Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wizzard Pictures

unregistriert

1

Sonntag, 3. Juni 2012, 14:08

Dreh von Autoszenen

Hallo Leute,

interessehalber wollte ich mich mal erkundigen, ob einer von euch schon gewisse Erfahrungen sammeln konnte im Hinblick auch Autoszenen.
Also Dinge wie: Wie bekomme ich relativ ruckelfreie Aufnahmen, wenn ich in einem Auto nebenher fahre, Wie schaut es da aus mit Drehgenehmigungen, Locations und und und. Für alle Tipps bin ich dankbar

WP

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Juni 2012, 14:37

Kannst du mal eine Szene genauer beschreiben?

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Larvagandor1991

unregistriert

3

Sonntag, 3. Juni 2012, 15:00

Also ich arbeite gerade daran, Autoszenen drehen zu können.
Zuerst braucht man eine gedämpfte Aufhängung, wo man die Kamera etwas lagern kann.
(ich arbeite grade an einem 360° Moving-Head, über den ich die Kamera elektronisch in alle Richtungen drehen kann)

LilIdiotsProductions

Registrierter Benutzer

  • »LilIdiotsProductions« ist männlich

Beiträge: 134

Dabei seit: 4. Juli 2011

Wohnort: Köln

Frühere Benutzernamen: LilIdiotsProductions

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Juni 2012, 15:18

Was genau meinst du mit Autoszenen? Dialoge oder soetwas in einem Auto während der Fahrt oder dreht es sich um die Autos selbst, z.B. Verfolgungen oder Rennen?

Wizzard Pictures

unregistriert

5

Sonntag, 3. Juni 2012, 18:47

Upps, dass hätte ich vielleicht noch dazu schreiben sollen :D

Ich hatte sowas eher im Blick: http://www.youtube.com/watch?v=53c6o_cNPEo&feature=relmfu

Also schon in Richtung Verfolgungsjagten etc.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Juni 2012, 19:08

Also solange du nicht auf der falschen Spur nebenher fahren musst brauchst du da sicher keine Drehgenemigung. "Einfach" Kamera vorne ans Auto machen und hinterherfahren (oder umgekehrt).
Hier zeigt Freddiew, wie man z.B. die Kamera befestigen kann. Wobei ich mir da nicht so sicher wäre, ob das hebt. ^^
Das ist interessant... wenns nur ne Bauanleitung gäbe... :huh: (irgendwo hab ich von dem noch mehr gesehen, find die Bilder aber grad nicht.)

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Juni 2012, 22:04

@Ezio
Einfach Kamera Vorne ans Verfolgerauto (außen) dran machen, ist im Straßenverkehr nicht erlaubt. Geht vermutlich mit Ausnahmegenehmigung oder einer vom Tüv abgenommenen und eingetragenen Kamerahalterung.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Juni 2012, 22:09

Ok, wusste ich nicht. Ist das eigentlich in den USA erlaubt?

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

CaaOss.TV

unregistriert

9

Montag, 4. Juni 2012, 10:37

@Ezio
Einfach Kamera Vorne ans Verfolgerauto (außen) dran machen, ist im Straßenverkehr nicht erlaubt.


Bin ich anderer Meinung, solange es als Ladung gilt (und diesbezüglich alle Vorschriften eingehalten werden), z.B. über einen Dachgepäckträger mittels einer Konstruktion nach unten geführt, sollte das rechtlich nicht zu beanstanden sein, sofern das Sichtfeld nicht zu stark eingeschränkt ist und bei einer klar als temporär erkenntlichen Befestigung auf der Motorhaube bin ich mir nicht sicher, ob auch das nicht als Ladung gelten darf, schließlich ist es am Heck ja auch erlaubt. Und innerhalb des Fahzeuges z.B. Fahrgastraum oder aber auch Motorraum oder Kofferraum sollte es wohl erst recht keine Beanstandungen geben.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 4. Juni 2012, 11:29

Zitat

bei einer klar als temporär erkenntlichen Befestigung auf der Motorhaube bin ich mir nicht sicher, ob auch das nicht als Ladung gelten darf

Das scheitert bereits daran, daß keines der mir bekannten Saugstative für die Nutzung im Straßenverkehr eine Zulassung nach StVO hat. Wenn Du ein System kennst, daß diese Zulassung hat, dann immer her mit der Info, suche ich nämlich selber. Bei einem vorhandenen Dachgepäckträger, ließe sich sicherlich etwas tricksen, wenn die Kamera in einem Behälter Bsp. umgedrehtes Kajak "versteckt" ist. Aber auch dann ist ein Dachgepäckträger für den Transport von Ladung zugelassen und nicht für die Anbringung technischer Geräte (wäre eine Zweckentfremdung, da es nicht um Transport von A nach B, sondern um die Verwendung während der Fahrt ginge).

CaaOss.TV

unregistriert

11

Montag, 4. Juni 2012, 11:36


Das scheitert bereits daran, daß keines der mir bekannten Saugstative für die Nutzung im Straßenverkehr eine Zulassung nach StVO hat. Wenn Du ein System kennst, daß diese Zulassung hat, dann immer her mit der Info, suche ich nämlich selber.


Was sicher durchgeht ist folgendes, Dachgepäckträger, Holzbalken mit Spanngurten fixiert, Kamera darauf z.B. mit Winkeleisen und Schrauben fixiert => zulässige Ladung.

Zitat

Bei einem vorhandenen Dachgepäckträger, ließe sich sicherlich etwas tricksen, wenn die Kamera in einem Behälter Bsp. umgedrehtes Kajak "versteckt" ist.


Warum sollte man die verstecken, Ladung ist Ladung.

Zitat

Aber auch dann ist ein Dachgepäckträger für den Transport von Ladung zugelassen und nicht für die Anbringung technischer Geräte (wäre eine Zweckentfremdung, da es nicht um Transport von A nach B, sondern um die Verwendung während der Fahrt ginge).


Nee, ist doch meine Sache ob ich Ladung erlaubterweise außen oder innen anbringe, die Funktion der Kamera hat damit erstmal grundsätzlich nichts zu tun, Ladung ist Ladung.

Vorauseilender Gehorsam zerstört Innovation und Fortschritt.

Teste lieber die Grenzen aus als imaginäre einzuhalten, schalte die Schere im Kopf ab, wenn es sinnvoll und zielführend ist und erst recht wenn sich die pot. Saktionen sich im Rahmen halten...

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 4. Juni 2012, 13:01

Zitat

Was sicher durchgeht ist folgendes, Dachgepäckträger, Holzbalken mit Spanngurten fixiert, Kamera darauf z.B. mit Winkeleisen und Schrauben fixiert => zulässige Ladung.

Kamerastative die auf Geschwindigkeiten von 300 Km/h ausgelegt sind, kriegen hier kein Zulassung, aber ein einfacher Holzbalken mit Spanngurten würde funktionieren ???

Nö. Wenn ich die Definition richtig verstehe ist der Zweck der Beförderung entscheidend. Den Holzbalken nur zu befördern um darauf eine Kamera zu befestigen um mit dieser zu Filmen, entspricht nicht der Definition von Ladung sondern der von Fahrzeugausrüstung im Sinne eines Gepäckträgers => genehmigungspflichtig durch den TÜV.

Abseits der StVO, kann der Versicherer im Falle das eine GoPro mal vom Holzbalken fliegt, sich haftungstechnisch durchaus quer stellen. Nämlich dann, wenn ein nicht zugelassenes Befestigungssystem zur Verursachung von Schäden führt.

Zitat

Vorauseilender Gehorsam zerstört Innovation und Fortschritt.

Aufruf zum Zivilenungehorsam ist leicht, wenn man selber nicht für die Folgen gerade stehen muß.

CaaOss.TV

unregistriert

13

Montag, 4. Juni 2012, 15:09


Kamerastative die auf Geschwindigkeiten von 300 Km/h ausgelegt sind, kriegen hier kein Zulassung, aber ein einfacher Holzbalken mit Spanngurten würde funktionieren ???


Ladung, dafür ist keine spezielle Zulassung nötig, wenn die und ihre Sicherung den Bestimmungen entspricht, was auch bei einer Kamera der Fall ist/sein kann.

Zitat

Nö. Wenn ich die Definition richtig verstehe ist der Zweck der Beförderung entscheidend. Den Holzbalken nur zu befördern um darauf eine Kamera zu befestigen um mit dieser zu Filmen, entspricht nicht der Definition von Ladung sondern der von Fahrzeugausrüstung im Sinne eines Gepäckträgers => genehmigungspflichtig durch den TÜV.


Eine Kamera auf dem Dach ist wohl eher kein typischer Bestandteil einer Fahrzeugausrüstung.

Zitat

Abseits der StVO, kann der Versicherer im Falle das eine GoPro mal vom Holzbalken fliegt, sich haftungstechnisch durchaus quer stellen. Nämlich dann, wenn ein nicht zugelassenes Befestigungssystem zur Verursachung von Schäden führt.


Der kann sich auch für was auch immer quer stellen, das gehört grundsätzlich für Versicherer zum System, ob sie damit im Zweifel durchkommen steht auf einem anderen Blatt.

Zitat

Aufruf zum Zivilenungehorsam ist leicht, wenn man selber nicht für die Folgen gerade stehen muß.


Jeder ist letztlich für sich und sein Handeln selbst verantwortlich, ich rufe zu gar nichts auf, ich weise in diesem Fall nur auf bestimmte Sachverhalte und Zusammenhänge hin.

Schon mit dem Betrieb eines KFZ im öffentlichen Verkehrsraum gehst Du eine allg. Gefährdungshaftung ein, d.h. Du haftest sogar dann für Schäden in Folge Deines Handelns, für die Du gar nicht durch Widerrechtlichkeit oder Verschulden direkt verantwortlich bist.

Das ganze hat also mit den sog. zivilem Ungehorsamt allenfalls ganz am Rande etwas zu tun.

Entscheide selbst was Du tun und lassen willst...

Larvagandor1991

unregistriert

14

Montag, 4. Juni 2012, 16:17

Ich denke, das könnte mit nem' Dachträgersystem funktionieren.


Wenn man die Kamera da sauber drauf fest macht, kann ja eigentlich keiner was sagen. Oder?
Um dann den Luftwiederstand etwas kleiner zu machen, könnte man ja noch eine Verkleidung drum herum bauen oder einfach einen Dachkoffer nehmen, in dem die Kamera drin ist und die durch Plexiglas filmt.

[so überleg ich es mir gerade bei mein eigenes Kamera-System]

Wizzard Pictures

unregistriert

15

Sonntag, 10. Juni 2012, 21:02

Naja, also eigentlich wollte ich hiermit nicht unbedingt herausfinden, was laut StVo erlaubt ist oder nicht. Vielmehr aber, wie man zb es schaffen kann Verfolgerszenen nahezu ohne Ruckler aufzunehmen. Angenommen man setzt sich in das "Kameraauto" und filmt aus dem Kofferraum hinaus?

16

Montag, 11. Juni 2012, 22:10

Hey,

ich denke absolut ruckelfreie Bilder wirst du im Kofferraum sitzend nicht hinbekommen, StVo ist jetzt mal nicht wichtig. Natürlich kommt das Ganze auch auf die Straße darauf an, wenn du eine gute Straße hast (neuer Teer, sehr eben) könnten jedoch ganz gute Aufnahmen dabei herauskommen. Ich würde vielleicht bei einer Verfolgungsjagt die Szenen, bei denen man den Fahrer sieht, in einer kleinen greenbox drehen, teilweise auf Stativ am Straßenrand und eben noch vielleicht doch aus dem Kofferraum noch dazu. Dann alles mit schnellen Schnitten versehen, denke ich dass das Ganze ganz gut werden könnte. Meine Kumpels und ich haben noch eine gute Idee: von einem Motorrad aus, indem eine zweite Person hinten drauf sitzt, mit der Kamera in der Hand, so kann man auch näher an die Autos ran.

Ich würde hinterher noch (minimal) softwareseitig Stabilisieren, dann kann man noch ein paar Ruckler rausbekommen. Aber bei einer Verfolgungsjagt denke ich sind Ruckler auch nicht soo schlimm. Die Aufnahmen von Hollywood bekommt man als Privatperson eh nicht hin, weil die mit großen Jeeps oder Trucks mit ganzen Kamerakränen filmen, wobei hier noch die ganzen Achsen und Aufhängungen noch zusätzlich gedämpft sind und auch das Fahrzeug durch seine Trägheit noch unempfindlicher auf Wackler reagiert - aber das dürfen ja die meisten hier wissen :)

Hoffe ich konnte Dir helfen. Wie das mit der StVo aussieht weiß ich nicht und ich will jetzt auch nicht die Diskussion weiterführen :)

Gruß
SmaX

minimota

unregistriert

17

Donnerstag, 26. Juli 2012, 10:26

Da haat du dir mit format67 ein gutes vorbild gefunden.


also am einfachsten ist es mit einer langen stange (einbein) vorne einen kugelkopf drauf oder so.
Die kann der filmer-beifahrer vom fenster aus aussen halten . Mit den nachfolge auto einfach auf die andere spur fahrwn und du kannst super aufnahmen machen und die kamera dabei auch bewegen- schwenken.

Such dir eine saubere nicht viel und sehr gut übersichtliche strasse. (wichtig) vielleicht noch 2 freunde positiobieren die euch anfunken können wenn autos oder polizei kommt.


..

Wenn du eine drehgenemigung, und eine gesperrte strasse hättest ( wie bei format67 oftmals schätz ich) hast du narrenfreiheit und könntest mit einem nicht zugelassenen auto mit einem kran drauf
Rumfahren.

Greenbox find ich da nicht so cool. Es soll ja ums auto gehn und nicht um den fahrer und ein komplettes auto mit greenbox ordentlich auf die strasse zu setzen ist sicher sau aufwendig

Lg m

18

Sonntag, 29. Juli 2012, 15:14

Ich würde es einfacher machen:
Wie schon in anderen Beiträgen vor, neben, oder hinter dem Auto fahren. Versuch eine höchst mögliche Stabilität zu erzielen, schon während der eigentlichen Aufnahmen.
Anschließend das Footage in AE importieren und die Verkrümmungs-Stablilisierung darauf anwenden. Wenn es immer noch zu ruckelig ist, stell noch ein wenig was an den Parametern ein. Dann müsstest du zu den gewünschten Ergebnissen kommen :D

PS: gibt auch ein Tutorial von Film Riot, heißt : "Driving fast without driving fast" XD ,das könnte dir auch weiter helfen.

Gruß
Jason

Verwendete Tags

Dreh von Autoszenen

Social Bookmarks