Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 20. Februar 2012, 15:34

Scheinwerfer und Nebelmaschine in einer Gasse, weit weg vom eigenen Haus aufstellen?

(das gilt auch für den Wald und Co.)

Also jetztmal abgesehn von "Genemigung" im Sinne von Bescheid sagen, damit niemand denkt, dass es Brennt oder sou.

Meine Frage ist eher, woher man den Strom kriegt. Wäre eine Möglichkeit die Autobatterie? + irgendwelche Konverter oder was man eben braucht.
Ich hab mal von Generatoren gehört, aber ich glaube, dass sowas ziemlich teuer sein kann. ^^
Oder lieber ein 500m Verlängerungskabel bis nach Hause? Oder einen Anwohner fragen ob der uns seine Steckdose ausleiht?

Was schlagt ihr vor?

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 20. Februar 2012, 15:39

500m Verlängerungskabel kannst du wegen der Leitungsverluste vergessen. Da kommt nichts mehr an. Licht und Nebel brauchen ja jeweils nicht ganz unerheblich Leistung.

Frag mal beim örtlichen Baumaschinenverleiher nach einem Generator, Tagesmiete für 4KW liegt bei etwa 40€ bei meinem Dealer. Ansonsten eben einfach bei den Nachbarn fragen, wenn man eine DVD des Films und eine Flasche Wein springen lässt, sind die meisten ziemlich kooperativ.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 20. Februar 2012, 15:53

Danke schonmal. Aber ich glaub ich lass das lieber mit dem Generator, weil wir unsere Drehtage eher spontan planen. Und einen Generator zu leihen und dann dreht man gar nicht ist ja auch doof. :D

Was haltet ihr von Akku-Lampen? Hab ich auch schon öfters gesehen. Oder Batterielampen oder was auch immer. Es gibt ja solche Leuchten die man auf die Kamera schreiben kann. Taugen die was?
Den Nebel könnte man zur Not auch mit Trockeneis machen. Aber das Licht ist eben das wichtigste.

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. Februar 2012, 16:07

Nebel mit Trockeneis geht, ist aber nicht ganz ungefährlich. Dazu einfach mal via Google schlau machen.

Akkulampen können sehr gut sein, sind dann aber auch relativ teuer! Eine recht günstige Lösung, die wenig Strom braucht sind Energiesparlampen, die kann man auch mal mit Autobatterie und 230V-Wandler betreiben. Allerdings neigen die dazu leicht zu flackern, was man nachher im Bild sieht. Dreht ihr mit einer DSLR? Dann reicht ja relativ wenig Licht. Mit einer Autobatterie oder Motoradbatterie kann man eh mit 12V-Leuchtmitteln relativ leicht Akkubetriebene Leuchten basteln. Ist allerdings in Summe auch nicht ganz ohne, wenn man das alles neu anschafft.

Generatoren sind außerdem laut, vor allem die einfacheren, die man für schmales Budget im Buamarkt kaufen kann. Da ist O-Ton dann schon schwierig, und lange Kabel führen wieder zu Leitungsverlusten. Am besten sind wirklich freundliche Nachbarn ...

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 20. Februar 2012, 16:15

Ja, wir drehen mit einer DSLR. Oder anders gesagt, wir haben beides zur Verfügung. Camcorder und DSLR.

Ob es laut ist ist eigentlich egal, da der komplette Ton eh nachträglich drüber gelegt wird. Es wird auch nicht gesprochen und so.

Die Szene sieht in etwa so aus:
Kamerafahrt durch eine neblige Gasse (man soll aber schon noch was sehen können, wenn auch nur leicht) und überall (nicht überall, aber hin und wieder eben ^^) laufen "Zombies" rum oder irgendwas dergleichen.

Gibt es einen speziellen Namen für solche "Akku-Lampen"? Dann kann ich auch selbst mal n bisschen googeln. (heißt es eigentlich "googlen" oder googeln"? :D)

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Februar 2012, 16:24

Die speziellen Akkulampen für auf die Kamera heißen "Kopflicht". Die geben aber eben wirklich aus Kameraperspektive das Licht und sind eigentlich nur eine Notlösung für Interviews, wenn man kein anständiges Licht setzten kann. Sonst wüsste ich jetzt keinen richtigen Begriff.

(Ein Kollege hatte neulich den Microsoft-Support am Telefon, der meinen Kollegen an eine Websuche verwies mit den Worten "Das können sie ja einfach mal bingen". Wir haben herzlich gelacht ob dieses ziemlich hilflosen Marketingversuchs ...)

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 20. Februar 2012, 16:30

Es gibt doch auch welche, die nicht direkt mit der Kamera verbunden sein müssen. Also die man dann irgendwo anders hinlegen kann, oder?
Zumindest hat meine Mom einen Blitz mit dem man sowas machen kann.

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 20. Februar 2012, 16:34

Als spezielles Filmlicht kenne ich da jetzt nichts akkubetriebenes, weil sowas nicht in mein Budget fallen wird. Ich würde da jetzt einfach nach starken Taschenlampen suchen.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 20. Februar 2012, 16:36

Wie wäre es mit einem kleinen Stromaggregat ? So teuer sind die auch nicht mehr und man kann sie immer wieder gebrauchen.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 20. Februar 2012, 16:40

Mit einer 30Ah 12V Autobatterie und einem 300Watt Spannungswandler kannst Du 6x50 Watt Tageslichtlampen (ca. 1200Watt real Licht) etwa 1 Stunde lang betreiben. Mit einer 60Ah Batterie doppelt so lange.

Lampensets gibts mit Softbox oder Reflektoren.
Die angegebene Wattleistung ist allerdings ca. 10%-20% niedriger als angegeben.

Die Tageslichtlampen flimmern bei mir im Netzstrombetrieb nicht, wenn die Belichtungszeit bei 1/50 ist. Es kann zum Flackern kommen wenn Kamera (mit Netzteil) und Lampen im gleichen Mehrfachstecker sind.

Kopflicht: gibt es auch als LED Flächenleuchten in unterschiedlichen Größen und Preisklassen. Geht ab 60 Euro los. Das Licht ist nicht schön aber auf 1-2 Meter sehr hell.

HobbyfilmNF

unregistriert

11

Montag, 20. Februar 2012, 17:12

benzingeneratoren bekommst du für unter 100€
guckst du

2-Takt Benzinmotor, 63 ccm Hubraum
Max. Leistung 1,3 PS (0,95 kW) brutto
Reversier-Starter
Kraftstoff: 2-Takt-Gemisch, Mischungsverh.: 1:50
Dauerleistung: 650 W / 230 V
max. Leistung: 720 W / 230 V
automatische Spannungsregelung (AVR)
Garantie: 2 Jahre

Mehr Leistung kostet aber auch mehr Geld.
guckst du

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 20. Februar 2012, 17:22

Hmmm... Das ist alles so teuer. :D Und für eine Szene lohnt sich das nicht. Ich glaube ich kauf mir lieber ne gute Taschenlampe (wollt ich eh schon immer, so ne Militärlampe oder so) und Alufolie. ^^

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

HobbyfilmNF

unregistriert

13

Montag, 20. Februar 2012, 17:25

Hmmm... Das ist alles so teuer. Und für eine Szene lohnt sich das nicht. Ich glaube ich kauf mir lieber ne gute Taschenlampe (wollt ich eh schon immer, so ne Militärlampe oder so) und Alufolie.



85€ findest du teuer?
Hmmm du bist 16 das bedeutet 1 Monat nicht Rauchen und dann hast das Ding leisten. :D

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 20. Februar 2012, 17:36

1 Monat nicht rauchen mach ich schon seit 16 Jahren. :P
Und das Geld was ich dadurch "spare" wird schon für anderes Zeugs verwendet.

Glaubt ihr, dass sowas in der Art ausreicht für einigermaßen gutes Licht? Soll ja auch keine perfekte Beleuchtung sein, man soll nur was erkennen können. ^^

Oder sowas?

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 20. Februar 2012, 17:52

Frag doch mal ob einer von Deinen Freunden oder Deine Eltern mit dem Auto vorbeikommen. Dann leuchtet ihr halt mit den Scheinwerfern vom Wagen aus. Die Taschenlampe wird allenfalls für das Ausleuchten eines Gesichts reichen. Dann hast Du aber ein streifiges Muster. Kannst Du ja mit einer beliebigen Taschenlampe ausprobieren. Die produzieren auf kurze Entfernung schattige Streifen.

Noch billiger - dreh am Tag dreh die Blende runter und leg in der Post eine Vignette drüber.

L&L Filmproductions

unregistriert

16

Montag, 20. Februar 2012, 19:21

Normale Baustellenscheinwerfer müssten es auch tun. Da brauchst du zwar ne Steckdose, aber du kannst mehr mit dem Licht arbeiten. Autoscheinwerfer könnten etwas zu hartes Licht geben. Die Baustellenscheinwerfer kannst du gegen eine Wand leuchten lassen. Dadurch wird das Licht weicher.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 20. Februar 2012, 19:45

Baustrahler hab ich. Mein Problem sind eben die Steckdosen. ^^

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Ähnliche Themen

Social Bookmarks