Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

zeitgesteuert

unregistriert

1

Samstag, 16. Juni 2012, 00:11

Frage zu einer Duschszene

Hallo,
ich bin relativ neu hier im Forum, hab aber schon einige kleinere Kurzfilme mehr oder weniger erfolgreich abgeschlossen, ich werde demnächst mal ein bisschen hier vorstellen.

Jetzt geht es aber um einen neuen Film der die Planungsphase bereits hinter sich hat und im Moment gedreht wird. Und zwar gibt es dort eine Dusch-Szene, in der die Darstellerin auch in einer Totalen von der Seite zu sehen ist, d.h. man sieht dass sie nackt ist und teilweise auch ihre Brüste (aber nicht mehr). Das Problem ist, dass sie erst 17 ist, und ich mir nicht sicher bin, ob trotz schriftlicher Erlaubnis beider Elternteile diese Aufnahme erlaubt ist. Dass sie, wenn der Film veröffentlicht wird, 18 sein wird ändert denke ich mal nichts, oder?

Ich weiß dass hier im Forum keine rechtliche Beratung gegeben werden darf, aber habt ihr ein paar Tipps wo ich mich zu dem Thema informieren kann was erlaubt ist und was nicht?

viele Grüße aus Berlin,
Alex

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 409

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 16. Juni 2012, 00:19

Schau mal hier: http://www.rechtambild.de/2010/10/aktfot…grafie-teil-ii/ (müsste auf deinen Fall auch zutreffen)

Scheint also eine Gratwanderung zu sein (also kann legal sein, aber es gibt viel zu beachten).

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 16. Juni 2012, 00:29

Ich würds einfach keinem auf die Nase binden. Kann mir kaum vorstellen, dass jemand danach fragt. Und Teilakte sind bei Minderjährigen nicht grundsätzlich verboten, so lange sie keinem "pornografischen" Zweck dienen, aber das scheint ja ganz gut im verlinkten Artikeel von MG beschrieben zu sein.

zeitgesteuert

unregistriert

4

Samstag, 16. Juni 2012, 00:38

Super, vielen Dank euch beiden! :)

Ich denke wir werden beim Dreh trotzdem mehrere Einstellungen drehen, um im Zweifel doch noch "wechseln" zu können und nicht an das gleiche Problem wie pikk es bei seinem Projekt hatte zu geraten.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 16. Juni 2012, 00:42

Höh, ich hatte ein Problem? Also wenn du das mit dem Schlüpfer meinst, das bezog sich jetzt nicht auf ein rechtliches, sondern nur auf ein teschnisches Problem.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 16. Juni 2012, 07:21

Ich denke wir werden beim Dreh trotzdem mehrere Einstellungen drehen

Vielleicht wäre das eine Möglichkeit: Überdenk doch mal die Szene im Hinblick auf einen gut gesetzten Schnitt und verwende eine Bodydouble. Das Gesicht der Darstellerin einmal von Oben zeigen und dann gegen das Double auswechseln und die geplante Einstellung von der Seite ohne Kopf filmen.

zeitgesteuert

unregistriert

7

Samstag, 16. Juni 2012, 09:38

Höh, ich hatte ein Problem? Also wenn du das mit dem Schlüpfer meinst, das bezog sich jetzt nicht auf ein rechtliches, sondern nur auf ein teschnisches Problem.
Ja, sorry, das meinte ich, dass man dann einfach eine andere Einstellung verwenden kann anstelle digital retuschieren zu müssen.

Vielleicht wäre das eine Möglichkeit: Überdenk doch mal die Szene im Hinblick auf einen gut gesetzten Schnitt und verwende eine Bodydouble. Das Gesicht der Darstellerin einmal von Oben zeigen und dann gegen das Double auswechseln und die geplante Einstellung von der Seite ohne Kopf filmen.
An sich eine gute Idee, aber ich bezweifle dass wir jetzt noch ein Bodydouble mit gleicher Haarfarbe und Körperbau finden das dann noch bereit ist sich vor der Kamera komplett auszuziehen...

tomatentheo

unregistriert

8

Samstag, 16. Juni 2012, 10:07

Wenn du die schriftliche Erlaubnis von den Eltern und der Darstellerin hast, bist du schon mal weiter.
Grundsätzlich musst du zwei Sachen hinterfragen: Wie wichtig ist es für die Szene, soviel Nacktheit zu zeigen? (Voyeurismus oder handlungsrelevant?) Kann man das auch anders lösen (Duschvorhang, Milchglas?)
Und dann ein Tip zur Umsetzung: Closed Set! Alle rausschmeissen, die nicht mit der Szene unmittelbar zu tun haben. (Auch die Assis!)
Im Idealfall Kamera und Regie. Ton, wenn Dialog ist. Und vielleicht die Maske, die nochmal die Haare drapiert oder den Bademantel bereithält. Der Rest raus. Konsequent.
Deine Darstellerin hat ein Recht auf einen Rest Privatsphäre.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks