Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

vedw2200

unregistriert

1

Mittwoch, 9. Januar 2013, 17:59

Frage: Was darf ich in einem Film zeigen?

Hi Leute,

ich habe vor ein Video bzw einen kleinen Film zu machen. In diesem Film möchte ich gerne Ausschnitte von Videos verwenden, die von dritten Personen gedreht wurden und ins Internet gestellt wurden.

Meine Frage ist:

1. Darf ich Ausschnitte von Videos Dritten in meinen kleinen Film mit ein bringen?
2. Es soll sich in diesem Film um eine kleine Doku bzw Aufklärungsfilm handeln. In diesem Film würde ich deshalb gern auch die Wahrheit zeigen. Deshalb würden unter anderen auch Videoausschnitte gezeigt werden, die sehr brutal sind. Das soll heißen, in diesen Ausschnitten von Dritten wird unter Umständen gegen gewisse Gesetze verstoßen. Darf ich so etwas zeigen? Wenn ja, bis zu welchen grad? Und wenn man das dürfte wo könnte man so etwas veröffentlichen (das YouTube nicht geht ist mir klar).

Mit dem Film habe ich noch nicht begonnen. Wollt erstmal anfragen, ob das überhaupt legal wäre etc.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (9. Januar 2013, 19:39)


Nukaclear

unregistriert

2

Mittwoch, 9. Januar 2013, 18:06

Hey

ohne hier ' n juristischen Rat zu geben:

Wenn du Material von anderen benutzt, brauchst du deren Einverständnis. Es sei den, es ist zur allgemeinen Nutzung freigegeben.

Zitat

Deshalb würden unter anderen auch Videoausschnitte gezeigt werden, die
sehr brutal sind. Das soll heißen, in diesen Ausschnitten von Dritten
wird unter Umständen gegen gewisse Gesetze verstoßen.
Wie soll man das verstehn? Es gibt ne gewisse künstlerische Freiheit. Aber wenn sie gegen Gesetze verstossen, ist es illegal. Informiere dich vorher lieer mal, ob das der Fall ist. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob du die Situation einschätzen kannst.

vedw2200

unregistriert

3

Mittwoch, 9. Januar 2013, 18:11

Okay danke für die Antwort.
Vom Grad der Gewalt kann ich jetzt schlecht sagen, da ich das ganze Material nicht habe. Aber nennen wir mal als Beispiel eine Tötung oder Hinrichtung. Das dürfte man nicht irgendwie zeigen richtig?

Nukaclear

unregistriert

4

Mittwoch, 9. Januar 2013, 18:47

Also, es ist nicht jugendfrei.

Vieles wird auch aus moralischen Gründen nicht gezeigt, und ich denke, dass so etwas auch nicht in die Nachrichten gehört. Aber ich meine, sowas schon mal in Filmen gesehn zu haben ;)

Christoph_S8

unregistriert

5

Mittwoch, 9. Januar 2013, 18:49

wenn dann würde ich es nur in sehr kurzen ausschnitten zeigen. so dass man noch sieht was passiert, aber eben nicht den ganzen tötungsprozess wenn es sich um eine hinrichtung handelt.

6

Mittwoch, 9. Januar 2013, 23:09

Informier Dich über das "Zitatrecht"... und Copyright natürlich.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Januar 2013, 09:54

Ohne Genehmigung darfst du fremdes Material zwar auf deinem Rechner schneiden und in deinen Film einbauen, veröffentlichen darfst du ihn aber nicht. Das Zitatrecht kann dir eventuell gewisse Lücken lassen, da kenne ich mich nicht genau aus.

8

Freitag, 11. Januar 2013, 21:41

Zitatrecht (im Film) ist grob gesagt beispielsweise, wenn Du z.B. vor einer Bühne stehst und man hinten die Band spielen siehst, während Du vom Festival berichtest.
Damit begehst Du keine Copyright-Verletzung, das ist durch das Zitatrecht gedeckt.
Filmst Du hingegen nur das Konzert um des Konzertes Willen wäre wiederum das Copyright betroffen.

Such mal nach
"Filmrecht für Drehbuchautoren"
von Heidrun Huber (die ist Anwältin für Filmrecht!)
kostet bei Amazon ca. 15,-€

ich kann mich grob erinnern, dass sowas dadrin abgehandelt wurde.

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 11. Januar 2013, 22:05

Das Copyright gibt es streng genommen nicht im deutschen Raum. Es wurde irrtümlich aus den USA nach Deutschland interpretiert. Das was wir meinen, ist das Urheberrecht. In der Fotografie wird z. B. das "Copyright" auch mit dem "Recht am eigenen Bild" verwechselt, je nach Sichtweise vom Fotografen bzw. Filmer oder dem Gefilmten bzw. abgelichtete Person.

Falls fremde Videoclips oder auch Musiktiteln ohne Einverständnis bzw. Lizenz verwendet und veröffentlicht werden, kann das teuer werden, Unterlassungserklärung inklusive. Ich selbst habe bei meinem Zeitraffer die Musilizenz gekauft, damit ich keine Probleme bekomme....

In der Praxis "könntest" Du trotzdem Glück haben, daß die Gegenseite keine rechtliche Schritte einleitet, wenn Du kein kommerzielles Interesse verfolgst. Rechtlich gesehen "kann" es zu einem Problem kommen...

Ich würde alleine aus kollegialen Gründen beim Filmer nach fragen, ob Du das Material verwenden drafst!

Social Bookmarks