Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Joppejoe

unregistriert

1

Samstag, 13. Februar 2010, 19:02

Musik in den Credits - darf ich den Film trozdem verkaufen?

Hi Leute,

in meinem neuen Film gibt es diesen Song in den Credits zu hören:

http://www.youtube.com/watch?v=pTjnhS96Nyo

Das Lied habe ich bei iTunes gekauft, habe es also nicht illegal geladen ;)

Darf ich den Film verkaufen, oder verstoße ich damit gegen irgendwelche Urheberrechte?

Gruß Jakob

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (13. Februar 2010, 19:06)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 409

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. Februar 2010, 19:07

Nein, darfst du nicht. Es sei denn, du bezahlst die entsprechenden GEMA-Gebühren und besorgst dir vom Musikverlag eine entsprechende Lizenz.

Frederik Braun

unregistriert

3

Samstag, 13. Februar 2010, 19:09

Es sei denn, du bezahlst die entsprechenden GEMA-Gebühren und besorgst dir vom Musikverlag eine entsprechende Lizenz.


...was ich aber in keinem Fall lohnen würde, weil du mit deinem DVD-Verkauf höchstwahrscheinlich nicht das Geld wieder reinkriegst, was für die Lizenzen bezahlt hast! ;)

Also stell den Film kostenlos online oder nimm ein GEMA-freies Lied. :P

Joppejoe

unregistriert

4

Samstag, 13. Februar 2010, 20:30

Ok vielen Dank für die Info!

Joppejoe

unregistriert

5

Samstag, 13. Februar 2010, 21:25

Eine weitere Frage was das Rechtliche bei Audiodatein angeht:

Ich habe über findsounds.com einen Glassplitter Sound gefunden und diesen in meinen Film eingebaut.
Wir haben vor den Film zu verkaufen, darf ich den Sound also benutzen?
Die Internetseite finde ich über findsounds.com leider nicht mehr, soll ich findsounds in die Credits schreiben (im prinzip ist es ja das gleiche als schreibe ich unter meine Hausaufgaben "Bei google gefunden").
Bitte helft mir!
Oder hat hier jemand im Forum einen Sound (eine Scheibe einschlagen) ohne Rauschen, den ich auch in meinem kommerziellen Film nutzen darf?

Gruß Jakob

docjameson

unregistriert

6

Samstag, 13. Februar 2010, 21:38

...was ich aber in keinem Fall lohnen würde, weil Du mit deinem DVD-Verkauf höchstwahrscheinlich nicht das Geld wieder reinkriegst, was für die Lizenzen bezahlt hast!


...was natürlich Quatsch ist, denn es stimmt so nicht. Das, was Marcus geschrieben hat, ist zunächst einmal richtig. Erst einmal sollte in diesem Fall der Musikverlag befragt werden, ob ein Song verwendet werden kann oder nicht. Ob hier überhaupt etwas gezahlt werden muss, wird sich entscheiden. Genauso, ob Du ihn überhaupt verwenden darfst. Unter Umständen musst Du hier gar nichts bezahlen.

Das Problem mit der GEMA ist im Grunde nur, dass man sich zunächst mit den Tarifen auseinandersetzen muss. Wie wird der Film vermarktet? Wo wird der Film vermarketet? Wieviele DVD´s lässt man herstellen? Wird er im Kino gezeigt, wird er nur im Bekanntenkreis gezeigt...und, und, und... Danach richtet sich eine Lizenz. Daher kann man nicht von vornherein sagen, dass es sich nicht lohnen wird auch mal einen GEMA-Song zu benutzen. Denn unter Umständen zahlt man hier einen lächerlichen Preis dafür...

Ich verstehe sowieso die hier oft vertretende Meinung um die Auswahl der Musik nicht, dass man GEMA-pflichtiges Material aussen vor lassen sollte. Wenn ein Song gut ist und dazu beiträgt, meinen Film zu "vervollkommnen", warum nimmt man ihn dann nicht? Wenn ein Projekt entsprechend gross bzw. gut genug ist, auf DVD zu erscheinen, dann ist diese Diskussion nicht nachvollziehbar!

Und bevor meine Meinung hier auseinandergepflückt wird: Ja, ich bin GEMA-Mitglied und sicherlich auch nicht mit allem einverstanden, was seitens der GEMA oftmals passiert. Nur manchmal ist dies die einzige Chance für "kleine" Künstler wie mich, überhaupt etwas zurückzubekommen, nur weil man sich bereit erklärt hat, wieder einmal im Low- oder No-Budget Bereich etwas zu komponieren, wo für Musik oftmals kein Geld ausgegeben wird... Darauf hat man dann irgendwann keine Lust mehr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »docjameson« (13. Februar 2010, 21:44)


Marcus Laubner

unregistriert

7

Samstag, 13. Februar 2010, 21:57

soll ich findsounds in die Credits schreiben

Wozu überhaupt? Ich kann ja nachvollziehen, dass man manchmal Software oder Ähnliches featured - aber Datenbanken, die Sounds bei sich verlinkt haben und diese nicht besitzen oder erstellt haben? Da kann man ja gleich auch den Hersteller des Datenkabels nennen, mit dem ich meine Videos auf den PC überspielt habe. ;)

Joppejoe

unregistriert

8

Samstag, 13. Februar 2010, 23:31

In manchen Filmen (Amateurfilmen) hab ich halt gelesen, das Sachen von dieser und dieser Internetseite benutzt wurden, daher hab ich gefragt ;)

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Februar 2010, 13:05

Hallo,
nicht umsonst leben etliche Anwaltskanzleien sehr gut davon, dass sie kostenpflichtige Abmahnungen schreiben. Das kann jemandem mit kleinem Budget durchaus das finanzielle Genick brechen. Ich habe für ein sehr kleines Projekt zuerst mit den Urheberrechtsinhabern und dann mit der zuständigen Gemastelle gesprochen und nicht nur Gebührenauskünfte bekommen, sondern auch eine kompetente Beratung, mit der Folge, dass gar keine Gebühren anfielen. Die Erlaubnis des Urhebers ist zusätzlich und immer notwendig (aber das ist hier auch schon häufiger besprochen worden).
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Social Bookmarks