Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Juli 2007, 08:50

Wie wurde das realisiert

Im Blog von AK hat jemand diesen Link gepostet, kann mir wer bitte kurz erklären wie das gedreht wurde.

Danke im vorraus

http://youtube.com/watch?v=4r9QPrfN66o


*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (4. Juli 2007, 17:20)


2

Mittwoch, 4. Juli 2007, 09:08

würde sagen mit highspeed kameras, realen und cgi ellementen und dann wie in matrix

HTS_HetH

unregistriert

3

Mittwoch, 4. Juli 2007, 10:16

Das interessante ist das in einigen der Dinger der Kameraschwenk weit mehr als 180° beträgt und man theoretisch dann die gegenüberliegenden Kameras sehen müsste, wenn es wie bei Matrix 1 gemacht worden wäre.

4

Mittwoch, 4. Juli 2007, 10:19

nehmen wir mal an die darsteller standen vor einer grünen wand wäre es doch ein leichtes die weg zu retouchieren

Jumperman

unregistriert

5

Mittwoch, 4. Juli 2007, 11:20

Ich kann mir vorstellen, dass da sehr viel 3D ist (nicht alles). Kann mir bei manchen Szenen nämlich nicht recht vorstellen, dass da in dem Moment wirklich alles gerade so schön in die Luft geflogen ist (z.B. da, wo der Tisch umgeworfen wird).
Ich würde auch sagen, der Raum wird mir Menschen und Möbeln gefilmt, so wie die Technik in Matrix mit vielen Kameras, die im Kreis stehen. Danach die sichtbaren Kameras - die Heth meinte - wegmaskieren und noch Hintergrund + Details + diese immer auftauchende Schrift 3D einfügen.
Könnte ich mir vorstellen.

HTS_HetH

unregistriert

6

Mittwoch, 4. Juli 2007, 11:29

Jau scheint am meisten Sinn zu ergeben das die Hintergründe CGI sind wie bei Matrix in dem Shot oder sie wurde mit einer Motion Control Einheit gefilmt um den exakt gleichen Ablauf den sie vorher mit den Darsteller aufgezeichnet haben für den leeren Raum dann zu erzeugen... Für CGI finde ich wirkt alles doch schon fast zu gut und aus einem Guss.

m3d|c4t

unregistriert

7

Mittwoch, 4. Juli 2007, 15:43

Die Hintergründe müssen nicht unbedingt CGI sein. Können ja auch selbsterstellte Panorama Bilder der jeweiligen Räume sein. So Bilder sind auch einfacher, schneller und kostengünstiger zu erstellen, wie als wenn man die Hintergründe komplett in 3D baut.

Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Juli 2007, 15:48

Sieht schon geil aus, ein Making Of wäre sicherlich interessant, vielleicht hängt irgendwo im Netz eins rum ^^
Denke mir aber sonst auch das es wie bei Matrix gemacht wurde.
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

HTS_HetH

unregistriert

9

Mittwoch, 4. Juli 2007, 17:12

Also an Panoramabilder glaube ich hier nicht, dafür sieht es zu echt und zu klar definiert und vor allem perspektivisch korrekt. Das kannste mit nem einfachen Panorama Bild so nicht darstellen.

TheFman

unregistriert

10

Donnerstag, 5. Juli 2007, 00:16

die idee ist abgesehen von matrix und co nicht ganz neu. ikea hat vor einem jahr glaube ich eine ähne kampagne gemacht, dort konnte man auf deren internet seite via scrollen durch ein endloses panorama drehen. man hat irgendwie die der küche angefangen, wenn man am rand des bildes war ging es dann nahtlos in die bar über usw.

wow gefunden: http://demo.fb.se/e/ikea/dreamkitchen/site/default.html

und noch ein zweites

http://www.ikea.com/ms/sv_SE/kampanj/fy0…ok/dromkok.html

dazu gab es auch ein ein making of.

such such such und jab da ist es:

http://www.stopost.se/news/newsarticle.asp?id=35

ist zwar komplett in englisch und als text aber es geht darum, dass das ganze mit einer motion control kamera mehrmal gefilmt wurde, viele teile wurden dann wieder zu 3d umgewandeld, damit die reflektionen in den oberflächen und gläsern von der motion control kamera wieder entfernt werden konnten. dann wurden so sachen wie wasserspritzer, und sachen die halt in der luft stehen digital eingefügt damit, der einfrieren effekt besser hervorgehoben wird.

joar und den rest könnt ihr euch selbst übersetzen ;)

cya Felix

edit: Sänk yu Felix :D
Hab den Link eben hergerichtet.
MfG Tristan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KingCerberus« (5. Juli 2007, 01:39)


11

Donnerstag, 5. Juli 2007, 10:04

also das von ikea war schon ziemlich geil gemacht

Eugen89

unregistriert

12

Donnerstag, 5. Juli 2007, 20:27

Aber gibts vielleicht ein Tutorial dazu????

Jumperman

unregistriert

13

Donnerstag, 5. Juli 2007, 20:31

Im Amateur-Bereich ist sowas kaum hinzukriegen. Es sei denn, du hast im Keller ne komplette MotionControl-Alnage und etwa 100 Fotokameras stehen, die du alle miteinander synchronisieren kannst.

Da würde ich dann lieber zu komplett 3D raten. Vielleicht noch die Köpfe der jeweiligen Leute vorher einmal im Kreis abfilmen, maskieren und dann in die 3D-Szene einfügen, damits da etwas realistischer aussieht.

TheFman

unregistriert

14

Donnerstag, 5. Juli 2007, 20:32

hmmppffff denk doch mal ein bisschen nach es gibt nicht zu allem auf dieser welt ein tutorial. im making of wurde schon ein aufwand beschrieben der einige tausende €uros kostet.

cya felix

Social Bookmarks