Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 14. Mai 2010, 00:23

Softair Genimigung - Was muss ich beachten?

Hallo liebe Community,
ich bin gerade in der Planung zu einem neuen Film. Es wird ein Actionfilm und wie in Actionfilme häufig vorkommt, werden wir auch Softairs benutzen. Natürlich wollen wir uns vorher noch eine Genhemigung bei der nächsten Polizeidienststelle beschaffen! Da ich selbst das noch nie gemacht habe, wollte ich jetzt einfach mal fragen, wie sollte ich ein das Gespräch mit den Beamten reingehen und was sollte ich an Materialien dabei haben!
Ich dachte als erstes, dass ich sehr seriös auftreten sollte und ihnen auch das Drehbuch und weiteres Vorlegen kann. Jetzt wäre nur die Frage: Sollte ich in das Gespräch FORDERNT oder FRAGENT rein gehen:
- Ich/Wir wollten um eine Genehmigung für einen Filmdreh bitten, bei dem so genannte Softairs eingesetzt werden.
oder lieber
- Ich wir wollten fragen ob wir mit Softair für einen Privaten Film drehen dürfen?! (Also noch nícht auf die Genhemigung eingehen
Was sollte ich auf jedenfall noch dabei haben?!
Wie seid ihr in solche Gespräche gegangen und was sind eure Erfahrungen?!

LG
White

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Mai 2010, 01:20

wenn ihr niemandem im team habt, der 18 ist, könnt ihrs prinzipiell vergessen.
ansonsten müsstet ihr das rein theoretisch nicht über die polizei sondern über die entsprechende stelle im rathaus klären. und auch dann hängt das davon ab, wo ihr drehen wollt und in welchem rahmen das projekt entsteht.

3

Freitag, 14. Mai 2010, 01:27

Also wir hätten jemanden im Team der 18 ist. Also ist das dann trotzdem ein Problem?!

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 967

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 47

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. Mai 2010, 11:15

Als ich damals auf der Polizeistelle war, wollten die vorher eine Drehgenemigung haben. Also wenn ihr auf einem Privatgelände dreht, müsst ihr das mit dem Besitzer klären und am besten alles schriflich euch geben lassen. An einem Öffentlichen Ort wäre es dann schwieriger aber das wird wie erwähnt dann mit dem Rathaus geklärt.

5

Freitag, 14. Mai 2010, 13:10

Also der Drehort ist nicht bei mir in der Nähe und wir haben auch nur begrenzte Zeit. Müsste ich dann also mit längerem Zeitaufwand für diese Genehmigung rechnen.
Außerdem ist das ein Wald. Ist das dann öffentliches Gelände oder gehört das jemandem?!
Wenn das jemandem gehört, wie kann ich dann heraufinden wem?!

LG
White

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 967

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 47

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Mai 2010, 14:23

Da könnt ihr auch wieder über das Rathaus gehen. Die wissen wem das gehört. Wenn das allerdings Privat ist, werden die euch nicht die Adresse aushändigen. Ihr könnt aber nachfragen ob die einen Brief, in dem ihr nachfragt wegen einer Drehgenemigung, weiterreichen könnten.

7

Freitag, 14. Mai 2010, 16:32

Ich glaube allerdings nicht, irgendwer einer Bande Kiddies ohne vorzeigbare Filme eine Genehmigung für die Waffendreharbeiten ausstellt.
Sieht viel zu sehr nach einem netten Versuch aus, im Wald -getarnt als Filmdreh- spielen zu wollen.
Trotzdem muß er ja bei der Polizei schriftlich ansagen, wenn er seine Genehmigung hat, daß er da dreht, um Anrufen
wegen terroristischer Anschläge vorzubeugen. Und die können das immer noch untersagen.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Mai 2010, 18:35

Bitte das mal lesen, dann wie die anderen es schon sagten umsetzen.

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/…arid,96399.html

9

Freitag, 14. Mai 2010, 20:50

Ich glaube allerdings nicht, irgendwer einer Bande Kiddies ohne vorzeigbare Filme eine Genehmigung für die Waffendreharbeiten ausstellt.

Also ersteinmal an Pruzel: Ich möchte dich bitten ein bisschen Respektvoller mit mir/uns zu reden. Ich bin 16 und werde deswegen wohl kaum als Kiddie bezeichnet werden dürfen. Außerdem haben wir vorzeigbare Werke, allerdings hat in denen immer jemand mitgespielt, der nich im Netz gezeigt werden wollte, deswegen ist hier nur noch nichts von mir gekommen. Ich bitte also, das du auch mit mir Respektvoll redest! DANKE!
Also wir wollten das aufkeinenfall als Tarnmethode für eine Softairschlacht benutzen. Wir wollen einen ernsten Film drehen, allerdings werden wir dafür diese Genhemigung brauchen. Danke an alle, die mir hier weitergeholfen haben!

LG
White

Mr Dude

unregistriert

10

Samstag, 15. Mai 2010, 17:31

Also ersteinmal an Pruzel:

Jetzt hab ich appetit auf Bratwurst... ;)

Purzel hat es denke ich nur so formuliert, wie es die Leute bei der Polizei sehen werden... Du darfst leider nicht erwarten, als 16 Jähriger vollkommen ernst genommen zu werden. In deren Augen bist du halt leider doch nur ein "Kiddie". Ich werde mit meinen 22 noch schief angeschaut, wenn ich irgendwo einmarschiere... Auf der anderen Seite sieht man dann natürlich auch als Unbeteiligter, dass es sich nicht um eine Horde Terroristen handelt die dort durch den Wald rennt. Aber darauf würde ich dennoch nicht vertrauen.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 15. Mai 2010, 17:37

Lauf mit deiner Kamera hin und frag dann nach.
Denn dann glauben die dir eher, dass du das machen willst.
Ab besten du schraubst die Kamera auf ein Stativ und machst Mikros dran. Hald so, dass es ziemlich professionell aussieht, weil dann danken die vielleicht: Der hat so ne gute Ausrüstung und so ... der will wohl wirklich einen Film drehen...oder so......

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

SebastianK

unregistriert

12

Sonntag, 16. Mai 2010, 12:12

Zitat von »"white"«

Also ersteinmal an Pruzel: Ich möchte dich bitten ein bisschen Respektvoller mit mir/uns zu reden. Ich bin 16 und werde deswegen wohl kaum als Kiddie bezeichnet werden dürfen.


Purzel, wie kannst Du nur.... Hab mal etwas Respekt vor dem Alter [Sarkasmus aus]

Kleiner Tipp von mir "Whity"... Wenn Du so auf der Polizeidienststelle auftrittst, werden die dich entweder hochkannt raus schmeißem, nachdem sie sich von ihrem Lachflash erholt haben, oder sie nehem Dir deine fisher- price- kamera weg, bevor Du dich selbst damit verletzt.

Überdenke mal Dein generelles auftreten.

Und "Wir haben vorzeigbare Werke blablabla". Nö habt ihr nicht.... Such Dir also Darsteller, die mit der Veröffentlichung Deiner Filme auch einverstanden sind. DANN hast Du was vorzeigbares. Über die Qualität entscheiden wir dann mal.

Grrenscrren

unregistriert

13

Montag, 17. Mai 2010, 15:56

Ich glaube allerdings nicht, irgendwer einer Bande Kiddies ohne vorzeigbare Filme eine Genehmigung für die Waffendreharbeiten ausstellt.

Heißt das ich kann mein Filmprojekt das wir (unsere Klasse) geplant haben hinschmeisen?
Das ist ja echt schade , dass sowas nicht unterstützt wird :(

P.S.: Könnte evtl. mein Vater der Motivaufnahmeleiter sein und die Genehmigung einholen oder ist das illegal?

HTS_HetH

unregistriert

14

Montag, 17. Mai 2010, 16:07

Die Polizei wird sicherlich nicht einem Dreh mit Softair Waffen zustimmen, wenn keine volljährigen Personen zugegen sind. Wenn ein Elternteil oder ein Lehrer eurer Klasse als "Aufpasser" dabei ist, steht der Sache sicherlich nichts im Wege. Das letzte Wort hat natürlich trotzdem immer die Polizeidienststelle, wo ihr die Sache anmeldet.
Die verantwortliche Person sollte natürlich auch bei der Anmeldung zugegen sein. Nur zu sagen, ihr habt einen volljährigen im Team der das dann beaufsichtigt, wird den Beamten sicherlich nicht ausreichen.

Mr Dude

unregistriert

15

Montag, 17. Mai 2010, 17:02

Zitat

Das ist ja echt schade , dass sowas nicht unterstützt wird


Ich finde es auch immer wieder schade, dass Minderjährige nicht mit Schusswaffen draußen rumrennen dürfen, aber was will man da machen? ;)

Grrenscrren

unregistriert

16

Montag, 17. Mai 2010, 18:13

@Mr.Dude: ich meine Filmen bei Minderjährigen allgemein , sry falsch ausgedrückt
Ja aber wir haben halt schon eine idee naja aber einen Lehrer werden wir vllt. schon mitnehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grrenscrren« (17. Mai 2010, 18:21)


Mr Dude

unregistriert

17

Montag, 17. Mai 2010, 22:18

Wenn das ein Schulprojekt ist, gibt es doch sicherlich einen zuständigen Lehrer und der kann das ganze dann organisieren. Wobei ich mich frage, was in einem Schulprojekt Waffen zu suchen haben :D Aber ich kenne ja keine Einzelheiten zur Story....

Grrenscrren

unregistriert

18

Dienstag, 1. Juni 2010, 15:38

Es ist ja momentan nicht mal offiziell, denn wir schreiben grade das drehbuch und machen dann dem lehrer den Vorschlag. :D

Social Bookmarks