Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jupiieh

unregistriert

1

Donnerstag, 10. Juni 2010, 01:38

Filmausschnitt in Fan-Film

Ich bins Wieder :)
Ich möchte in meinem Batman-Fan-film eine Szene einbauen, in der im Hintergrund von Jokers Zimmer ein TV steht und in dem ein Ausschnitt von der 60ger Serie "Batman" zu sehen ist. Dann lästert Joker, daß "die Verrückten von dem Irren schon ne eigene Serie gemacht haben".

Das ganze soll nur ein Gag in der Szene sein. Da der film eindeutig als ein Fan-Werk gekennzeichnet wird OHNE jegliche Kommerz-Absicht, sozusagen als "Verneigung vor dem Original" und mit der Absicherung, daß keine finanziellen Interessen bestehen, sollte das doch kein Problem darstellen, oder? Wenn man sich andere diverse Fan-Filme über Batman ansieht, reizen die auch ihre Möglichkeiten aus und stehen immer noch im Netz - seit Jahren! In batman:dead end geht der Filmemacher sogar soweit, Batman (Lizenzfigur) gegen den Predator (Lizenzfigur2) UND das Alien (Lizenzfigur3 !!) kämpfen zu lassen.

Was denkt Ihr über den kurzen Filmausschnitt? Bitte wenn möglich keine Vermutungen, sondern Fakten. Dann kann ich mich danach richten und dementsprechen die Szene miteinbauen oder sie lassen. Danke :)

robl21f

unregistriert

2

Donnerstag, 10. Juni 2010, 06:25

hallo jupiieh

tja, was willst du nun von uns hören ? .... die wahrheit oder ein ok um dein gewissen zu beruhigen ? .... fakt ist kurz und bündig : wie immer darf ohne zustimmung des rechteinhabers fremdmaterial nicht verwendet werden. tust du es dennoch ist das nicht legal - punkt ! verwendest du es dennoch bleibt es dir überlassen, in wieweit du das selbst für dich verantworten kannst; und nur weil es andere tun macht die sache desalb noch lange nicht legal. ob das projekt nun kommerziell ist oder nicht ist dabei völlig irrelevant.

gruss rob

CastMyLife

unregistriert

3

Donnerstag, 10. Juni 2010, 06:40

Ich sehe das haargenau so... Es ist leider nicht LEGAL Filmszenen aus einem Film zu benutzen, den du NICHT gemacht hast, so wird es immer sein. Du solltest das also selber drehen & in schwarz weiß Färben, dann hast du es auch und kannst und darfst es dann verwenden, aber aus einem anderen nicht eigenen Film ist eine ganz BÖSE Sache.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 408

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Juni 2010, 18:21

Soweit ich weiß, erlischt das Urheberrecht bei Filmen nach 50 Jahren. 1960 bis 2010 wären 50 Jahre. Dazu müsste die Serienepisode aber vor Juni 1960 veröffentlicht worden sein.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Juni 2010, 18:32

Und was ist, wenn die Rechte von Studios neu eingekauft werden? Das würde ja bedeuten, dass man mit so alten Filmen machen kann, was man will, oder?

robl21f

unregistriert

6

Donnerstag, 10. Juni 2010, 18:38


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 408

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Juni 2010, 19:35

Das gilt aber scheinbar nur in den USA. Hier stehen die 50 Jahre: http://www.e-teaching.org/projekt/rechte/urheberrecht/ (das ist auch das, was ich Anfang 2009 noch in der Schule gelernt habe).

robl21f

unregistriert

8

Donnerstag, 10. Juni 2010, 20:33

hallo marcus .... richtig, das gilt für usa ... und da der batman-ausschnitt den er verwenden will eine amerikanische produktion ist gehe ich davon aus dass da dann auch das amerikanische recht relevant ist .... also wenn ich auf nummer sicher gehen möchte werde ich vermutlich um eine aussagekräftige rechtsauskunft an entsprechender kompetenter stelle ( medienrechtler ) nicht herum kommen .... sicher: wo kein kläger da kein richter - aber das muss dann jeder für sich selbst abwägen ob ihm das dieses risiko wert ist oder ob es sich nicht doch anders umsetzen lässt, ohne hinterher immer die faust im nacken zu spüren

gruss rob

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 408

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. Juni 2010, 20:43

Klar, niemand kann (und darf) hier eine rechtsverbindliche Aussage geben, ein Anwalt sollte zur Sicherheit definitiv konsultiert werden (geht ja schon ab 20 EUR online).

Ich meinte übrigens, dass das generell in Deutschland gilt, auch für Auslandsproduktionen.

jupiieh

unregistriert

10

Freitag, 11. Juni 2010, 00:37

ich danke euch auf jeden fall für die Auskunft, denke es lieber sein zu lassen. Ich hab schon so genug zu tun.
Da kann ich dann solche nebensächlichen "Gags" erstmal auf unbestimmt verschieben. :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks