Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich
  • »MP-Digital« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. September 2010, 18:57

Gema im Kino !?

Gema - Sache

Halle zusammen,

das Thema wurde oft hier diskutiert, möchte es nicht wieder „aufwärmen“. Aber ein Hinweis dazu hat mich sehr nachdenklich gemacht und dies wollte ich mal in die Runde werfen, ob da einige es genaue wissen.

Wie ich in einem Magazin für film und Video lesen konnte, Zitat:

Es wird auch keine Gema-Gebühr von Ihnen erhoben, wenn Sie Ihre Filme in einem Kino zeigen. Hier zahlt der Kinobetreiber bereits eine Pauschale an die Gema für alles, was im Kino musikalisch erklingt.

Zitat Ende.

Wenn das so ist, wäre das für alle Filmer, die mit Fremdmusik ihre Filme untermalen eine super Sache, sollten sie im Kino gezeigt werden.

Was wissen die anderen darüber usw. Um Info wird gebeten.

VG
MP-Digital

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (23. September 2010, 20:07)


Thom 98

unregistriert

2

Donnerstag, 23. September 2010, 19:01

Ich schätze mal, die schriftliche Erlaubnis der Rechteinhaber (Plattenfirma, Künstler), das Musikstück im Film zu verwenden und es weiter zu vertreiben, braucht man trotzdem noch. Nur Gema-Gebühren zahlen ist nicht alles!

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich
  • »MP-Digital« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. September 2010, 19:16

Genau das ist die Frage. Es wird vom Magazin ja so dargestellt, als müßte man nichts machen, als nur seinen Film im Kino aufführen, wenn man ihn dort laufen lassen kann.

sollthar

unregistriert

4

Donnerstag, 23. September 2010, 19:19

Copyright und Gemagebühren sind aber zwei grundsätzlich verschiedene Dinge. Das eine wird durch das andere nicht aufgehoben.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. September 2010, 20:48

Wenn kein Geld fließt ist es okay. Wenn man Eintritt verlangt dann nicht. Sagte mal ein Kinobetreiber zur mir