Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 939

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Mai 2010, 13:02

Filmtitel - Darf ich diesen verwenden?

Ich schreibe gerade eine Story und habe mir schon einen Titel einfallen lassen. Nun habe ich aber beim Googlen gemerkt dass es diesen Titel schon gibt. Wie ist das denn eigentlich, darf ich den Titel dann trotzdem verwenden? Es ist jetzt kein besonderer, es handelt sich nur um ein normales Wort.
Ich weiß zb. dass es Filme gibt die gleich heißen aber nix miteinander zutun haben. Siehe Piranha.
Sind die Namen dann irgendwie geschützt? Ich meine da nicht Namen wie "Star Wars" oder "Der Herr der Ringe" sondern ehr was wie "Entführt" oder "Gefesselt".

Wäre schön wenn mich da mal einer aufklären könnte :)

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (16. Mai 2010, 13:27)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 868

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 288

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Mai 2010, 13:13

Nun linguistisch gesehn ist es Blödsinn Wöter zu kaufen. Ausnahmen sind dabei okkasionelle Wörter, also Worte, die sich weder im Sprachgebrauch befinden noch im Wörterbuch stehen - da hat nämlich der "Erfinder" Anspruch auf sein geistiges Eigentum. Ich denke dabei grad an "Tintenherz" - was allerdings ein dummes Beispiel ist, da es sich hier um eine geschütze Marke handelt. Produktnamen sind geschützt und deren Nutzung in deinem Medium könnte unter anderem zu einer Strafe führen.

Kurzform: alle Wörter, die im Wörterbuch stehen sind Allgemeingut der Sprache und nicht käuflich. Du kannst sie also verwenden ohne was zu befürchten. :)

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 939

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Mai 2010, 13:24

Das ist super :) So hätte ich mir das auch vorstellen können aber sicher war ich mir nicht, weil es ja immer mal verwirrende Gesetze gibt :wacko:

Danke für die schnelle Antwort :thumbsup:

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Mai 2010, 15:30

Allgemeine Anmerkung: Ist nicht ganz so einfach, gerade in Verbindung mit Markennamen. Es gab mal eine Band, die sich "Die Allianz" nannte. Der bekannte Versicherer hat dann meines Wissens gegen die Band geklagt und Recht bekommen; der neue Bandname lautete dann einfach "Band ohne Namen". Auch eine Idee...

Bei Gleichheit zu anderen Filmtiteln würde ich das nicht so eng sehen. Gib mal bei IMDB "Entführt", "Zwielicht" oder "Revenge" ein. Da gibts sicher einige Hits zu absolut unterschiedlichen Namen... Vielleicht lässt du dir ne individuelle Tagline dazu einfallen, wie z.B. bei "Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt". Nur in gut... ;)

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

5

Sonntag, 16. Mai 2010, 16:06

Es gibt interessante Urteile zu genau solchen Fragen:

Du kannst rechtlich gesehen folgendes nicht schützen:
- Werke deren Schutzfrist abgelaufen ist (70 Jahre nach dem Tod des Autors)
- Ideen
- tatsächliche Geschehen (Untergang Titanic)
- historische Geschehen (zweiter Weltkrieg)
- naturgegebene Vorgänge (Sturmflut Hamburg)
- Tatsachengehalt von Biografien
- Methoden, Stilrichtungen (Dogma, Expressionismus, Dadaismus)
- Althergebrachtes (Märchen, Volkslieder)
- Werke, die aus dem Urheberrecht herausgenommen wurden, wie z.B. Gerichtsurteile

Allgemeiner Sprachgebrauch oder Wörter daraus sind generell nicht schützenswert, sonst hätte ich mir schon lange "IF", "AND", "OR", "NOT" geschützt und jeden Möchtegern-Bill-Gates zur Kasse gebeten...
Bei namensgleichen/-ähnlichen Filmtiteln zum Bespiel ist es gerichtsabhängig, wie die entscheiden:
"Queen Kong" wurde abgelehnt, weil es Verwechslungsgefahr zu "KingKong" gäbe,
bei "Drei Uhr nachts" und "Stockholm zwei Uhr nachts" wurde hingegen eine Verwechslungsgefahr abgelehnt.

Ich kann jedem zu diesem Thema das Buch "Filmrecht für Drehbuchautoren" von Heidrun Huber (RA´in für Filmrecht, München) an´s Herz legen,
da stehen für um die 15,-€ wirklich wichtige Dinge zu diesem Thema drin (ISBN: 3-89669-436-7).

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 939

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Mai 2010, 16:19

Ja, manchmal wäre es mal wichtig sich mit solcher Lektüre auseinander zusetzen.
Ich dachte bei mir an den Namen "Exposed" übersetzt "Ausgesetzt". Sollte doch benutzbar sein oder?

Schattenlord

unregistriert

8

Sonntag, 16. Mai 2010, 16:41

Bei Gleichheit zu anderen Filmtiteln würde ich das nicht so eng sehen. Gib mal bei IMDB "Entführt", "Zwielicht" oder "Revenge" ein. Da gibts sicher einige Hits zu absolut unterschiedlichen Namen... Vielleicht lässt du dir ne individuelle Tagline dazu einfallen, wie z.B. bei "Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt". Nur in gut... ;)

Verdammt, du hast Recht. Hast du das mit Absicht gesagt? ^^ Weißt du eigentlich, dass du grade den Titel meines nächsten Films mit erwähnt hast? :P

Schattenlord

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Mai 2010, 16:59

Wie stehts z.B. mit "Primeval" ? Das heißt auf deutsch: urzeitlich.
Das steht doch auch im Wörterbuch (im Englischen), aber das darf man glaub ich nicht benutzen, oder?

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

whysoserious

unregistriert

10

Sonntag, 16. Mai 2010, 17:01

Schattenlord[/quote]
Verdammt, du hast Recht. Hast du das mit Absicht gesagt? ^^ Weißt du eigentlich, dass du grade den Titel meines nächsten Films mit erwähnt hast? :P


ich sage es ist "Zwielicht" :P :D

Hindenburg Films

unregistriert

11

Sonntag, 16. Mai 2010, 19:57

Halbwegs OnTopic:
Ich wundere mich seit geraumer Zeit, dass ich nirgendwo mehr das Wort "Marmelade" auf Packungen etc. finde und frage mich, ob sich wohl irgendein Hersteller das Wort hat schützen lassen, obwohl ich mir das eigentlich nicht Vorstellen kann, wie Selon gesagt hat, ist es ja ein gebräuchliches Wort, das im Wörterbuch steht.
Dann frage ich mich aber warum man Wörter wie "Erdbeerfruchtaufstrich" auf Gläsern findet, ich meine macht das Sinn? :D

Schattenlord

unregistriert

12

Montag, 17. Mai 2010, 00:15

ich sage es ist "Zwielicht" :P :D

100 Punkte. ^^

Du hast auf meinen Banner geklickt, oder? *g*

Schattenlord

whysoserious

unregistriert

13

Montag, 17. Mai 2010, 13:35


100 Punkte. ^^

Du hast auf meinen Banner geklickt, oder? *g*

Schattenlord


Ne ehrlich nicht :D Aber Du+Fantasyspektakel= da passt Zwielicht am besten^^

8-)

Social Bookmarks