Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ForgottenStreams

unregistriert

1

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 11:48

Umfrage: Durchschnittsbudget un deren Finanzierung

69%

1) 0.- - 500.- € (20)

24%

2) 500.- - 1.000.- € (7)

17%

3) 1.000.- - 5.000.- € (5)

3%

5)10.000.- + (1)

0%

4) 5.000.- - 10.000.-€

Hi Folks,

inspiriert von dem "Horrorfilm 50.000€"-Thread habe ich mir als Neuling im Filmmacherhobby folgende Fragen gestellt:

Wie hoch ist Euer durschnittliches Budget? Siehe hierzu die Umfrage. Da ich weiß, dass unterschiedliche Projekte verschiedene Dimensionen haben können, hat jeder zwei Stimmen;)

Bei den höheren <budgets ist vorallem die zweite Frage interessant: wie finanziert ihr ein Projekt?

Ich hoffe mal, dass ein solches Thema noch nicht besteht.

Greetings

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (14. Dezember 2011, 17:43)


Jumperman

unregistriert

2

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 12:00

Da drängt sich wiedermal als erstes die Frage auf, wie man bei Amateurfilm überhaupt ein vergleichbares Budget berechnen soll?

Das habe ich schon mal ausführlicher in einem anderen Thread beschrieben.

Zählt man Equipment, das man schon hat und Arbeitszeit nicht mit ins Budget, dann lag keines meiner bisherigen Projekte über 1000,- €.

Zählt man wirklich alles zusammen und würde auch Arbeitszeit mit einem normalen Stundensatz berechnen, dann wäre ich schon locker über den 10.000,- €.

Was also sollte man da ankreuzen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 12:46

Im Grunde kannst du angeschaffte Technik aufteilen auf die Anzahl der Filme die du damit machst. Das ergibt einen halbwegs vergleichbaren Wert.

Ich habe allerdings sowohl Projekte mit 0€ als eben auch welche für die es ein kleines Budget gibt. Ich weiß nicht, was diese Umfrage als Ergebnis haben soll, außer dass vermutlich 99% der projekte hier unter 5000€ liegen.

4

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 22:48

Muss ich Jumper joey23 Recht geben. Erstens was soll rauskommen?
Zweitens habe ich 0 Budget würde aber gern einen Film mit 5000 Euro machen, wo trage ich ein?

Mr Dude

unregistriert

5

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 15:11

Abgesehen von der Technik, die ja für alles gekauft wurde, haben meine Filme bislang nie mehr als Benzinkosten und etwas Catering gekostet. Der teuerste Einzelposten bei meinen letzten Filmen war jeweils die Miete für das Kino zur Premiere^^

ForgottenStreams

unregistriert

6

Freitag, 16. Dezember 2011, 15:33

Es hatte mich einfach interessiert, mit wieviel Geld im Durschnitt gearbeitet wird. Darauf kann man auch ganz gut auf die Finanzierung schließen;)

CaaOss.TV

unregistriert

7

Samstag, 17. Dezember 2011, 11:21

Wenn Du als Amateur sowas wie echte Filme drehen möchtest, musst Du vor allem gut darin sein andere Leute auszunutzen, dann klappt das auch mit k(l)einem Budget, böse aber nun mal wahr...

Grüße
CaaOss

Social Bookmarks