Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 17. Mai 2012, 13:58

Filmidee

Hallo!

Eine kleine Filmidee von mir, zu der ich gerne ein paar Meinungen hören würde:


P führt das perfekte Leben, bis er aus
seinem jahrelangem Koma aufwacht und erfährt, dass es nur eine
Simulation war, die ihm die Jahre bis zum Tod erleichtern sollte.
Schnell sehnt er sich das virtuelle Leben zurück und stiehlt das
dazu nötige Equipment aus dem Krankenhaus. Leider schließt sich P an den Eingang und an
den Ausgang des Geräts an, wodurch er in sein Unterbewusstsein
vordringt.

Dort erkennt er die Möglichkeit seine
Persönlichkeitseigenschaften zu manipulieren und macht sich selbst
zum Übermenschen. Zurück im echten Leben nutzt er seine Vorteile
aus, doch wird von zunehmend starken Schmerzen und Anfällen geplagt,
bis er endgültig den Mut verliert und versucht seine
Persönlichkeitseigenschaften komplett auszulöschen. Doch anstatt
dem Tod erwartet ihn etwas ganz anderes...


Das ganze soll eher ein Kurzfilm werden, ich dachte an so 15-20 Minunten.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (17. Mai 2012, 21:23)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 059

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Mai 2012, 14:11

Klingt sehr interessant. Versuche daraus mal ein detaillierteres
Treatment zu entwerfen. Ist er dort an dem Gerät angeschlossen, weil er
sterbenskrank ist? So etwas müsste dann schon plausibel erläutert werden.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

  • »FrediSaal16« ist männlich

Beiträge: 283

Dabei seit: 6. Juni 2009

Wohnort: Österreich, Pressbaum

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Mai 2012, 15:48

Geil. Wenige können eine gute Story so kurzfassend erklären. Die gefällt mir aber auch, wäre mit Sicherheit ein spannender Film, und 15-20 Minuten kämen da sicher hin. Würdest du das auch umsetzen wollen? Selbst? Oder wolltest du nur mal die Idee bekanntgeben ^^
Gefällt dir mein Beitrag?? Dann drücke auf "Hilfreich" ;D
Check out my Youtube Channel: http://www.youtube.com/FrediSaal16

HobbyfilmNF

unregistriert

4

Donnerstag, 17. Mai 2012, 15:53

Kommt mir sehr bekannt vor.
Habe diesen film schonmal gesehen komme aber nicht auf den Namen.

5

Donnerstag, 17. Mai 2012, 17:45

Kommt mir sehr bekannt vor.
Habe diesen film schonmal gesehen komme aber nicht auf den Namen.

Ich bitte dich, dich mit solchen Anschuldigungen zurückzuhalten. Ich habe mir die Geschichte erarbeitet, aussgehend von einer Aussage die ich mit dem Ende treffen will.
Dabei hatte ich keine Filme als Vorbilder, oder Ideen aus anderen Filmen im Hinterkopf.


Achso und die Idee werde ich selbst umsetzen, wenn es mir finanziell möglich ist und ich die passenden Drehgehnehmigungen bekomme...

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 059

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Mai 2012, 18:01

Ähnlichkeiten machen ja nichts! Siehe den Schweizer
Film Cargo, indem Menschen im Tiefschlaf in einer Simulation den Planeten Reha vorgegaukelt
bekommen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Mai 2012, 18:19

hej könnte ja sein dass die story halt zufällig schon in einem film genau so ist. why not?
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Mai 2012, 18:42

Kommt mir sehr bekannt vor.
Habe diesen film schonmal gesehen komme aber nicht auf den Namen.

Ich bitte dich, dich mit solchen Anschuldigungen zurückzuhalten. Ich habe mir die Geschichte erarbeitet, aussgehend von einer Aussage die ich mit dem Ende treffen will.
Dabei hatte ich keine Filme als Vorbilder, oder Ideen aus anderen Filmen im Hinterkopf.

Ich hatte genau den gleichen Gedanken wie HobbyfilmNF. Mir kommt das sehr bekannt vor.
Übrigens: Er hat nur gesagt, dass ihm der Film sehr bekannt vorkommt. Du allein hast daraus eine Anschuldigung herausgelesen. Getroffene Hunde bellen?

Anyway, selbst wenn mir dieser spezielle Film nicht mehr einfällt, gibt es natürlich viele ähnliche. Matrix meets Ohne Limit.
Dass es das schon gibt, macht aber nichts. Wenn du es spannend inszenieren kannst, go for it.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Movie Visions

HobbyfilmNF

unregistriert

9

Donnerstag, 17. Mai 2012, 18:56

Ich bitte dich, dich mit solchen Anschuldigungen zurückzuhalten



Was wilst du von mir?
Anschuldigung?
Eine Anschuldigung wäre es wenn ich geschrieben hätte das du Das Drehbuch 1 zu 1 geklaut hast !
Das habe ich nicht geschrieben !

Außerdem ist es sowas von Banane ob du was als Vorbild gahabt hättest bzw dich von anderen filmen ispireiern lassen würdest!
Letzteres machen wir doch alle.
Also lass diese Anschuldigung das ich eine Anschuldigung angeschuldet habe denn wir sind hier nicht im Kindergarten sondern in einem Forum das Film von A bis Z hinterfragt, Kritisiert und Filme selbst erarbeitet.
Wenn du damit nicht umgehen kanst bist du falsch hier!

ps:
Jeder hat im Unterbewustsein mal eine Filmidee gahabt von der er überzeugt ist das es sowas noch nicht gab aber es stellt sich immer wieder raus das es sowas doch gab.
Egal ob beabsichtigt oder nicht !

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:06

Sachte, sachte HobbyfilmNF. Bitte lasst daraus keine riesen Diskussion entstehen. L Lawliet hat diesbezüglich eigentlich schon alles treffend formuliert.

Konzentrieren wir uns alle bitte wieder auf die eigentlich Idee. BTT.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 059

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:14

Vielmehr sind es Dinge (aus Filmen), die man
unbewusst war nimmt, aufschnappt, und dann in einer Story verarbeitet. Und erst
später fällt einer anderen Person, weil sie unvoreingenommen ist, auf, dass sie so etwas Ähnliches (Story) schon mal gehört hat.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:33

Hallo R.C.,
deine Idee erinnert mich an den Film " Ohne Limit ", was aber nichts macht. Ich frage mich nur, warum ein Kurzfilm? Warum nicht 90 Minuten? Wenn P jahrelang in einem Simulierten Koma lag, spielt die Geschichte in der Zukunft? Weiß P, dass er Sterben wird? Wenn ja, warum? Ist er eine Versuchsperson?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 059

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:50

@Maximus63 Wenn ich mich recht erinnere, handelt „Ohne Limit“ doch von einem
Medikament, das die ganze Gehirnkapazität
des Menschen aktiviert und einen schlauer macht. Schon klar, später wird er super-super-schlau...

Kurzfilme bieten sich nun mal für Amateure an und
sind attraktiv.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:58

Er schreibt doch, er wird zum Übermenschen?

15

Donnerstag, 17. Mai 2012, 20:41

Ich weiß nicht, in wie weit R.C. schon Vorerfahrung hat, aber einen 90-Minüter ohne Vorerfahrung anzupacken ist vollkommen Banane, wenn ich das mal so sagen darf.

Aber das wäre auch ein 15-20-Minüter schon! ;)

Grüße

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 18. Mai 2012, 19:30

He, RC. Warum Antwortest du nicht? Einige User schreiben Kommentare, geben Tipps, und was kommt von Dir? Nichts mehr?

17

Freitag, 18. Mai 2012, 19:58

Ist doch gerade mal 24h her seit ich das letze mal hier schrieb :O
Jedenfalls sah ich die Anschuldigung eher in "Habe diesen film schonmal gesehen",
klingt so als hätte ich einen existierenden Film zusammengefasst...

Also Erfahrungen habe schon einige, auch mit längeren Spielfilmen, wobei noch nie ein Film fertig wurde...
Das ganze wollte ich eigentlich als KoLei (Komplexe Lernleistung) für die Schule drehen.
Darum habe ich es mir eher als Kurzfilm vorgestellt.
Bin aber gerade dabei das Drehbuch dazu zu schreiben, und es muss wohl zwangsläufig länger als 15-20 Minunten werden...
Aber der Spannungsbogen der sich jetzt einfach ergeben hat, würde es anbieten, eine 3-teilige Serie je 15 Minunten zu drehen.


Und im Film sollte (u.a. weil Kurzfilm) nicht erklärt werden warum er im Koma liegt.
Und Zukunft sollte es auch nicht unbedingt sein, eher eine alternative Gegenwart.
Eine gesamte Welt darzustellen, die sich in allem von unserer aktuellen unterscheidet, übersteigt auf jeden Fall meine Möglichkeiten.

Social Bookmarks