Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DreieichPictures

unregistriert

1

Donnerstag, 8. März 2012, 13:19

Filmmaterial verkauft - Was wäre ein angemessener Preis?

Hallo,

im Dezember 2011 kam erstmals die neue Boeing 747-800 Intercontinental nach Frankfurt. Bei dieser Landung war ich live vor Ort gewesen und habe alles mit einer Sony DVCam aufgezeichnet. Ein Tag später erhielt ich eine E-Mail von einer Firma, die von Lufthansa mit einer Dokumentation über dieses Flugzeug beauftragt wurde. Die Firma fragte uns, ob Sie unser Filmmaterial bekommen würde, da die Firma nicht selber bei der landung dabei sein konnte.
Unser Filmmaterial läuft seitdem in einer Dokumentation im Intranet der Deutschen Lufthansa AG. Nun geht es um die Verhandlungen, wie wir dafür entschädigt werden können.

Unsere Aufnahmen von der Landung sind etwa 10 Sekunden zusehen... Wie viel Euro könnte man jetzt verlangen?
Leider kenne ich mich überhaupt nicht mit solchen "Dingen" aus, da ich noch nie Filmmaterial verkauft oder gekauft habe. Ich habe gehört das 350-1.500 Euro so üblich wäre, was meint ihr?

Über schnelles Feedback wäre ich sehr dankbar :thumbsup:

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (9. März 2012, 20:36)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. März 2012, 19:54

Halte ich für recht hoch gegriffen, für zufällig entstandenes Material. Berechne deinen Zeitaufwand, schau was du an Unkosten hattest, bedenke dass es nur DV ist, und setz dann einen Preis an.

20 Minuten Anfahrt, 1h vor Ort, 20 Minuten Abfahrt, 1h Material raussuchen und bereitstellen. Macht 2h40min + Unkosten also wohl 200-250€.

Eigentlich verhandelt man sowas vorher, oder? Also zumindest bevor die das Material verwenden. Wenn sie jetzt 15€ zahlen wollen, werdet ihr euch wohl nicht einig werden, das Material ist aber schon veröffentlicht.

3

Donnerstag, 8. März 2012, 20:07

Denke auch, dass du mit 200 schon gut bedient sein könntest. 10sec Material, was nur intern genutzt wird (wenn das stimmt).

tomatentheo

unregistriert

4

Donnerstag, 8. März 2012, 21:00

Macht 2h40min + Unkosten also wohl 200-250€.

Ist ein Stundensatz von etwa 90€. Klingt gut. Wäre der Flieger abgestürzt, könntest du mehr rausholen. ;)
Eigentlich verhandelt man sowas vorher, oder?

Aber hallo. Und die Lufthansa hat die besseren Anwälte. Viel Erfolg beim Nachverhandeln.

Zitat

10sec Material, was nur intern genutzt wird

Vollkommen uninteressant für die Höhe der erbrachten Leistung.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. März 2012, 21:55

By the way. Passt zwar nicht zum Thema, aber...

... ich war selbst mal mit in einem Passagierflugzeug-Unfall als Passagier integriert. Das Flugzeug hat eine Bruchlandung gemacht. Und als die Feuerwehrautos die rauchenden Reifen des Flugzeugs, was von der Landebahn abgekommen war direkt vor meinem Fenster löschten und dann die Stewardess zu den Passagieren "Go! Go! Go!" mit großer Besorgnis schrie und Richtung Ausgänge wedelte und plötzlich die totale Panik ausbrach und alle Passagiere flüchtig aus der Flugzeugrutschen sich von Flieger entfernten. Dies hatte ich alles mit meinem Handy auf Video aufgenommen hat vom rauchenden Reifen bis zum Herausrutschen.

Die Aufnahmen wären ein Vermögen wert gewesen. Problem: Die Datei war auf merkwürdige Weise total beschädigt und nicht mehr abspielbar. Welch Ärgernis :)

DreieichPictures

unregistriert

6

Freitag, 9. März 2012, 14:11

Eigentlich verhandelt man sowas vorher, oder?




Es wurde ja auch vorher verhandelt, doch die Abmachung wurde wegen zeitlichen Gründen nicht eingehalten, sodass wir nun mit Geld "entschädigt" werden...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks