Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jupiieh

unregistriert

1

Donnerstag, 10. Juni 2010, 01:42

Finanzierungsmöglichkeiten gesucht

Wo kann man sich erkundigen, ob bzw. wie man an finanziellen Support ran kommt. Den reichen Onkel aus Amerika hab ich leider nicht. Aber ein paar Kröten mehr würden schon gut tun. Weiß jemand Stellen, an die man herantreten kann und Talente unterstützen?

Thom 98

unregistriert

2

Donnerstag, 10. Juni 2010, 07:23

An Filmförderung zu kommen ist echt verdammt schwer von dem was man so hört. Die meisten Chancen hat man glaube ich, wenn man nur das Drehbuch an irgentwelche Produktionsfirmen schickt oder über Drehbuchwettbewerbe soweit kommt, dass das von einem professionellen Team umgesetzt wird. Gibt's aber auch nur sehr selten und als Filmemacher hat man dann kaum noch Einfluss auf die Produktion.
Wenn du einfach so mal ein paar Hndert Euro von der Filmförderung haben möchtest um einen Film mit ein paar Kumpels zu drehen, hast du ziehmlich schlechte Karten! Ohne was in der Hand, mal wenigstens ein konkretes Projekt und ein paar bekannte Leute, die dich unterstützen wird das schwierig.
Kannst es aber natürlich trotzdem mal versuchen bei der Filmförderung Bayern nachzufragen oder dich an verschiedene Nachwuchs-Förderungen zu wenden. Hier gibts ne Liste von bundesweiten und Länderförderungen:http://www.mfg.de/sixcms/detail.php?temp…ilmfoerderungen
Das Problem an der Sache ist einfach, dass die sehr viele Anfragen bekommen und dann eben meistens Projekte zum Beispiel an der Filmaka oder so fördern; ich schätze mal da diese später auch mehr Potential haben vielleicht Gewinn zu machen! Aber probiers einfach mal und berichte hier, wie's gelaufen ist!
Noch was: Versuche an verschiedenen Filmfestivals teilzunehmen. Dort gibts öfters Kurse/Vorträge über solche Sachen. Projektfinanzierung war beispielsweise letztes Jahr in Heidelberg auf dem Goldenen Hirsch ein Thema. Außerdem gibts auf solchen Festivals natürlich viele Menschen mit denen man reden kann und die in solchen Sachen Erfahrung haben!

sollthar

unregistriert

3

Donnerstag, 10. Juni 2010, 20:22

Mit einem Fanfilm bekommst du kein Geld. Von niemandem. Nirgendwo. Mit Sicherheit nicht von einer Filmförderung. Bestenfalls von anderen Fans mit zu viel Geld, dies dir geben, einfach weil sie dich so super finden. Aber auch die Chancen stehen schlecht.

Wenn du einen originalen Stoff hast ist das schon schwer genug (in der Phase bin ich gerade bei meinem Kinofilm) und nur möglich, wenn du ordentlich was vorzuweisen hast. Da kann nicht einfach jeder kommen und sagen "Hey, ich auch Film. Du geb mal Kohle rüber". Da musst du bereits bewiesen haben, dass du in einer Qualität produzieren kannst, die sich professionell vermarkten lässt. Wenn du das hast, dann könnte es klappen. Wenn nicht: Ist sparen angesagt.

Social Bookmarks