Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. Februar 2014, 09:15

Zeitspannen kurz oder lange wirken lassen

Hallo,
Wie kann man die Zeitspannen zwischen den gefilmten Szenen kurz oder lange wirken lassen?
z.B.:Ein Kind verirrt sich im Wald und muss die Nacht dort verbringen. Natürlich würde niemand wirklich die ganze Nacht im Film einbauen.

Ich habe momentan folgende Ideen:

Lange:
  • Lange schwarzblende
  • Sonnenauf/untergang dazwischen einblenden
  • Musikwechsel
Kurz:
  • Weißblende
m.f.G.:Thomas131

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (22. Februar 2014, 14:11) aus folgendem Grund: Besser formuliert und Idee eingefügt


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 875

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 150

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 22. Februar 2014, 13:56

Lang ist einfacher, denke ich.

Und es ist relativ: z.B. dein Beispiel mit dem Kind: Im Wald / Sonnenuntergang / Schwarzblende / Sonnenaufgang 7 das Kind wacht auf

oder: Kind verreist - (alter) Zug - Schwarzblende - ICE und ein junger Mann steigt aus. Es geht also nicht nur um die Schwarzblende.



Bei Kurz ist die Frage wofür: für fast simultan oder nur als Schnittandeutung?

Bei einem Interview kann man einen Schnitt mit einem Weissbild von 1-6 Frames kenntlich machen. Für simultane Abläufe geht es mit Zoom in/out oder mit der Umblättern Blende die von Richtungswechsel wieder auf die erste Situation hinweist

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. Februar 2014, 15:31

Hallo,
Danke für die Antwort.

Mein Fazit:
Ohne Schwarzblende geht nichts.
Habe ich das richtig verstanden?

m.f.G.:Thomas131

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 22. Februar 2014, 16:31

Klar geht es auch ohne Schwarzblende. Man könnte Tag und Nachthimmel in einander morphen. Es gibt auch Überblendungen gleicher Formen (Name entfallen) z.B. Münze -> Auge, Ball -> Mond oder in diesem Fall Auge Kind -> Auge Eule. Es gibt auch die akustische Blende, bei der z.B. das Kind filmisch noch am Tag durch den Wald wandert und sich hinlegt, während der Sound bereits die nächtliche Kulisse im Wald wiedergibt. Auch ein harter Schnitt wäre denkbar, bei dem sich das Kind am Tag dreht und sich in der nächsten Einstellung in der Nacht befindet, müsste man überlegen, ob das evtl. zu "phantasitisch" anmutet oder zur Story paßt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 22. Februar 2014, 21:32

Hallo,
DANKE für die Antwort. Hat mir viele Ideen gebracht.

m.f.G.:Thomas131

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

dauer, Drehbuch, Szenen, Zeitspanne

Social Bookmarks