Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

donpatos

unregistriert

1

Montag, 9. April 2012, 18:27

Pyrotechnik beim Set

Hi liebe Leute,

ich möchte für mein nächstes Video evtl. zurück greifen auf Pyrotechnik. Wir würden auf einem Feld drehen, wo der Pachter uns das recht schon dazu schriftlich erteilt hat. Ich gehe davon aus, das man das nicht so einfach ohne Genehmigungen von Behörden darf.

Könnt ihr mir da nähere Informationen geben?


Liebe Grüße

DundSMedia

unregistriert

2

Montag, 9. April 2012, 18:43

Ohne Genehmigung darfst du kein Silvesterfeuerwerk abflammen, aber Ganzjahresfeuerwerk.

donpatos

unregistriert

3

Montag, 9. April 2012, 19:19

Also T1 Feuerwerk oder wie?

DigitalframesPS

unregistriert

4

Donnerstag, 12. April 2012, 14:30

Kommt drauf an was für Pyrotechnik

Es gibt drei Klassen von Feuerwerk, Die Kategorie 3 ist Profifeuerwerk, welches du gar nicht kaufen darfst. Kategorie 2 ist sozusagen Silvesterfeuerwerk, welches du nur vom 29.12 bis 31.12 Kaufen darfst. Ohne Genehmigung darfst du das (vorausgesetzt du bist 18, sonst müssen das deine Eltern machen, oder dabei sein) nur ab 18 Uhr am 31.12 zünden. Dann gibt es eben noch Kategorie 1, das Ganzjahresweuerwerk, welches du, sofern du 12 Jahre alt bist, das ganze Jahr lang kaufen/zünden darfst.

Es werden natürlich auch Ausnahmen gemacht, dafür musst du aber schon einen guten Grund haben, und du musst genau angeben warum/wann/was/wo du alles abfeuern willst. Das wird oft bei Festen, Heiraten oder Geburtstagen gemacht.

Was verstehst du unter Pyrotechnik? willst einen Silvesterartikel (Raketen/Böller/sonstige Effekte) zünden, oder z.b. gezielt ein Auto oder sonst was hochjagen, oder eine Feuerwand entstehen lassen. Das wären dann natürlich selbstgebaute Sachen, für die du ohne Erlaubnis, welche natürlich nicht so einfach zu bekommen ist, sehr hohe Strafen aufgebrummt bekommen kannst.

Das du den Pächter schon gefragt hast, ist schonmal ein guter Anfang.

LG DigitalframesPS

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. April 2012, 15:22

Ich nehme an, dass Silvesterknaller nicht das sind, was ihr sucht?

Unabhängig von Erlaubt / Verboten: Sicherheit geht vor! Holt euch jemanden der sich damit auskennt, Sprengstoff ist kein Spielzeug!

donpatos

unregistriert

6

Donnerstag, 12. April 2012, 21:32

Es geht hierbei um Zünden von Seenotfackeln, das würde ich nicht so gerne ohne Genehmigung machen. Die haben T-1

DigitalframesPS

unregistriert

7

Donnerstag, 12. April 2012, 21:57

Seenotfackeln darfst du auf keinen Fall zünden, die sind ausschließlich dafür bestimmt und jede andere Verwendung ist strafbar.

Fast das selbe sind ja Bengalische Fackeln, welche es ja auch in klein als Ganzjahres-Artikel gibt. Hast du evtl. einen Link oder so was du da zünden willst?

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 13. April 2012, 00:09

Ich gebe da joey ganz entschieden recht. Wikipedia schreibt was von Temperaturen 1600°-2500° C. Das Zeug ist während der Abbrenndauer (ca. 1 Minute) nicht löschbar.

Ich bin mir nicht sicher, ob das Einholen einer Feuerwerksgenehmigung (Klasse II) bundesweit einheitlich geregelt ist. In jedem Fall scheint die Gemeinde (Bürgeramt) für die nötige Ausnahmereglungen der richtige Ansprechpartner zu sein (Quelle).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (13. April 2012, 00:23)


SebastianK

unregistriert

9

Freitag, 13. April 2012, 08:41

Wenn ich als Pyrotechniker was dazu sagen darf...

Außer Klasse 1 Feuerwerk (Kinderfeuerwerk wie Knallerbsen) darf man nichts "mal eben so" abfackeln!
Sobald es eine Szenische Fläche ist, muss aber selbst das bei der Aufsichtsbehörde angezeigt werden. Die Anmeldung muss wichtige Daten wie Datum und Zeit enthalten, Verantwortliche Person mit Kontaktmöglichkeiten, Auftraggeber, Einwilligung des Besitzers, Sicherheitsabstände zu brandgefährdeten Objekten im Umkreis von 200 Metern, Brandschutzmaßnahmen und Hinweise zu Schutzmaßnahmen für die Öffentlichkeit. Erleichternder Weise kann dieses Schriftstück formlos gestellt werden :o)

Für Klasse T1 braucht man keinen Pyrotechniker. Für Klasse 2 (Silvesterfeuerwerk) auch nicht, dafür aber eine Ausnahmegenehmigung zum Abbrennen außerhalb des 31.12 In beiden Fällen muss man aber min. 18 Jahre alt sein.

Grundsätzlich hat die Behörde aber das Recht, eine Abnahme zu machen. Neben der Tatsache, dass soetwas in den aaaller seltensten Fällen gratis ist, kann der Beamte sich alle Effekte vorführen lassen. Im schlimmsten Fall gibt es Auflagen...


Besten Gruß,

Sebastian

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

rick

donpatos

unregistriert

10

Samstag, 2. Juni 2012, 19:05

Also da die Seenotfackeln unter T1 fallen, brauche ich keinen Pyrotechniker am Set?

Wie ist das mit den Sicherheitsvorkehrungen? Muss Polizei oder Feuerwehr am Set sein?

SenseLess

unregistriert

11

Samstag, 2. Juni 2012, 19:28

Also da die Seenotfackeln unter T1 fallen, brauche ich keinen Pyrotechniker am Set?

Wie ist das mit den Sicherheitsvorkehrungen? Muss Polizei oder Feuerwehr am Set sein?

Die legale Verwendung von Feuerwerkskörpern der Klasse T1 ist immer an einen Verwendungszweck gebunden. Solange du während der Dreharbeiten nicht in Seenot gerätst kannst du die Dinger vergessen.

donpatos

unregistriert

12

Samstag, 2. Juni 2012, 19:49

Zitat

Feuerwerkskörper der Klasse T1
(...) Die Gegenstände dürfen nur für technische Zwecke im Rahmen von Bühnen-, Foto- und Filmproduktionen sowie Show- und Musikveranstaltungen verwendet werden.


So lese ich das gerade bei einem Versandhandel..

SenseLess

unregistriert

13

Samstag, 2. Juni 2012, 19:57

Zitat

Feuerwerkskörper der Klasse T1
(...) Die Gegenstände dürfen nur für technische Zwecke im Rahmen von Bühnen-, Foto- und Filmproduktionen sowie Show- und Musikveranstaltungen verwendet werden.


So lese ich das gerade bei einem Versandhandel..

Ja, T1 Artikel, die für technische Zwecke im Rahmen von Bühnen-, Foto- und Filmproduktionen vorgesehen sind, dürfen natürlich dafür verwendet werden. Seenotrettungsfackeln sind aber für technische Zwecke im Rahmen von Seenotfällen vorgesehen und nicht für szenische Zwecke.
Airbags fallen auch in die Klasse T1, die darfst du aber auch nicht mal eben so aus Spaß an der Freude zünden. ;)
Im übrigen würde ich mich nicht darauf verlassen, was Online-Shops so schreiben sondern im Zweifel lieber einen Blick ins Sprengstoffrecht werfen.....

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 2. Juni 2012, 21:04

Also da die Seenotfackeln unter T1 fallen, brauche ich keinen Pyrotechniker am Set?

Wie ist das mit den Sicherheitsvorkehrungen? Muss Polizei oder Feuerwehr am Set sein?


Seenotfackeln wird auch ein Pyrotechniker nicht "einfach so" an Land zünden dürfen, das ist immerhin ein Notrufsignal. Du darfst ja auch nicht einfach so bei 112 anrufen.

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 2. Juni 2012, 21:17

Zitat

Seenotfackeln wird auch ein Pyrotechniker nicht "einfach so" an Land zünden dürfen, das ist immerhin ein Notrufsignal. Du darfst ja auch nicht einfach so bei 112 anrufen.

Kann er, Magnesiumfackeln sind kein spezifisches Notrufsignal.

Zitat

Airbags fallen auch in die Klasse T1, die darfst du aber auch nicht mal eben so aus Spaß an der Freude zünden. ;)

Klar darf man, nur ist das wieder Einbauen ziemlich teuer.

SenseLess

unregistriert

16

Samstag, 2. Juni 2012, 21:26

Zitat


Klar darf man, nur ist das wieder Einbauen ziemlich teuer.

..... :whistling: ..... http://www.jostundruhl.de/de/kfz-schulun…rtstraffer-kfz/

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:28

Zitat

Kann er, Magnesiumfackeln sind kein spezifisches Notrufsignal.


Kannst du da irgendeine Quelle nennen, die das bestätigt?

Ich kenne mich mit sowas nicht aus, meine Filme kommen ohne solche Effektsachen aus. Aber ich kann ja beim Dreh auch nicht den Schauspieler 112 anrufen lassen, und einen Bankraub melden lassen. Genausowenig kann ich mir vorstellen, dass ich ein Rettungssignal einfach so zünden darf, egal ob ich Privatperson oder Pyrotechniker bin. Diese Signale haben immerhin eine Funktion und Missbrauch kann extrem teuer werden, wenn dann Polizei und Feuerwehr anrücken.

SebastianK

unregistriert

18

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:41

Um es mal auif den Punkt zu bringen:

Äußerst viel gefährliches Halbwissen hier!

SenseLess

unregistriert

19

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:50

Hier ist mal ein Link auf ein kleines Info-Heftchen der GdP:

http://www.gdp.de/gdp/gdpmp.nsf/id/DE_Gd…Pyrotechnik.pdf

Was die Seenotrettungsfackeln angeht: Die fallen nach der EU-Harmonisierung des Sprengstoffrechts zukünftig dann eh in Klasse P1 (nicht zu Verwechseln mit dem Kat. 1 Kinderfeuerwerk), T1 wird dann zukünftig tatsächlich nur noch Bühnenzeugs beinhalten. Auf den zur Zeit erhältlichen Seenotfackeln düfte aber immer noch eine T1-Zulassungsnummer aufgedruckt sein - ebenso wie der Hinweis, daß diese nur in Notfällen verwendet werden dürfen. Ich kann gerne mal ein Foto einstellen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:54

Um es mal auif den Punkt zu bringen:

Äußerst viel gefährliches Halbwissen hier!


Es steht dir frei für Wissen zu sorgen.

Social Bookmarks