Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bri&DI Studios

unregistriert

1

Samstag, 8. September 2007, 19:35

Hanf im Glück?

Unser nächstes projekt Ist eine Drogenkomödie die wir schon durchgeplant haben zwischen unser aktuelles projekt (fluch des waldes) und Vertienta geschoben haben
Hanf im Glück.
N paar infos zum film:

In einem eher schäbigen kleinem dorf lebt Hanf mit seinen alkoholabhängigen Stiefeltern Gassin und Gasolina Ork.
Es ist keine glückliche famillie Gasolina unterdrückt seinen Mann und Hanf wird nur aufgezogen wegen des Kindergeldes.
Irgendwann beschließt hanf abzuhauen und verlässt das dorf. Sein Proviant ist beschränkt und bald lechzt er vor durst. Bei den beiden Pennern Walteer und Geerd bekommt er etwas zu trinken. Das Stark alkoholisierte getränk haut hanf um und die Penner beschließen ihn mitzunehmen.Zum Drogenflohmarkt. Auf ihrer reise treffen sie auf ein paar alte bekannte(Störenfred und Nervensegon) und ein Mädchen (Traumblume) in das hanf sich verliebt. gemeinsam ziehen sie zum DroFlo.Doch ein Industrieller beherrscht den Drogenmarkt und will den Stoff überteuern...

Gesch. Dauer: Ca 90 min
Budget:ca. 100 €

Für Jeden der uns für verrückt hält weil wir zwei Filme auf
einmal planen der Wisse:Vertienta ist ein großes projekt das viel zeit für spezialeffekte Maske und kulisse braucht.Hanf im glück ist hingegen ein völlig einfaches projekt für das wir höchstens geld für requisiten brauchen denn die kulissen können wir aus den Ärmel schütteln weil völlig real.

Bilder gibt es noch nicht.

mfg zonk



Fast vollständig geändert, Korrigierte version hier

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Bri&DI Studios« (13. September 2008, 13:35)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 8. September 2007, 20:26

Bin ja nicht so der Freund von solchen Filmen. 90 Minuten sind auch etwas happig. Übertreibt ihr da nicht ein bisschen? Seht den Film doch als Übung für euren großen Film und macht da nicht so was Riesiges draus.

KingCerberus

unregistriert

3

Samstag, 8. September 2007, 20:41

Das hier ist euer dritter Film und ich hab euch schon nach deinem zweiten Posting für verrückt gehalten.

Und ehrlich gesagt sehe ich hier einen zweiten "Airwolfnight" und eine sich wiederholende Geschichte.
Einen 90 Minüter als "Zwischenhappen" einzuschmeißen? Unrealistischer gehts kaum noch. Du kannst mir nicht ensthaft erzählen, dass das Ding dann Qualität hat. Aber bevor ich mich darauf festlege, würde mich mal interessieren in welchem Zeitraum ihr dieses Projekt realisieren wollt.

Also aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass so ein Unterfangen meist ein Griff ins Klo wird. Und dass euer "Teamleader" 18 ist und dennoch solche Monsterprojekte als "Kleinigkeit" abtut, spricht nicht grade für ihn.

Ich glaube ja echt gerne an motivierte Jungfilmer, aber dennoch sollte man realistisch einschäzen können wie lange man an einem ordentlichen 90 minüter arbeitet.

Bri&DI Studios

unregistriert

4

Samstag, 8. September 2007, 21:04

90 min glaub ich auch grad nicht.
Eher so 50...90 war übertrieben... ist nur mein Traumformat an film^^
also eher 50 min.

5

Samstag, 8. September 2007, 21:07

mein erster film ging 11 minuten und habe fast 6 monate gebraucht und hatte immernoch fehler ohne ende. Man sollte sich erstmal mit kleinen Clips die Sporen verdienen bevor man in die Semiprofielige stürmt

Five

LunaticEYE

unregistriert

6

Samstag, 8. September 2007, 21:11

Habt ihr vielleicht mal ein paar Sekunden "bewegte Bilder", vielleicht auch aus anderen Projekten? Damit man sich mal ein Bild von eurem Kenntnisstand machen kann?

Ansonsten kann ich mich den bisherigen Kommentaren absolut anschließen. Ich bin jetzt seit sechs Monaten an einem 30 Minüter dran. Und der wird wohl noch kürzer werden, weil ich mir mangels Ahnung und Planung viel zu viel vorgenommen habe. Stöbert mal ein wenig im Projektbereich, da gibt es sehr interessante Threads, die euch einiges an bösen Überraschungen ersparen könnten. Und übt, übt, übt, bevor ihr was längeres als 10 Minuten raushaut. Wenn ihr wirklich 30 Leute habt, dann solltet ihr die nicht vergrellen, in dem ihr nen zusammengeschusterten 90 (meinetwegen auch 50) Minüter reinbringt, dem niemand was abgewinnen kann. Im Übrigen beneide ich Euch um Eure Freizeit. Ihr müsst endlos viel davon haben.

7

Sonntag, 9. September 2007, 00:08

90 min? Wie lange wollt ihr denn den Film nachbearbeiten? Ich denke "gute" 50 min sind ausreichend obwohl ich das auch schon viel finde.
Wenn der Film zu lang wird geht er eher in die Richtung langweilig.
Ich denke ihr solltet euch das noch einmal überlegen.
Mein Film den ich plane soll ca. 30 min gehen wobei dann die nachbearbeitung bei ca. 1/2 bis 1 Jahr dauern dürfte.

Bri&DI Studios

unregistriert

8

Sonntag, 9. September 2007, 09:42

@ king cerberus: Airwolfnigt? Wasn das
@LunaticEYE : Wir hatten bisher keine wirklichen Spielfilme gedreht sondern eher kurze musikclips.Zu Der Freizeit: Hallo wir sind schüler zweimal 13 jahre und einmal 18 Jahre!!Wir nehmen die <Ferien>
@Enno: Man braucht in diesem Film nunmal zeit um die handlung klarzumachen.Nachbearbeitung wird auch nicht so kritisch weil wir mehrere sind und der Film eher auf Satire läuft als auf action.

Wir sind nun mal jung.Wir sind nunmal Träumer.Und wenn der film nicht so toll wird: Für den Projektwettbewerb von der Stadtjugendpflege wirds reichen(die geben ja den ersten Preis auf einen film in minderqualität mit kartoffelsäcken als kostüm und keinerlei Maske oder Spezialeffekte.Die geben den Preis auf den guten willen und den versuch...Das ist von uns nur geldmache für vertienta^^)
Mfg zonk

9

Sonntag, 9. September 2007, 09:56

Zitat

Original von Bri&DI Studios
@LunaticEYE : Wir hatten bisher keine wirklichen Spielfilme gedreht sondern eher kurze musikclips.


Umso schlimmer :rolleyes:

Wenn die den Preis auf Leute im Kartoffelsäckekostüme geben, dann macht einen Film mit Kartoffelsäckenkostümen.

Wann soll man denn den Film bei dem Wettbewerb einsenden?

Bri&DI Studios

unregistriert

10

Sonntag, 9. September 2007, 10:01

öööh der ist jedes Jahr.November glaub ich.
Edit: Wir wollen auch noch ein bisschen QUalität haben.Also keine Kartoffelsäcke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bri&DI Studios« (9. September 2007, 10:12)


11

Sonntag, 9. September 2007, 16:18

Bis November kriegt ihr nie nen 50 Minutenfilm, geschweige denn 90 Minuten hin.

Nur ein Tipp ;-)

12

Sonntag, 9. September 2007, 16:34

Neeeein das verstehst du völlig falsch, denn auch für diesen Film haben sie eine Produktionszeit von mehreren Jahren eingeplant, soo z.B. wie für den Fantasy Film 2 Jahre schreiben, 2 Jahre drehen und dann Nachbearbeitung ;)

13

Sonntag, 9. September 2007, 17:19

also mein neuer 10-15 minuten film hat schon eine geplante vorbereitung von 1-2 monate und unbegrenzte nachbearbeitungszeit. ich frag mich wie sie so ein projekt stemmen wollen das es auch noch gut wird.

Nunja New Airwolfnight ist Born

Bri&DI Studios

unregistriert

14

Sonntag, 9. September 2007, 19:33

@ Hacki wir haben zwei jahre vorbereitungszeit 12 wochen nonstop dreh und dann nachebarbeitung für den fantasiefilm.Ich fühl mich hier langsam voll verarscht.
@Thomym BIS november NÄCHSTEN Jahres

15

Sonntag, 9. September 2007, 19:53

Hört ihr jetzt mal auf, auf dem Projekt rumzuhacken oder was?!
Von mir aus haben sie noch wenig Erfahrung und übernehmen sich, vielleicht wird der Film auch DER Blockbuster des Jahres, man weiss es nicht!
Haltet doch einfach mal die Finger still und lasst euch überraschen statt die Crew im Vorraus fertig zu machen.

Bri&DI Studios

unregistriert

16

Sonntag, 9. September 2007, 20:28

Danke das ist genau was ich grad gebraucht hab,,,
edit:obwohl dass der film besonders erfolgreich wird ist so unwarscheinlich weil einfach zuwenige leute auf das thema abfahren...vor allen net wenns verarscht wird

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bri&DI Studios« (9. September 2007, 20:31)


XeQtive Producer

unregistriert

17

Sonntag, 9. September 2007, 23:05

ich versteh gar nicht warum immer alle ihre "Projekte" hier posten müssen, bei denen die Idee oft 10 Minuten vorher im Suff entstanden ist.
Wartet doch mit dem Post bis ihr wenisgtens schon mal was vorzuweisen habt, dann haben die anderen wenigstens was handfesteres und die Wahrscheinlichkeit, dass aus dem "Projekt" vielleicht wirklich was werden könnte, ist ein wenig höher...
ich will mir gar nicht vorstellen wie viele angekündigte Projekte in diesem Forum bisher wirklich umgesetzt wurden...
Nix gegen euch Jungs, aber die Erfahrung spricht für diese Feststellung.

Bri&DI Studios

unregistriert

18

Montag, 10. September 2007, 06:59

Zitat

Original von XeQtive Producer
ich versteh gar nicht warum immer alle ihre "Projekte" hier posten müssen, bei denen die Idee oft 10 Minuten vorher im Suff entstanden ist.
.

IM SUFF? Wir Arbeiten seit 2 Monaten am Drehbuch

pcgamer2005

unregistriert

19

Montag, 10. September 2007, 07:19

hmm
hab auch 2 monate an meinem drehbuch gearbeitet und im endeffekt wird der film auch nur 15 min kurz sein ;)

20

Montag, 10. September 2007, 12:36

Zitat

Original von Bri&DI Studios
IM SUFF? Wir Arbeiten seit 2 Monaten am Drehbuch


...und bekommen eh keinen Alkohol ^^

Hatte mir eigentlich gesagt dass ich hier erst wieder was schreibe wenns Bilder oder so gibt, aber ich finds einfach nur teilweise erstaunlich ^^ Ihr schreibt seit ihr 11 Jahre alt seid an einem Fantasy Spielfilm und jetzt auf einmal haut ihr ne so genannte "Drogenkomödie" raus, an der ihr auch bereits seit 2 Monaten schreibt, nur mal so als "Zwischenprojekt" mit ca 50 bis 90 Minuten Länge, danach dann wieder das Fantasyprojekt.... Wann wollt ihr damit fertig sein? Zum Abitur?

Überzeugt mich vom Gegenteil wenn ihr was in der Hand habt, aber ihr habt in meinen Augen ein fast unmögliches Unterfangen am Bein ...

MFG Hacki

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hacki« (10. September 2007, 12:37)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks