Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kirmesproductions

Registrierter Benutzer

  • »kirmesproductions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. April 2016

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. April 2016, 00:50

Wenn man vor die Kamera will....

Hallo miteinander!

Bin nicht neu hier im Forum, habe nur meinen anderen Kirmesusernamen vergessen gehabt, deswegen habe ich mich mal neu registriert.
Wenn das nicht gewünscht ist, teilt mir doch bitte mit, wenn ihr mit Kirmes noch einen Benutzernamen findet, vielleicht ist das ja meiner.

Naja, jedenfalls habe ich mir überlegt, selbst vor die Kamera zu treten und ebenfalls eine Kirmessendung rauszubringen. Diese Sendung soll den Mensch hinter seiner Rolle hervorheben und ihn auf sympathische Art und Weise und natürlichen Art darstellen. Das Konzept steht bzw. die Ideen stehen, jetzt bräuchte ich nur noch Leute, die Bock und Filmequipment hätten, mitzumachen. Doch das ist wohl leichter gesagt als getan, schließlich soll ja für die Mitmacher auch was dabei rausspringen nehme ich mal an. Naja, ich hoffe jedenfalls, dass sich das ganze so umsetzen lässt wie mir das vorschwebt...

Ich möchte in meiner Sendung Schausteller zu ihrem Leben interviewen. Ihre Rolle sollten sie als Schausteller mal hinten anstellen und ganz einfach der Mensch sein, der sie wirklich sind.
Die Fragen wären tiefsinnig, über den Sinn und die Bedeutung des Lebens gehen und natürlich auch über die Kirmes, aber das soll nicht das Hauptaugenmerk meiner Produktion sein.

Ich würde das ganze an einem Ruhigen Ort auf dem Rummel machen beispielsweise in einem Gastronomiehinterbereich wo es auch ein bisschen gemütlich aus sieht, dass für den Zuschauer dabei auch etwas herum kommt. Soll ja nicht so trostlos wirken das ganze. Wäre nun die Frage, ob es interessant klingt, den Menschen hinter der Rolle, die er im Leben spielt, kennen zu lernen oder eher uninteressant ist.

Meine Stärke ist eindeutig meine Tiefsinnigkeit und die würde ich gerne zum Ausdruck bringen und den anderen Menschen etwas mit auf den Weg geben. ;)

Das ganze soll anfangs einmal monatlich erscheinen.

Aber womöglich stell ich mir das alles viel zu einfach vor. :thumbsup: 8o
Viele Grüße
Kirmesproductions :)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 897

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 191

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. April 2016, 09:00

Kirmes? Da war doch was...

Der Kirmesstammtisch
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

stimp

Bowler Hat

  • »stimp« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 13. Januar 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. April 2016, 15:43

Ich spring mal eben als dämpfender Spielverderber ein.

Dein Vorhaben klingt interessant, wenn da nicht die Natur der Sache wäre.

Schausteller haben verdammt wenig Zeit. Das eigentliche Event ist noch nicht einmal ganz vorbei, da wird schon mit dem Abbau begonnen. Bleibt also wenig Zeit für Rummel-Romantik.
Zum Anderen, und ich lasse mich da sehr gern eines besseren belehren, glaube ich nicht das der durchschnittliche Intellekt eines Schaustellers tatsächlich hoch genug ist um tiefgründig über den Sinn des Lebens zu philosophieren... Was wiederum dem Eingangspunkt mit der knappen Zeit geschuldet ist.
Motto des Tages:
Wir sind der Brokkoli in der Currysoße der Vernunft...

Social Bookmarks