Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pascal van Trommeslager

unregistriert

1

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 00:21

Konzept, Handlung für ein Promo/Werbevideo für ein Independent Clothing Label

Hallo zusammen,

Ich suche eine/n übergreifenden Sinn/Handlung für ein Werbevideo.

Die Marke um die es geht: Nur T-Shirts, geht vom Stil her in Richtung VioVio, einfach Hipster.

In meinem Kopf sind bis jetzt ein paar junge Menschen, natürlich mit T-Shirts dieser Marke, die an einer Halfpipe rumhängen. Dann wird das Logo eingeblendet und fertig (das ganze gedreht mit einer Super 8 Kamera und unterlegt mit 1a Musik). - Zu einfallslos? Achwas.

Viele sehr hübsche Shots fallen mir ein, nur mir fehlt ein Konzept. Ich möchte keine Aneinanderreihung von schönen Einstellungen sondern einen Sinn dahinter, am Besten eine kurze Story (aber alles sollte ohne O-Ton auskommen)

Ich hoffe ihr konntet mein Problem verstehen und habt Ideen oder könnt mir auf die Sprünge helfen.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 01:43

Nun, man könnte vielleicht zeigen, dass/wie der Träger der T-Shirts mit diesem Bewunderung erntet... In welcher Form auch immer (mehr Frauen, mehr Erfolg, mehr Anerkennung etc.).

Ansonsten sind Aufnahmen die einen bestimmten "Lifestyle" zeigen sicherlich nicht schlecht.

JoJu

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 322

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 04:41

Die erste Überlegung wäre wo denn das fertige Video gezeigt werden soll, und ob die Zielgruppe die Bildsprache
überhaupt decodieren kann. Die möglichen Präsentationsorte für solche Videos sind begrenzt, und es ist kaum
zu erwarten dass sich jemand diese Videos absichtlich reinpfeift. Man muss also die Videos zum Konsumenten tragen.

Vertriebskanäle, Zielgruppe und Inhalte sollten bekannt sein bevor man sich über Spielereien mit Super 8
Gedanken macht. Finde ich.
It's all about the light.

Pascal van Trommeslager

unregistriert

4

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 05:15

Danke schon mal für die Antworten,

@JoJu
So in die richtung gingen meine Gedanken schon nur hätte ich halt gerne noch ein richtiges Thema dahinter...

@Michael
Das Video wird (bis jetzt geplant) in Facebook gepostet und in YouTube hochgeladen. Du hast Recht, nicht viel, aber wirkungsvoll denken wir.
Zielgruppe sind ganz klar Jugendliche. Von 14-20 Jahre ungefähr. Sorry, hatte vergessen das zu erwähnen.
Das mit der Super 8 war übrigens nicht so gemeint wie du es verstanden hast, wir drehen mit dslr Kameras ;)

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich

Beiträge: 335

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 10:21

Wie wäre es damit:

Einstellungen der Halfpipe, die "normalen" Jugendlichen gehen ihrem Spass nach.

Dann erscheint, mit typischer Model-Musik ("you can leave your hat on", wenn Du verstehst, was ich meine) der Typ mit einem der Shirts. Zeitlupe, Shots auf das Design, gute Einstellungen vom Licht her (mal gegenlicht, mal direkt beleuchtet) - vielleicht auch ein bisschen mit farbeffekten spielen, etc ...

Mit jeder Einstellung hat der Typ ein anderes Shirt von dem Label an, Zwischenschnitte auf die bewundernden "Normalos" erleichtern Dir den Kleidungswechsel.

"So in etwa" ...
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Nino Zuunami: Musikvideo drehen lassen in Berlin

Pascal van Trommeslager

unregistriert

6

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 12:44

Gefällt mir! Ich denke wir werden auf dieser Grundlage unser Projekt angehen.

Danke und LG
Pascal

Verwendete Tags

Konzept, promo, Promoclip, story, Werbespot, werbung

Social Bookmarks