Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 25. August 2009, 17:01

Was beachten bei Verkauf/Veröffentlichung von Videos?

Hallo,

ich habe vor Firmenpräsentationen und Imagefilme zu drehen. Diese sollen dann natürlich auch auf Webseiten oder evtl. DVD veröffentlicht werden. Je nach dem werde ich dafür dann auch Geld erhalten und somit handelt es sich ja um kommerziellen Vetrieb oder? Wie sieht das aus wegen dem Schnittprogramm, kann ich da jedes verwenden auf das ich natürlich eine Originallizenz besitze oder muss etwas beachtet werden? Was muss man sonst beachten? GEMA ist mit klar wegen der Musik.

Gruß Jones

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (25. August 2009, 17:11)


2

Dienstag, 25. August 2009, 17:08

Nur mit GEMA ist es bez. Musik nicht getan. Du brauchst zudem die Zustimmung der Komponisten/Urheber. Da kommst Du ganz schnell in den fünfstelligen Bereich.

3

Dienstag, 25. August 2009, 17:12

man könnte ja auch GEMA freie Musik verwenden. Aber wie verhällt es sich mit den Schnittprogrammen?

Thom 98

unregistriert

4

Dienstag, 25. August 2009, 17:18

Mit welchem Schnittprogramm du arbeistest ist egal, es gibt jedoch von einigen Programme Versionen, die du nicht kommerziell, also grob gesagt nicht zum Geldverdienen, verwenden darst.

5

Dienstag, 25. August 2009, 17:22

ja genau das war ja meine Frage. Woher weis ich das? Hat das Programm eine bestimmte Bezeichnung wie diese Studenten Versionen?

Thom 98

unregistriert

6

Dienstag, 25. August 2009, 19:00

Genau, sind meistens Studenten bzw. Education Versionen. Habe aber auch schon spezielle "non-commercial"-Lizenzen gesehen. Wenn dich ein Programm besonders interessiert kannst du ja auch einfach mal den Hersteller direkt per Mail anschreiben und nachfragen. Dann bist du auf der sicheren Seite!

7

Dienstag, 25. August 2009, 23:32

dann darfst du nicht vergessen das wenn du über die grenze zum nebenerwerb deine einnahmen versteuern musst. Es gibt unterschiede zum thema gewerbe anmelden. Da gibts das kleine Gewerbe. Da hast du einen steuerlichen Frei betrag kannst aber deine ausgaben nicht als werbungskosten absetzen. also idial für anfänger. Dann hast du das große gewerbe. Hier musst du auf allem Umsatzsteuer bezahlen was du einnimmst aber du kannst eben werbungskosten absetzen. PC, Software etc. Allerdings musst du beim großen gewerbe in eine Handelskammer eintreten.

Gruß Five

Edit: mir viel gerade noch was ein. Wenn du ein Gewerbe anmeldest, das kann ja jeder machen und dann in diesem Gewerbe geld verdienst aber keinerlei Berufliche qualifikationen aufweist. kann eine firma für die du den auftrag machst usw bei zum bei versäumnissen oder fehler dich hart verklagen. In wie weit das in der Softwarebranche das ist weiß ich nicht. Ich weiß nur damals hat mein Arbeitskollege, Netzwerke in Firmen installiert. Irgentwann viel das aus nach einem monat. Es war nicht seine Schuld. Er konnte aber auch nicht die nichtschuld beweisen. Vor gericht verlor er weil er eben keine qualifikationen für den job hatte

8

Mittwoch, 26. August 2009, 00:57

Bin ja noch auf der Suche nach nem neuen Schnittprogramm, würde sich Adobe Premiere Elements 7 für meine Zwecke anbieten? Auch wegen dem Kommerziellen Aspekt?

Thom 98

unregistriert

9

Mittwoch, 26. August 2009, 11:15

Wie ich oben schon geschrieben habe: Frage am besten mal bei Adobe direkt nach. Die werds wohl am besten wissen ;)
Und ob dir das Programm von den Funktionen her ausreicht kannst du auch sehr leicht testen: Es gibt nämlich eine 30-Tage-Testversion die innerhalb dieses Zeitraumes voll funktionsfähig ist.

mcmars585

unregistriert

10

Dienstag, 2. Februar 2010, 16:59

Hoffentlich kommt meine Antwort für dich nicht zu spät :-)
Also ich kann dir elements nicht empfehlen wenn du was "professionelles" machen willst, dann nutz lieber sowas wie Premiere Pro CS4. Mit der Edu und der Student Version darfst du soweit ich weiß nicht komerziell arbeiten.

mfg mcmars585

*edit
mir ist da noch was eingefallen. Wenn du ein Hochwertiges billiges Editingtool suchst nimm doch einfach Premiere Pro CS3. Das gibts schon für kleines geld und gut ist es auch

Ähnliche Themen

Social Bookmarks