Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. November 2010, 21:21

Copyright bei Parodien auf Youtube

Hola amigos!

Ich wollte mal fragen, inwiefern ich Copyright geschützte Musik in Youtube Videos, die ansich Parodien sind verwenden darf. Heißt ich würde ein instrumentales, geschütztes Lied nehmen (oder es in diversen Programmen von der Melodie und dem Beat nachbauen) und neue, parodierende Lyrics dazu verfassen und einfügen.

Stutzig wurde ich, als ich mal irgendwo was über "Fairuse" oder so auf Youtube gelesen hatte... Ist schon länger her und finde nun auch nichts Vernünftiges mehr dazu, was mir direkt weiterhilft.

Als Beispiel: YTITTY macht ja Songparodien auf genau diese Art und Weise, obwohl sie Youtubepartner sind und gar kein Copyright geschütztes Material verwenden dürften. Die bauen die instrumentalen Lieder 1:1 in irgendwelchen Programmen nach und machen neue Lyrics zu.

Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen!

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (19. November 2010, 21:32)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 408

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. November 2010, 21:33

Den Begriff "Fairuse" gibt es glaube ich im US-Rechtssystem, hier aber garantiert nicht.

Edit: http://de.wikipedia.org/wiki/Fair_Use

3

Freitag, 19. November 2010, 22:07

Ich bin mir nicht sicher, aber solange du die Sachen nachbaust, und eigene Lyrics mit einbaust, dürfte das kein Problem sein. Ich denke, da man das ganze selbst Porduziert wird es damit keine Probleme geben. Da müssen eher die Leute schaun, die Cover machen, also sich mit einer Gitarre vor die Kamera setzen und die Melodie + Text nachsingen. Aber die sind auf Youtube auch nicht verboten, von daher dürfte es wie gesagt, MEINER ANSICHT NACH, keine Probleme geben.
Hier spricht aber jemand, der davon mehr Ahnung hat: http://www.youtube.com/watch?v=VX_UWW14pm4

LG
White

Bri&DI Studios

unregistriert

4

Freitag, 19. November 2010, 22:48

Es wird zwar vermutlich keine Probleme geben, das heißt aber wiederum nicht dass es legal ist.
Das Urheberrecht ist da in Deutschland ganz klar, der Song ist geistiges Eigentum von dem Künstler der ihn geschrieben hat. Die Interpretation zusätzlich noch die des ausführenden Interpreten.
Folglich ist es schon Diebstal geistigen Eigentums. Ob es geahndet oder auch nur gesperrt wird ist eine andere Frage ;)

Angaben ohne Gewähr, versteht sich.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 19. November 2010, 23:17

Hmm... Alles schwierig. Frag mich nur wie YTITTY als Youtubepartner dann mit sowas davonkommen.

@White: Ok... Hab jetzt 30 Minuten von dem Video geguckt und der geht gar nicht auf mein Problem ein. -.-

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. November 2010, 15:17

Also ist das nun so: Eigentlich ist es (in Deutschland) verboten, aber so richtig interessieren tuts auf Youtube keinen? Ist nur komisch, weil gerade ja Youtubepartner keine Copyrights verletzen dürfen...

Frederik Braun

unregistriert

7

Samstag, 20. November 2010, 15:59

Hmm... Alles schwierig. Frag mich nur wie YTITTY als Youtubepartner dann mit sowas davonkommen.


Am Anfang hat es wahrscheinlich keinen interessiert und seitdem sie so bekannt sind übernimmt denke ich YouTube - wenn überhaupt - die Gebühren.

Also ist das nun so: Eigentlich ist es (in Deutschland) verboten, aber so richtig interessieren tuts auf Youtube keinen?


So kann man's vielleicht ausdrücken. Aber riskieren würde ich es trotzdem nicht unbedingt! ;)

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 336

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 93

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 22. November 2010, 16:06

Also, mit der Staatsanwaltschaft musst Du - solange Dein Schaffen nicht kommerziell ist - vermutlich nicht rechnen (allerdings nicht, weil´s nicht strafbar wäre, sondern weil die einfach Wichtigeres zu tun haben). Insofern kann man nur raten, davon die Finger zu lassen. Ungefähr wie beim Ladendiebstahl einer Packung Kaugummi... Im Übrigen kann es durchaus zu zu Abmahnungen und (wohl nach mehreren Abmahnungen) ggf. auch zur Sperrung Deines Kanals kommen. Wie wahrscheinlich das ist, lässt sich schwer sagen, weil youtube nach zu sperrenden Inhalten wohl nicht selbst sucht, sondern es davon abhängt, ob jemand Dein Video als Urheberrechtsverletzung meldet. Ob´s Dich trifft, ist also eher Zufall. Allerdings steigt mit Deinem Bekanntheitsgrad auch die Wahrscheinlichkeit, dass Du Ärger bekommst ... außerdem hängt´s bestimmt auch von den Tags ab, die Du verwendest. Jedenfalls kann man nicht daraus, dass auf youtube jeden Tat Millionen Urheberrechtsverletzungen vorkommen, darauf schließen, dass es in Ordnung ist oder im Einzelfall ohne Konsequenzen bleibt.

Im Übrigen kann es natürlich sein, dass gerade die - von Dir zweifellos geplante ;) - herbe Ver...schung gerade dazu führt, dass sich der Rechteinhaber aufregt, wenn er das Video sieht. Googelst Du: "youtube Sperrung Copyright", hast Du jedenfalls den ganzen Nachmittag etwas zu lesen. Das Beste, was mir ins Auge gefallen ist, war ein Kommentar, wonach ein Video wegen Urheberrechtsverletzung gesperrt wurde, weil ein Vierjähriger "Hey Jude" gesungen hat... Ein anderer hatte ein Lied von den Eagles selbst auf dem Klavier nachgespielt und bekam eine Abmahnung, obwohl sowas auf youtube ständig vorkommt. Ich würd´s nicht riskieren, ich glaube, bei einer Abmahnung kannst Du Dir auch schon einen Hinweis auf Deinem Kanal als Urheberrechtsverletzer einhandeln, und das macht ja irgendwie auch keinen besonders guten Eindruck.

Letzte Klarheit bieten vermutlich die youtube-AGB, aber die zu lesen hatte ich keine Lust.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 22. November 2010, 16:57

Danke dir für die weiteren Infos... Ist echt blöd. Man kanns machen und kommt damit davon oder halt nicht. So siehts wohl aus! :D

Gerade wollte ich noch mal weitergoogeln mit: "youtube copyright parodien". Erster Treffer: Dieser Thread! :D











EDIT:

Jetzt hab ich folgendes Kommentar auf ner Seite aus diesem Jahr gefunden: "Hi, youtube und Gemma haben zurzeit sich dafür geeinigt, dass amateur cover videos noch "geduldet" werden. Daher werden auch die meisten cover songs auf youtube nicht gelöscht." Ein weiterer User hat das selbe geschrieben.

In dem Sinne würde ja meine Parodie als Cover zählen, solang wir nicht direkt das originale Instrumental nehmen, sondern den Song selbst "nachbauen".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Birkholz Productions« (22. November 2010, 17:25)


Frederik Braun

unregistriert

10

Montag, 22. November 2010, 17:43

Angesichts der Tatsache, dass allein schon GEMA falsch geschrieben ist würde ich die Glaubhaftigkeit dieser Aussage etwas anzweifeln. ^^ Wenn du es wirklich ganz genau wissen willst, bleibt dir letztlich nichts anderes übrig: Wie HareMadeFilms schon gesagt hat musst du dir mal die YouTube-AGB durchlesen!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 408

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 22. November 2010, 18:36

Die Zusammenarbeit zwischen YouTube und GEMA ist doch schon längst beendet.

Frederik Braun

unregistriert

12

Montag, 22. November 2010, 21:00

Die Zusammenarbeit zwischen YouTube und GEMA ist doch schon längst beendet.


Daran mein ich mich auch zu erinnern, also zumindest bei YouTube Deutschland ist das der Fall! :)

Social Bookmarks