Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

alfred.leipzig

unregistriert

1

Sonntag, 6. Januar 2013, 14:42

Statistik erstellen :) - Film drehen

Hallo an alle! ich bin hier das erste Mal, bin nicht sicher, ob ich dieses Thema richtig in diesem Platz erstellt habe. Ich fange mit einem Spionage-Film an. Dieser soll humoristisch sein. Aber ich drehe solche auch das erste Mal.
Wenn es sich um Szenen, Kleinigkeiten usw. handelt, was soll unbedingt nicht fehlen?

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (7. Januar 2013, 19:29)


MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Januar 2013, 15:37

Andere Frage, was hast Du schon alles um Aufnahmen, Ton, Licht und Programme, Schauspieler, Drehorte usw. ?

alfred.leipzig

unregistriert

3

Montag, 7. Januar 2013, 08:34

Alles auf der technischen Seite ist schon erledigt. Was ich brauche, sind Kleinigkeiten. Diese, die einen Film interessant, humorvoll und thematisch machen. Unser Budget ist ganz groß.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 7. Januar 2013, 10:07

Eigentlich gibt es nur einen wirklich wichtigen Punkt. Der ist wichtiger als jede Technik, wichtiger als jedes Licht, jeder coole Drehort und alle GFX. Das Problem ist, dass das gleichzeitig der schwerste Punkt von allen ist. Entsprechend gibts nur wenige die das wirklich beherrschen. Die meisten ignorieren diesen Punkt dagegen nahezu komplett, und verfisseln sich in Kleinkram, in Nichtigkeiten, in Nebensächlichkeiten, und vergessen dabei diesen immens wichtigen Punkt, obwohl es eigentlich so verdammt logisch ist. Dieser Punkt ist außerdem so unglaublich entscheidend, dass sich alle anderen Entscheidungen, Einstellungen, Technik, Schauspieler etc daran orientieren müssen. Ohne das geht es einfach nicht. Problematisch ist aber, dass dir dabei niemand helfen kann. Diesen Punkt kann man nur immer wieder üben, sich Literatur dazu besorgen und versuchen andere Filme auf eben diesen Punkt zu untersuchen.

Du ahnst es schon: Du brauchst eine gute Geschichte. Das ist das A und O. Aus dieser Geschichte ergibt sich alles andere. Ist deine Geschichte murks, wird auch dein Film murks.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

alfred.leipzig

unregistriert

5

Dienstag, 8. Januar 2013, 22:24

Vielen Dank! Die Geschichte habe ich schon, aber ohne präzise Elemente. Wie z.B. Pistole, die James Bond in dem letzten Bond-Film bekommen hat. Aber du hast wirklich wichtige Themen unterstrichen. Ich hab eine Liste jetzt gemacht und prüfe ob ich alles habe:) Dann Kleinigkeiten.

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich

Beiträge: 268

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 19. Januar 2013, 02:15

Hi,

lies Dir doch mal bei der VideoAktiv die Artikel zum Thema Regie, Geschichte und Drehbuch von meiner Kollegin Valeriia Didovyk durch. Sie hat das studiert und auch ich habe dabei noch viel gelernt. z.B.
http://www.videoaktiv.de/201211168272/Ar…S/Der-Held.html
http://www.videoaktiv.de/component/optio…art/Itemid,837/ Drehbücher schreiben
Solltest Du in Wien oder der Nähe sein, schau Dir diese Seminare mal an http://ifif.biz/filmcoach/Aktuelle_Workshops.html Ich hab das gemacht, genial.

Gerade wenn Ihr ein großes Budget habt, gib ein Teil des Geldes für Wissen aus, das wird sich lohnen.

Viele Grüße

Lutz
Danke für´s Lesen.Jede Woche neue Online Streams auf: http://hd-filmschule.de und neue Tutorials auf http://hd-trainings.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

alfred.leipzig

unregistriert

7

Montag, 21. Januar 2013, 01:34

du hast wirklich Recht. Tolle Seminare. Schon einige Ideen mehr als zum Auftakt. Danke:)

alfred.leipzig

unregistriert

8

Montag, 21. Januar 2013, 09:59

und wenn es um Kleinigkeiten in dem Film geht hab ich schon Trenchcoats, Brillen (weiss nicht ob es nicht mehr wie Superman ist)aber mit einer Kamera und ein Auto, das wir demolieren können :) habt ihr mehrere Ideen?

Infancinema

unregistriert

9

Montag, 21. Januar 2013, 11:15

üben üben üben

eine gute geschichte iist die halbe miete. schauspieler, licht, einstellungen usw ist die andere hälfte. mein tipp ist viele kurze filme zu machen. quantität vor quallität. dadurch wird man schneller besser als wenn man zu viel zeit in planung und umsetzung steckt. stell dir vor du lernst zu zeichnen. du kannst nicht tagelang an deinem ersten bild verbringen. dauernd rumradieren bis man am ende eh nichts erkennt. fang mit strichmännchen an und dann wirst du irgendwann mona lisa malen können

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

alfred.leipzig

unregistriert

10

Montag, 28. Januar 2013, 09:43

@Infancinema - Vielen Dank, vielleicht will ich erst eine kurze Form des Films versuchen. Ich hab mit diesem geschriebenen schon begonnen, aber kann ich eine Pause machen und etw als Praxis aufnehmen. Was denkt ihr? kürze Filme für yt?

Social Bookmarks