Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Luan_Shina

unregistriert

1

Sonntag, 27. April 2014, 17:34

Hat jemand Erfahrung mit den Rechten bei Youtube Videos?

Hallo,

ich plane schon länger zum Spaß paar Videos auf Youtube online zu stellen, kann ja immer passieren, dass ein Video zufällig vielleicht gefunden wird, und vielleicht paar Aufrufe bekommt.
Bin halt niemand, der sich wirklich an richtige Filme rangtraut, (diese ganzen Animationen sind einfach weit mehr), weil es warscheinlich lange Zeit erfordert, wirklich mal was ernsthaftes zu produzieren. Und mein PC derzeit so schwach ist, dass ich ohnehin die meisten Programme nicht starten kann.

Meine Fragen sind folgende:

Leider kann ich kaum Englisch, sonst würde ich es warscheinlich selber finden können.


Ich habe schon paar Videos gesehen, wo fremde Inhalte vorgekommen sind:

Videoauschnitte, aus fremden Youtube Videos, scheinbar ohne jegliche Rechte, auf bekannten Kanälen

Es ist ja auch extrem schwer, oft überhaupt mit der Person Kontakt aufzunehmen z.B einer fremdsprachigen Person, oder ner Gewerblichen Person.

Im Video wurde lediglich die Quelle hinterlegt.

Ist das rechtlich abgesichert, oder kann der Eigentümer, dass Video sperren lassen?



Kann ich jegliches Bild und Videomaterial verwenden, solange die Quelle angezeigt wird.


Oft findet man in der Videobeschreibung solche Links: http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/

Ich hoffe es hilft mir hier jemand, ich kann leider kein English.


Bedeutet es vielleicht, dass ich alles verwenden kann, solange ich diesen creativecommins Link, unten einfüge?


Bitte um Hilfe, vielleicht ist hier ja gerade jemand, der sich damit schon auseinander gesetzt hat, oder English versteht.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (27. April 2014, 20:03)


Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 256

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. April 2014, 18:31

Creative Commons ist das Stichwort, das hast du ja auch schon verlinkt. Ich fass dir mal kurz das wichtigste aus der Website zusammen:

Du hast die Erlaubnis zum...
Teilen - Kopiere und verwende das Material in jeglichen Formaten und Medien
Verändern - Remixe, verändere das Material wie du willst, kommerzielle Verwendung ist ebenfalls erlaubt.

Unter folgenden Bedingungen:
Du musst den Künstler nennen, diese URL angeben (die von Creative Commons) und angeben, wenn du irgendwelche Veränderungen gemacht hast.


Jeder Rechteinhaber der seine "Produkte" also unter dieser Lizenz veröffentlicht, gibt dir die Möglichkeit das zu verwenden.

Außerdem gibt es ein "Zitier-Recht" oder so. D.h. du darfst ich glaube 30 sekunden aus irgendwelchen Trailern oder sonstwas nehmen und verwenden. Natürlich nur mit Quellenangabe. Das darf dann auch kommerziell verwendet werden.

LG
Jackyjake



EDIT

Zitat

Kann ich jegliches Bild und Videomaterial verwenden, solange die Quelle angezeigt wird.
Nein, du musst dir genaustens durchlesen was du wie an dem Gewünschten Song oder sonstwas verwenden darfst.

Zitat

Bedeutet es vielleicht, dass ich alles verwenden kann, solange ich diesen creativecommins Link, unten einfüge?
Nein, das bedeutet du darfst Medien, die unter der CC-Lizenz veröffentlicht wurden verwenden, musst dabei aber auch diesen Link angeben.

Luan_Shina

unregistriert

3

Sonntag, 27. April 2014, 18:49

Hmm, ok


Und weiß vielleicht jemand, wie ich jetzt erkenne, aber etwas CC ist oder nicht.
Gibt es vielleicht eine Plattform, mit CC Inhalten, wo man alles in jegliche Form verwenden kann?

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 256

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 27. April 2014, 18:56

Das meine ich mit du musst dir alles genau durchlesen.
Auf dieser Website z.B. http://www.jamendo.com/de/
steht die Lizenz immer beim Song.

5

Sonntag, 27. April 2014, 19:27

Ich erkläre dir jetzt mal Klartext wie's aussieht.
Erstmal: Willst du mit dem Video Geld verdienen via Werbeeinnahmen (kommerzielle Nutzung)?

Ja:
Dann benötigst du für alle audio - visuelle Dinge im Video Lizenzen und zwar welche die dich zu einer kommerziellen Nutzung berechtigen. Am besten schriftlich. Das was du selbst gemacht hast ist natürlich deines, sprich keine Lizenz benötigt. Jedoch für jegliche Musik, die nicht von dir ist, Icons, Grafiken etc.

Nein:
.. dann ist es eigentlich vollkommen egal. Niemand juckt das Video, egal ob es nun 1000 oder 10000 Aufrufe hat, wenn es diese überhaupt bekommt. Das einzige was dir passieren kann ist entweder, dass du 'nen Content ID Treffer bekommst, wenn der Künstler sein Werk im System eintragen lassen hat, d.h. es wird Werbung draufgeschaltet, an welcher der Künstler verdient (z.B. Musik von Justin Timberlake im Hintergrund). ABER der Künstler kann selber entscheiden was mit einem Treffer passiert: Soll es gelöscht werden, soll Werbung geschaltet werden etc. Da es sich bei dem Treffer ja um ein Video was vielleicht noch Millionen von Klicks bekommt handeln könnte, wird meistens einfach Werbung geschaltet und unten rechts wird der Künstler, bei dem es einen Treffer gab, genannt. Sollte es ganz doof kommen und ein Youtube Mitarbeiter stößt auf das Video, weil es z.B. reported wurde, kannst du auch je nachdem (das ist sehr selten, genaue Voraussetzungen sind mir dafür nicht bekannt) einen Strike bekommen. Bei 3 Strikes ist dein Kanal dicht. Das ganze kann man auch umgehen, in dem man ein Werk (Musik) einfach höher pitcht, so dass es das Content ID System nicht mehr erkennt. Reporten tut kaum noch einer und anklagen wegen einem Youtube Video tut dich sowieso keiner bei einer nicht - kommerziellen Nutzung, Google gibt auch erst bei Gerichtsbeschluss deine Daten raus. Und bei einem Video im Bereich von 0 - 50.000 Klicks sowieso vollkommen irrelevant. Peanuts. Was Grafiken etc. angeht, die können nicht erkannt werden und da muss sich schon der Rechteinhaber beschweren. D.h. zeigst du eine Person oder ein urheberrechtlich geschütztes Werk, muss die Person oder der Rechteverwalter auf das Video stoßen und sich an den Support wenden. Mit denen das dann ausfechten und sollten sie dich ernsthaft anzeigen wollen, anstatt einfach das Video löschen zu lassen, müssten sie erstmal einen Gerichtsbeschluss haben, für eine Privatperson undenkbar.

Fazit:
Willst du auf der sicheren Seite sein, nutze einfach Musik von Seiten die dir eine nicht kommerzielle Nutzung gewähren wie z.B.:
http://incompetech.com/music/
Oder kaufe dir auf anderen Seiten einfach Lizenzen für entsprechende Musik, solltest du eine kommerzielle Nutzung anstreben (in diesem Fall müsstest du sowieso Youtube den Besitz einer Lizenz beweisen).
Ansonsten nimm einfach das was dir gefällt (nur bei nicht - kommerzieller Nutzung [sollte nur vielleicht nicht gerade 'ne Charts Nummer sein]), pitch es oder gucke einfach ob es in einem Testvideo vom System erkannt wird. Wenn nicht, nutze es einfach. Apropos: Musik die nicht länger als ~ 25 Sekunden ist wird sowieso nicht erkannt vom System bzw. toleriert. Hat auch was mit der Gema zu tun etc., könnte ja in einer Szene das Radio für 8 Sekunden laufen usw.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Edit:
Achja bzgl. Videoausschnitte aus fremden Youtube Videos und Kennzeichnung der Quelle:
Wie gesagt da es sich um einen visuellen Inhalt handelt wird es vom System nicht erkennt. Was wiederum heißt der Rechteverwalter muss das Video erstmal entdecken. Bis hier hin muss es erstmal kommen, die meisten gehen erstmal davon aus, dass es gar nicht soweit kommt. Sollte es doch so weit kommen, sichern sie sich pseudo mäßig mit der Quellen Kennzeichnung ab und hoffen, dass es irgendwie rechtlich ausreicht. Ne privatperson kann ja sowieso so gut wie nichts machen. Also müsste die Person von der du den Inhalt hast das Video finden, dann sich mit der Quellenkennzeichnung nicht begnügen (eventuell auch erstmal selber wissen, ob das überhaupt ausreicht, aber extra Geld beim Anwalt lassen um eine Frage zu klären, da kann man lieber das so lassen, man bekommt ja auch irgendwie Promo im Gegenzug) und Kontakt zu Youtube aufnehmen. Jenachdem könnten (!) sie es sperren lassen, aber das habe ich bisher nur erlebt, wenn es um Material geht, wo man die Person z.b. sieht (Recht am eigenen Bild), nie bei erstellen Inhalten, da müssten sie eh erstmal beweisen, dass sie diese erstellt haben zu 100% (ein früheres Upload Datum reicht da nicht).
Hier ist man auf der sicheren Seite wenn man einfach vom Rechteverwalter (also solltest du einen Ausschnitt eines anderen Youtube Videos zeigen wollen in deinem Video, dann den Youtuber der das Video erstellt hat) 'ne Einverständniserklärung einholt. "Ich, Name Vorname, erkläre mich einverstanden..." usw. Die kann man Youtube dann zur Not vorlegen, sollten im Nachhinein Probleme entstehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »er49« (27. April 2014, 19:34)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackyjake

Luan_Shina

unregistriert

6

Sonntag, 27. April 2014, 21:00

Also dieses incompetech habe ich auch schon gesehen, dort steht ja sogar, dass man es scheinbar egal für was nutzen kann.

http://incompetech.com/music/royalty-free/faq.html

Zitat

I want to put ads on my videos on YouTube. Can I use your music for that?

Anyone can use any of my music in any project.*
*You do need to attribute correctly if you are using the Creative Commons license or
pay for the no-attribution license, if you choose that one.
Also da steht ja, dass man es wirklich für alles nutzen kann, solange man erwähnt, dass es von incompetech ist.

(Hab es nur mit Google übersetzt, wo es natürlich zu vielen Missverständnissen kommen kann)



1.) Ja wenn ich sehe, dass ein Video aus welchen Grund auch immer, vielleicht oft geklickt wird, schalte ich Werbung rauf, kann ja sein, besser vorsorgen, als sich nachher drüber zu ärgern. Außerdem sind einige Leute der Meinng, dass ein Video mit Werbung bessere Chancen hat, bekannt zu werden. Hab ich halt mal wo gelesen.


2.) Viele nutzen auch Grafiken von Wikipedia, um etwas zu zeigen, scheinbar sind diese Grafiken und Texte, gegen Erwähnung frei nutzbar?
Kann das jemand bestätigen?


3.) Es geht mir halt darum, falls meine Videos aus welchen Grund auch immer bzw. mein Kanal bekannter wird, ich dann alle Videos löschen musste, bekannte Personen haben eigene Assistenten die sich überall rumtummeln, und Leute verklagen etc.


Ich will hauptsächlich sicher sein, weil wenn ein Kanal erstmal gelöscht ist, kann man danach keinen weiteren mehr eröffnen, bzw. nie mehr den selben Namen verwenden.
Zumindest kann man zwar einen neuen Kanal aufmachen, mit fremden Namen, aber wenn das Konto nach 3 Strikes gekündigt wurde, kann man nie mehr Geld verdienen.
Was ich so in der letzen Zeit erfahren habe.



4.) Die Youtube Community unterschätze ich lieber nicht, ich habe schonmal einen gesehen, der gelöscht wurde. Und die Leute melden schneller als man denkt, weil es auf Youtube einfach viele Menschen, egal welches Alter gibt. Ich werde diverse Videos ausprobieren, und wenn eine Person etwas als negativ und gar beleidigend auffasst, ist schneller auf melden geklickt, als man sich vorstellen kann.

Am Anfang ist es halt am schwierigsten, weil vielleicht nicht jeder Person gefällt, was ich überhaupt mache. Weswegen schneller auf melden geklickt ist, als man denkt.
Zumindest bin ich lieber ängstlich und informiere mich, bevor mein Kanal gelöscht wird. Und ich danach mit Pech nichtmal mehr Geld verdienen kann.

Es gibt sogar Kanäle mit 100 000 Abonnenten etc. die schon gelöscht wurden. Weil sie sich nicht an die Regeln gehalten haben. Da ist es halt wirlich extrem Schade, in so einen Film steckt ja meist viel Arbeit, wenn diese Arbeit dann umsonst war.


5.) Also wenn ich ein Lied von Justin Timberlake als Hintergrundmusik nehme, dann verdient er an meinen Video, und ich nicht, oder ich verdien nur die Hälfte?
Oder ich bekomme einen Strike, weil mein Video den Künstler nicht gefällt, und er sich nicht damit identifizieren möchte?

Ich will auf keinen Fall eine Strike riskieren.

Deutschland ist nur klein, mit 100k Abonnenten, gehört man schon eindeutig zu den bekannten Leute, die zumindest eine Zielgruppe kennt.
Dauert zwar sicher auch ewig bis man soviel hat, aber ist halt ne kleinere Welt als jemand der in Amerika sitzt, wobei die Community dort weit größer ist, was heißt, dass der amerikanische warscheinlich schon 1 Million etc. hat. Mit 1 Million ist er in Amerika aber nicht bekannter als ein Deutscher mit 100k.




6.) Die Videos will ich alle so gestalten, damit sie kommerziell genutzt werden können, wenn der Kanal wirklich mal vielleicht Abonnenten hat, und ich dann alle Videos löschen muss.
Naja, dass wäre Zeitverschwendung. Deswegen mache ich lieber von Anfang an alles richtig, wir leben ja auch in Deutschland mit sehr kritischen Menschen.
Vielleicht hätte ich vielleicht eine Person gewonnen, wenn ich nicht irgendwas falsch gemacht hätte z.B bekannte Hintergrundmusik.
Und hätte noch Videos hochgeladen, die der Person gefallen hätten, aber sie eben wegen den Fehler mein Kanal zukünftig vermeidet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luan_Shina« (27. April 2014, 21:24)


Luan_Shina

unregistriert

7

Dienstag, 29. April 2014, 22:50

Thread verschoben, sorgte wohl für Probleme, oder warum keine Antworten?

8

Mittwoch, 30. April 2014, 10:00

Weil bereits alle Fragen beantwortet wurden. Dein letzter Beitrag ist grauenhaft zu lesen, du wiederholst dich etliche male und fragst dennoch nichts. Die Aufzählung ist überflüssig, weil du eigentlich nur x mal sagst, dass du irgendwann 100.000 Abos haben willst, aber nicht willst das irgendwann alles gelöscht wird.

Zitat

Also da steht ja, dass man es wirklich für alles nutzen kann, solange man erwähnt, dass es von incompetech ist.

Nicht ganz.. Solange du dich an die Art und Weise hältst, welche da auch für die 'Credits' vorgeschrieben wird, ist es dir erlaubt die Creative Commons Lizenz des jeweiligen Songs zu nutzen. Die Creative Commons Lizenz kann aber für einen Song auch bestimmte Einschränkungen haben. Das steht dann halt jeweils in der Lizenz welche dem Song beiliegt.

Social Bookmarks