate Film?

65

Mittwoch, 20. August 2008, 14:45

Wow lass mal bald ein paar bilder sehen würde uns sehr freuen.

Bri&DI Studios

unregistriert

66

Samstag, 23. August 2008, 17:06

ahhh habe grade mein Aftereffects zum laufen gekriegt! Bald kommen BIlder ;)




Leider eine Sehr verwackelte aufnahme, Der himmel ist noch nicht final...





Ist das Day to Night ok so oder ist es zu dunkel/Zu Blau/Zu sonstwas?


Jah MacMave es ist dein Muzzle Flash;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bri&DI Studios« (24. August 2008, 13:17)


harz-regie

unregistriert

67

Sonntag, 24. August 2008, 20:39

hey,
das sind ja echt gute bilder geworden, besonders clemens mit seiner pistole ohne abzug... wusste gar nicht, dass ich ihn aus dieser perspektive drauf hatte, sieht cool aus. klasse bearbeitet! :thumbup:

23frames

unregistriert

68

Sonntag, 24. August 2008, 20:42

Eine Pistole ohne Abzug :D, nein ehrlich - sind Klasse Bilder. Den Muzzle-Flash unten fand ich nicht so toll, paat irgendwie nicht zu dem Bild ich würde ihn etwas dunkler machen.

Bri&DI Studios

unregistriert

69

Sonntag, 24. August 2008, 20:51

Nja das mündungsfeuer ist ja auch nur 3 frames (wenn überhaupt) lang... aber ich schaus mir nochmal an.

harz-regie

unregistriert

70

Sonntag, 24. August 2008, 20:54

Den Muzzle-Flash unten
Entschuldige, aber ich bin in der effektmäßigen Bearbeitung des Materials nicht sehr firm... Was genau ist ein Muzzle-Flash? Beziehst du das auf das Bild mit dem Revolver?

23frames

unregistriert

71

Sonntag, 24. August 2008, 20:56

Ja da hast du recht, hast vielleicht die unpassenste Stelle rausgesucht :D. Ist ja nur für mich so, ich persönlich mag diesen Muzzle-Flash nicht so, - besser würde das aussehen wenn du nur den Lauf animierst und die Patronenhülse die weg fliegt. Den Muzzle-Flash ganz schwach bis gar nicht.

Bri&DI Studios

unregistriert

72

Sonntag, 24. August 2008, 21:05

@Harz Regie:

Ein Muzzle Flash ist das mündungsfeuer das aus einer schusswaffe kommt wenn man schießt ;)

@23Frames:

War jetzt auch nur der erste versuch, überhaupt das erste mal dass ich einen Gemacht habe. Patronenhülsen... Müsste ich mir dann von Detonationfilms ziehen... Wie dem auch sei ich gehe jez ins bett, morgen ist schule...

Gut nächtle;)

Zonk

Mr Dude

unregistriert

73

Sonntag, 24. August 2008, 22:45

Wäre ich eher mal zum stöbern gekommen hier hätte ich schon eher mal was gesagt. Wir haben nämlich einen 100 Minuten Film umgesetzt (Der Abt von Selford Manor) Wir haben uns auch jeder Kritik zuwieder an dieses Mamutprojekt gewagt. Dabei gibt es zwar wirklich mehr Probleme als bei einem Kurzfilm (zB das einzelne Szenen nicht mit genug Detailliebe umgesetzt werden, Frisuren auf Grund der langen Drehphase sich ändern u.a.) Aber mit 27 Drehtagen haben wir es geschafft ein reichliches Jahr dreh). Unser Rohmaterial betrug dabei etwa 230 GB.... 14,5 Stunden Rohmaterial. An solchen Großprojekten wächst man ungemein! Die Planung zum ersten Drahtag war nicht mal ein 1000stel dessen des letzten... Wir sind an deisem Projekt unglaublich gewachsen, mehr als wir es bei einem Kurzfilm geschafft hätten. Also nie aufgeben, egal was die anderen zu deiner Idee sagen. Solange du und dein Team davon überzeugt seid, passt alles.

Bri&DI Studios

unregistriert

74

Montag, 25. August 2008, 15:23

Danke für die ermutigenden worte :)

Wir werden jetzt da wir so weit gekommen sind natürlich alles daran setzen dieses Projekt durchzuziehen.
Was nun kommt erscheint sehr wenig im vergleicht mit dem Dreh. Natürlich ist die Nachbearbeitung kein kleinkram und wir werden auch versuchen bis zur Premiere die DVDs fertig zu haben auf denen auch einiges Bonusmaterial/Making of/Interviews usw (hoffentlich) Sein werden, aber das ganze geschieht nun in einem Halben jahr, und nicht in 3 wochen.

Edit: Bevor jetzt wieder wer schreibt: Einen kompletten film wollt ihr in einem halben jahr nachbearbeiten? Tut mir ja leid das schafft ihr nicht!
Sage ich jetzt gleich die antwort darauf: Ja. Und nachdem viel dachten dass wir jetzt schon längst gescheitert sein müssten würde ich sagen: Wartets mal ab.
Fluch des waldes war zwar kürzer aber dennoch wurde Damals sogar zwei tage vor der premiere gedreht und fertig war sie am ende trotzdem... naja die Patzer sprachen für sich... aber so haben wir es ja jez nicht gemacht^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bri&DI Studios« (25. August 2008, 18:10)


harz-regie

unregistriert

75

Montag, 25. August 2008, 20:45

@bridistudios
danke, hab ich mir auch ungefähr so aus den folgenden antworten erschlossen^^

@mr dude
wir scheinen in den komplikationsformen ähnlichkeiten zu haben... besonders die planung ist das aufwändigste und wichtigste an so einem projekt, auch ich lerne immernoch verdammt viel aus unserm projekt. aber dadurch, dass wir unsere projekte jeweils geschafft haben, wissen wir nun, dass sie nicht unmöglich sind. sie verfolgen denk ich einfach andere ziele: die gruppe schweißt zusammen, organisation lernen... da wird die perfektion manchmal aus gutem grund etwas nach hinten gestellt, je höher die latte, je schneller kann ihr absturz sein.
unser projekt ist hauptsächlich auf jugenarbeit ausgelegt, auch wenn der film schon eine professionelle reife haben sollte, und die hat er auf jeden fall.
was war bei euch am wichtigsten? konntet ihr euren wunsch von einem guten film erfüllen?
wie waren bei euch die aufgaben aufgeteilt, wie wurde das projekt organisiert? mit wie vielen darstellern habt ihr durchschnittlich gearbeitet?
hab mir euren trailer angesehen... ich bin gespannt, was die dounats zu einem ernsten feind macht!
lg björn

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »harz-regie« (25. August 2008, 20:58)


76

Dienstag, 26. August 2008, 15:57

Nochmal zurück zu den Bildern ich find sie richtig gut. Das Day for Night sieht zwar nicht wie 12 Uhr Nachts aus lässt sich aber sehen. Der Muzzle-Flash gefällt mir leider aber nicht der is mir irgendwie zu Farben unfroh versuchmal den Muzzle-Flash Farbkorrigieren.

Huggy Bear

unregistriert

77

Donnerstag, 28. August 2008, 19:04

Nette Bilder!

Das Skyreplacement funktioniert so aber leider überhaupt nicht, man sieht natürlich dass die sonne ganz anders stand als ihr gedreht habt..
und die Farben passen auch nicht ins Bild.

Bri&DI Studios

unregistriert

78

Freitag, 29. August 2008, 14:19

Jep ist mir auch aufgefallen. Die sonne ist ja eigentlich auf der linken seite des Bildes, und so rote sonnenuntergänge gibt es in unseren gefilden nicht;)
Habe auch schon gedanken daran verloren, und versuche momentan ein ein realistischeres Bild zu kommen.

79

Mittwoch, 10. September 2008, 21:25

Hier noch mal ein Paar Bilder vom Set:



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lubor« (11. September 2008, 18:13)


23frames

unregistriert

80

Mittwoch, 10. September 2008, 23:36

Das ist doch mal ganz ansehnlich. Habt ihr schon einen ungefähren Termin?

Ähnliche Themen

Social Bookmarks