Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 111

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 344

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Januar 2008, 12:30

Zahlen an GEMA bei Veröffentlichung von eigener Musik?

Unsere Berufsschullehrerin wollte uns weis machen, dass man für selbst erstellte Musik an die GEMA zahlen muss, wenn man diese veröffentlicht (sagen wir mal ganz öffentlich im Fernsehen). Stimmt das? Wir gehen natürlich davon aus, dass der Musikproduzenzt kein Mitglied der GEMA ist (z.B. ich selbst). Ich halte das für Quatsch. Aber wer hat nun Recht?

LunaticEYE

unregistriert

2

Mittwoch, 23. Januar 2008, 13:06

Ist natürlich völliger Blödsinn, was eure Lehrerin erzählt. Die GEMA macht ja nichts weiter, als Deine Rechte an einem Stück zu verwalten und die Gebühren für öffentliche Aufführungen einzutreiben. Dafür müsstest Du sie erstmal beauftragen, sprich Mitglied werden, wozu Dich als "Künstler" niemand zwingen kann. Die Mitgliedschaft bei der Gema ist rein freiwiliig.

Smoofe

Registrierter Benutzer

  • »Smoofe« ist männlich

Beiträge: 196

Dabei seit: 3. Januar 2008

Wohnort: Aachen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Januar 2008, 13:08

Wie sollten sonst die Leute von BlueValley (als Beispiel) das mit ihrer GEMAfreien Musik machen ? ;)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 111

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 344

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Januar 2008, 13:44

Wusste ich's doch! :) Danke.

5

Mittwoch, 23. Januar 2008, 16:04

Was manche Lehrer so erzählen :).
Gibt sogar einige Bands die gegen die GEMA protestieren und ihre Musik frei zur Verfügung stellen, z.B. http://jammin-inc.de/

6

Mittwoch, 23. Januar 2008, 18:33

Ist natürlich völliger Blödsinn, was eure Lehrerin erzählt. Die GEMA macht ja nichts weiter, als Deine Rechte an einem Stück zu verwalten und die Gebühren für öffentliche Aufführungen einzutreiben. Dafür müsstest Du sie erstmal beauftragen, sprich Mitglied werden, wozu Dich als "Künstler" niemand zwingen kann. Die Mitgliedschaft bei der Gema ist rein freiwiliig.
Genau so ist es und nicht anders :)

Social Bookmarks