Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. September 2002, 12:05

Storys, Geschichten usw .. woher?

Würde mich mal interessieren, woher ihr Euren Stoff bezieht, aus dem die Träume sind, äähh. .. Eure Filme gemacht werden. :o)
Also, wie Ihr an die Ideen kommt, die Ihr verfilmt. Irgendwie liegt meine Kreativität nicht darin, sowas selbst zu verfassen. Schreibt ihr eure Sachen selber? Habt Ihr Quellen? Oder einfach drauf los, quasi, Geschichten, die das Leben schrieb?

Gruß
Ralle

(mal sehen, ob man nicht eine Diskussion in Gange bringen kann ;o)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 413

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. September 2002, 15:50

Ich habe für meine Ideen meistens Kinofilme als Vorlage, besonders Star Wars. Auf der Grundlage von Star Wars Charakteren, usw. denke ich mir eine Handlung aus. Einen größeren Star Wars Film habe ich schon gemacht, leider nur zu 80 % fertiggestellt und noch mit meiner alten Analogen Kamera gefilmt.

Bald würde ich auch gerne mal was Matrix oder Stargate mäßiges machen. Drehbücher schreibe ich eigentlich nciht, das ergibt sich meistens am "Set" und Dialoge kommen sowieso so gut wie nie vor (bzw. werden nachträglich gemacht).

3

Freitag, 27. September 2002, 13:18

Hmm .. und die Special Effecks holst Du alle nur per Software, sprich, mit Premiere (Ich glaube, habe gelesen daß Du das nutzt)?

Ich habe selber auch mal an sowas gedacht, nur überschreitet das ja schnell das Budget.
Sowas wie Stargate zum Beispiel wär ne klasse Idee. Aber selbst so ein Stargate aubauen? *g* Oder verwendest Du in solchen Fällen Originalaufnahmen und bindest das per Bluebox ein?
Diverse Ausrüstung wäre ja noch recht einfach zu machen.

Ich bin erst seit relativ kurzer Zeit auf Digitaler Ebene am bearbeiten (Ulead Media Studio) und bin sozusagen immer noch am Feilen und rauskriegen, was alles geht *ggg*

Hast vielleicht den einen oder anderen Tipp für mich? ;o)

Ralle

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 413

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 27. September 2002, 21:03

Ja, Special Effects mache ich nur per Software, und zwar mit Adobe Premiere 6.02 und mit Adobe After Effects 5.5 PB; teilweise benutze ich auch Adobe Photoshop 6.01 für manche Dinge. Das sind meiner Meinung nach die besten Programme dafür.

Originalaufnahmen nehme ich eigentlich nie, ich drehe lieber alles selber. Die Requisiten sind natürlich immer ein großes Problem, und ich weiß auch noch nicht, ob ich einen Stargate Kurzfilm hinbekomme. Star Wars hingegen erfordert kaum Requisiten, nur die entsprechende Kleidung und zwei Stöcke für die Lichtschwerter.

Dann muss man nur noch einen geeigneten Platz zum drehen suchen, einen, wo nicht ständig Autos vorbeifahren oder Leute spazieren gehen.

HTS_HetH

unregistriert

5

Dienstag, 8. Oktober 2002, 00:53

Auch wenn dieser Thread schon ein paar Tage alt ist schreib ich hier gerade nochmal was dazu.

Hab mich eben erst hier registriert. Dachte Ihr könnt hier noch ein wenig Verstärkung gebrauchen ;)

Ich arbeite ebenfalls mit Adobe Premiere und After Effects und hab durch mein erstes Projekt bereits ein wenig Erfahrungen sammeln können und was Effekte angeht auch schon ein paar ganz nette Sachen hinbekommen. (Vermutlich noch weit von "professionell" entfernt, aber hey irgendwo fängt man doch immer mal an).

Ich selbst hab als erstes Projekt auch nen Star Wars Fan Film gewählt, um in die Materie Amateurfilm einzusteigen. Wir sind fast durch mit der Produktion. Abgefilmt ist bereits alles und ich werkel zur Zeit noch an den Weltall Szenen und einigen Bluescreen Sachen etc. Ich hoffe den Film irgendwann Ende Oktober / Anfang November komplett zu haben.

Danach wird wohl erstmal bei mir bißchen Pause sein wg. Prüfungsstress und dann irgendwann Anfang nächsten Jahres steht eine Art "Gang" Film mit eigener Story etc. auf dem Plan. Ich hoffe, da eine Menge kreativer Kameraeinstellungen und Stilistische Mittel einfließen lassen zu können, damit es nicht in einen einzigen zweitklassigen Ballerfilm ausartet ;)

Was mein Equipment angeht, arbeite ich noch mit ner mittelmäßigen Analogkamera, Geld für Digitalcamera ist einfach noch nicht drin. Aber bisher hat sie soweit ganz gute Dienste geleistet.

Wenn´s Euch interessiert, ich hab nen etwas älteren Work-In-Progress Trailer auf meiner Website:

http://www.htsoftware.de/sw_invasion/sw_invasion_trailer.mov (.MOV, 4,2 MB)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 413

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Oktober 2002, 13:47

@HTS_HetH:
Ich habe mir gerade mal deine Website angeguckt (die Video Seite) und ich muss sagen: Respekt! Wirklich coole Effekte, die du da hinbekommen hast.

Mich würde noch interessieren, mit welcher Software du die Lichtschwerter gemacht hast. Ich habe die in meinem Film mit Adobe Photoshop 6.01 gemacht, allerdings dauert mir das zu lange. Mit Adobe After Effects (5.5 PB) habe ich es aber noch nicht geschafft, mein Problem ist, das ich nicht weiß, wie ich zwei Teile des Lasers mache, wenn er in der Mitte durch eine Person/einen Gegenstand verdeckt ist. Kanst du mir da einen Tipp geben? Oder machst du es garnicht mit After Effects?

Und wie macht man eigentlich eine Szene, in der ein und die selbe Person zweimal vorkommt? So ungefähr kann ich mir ja vorstellen, wie das geht, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie man das so perfekt machen kann. Ist das schwer?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (8. Oktober 2002, 14:15)


HTS_HetH

unregistriert

7

Dienstag, 8. Oktober 2002, 14:45

Also ich mache die Lichtschwerter in After Effects 5 PB, geht meist auch schneller als mit PS da man dank der Keyframes teilweise einige Frames überspringen kann und After Effects die Zwischenschritte selbstständig berechnet. Wenn man das Schwert mal teilen muss, weil dazwischen ein arm oder irgendwas anderes zu sehen ist, dann kann man einfach über den Schwert layer eine Maske legen und diese auf subtraktion stellen und somit den Teil des Schwertes ausblenden.

Was den Doppelgänger Effekt angeht, so ist dieser relativ einfach zu bewerkstelligen. Allerdings lässt sich sowas meist nur mit einer festen Kameraposition überzeugend darstellen.
Man filmt die gewünschte Szene zweimal, einmal mit der Person auf der einen Seite und beim zweiten mal mit der selben Person auf der anderen Position im Bild. In AE lädt man nun beide Videos und lädt sie dann in die Timeline übereinander sodass beide gleichzeitig laufen. Nun muss man mit einer Maske das obere Video so beschneiden das nur die eine Person zu sehen ist, das zweite video wird dadurch ebenfalls sichtbar. Sollten die beiden Personen sich während der Szene überlappen, so muss man die maske mithilfe von keyframes so abändern das die vordere Person noch immer komplett zu sehen ist. Wichtig für so einen Effekt ist eine gleichbleibende Beleuchtung der Szenen und wie gesagt möglichst wenig Bewegung in der Kameraeinstellung, da man nie mit unserem Amateur Equipment die gleich Kamerabewegung nochmal hinbekommen, damit die beiden Szenen gleich aussehen.

Wenn´s noch Fragen gibt, ich check jetzt mal öfter hier das Forum ab und beantworte gerne noch Fragen zu meinen bisherigen Effekt-Videos und auch anderen Sachen bzgl. Premiere / After Effects.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 413

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Oktober 2002, 18:54

Danke für die Tipps, das muss ich beides unbedingt mal probieren...

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 413

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Oktober 2002, 19:06

Das mit dem Doppelgänger habe ich glaube ich noch nicht so richtig verstanden. Wenn ich jetzt die beiden Videos habe, muss ich die dann beide in einer Komposition übereinander legen? Das habe ich jetzt gemacht. Und danach habe ich den Stift genommen, und eine grobe Maske um die Person im ersten Video gemacht. Ist das soweit richtig? Wenn nicht, wie geht's und wenn doch, wie geht's weiter?

HTS_HetH

unregistriert

10

Dienstag, 8. Oktober 2002, 23:25

Richtig, du ziehst die beiden Videos in die timeline und zwar exakt übereinander, damit sie vom timing her synchron laufen. Anschließend zeichnest du die Maske über das obere Video so dass alles was nicht von der maske eingeschlossen ist, ausgeblendet wird. Wenn sich die beiden Personen (bzw. die eine Person *g*) nicht überlappen, dann reicht es meist einfach irgendwo zwischen den beiden den Cut zu machen. Es hilft auch meist, die Kantenschärfe der Maske zu verringern, sodass der Übergang zwischen den beiden Videos weicher ist und weniger auffällt.

Das war´s auch schon. Solltest du allerdings etwas aufwendigeres wollen, das die beiden miteinander interagieren, dann solltest du mittels keyframes die maske so anpassen das man den übergang auch beim überlappen der Personen nicht bemerkt. Und Timing ist sehr wichtig, damit wirklich der Eindruck entsteht die beiden würden miteinander reden oder was auch immer.

Egal was du in der Richtung auf die Beine stellen willst, die Methode ist meist die gleiche, Szene zweimal filmen und anschließend übereinander legen und zusammenblenden.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 413

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Oktober 2002, 18:57

Ich habe jetzt den Doppelgänger Effekt hinbekommen. War ja wirklich extrem einfach.

HTS_HetH

unregistriert

12

Mittwoch, 9. Oktober 2002, 19:04

Sauber :)

Kann man sich das Ergebnis irgendwo anschauen?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 413

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Oktober 2002, 19:19

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (24. April 2003, 21:39)


HTS_HetH

unregistriert

14

Mittwoch, 9. Oktober 2002, 19:58

Jo! Ist klasse geworden, hat mich einige Zeit gekostet bis ich den Übergang zwischen den beiden Videos ausfindig machen konnte. Bei so einem Video würde ich empfehlen die Kantenschärfe der Maske etwas zu neutralisieren und somit einen weicheren Übergang zu schaffen, bei dem jetzigen Video könntest du so warscheinlich den Übergang absolut unsichtbar hinbekommen!

Sieht auf jeden Fall jetzt schon absolut überzeugend aus!

15

Dienstag, 24. Februar 2009, 09:48

Also ich hole mir die Ideen auch meistens aus Filmen und gehe meistens auch noch auf youtube denn dort gibt auch ziemlich oft gute ideen. Wenn es dann ein bisschen genauer werden soll lese ich oft noch Bücher. Wenn du oft Actionfilme drehst kann ich nur empfehlen 24 zu schauen. In einer von den Staffeln hast du soviele Ideen das ist echt unglaublich!
MfG C4m4N

16

Dienstag, 24. Februar 2009, 10:50

Guck ma hin,
Da hast du noch nen 6 1/2 Jahre alten Thread ausgegraben :D sowas hab ich auch noch nie gesehn :thumbsup: Spitze ;)

Ich geh ma nicht davon aus, dass er noch deine Hilfe braucht ^^

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 24. Februar 2009, 11:35

:thumbsup: Wie geil!

Ist aber auch mal interessant wie sich die beiden hier noch ganz am Anfang ihres Schaffens über Lichtschwerter unterhalten! :D :P

18

Dienstag, 24. Februar 2009, 11:42

Die Requisiten sind natürlich immer ein großes Problem, und ich weiß auch noch nicht, ob ich einen Stargate Kurzfilm hinbekomme.
Der Satz ist sowieso der beste im ganzen Thread, so vom heutigen Standpunkt aus betrachtet :)

LORD°K

unregistriert

19

Dienstag, 24. Februar 2009, 13:14

Trotzdem mal cool zu erfahren wie die leute sich hier Kreativ betätigen...ich meine das kommt ja nicht zugeflogen oder?
Ausserdem alte threats ham nen schönen retro charme...aber nu BTT!

Ich schreibe meine Geschichten meist selber, und das mache ich schon ziemlich lange also Kurzgeschichten bücher und so weiter nun hab ich mir halt vorgenommen sämtliche ideen die es zu nicht mehr als einem script geschaft haben in Drehbücher zu verwandeln und dann gucken was umsetzbar wäre. Meine Geschichten sind meist Mischungen aus Generes die Ich bevorzuge und dem Wahren leben, Ich bin super darin charaktere zu erschaffen Orte zu erfinden oder wiederzugeben...
MEIN dickes Problem ist immer schöne Dialoge zu schreiben die sich nicht nur auf "Hallo Joe!" "was geht Mike" beschränken...
aber da kommt mir das Combo-writing sehr gelegen das bringt auch mehr würze in solche geschichten!!!

So das zum Thema dazu... 8|

LORD

20

Dienstag, 24. Februar 2009, 13:45

Upps^^ hab ich garnet mitbekommen das der schon 6 Jahre alt ist.
xD

Social Bookmarks