Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

pfeffernelke

unregistriert

1

Sonntag, 9. Januar 2011, 01:11

Dvd vermarkten und bei Amazon und Co verkaufen

Hallo!
Ich melde mich nach langer Zeit zurück. Dieses Jahr werd ich es nun endlich schaffen, mein Projekt zu produzieren ;)
Gerade brennt mir eine Frage auf der Zunge. Hat jemand eine Ahnung, ob man DVDS bei Amazon vermarkten kann? Ich möchte, wenn es soweit ist die DVDs selbst brennen lassen. Das bedeutet, der Vertrieb läuft auch über mich. Aber gibt es dann ähnliche Möglichkeiten, wie bei Büchern, dass man die ins Programm bringt? Hat jemand Ahnung davon? Wäre super, freue mich auf jede Anwort ;) lg Karo

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (9. Januar 2011, 12:43)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Januar 2011, 09:35

Dazu brauchst du ein Kleingewerbe. Dann kannst du dich bei Amazon als Händler registrieren und deine DVD verkaufen.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Januar 2011, 10:29

Kleingewerbe gibt es erstmal nicht, das war schon der erste Stress den ich in der Gemeinde hatte. Du kannst nur ein Gewerbe anmelden und dich dann als Kleinunternehmer stufen lassen.

Lass die DVDs pressen und dann kannst du sie verkaufen. Ich mache es derzeit nur über meine eigene Homepage, denn bei Amazon musst du ja Gebühren/Abgaben zahlen. Und jemand der noch nie was von dem Film hörte, wird den bei Amazon auch nicht suchen.

Wie das bei Amazon mit der FSK aussieht weiß ich nicht genau. Kann sein, dass du da prüfen lassen musst.





joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Januar 2011, 16:11

Natürlich gibt es ein Kleingewerbe.
Ich wie fern das für so eine Selbstvermarktung in Frage kommt kann ich aber nicht einschätzen.

pfeffernelke

unregistriert

5

Sonntag, 9. Januar 2011, 16:57

danke für eure Antwort!
Bei Amazon werden oft auch Vorschläge gemacht, die zu einem bestimmten Thema passen. Deswegen find ich das gar nicht
so uninteressant. Ich produziere eine Doku zur Realitätsgestaltung. Solche DVDS gehen doch ziemlich gut bei amazon über die Bühne.

Deswegen frag ich mich halt, wie man in solch ein Programm aufgenommen wird. Auch bei Buchhandlungen etc. Oder sollte ich es über einen Verlag versuchen?

Marcus Laubner

unregistriert

6

Sonntag, 9. Januar 2011, 23:55

Ich würde definitiv den Weg über einen Distributor/Publisher bevorzugen. Die pressen das, lassen es prüfen und kümmern sich um den Vertrieb, so wie BoD das bei Büchern zum Beispiel auch macht. Und wenn man keinen Vertrieb findet, würde ich es auch eher über einen eigenen Webshop anbieten.

Ich produziere eine Doku zur Realitätsgestaltung. Solche DVDS gehen doch ziemlich gut bei amazon über die Bühne.

Was genau ist Realitätsgestaltung?

HobbyfilmNF

unregistriert

7

Montag, 10. Januar 2011, 12:12

Um bei Amazon seine Filme zu verkaufen braucht man einige dinge.
Der Film muss von der Gema geprüft bzw angemeldet werden.
FSK muss auch sein.
Gewerbeschein muss man auch haben.
Diese Info habe ich von einem bekannten der im Letzten Jahr einen Film gemacht hat der hier im Kino lief und auf DVD demnächst zu erwerben ist.
Dann brauch man noch eine Nummer (bin mir jetzt nicht sicher was das für eine war. Er wartet schon seit einiger Zeit das er diese besagt nummer bekommt) um bei amazon verkaufen zu können.
(Ich werde mich nochmal informieren wie diese nummer genau heist da ich keine falschen Angaben machen möchte).
Diese Infos habe ich wie gesagt von meinem Bekannten.

Zum Thema Gewerbeschein.
Es gibt Kleingewerbe aber es gibt nur einen Gewerbeschein. Egal ob es ein klein oder Groß Gewerbe ist.
(Das weiß ich aus eigenen erfahrungen da meine Frau selbstständig ist und ich zur Gewerbe Anmeldung dabei gewesen bin).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HobbyfilmNF« (10. Januar 2011, 12:19)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. Januar 2011, 13:07

Du meinst sicher die EAN-Nummer. Die steht unter dem Strichcode





HobbyfilmNF

unregistriert

9

Montag, 10. Januar 2011, 13:28

Du meinst sicher die EAN-Nummer. Die steht unter dem Strichcode



Kann gut sein aber ich bin mir da nicht sicher.
Der Strichcode ist ja von der Gema soviel ich weiß.
Sobald ich meinen Bekannten erwische werde ich nachfragen.


Nachtrag: Ja es war die EAN wie schon unter mir erwähnt wurde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HobbyfilmNF« (12. Januar 2011, 10:21)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 10. Januar 2011, 13:49

Der Strichcode ist ja von der Gema soviel ich weiß

:?: Was hat die Gema denn bei Wurstwaren zu suchen 8o Alles was durch eine Kasse läuft braucht einen Strichcode.

Dann meinst du wohl wirklch keinen EAN-Code. Frag dann einfach nochmal nach...





freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 10. Januar 2011, 15:33

Da von uns ja die JENSEITS-DVD über Amazon erhältlich ist kann ich dazu definitiv ein paar Fragen beantworten:

1. Die DVD muss auf jeden Fall gepresst sein.
2. Die DVD benötigt einen EAN-Code. Ohne gehts nicht. Man kann den selbst beantragen, kostet aber einiges. Oder man bezieht den über einen Vertrieb, der seinen eigenen EAN-Code-Bereich hat.
3. Die GEMA-Freigabe benötigt man für das Presswerk.
4. Um bei Amazon gewerblich verkaufen zu können, benötigt man einen Gewerbeschein, ein deutsches Konto, eine jährlich zu bezahlende Mitgliedschaft bei Amazon. Vom Verkaufspreis nimmt Amazon >30%.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Oliver95

unregistriert

12

Mittwoch, 12. Januar 2011, 21:40

Kurze Zwischenfrage - Lohnt sich das dann überhaupt noch?

Oliver

Chicken Joe

Registrierter Benutzer

  • »Chicken Joe« ist männlich

Beiträge: 81

Dabei seit: 10. November 2009

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. Januar 2011, 09:21

FSK muss auch sein.
Nicht zwingend FSK, die DVD kann auch lediglich juristisch geprüft ("SPIO/JK") sein. Glaube vor der Indizierung der ungekürzten Planet Terror-DVD gab es diese auch bei Amazon. Eine FSK-Freigabe ist natürlich besonders von Vorteil, wenn der Film als für Minderjährige geeignet eingestuft wird. Ok, bei einem Splatterfilm ist eine FSK 16 vermutlich keine gute Werbung ;)

Da von uns ja die JENSEITS-DVD über Amazon erhältlich ist kann ich dazu definitiv ein paar Fragen beantworten:

1. Die DVD muss auf jeden Fall gepresst sein.
Gilt das nur für DVDs oder allgemein für Medien bei Amazon DE? Bei amazon.com (USA) gibt es auch gebrannte Discs. Wollte da evtl. einen Soundtrack bestellen, den es nur "on demand" gibt. Das heißt die CD wird erst nach Bestellung produziert (gebrannt).

Euer Film ist doch soweit ich das sehe der hier: Jenseits
Dort steht, er ist nicht FSK-geprüft. Mich würde interessieren, habt ihr den juristisch prüfen lassen oder überhaupt nicht? Vermute mal Amazon verlangt zumindest eine Spio/JK-Freigabe...


Alternative zum gewerblichen Verkauf wäre ja noch über den Marketplace, ebay oder auch filmundo, rote erdbeere etc. sofern man die Grenzen des Privatverkaufs nicht übersteigt. Da müssen die Käufer auch nicht den Aufschlag für den Versand von 18er Filmen bezahlen.
"Sie können nicht einfach ein riesiges Monster einbauen, nur weil Ihnen kein gutes Ende einfällt, das ist schwach!"

Social Bookmarks