Du bist nicht angemeldet.

heimmarcel

Registrierter Benutzer

  • »heimmarcel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 20. März 2019

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. März 2019, 09:08

Ton und Licht organisieren für einen Imagefilm

Hallo zusammen,

Seit einem Jahr bin ich im Filmmaking und Ende März drehe ich den 1. Imagefilm der auch eine gute Tonspur benötigt. In einer Arztpraxis soll ein 8 jähriges Kind sprechen während es die Praxis zeigt. Wie gehe ich das ganze am besten Tontechnisch an? Einfach ein Rode Mikro auf die Kamera setzen oder Equipment leihen? Wenn ja welches? Oder einen Tonmeister dazubuchen? Und sollte ich Licht leihen da es im Innenraum stattfindet?

Eine Woche später drehe ich einen Imagefilm in dem ich einen Kater durch eine Tierarztpraxis begleite, da wird niemand direkt vor der Kamera sprechen. Was empfehlt ihr um die Atmosphäre aufzunehmen? Reicht da ein Rode MIkro auf der Kamera oder wie würdet ihr das machen?

Lieben Gruß und danke im Voraus :thumbsup:

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 393

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 91

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. März 2019, 14:11

Ton: entweder ein Tonmann "angelt" mit einem gescheiten Richtmikro (bin kein Rode Fan, würde eher Sennheiser empfehlen) oder mit Ansteckmikro/Funk arbeiten. Mit dem Mikro auf der Kamera wirst du vermutlich nicht glücklich, Artztpraxis klingt nach eher viel Hall, daher muss das Mikro dicht an den Sprecher.

Licht: Kommt auf die Gegebenheiten an. Wenn genügend Licht im Gebäude vorhanden ist, wird u.u. gar kein zusätzliches Licht benötigt. Wenn du nur Licht von oben hast, gibts oft hässliche Schatten im Gesicht, dann sollest du ein paar zusätzliche Lichtquellen dabei haben.

Atmo: Nehme ich gerne mit einem Zoom Recorder in Stereo auf. Fast jeder Film wird heute in stereo veröffentlicht und auch konsumiert, daher sollte Musik und Atmo entsprechend aufgenommen werden. Dialoge kann man später als Mono Spuren an der gewünschten Position ins Stereo Panorama einbauen.

Prinzipiell empfehle ich vorher ein paar Probe-Drehs (fiktive Image Filme zum üben), wenn das das erste mal ist. Dabei wirst du viel selbst rausfinden, worauf zu achten ist. Es ist nicht besonders elegant, try&error im bezahlten Kundenprojekt zu praktizieren.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Tüddel